... und noch ein Klimabedienteil...

    ... und noch ein Klimabedienteil...

    Nachdem Tacho und die Schalter schon lange in weißem LED-Licht erstrahlen, wirkte das müde Gelb-grün des Klimabedienteils umso mehr deplaziert.

    Also Mittelkonsole raus, Klimabedienteil raus und auseinander geschraubt. Vier Glühlämpchen sitzen drin, aber keine von denen erleuchtet das Display!
    Das Display besteht aus LED-Ziffern und hat eine sehr dicke dunkelbraune Abdeckscheibe davor. Da ein LED-Umbau des Displays somit weder möglich noch nötig ist, beschränkte ich mich auf die Schalter:

    (Schön, daß die Status-Leuchten schon LEDs sind!)

    Eine Messung (um die Polung festzustellen) ergab, daß die Glühlämpchen nur ca 7V kriegen, keine 12V!
    Das hat immerhin den Vorteil, daß ich jeder LED so einen eigenen Vorwiderstand spendieren kann, ohne viel Verlustleistung.
    3 der 4 Glühlämpchen (mit grünem Verhüterli) wurden ersetzt durch je eine kaltweiße Strawhat-LED mit einem 300 Ohm Widerstand.
    Zum 4. Glühlämpchen:
    Ein paar Tests ergaben, daß weiße LEDs für die Hinterleuchtung der Pfeile (rot und blau) für die Temp.-regelung nicht ganz so schön rüberkommt. Also beschloß ich, dort eine blaue und rote LED einzusetzen. Die 7V geben genug her, um beide in Reihe zu schalten. (Mit einem 150 Ohm Widerstand).
    Die 5mm-LEDs wurden etwas bearbeitet und dann direkt aneinandergelötet, damit sie beide zusammen durch das Loch für die Glühlämpchen passen. Das jeweilig richtig-farbige Licht wird, wie wir hier ja wissen, seinen Weg zum entsprechend farbigen Pfeil finden...

    Dann wieder alles zusammengesteckt, und getestet:

    Jawoll! Die weißen Symbole passen prima zu den übrigen im Auto, der rote und der blaue Pfeil strahlen richtig satt. Und dimmbar (mit der Cockpitbeleuchtung) ist alles auch noch geblieben.


    (Sorry für die miesen Fotos, Digicam ist gerade unterwegs, und ich muß mich mit dem Handy begnügen...)
    LED - Haben wir hier doch gleich gesagt! :whistling:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Romiman“ ()

    Die Glühlämpchen selber hab ich nicht getestet. (Sie gingen beim Heraushebeln aus den Sockeln kaputt). Ich bin natürlich davon ausgegangen, daß sie auf 12V laufen. Mit dem Multimeter hab ich schon festgestellt, daß alle parallel zueinander geschlossen sind.
    Gottseidank habe ich das auseinander genommene Bedienteil wieder ans Auto geschlossen und gemessen, wie gesagt, um die Polung festzustellen. Dabei erhielt ich aber eben auch die Spannungswerte: 6V bei Motor aus, 7V bei laufendem Motor. Ein Fehlversuch weniger! :)

    Die Pfeile für warm und kalt waren/sind schon vorher rot und blau. Schrägerweise hatte das Glühlämpchen dahinter auch ein grünes Verhüterli. ?(
    LED - Haben wir hier doch gleich gesagt! :whistling:
    Danke für das Foto Romiman!
    Bei der Schalterleiste ist der Unterschied enorrm! Da lohnt sich die Mühe mit den Leds....
    Wenn mansich den vorher-Zustand anguckt, sind die Symbole ja mit den Glühlampen eher schwach ausgeleuchtet, aber die leds hauen voll rein :D
    Achja, die tachobeleuchtung von deinem Roller finde ich auch ganz gut Romiman! Hab mich in dem Thread dazu nicht gemeldet, ich dachte da kann man sich einen Beitrag sparen und hier den Comment reinschreiben.

    Gruß Mikaljord

    Klimabedienteil mit RGB-LED für rot und blau.

    Nachdem mir vergangenen Winder die zusammengelöteten LEDs in rot und blau für den Temp-Schalter blinkend durchgefetzt sind, hab ich jetzt (nach langer vergeblicher Suche nach einer echten 50/50 Lila-LED) eine RGB-LED eingelötet. Eine Zweichip-Pink-LED (mit eigentlich sehr guter, interner Reihenschaltung) funktioniert hier nicht, da nur 5 -7V zur Verfügung stehen.
    Der grüne Chip bleibt arbeitslos (sein Beinchen wurde einfach abgeknipst). Dann wurde die LED mächtig mit dem Dremel malträtiert.
    Das Klimabedienteil ist "so nett", und gewährt mir ordentlich Platz hinter den Einstecksockelchen, so daß ich die Widerstände einfach nach draußen verlegt hab.
    Nach dem Löten alles dick mit Heißkleber versiegeln, da einige Drähte verschiedenen Potentials bauartbedingt sehr dicht aneinander liegen.
    Die LEDs laufen bei 7V (= laufender Motor) auf etwa 13mA. Sie sind dabei locker hell genug. Hauptgrund ist aber, die LED vor der vermehrten Hitzeentwicklung durch 2 dauerleuchtende Chips zu bewahren.

    Jetzt leuchtet es wieder schon rot und blau. Wobei die blaue LED etwas kräftiger leuchtet als die rote.

    Vorher hab ich noch mit einigen u.a. Pink- (und Möchtegern-Pink-LEDs*) experimentiert. Es kommt immer zuwenig rotes oder blaues Licht durch die durchgefärbten Schaltersymbole. Ein sehr gutes Resultat indes erzielte eine simple kaltweiße Slot-LED.
    Da ich die RGB aber nun schon da hatte, (und der Platz für die außenliegenden Widerstände da ist) hab ich nun die eingelötet.



    *Pink LED alles, aber nicht pink...
    LED - Haben wir hier doch gleich gesagt! :whistling:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Romiman“ ()

    Ist sehr gut geworden dein Bedienteil. Ich überlege in meinem Auto auch alles auf Weiß unzubauen. Hast du vielleicht mal ein Foto wo man viel vom Innenraum im dunkeln sehn kann? Oder hast du nur das Bedienteil umgebaut? Dann könnte ich mir das mal anschauen ob das gut ausschaut alles in Weiß.
    Ein Bedienteil hab ich auch schon hinter mir. Nur waren da SMDs in PLCC2 drin. Alte raus, neue rein, fertig. Nich ganz so kompliziert wie bei dir.

    Gruß
    Momentanes Projekt:
    E39 Innenraumbeleuchtung von Amber auf Rot