Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 235.

  • Benutzer-Avatarbild

    Temperaturregelung für Taschenwärmer

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Das wäre vermutlich die präziseste und eleganteste Lösung Das Problem ist nur: Ich habe keine Ahnung von Programmierung. Und mich da einzuarbeiten ist mir dann doch etwas viel Arbeit für so ein "kleines" Projekt

  • Benutzer-Avatarbild

    Temperaturregelung für Taschenwärmer

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Der Schalter ließe sich von den Abmessungen her wirklich gut einsetzen. Das Problem ist aber leider wieder die Temperatur. Als Öffner ist der erst ab 40°C beziehbar, was doch etwas hoch sein könnte. Ich habe gerade einen anderen Temperatursensor/-schalter von microchip gefunden, der genau für diesen Zweck ausgelegt ist: microchip.com/wwwproducts/Devices.aspx?product=MCP9501 Wenn ich den den Typ MCP9501PT-035E/OT bestelle, sollte der sich doch einsetzen lassen, oder? (Natürlich noch mit einem Mos…

  • Benutzer-Avatarbild

    Temperaturregelung für Taschenwärmer

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Die Idee des Bimetall-Schalters ist gut, aber leider ist die Auswahl geeigneter Schalter sehr beschränkt. Ich habe bis jetzt keinen gefunden, der klein genug wäre und einen akzeptablen Schaltbereich hat. Bezüglich der Akkukapazität werde ich mit dem 18650er ca. die 2,5 fache Kapazität haben, wie bei dem jetzigen elektrischen Taschenwärmer. Der Bauraum wird zwar etwas größer, aber das kann ich verschmerzen. Dafür ist es selbstgebaut Ich denke, dass der Schmitt-Trigger mit Operationsverstärker ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Temperaturregelung für Taschenwärmer

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Ein freundliches Hallo in die Runde ich bin derzeit wieder an einer kleinen Bastelei dran. Es geht um einen Taschen-/Handwärmer gegen kalte Hände in der kalten Jahreszeit. (Ich weiß, es ist noch etwas früh, aber der nächste Winter kommt bestimmt ) Geplant habe ich ein dickes Alurohr oval zu biegen und von innen einen Heizdraht anzubringen (natürlich vom Gehäuse elektrisch isoliert ) Der Heizdraht soll eine Leistung von ca. 10 W, also ~ 1,6 Ohm bei 4 V Spannung, haben. Als Akku möchte ich einen 1…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für deinen Tipp. Ich wollte gerne noch ein wenig Luft nach oben haben, falls ich die Lampe später noch erweitern oder das Netzteil für einen anderen Zweck einsetzen will. Deswegen suche ich ein 5 A Netzteil. Das von dir verlinkte ist sicher eine gute Wahl, preislich aber leider recht teuer. Ich gebe ungerne für das Netzteil genauso viel aus, wie für den Rest der Lampe. Muss da nochmal gucken. An sich, aber eine gute Seite, um einen Überblick über viele Netzteile zu bekommen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallöchen, falls es dieses Thema schon gibt, möge man mir bitte verzeihen. Ein erster Blick durch die Suchfunktion hat mir jedoch keine nennenswerten Antworten geliefert Ich bin auf der Suche nach einem sicheren und preiswerten Netzteil mit den Spezifikationen 12 V und min. 5 A. "Sicher" in dem Sinne, dass ich keine Angst haben muss, dass es mir nach ein paar Stunden Dauerbetrieb abraucht und auch keine leicht zugängliche Platine hat, wie die Industrienetzteil Reihe von Meanwell. Sollte also nic…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ok, danke. Ich habe mal das Datenblatt vom Atmel durchgeguckt. Von Schutzdioden habe ich zwar nichts gelesen, aber dafür ist eine Arbeitsspannung von 1,8 V bis 5,5 V angegeben. Dann werde ich das wohl lieber nicht riskieren und nur drei anstatt vier Akkus nehmen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Weiß jemand, ob es schlecht ist, wenn man die Uhr mit 5,6 V (max. 5,8 V) betreibt? Ich möchte die Micro-WordClock gerne mit vier NIMH Akkus betreiben, und die können nach dem Aufladen schon mal jeweils 1,4 V bis 1,45 V haben. Oder ist es besser nur drei Akkus zu nehmen? (Die Uhr leuchtet dann nur leider etwas schwächer.) Auch, wenn ich wahrscheinlich alle drei Tage die Akkus aufladen muss, würde ich gerne Akkus nehmen. Eventuell betreibe ich die Uhr auch nur nachts, dann sollten die Akkus schon …

  • Benutzer-Avatarbild

    Ladespannung Power Bank zu hoch

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Vermutlich schon. Das Problem ist nur, dass dann die, wahrscheinlich sowieso schon viel zu niedrige, Entladeschlussspannung noch weiter herabgesetzt würde.

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke nochmal für deine Mühe, turi. Das Teil ist wirklich cool. Jetzt muss ich mir nur noch ein kleines Gehäuse einfallen lassen, damit ich die Uhr vernünftig auf dem Nachttisch aufstellen kann

  • Benutzer-Avatarbild

    Ladespannung Power Bank zu hoch

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Ich habe nochmal ein bisschen über die ganze Sache nachgedacht und werde den Pi wohl einfach mit einem Schalter an Dauerstrom anschließen. Dann habe ich nämlich die Möglichkeit, den Pi laufen zu lassen, wenn ich den Motor nur mal für eine Minute abstelle. Außerdem kann ich dann dem Pi einfacher den Strom abdrehen, falls er sich (aus welchen Grund auch immer) mal aufhängen sollte. Eine gute Schaltung, die den Pi ordentlich mit Strom versorgt und automatisch bei Spannungsausfall herunter fährt, ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ladespannung Power Bank zu hoch

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Danke schon mal für eure Tipps. Ich werde mir am Wochenende nochmal Gedanken über die Sache machen und auch nochmal ein bisschen googlen. Immerhin haben ja schon einige Leute ihren Pi im Auto verbaut. Vielleicht finde ich ja noch die ein oder andere gute Umsetzung von anderen, welche ich als gutes Beispiel nehmen kann.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ladespannung Power Bank zu hoch

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Der Pi benötigt ca. 1 A Strom (bei 5 V) und bei meiner Konfiguration max. 20 Sekunden zum Herunterfahren. Bevor der Pi heruntergefahren wird, läuft aber noch ein Timer von 8 Sekunden, da ich den Pi erst verzögert ausschalten will. Zumal beim Goldcap das Problem mit der abfallenden Spannung bleibt. Ab 4,7 V dürfte der Raspberry nicht mehr laufen. Zitat: „Bevor ich mir billigste LiIon Akkus ins Auto hole habe ich lieber ein paar GoldCaps rumfliegen.“ Das sehe ich inzwischen auch so. Aber GoldCaps …

  • Benutzer-Avatarbild

    Ladespannung Power Bank zu hoch

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Ein Goldcap wäre tatsächlich die einfachste Möglichkeit, aber leider würde die Kapazität wohl tatsächlich nicht reichen. Die Idee mit der USV habe ich verfolgt. Allerdings hat mich nach dem Vorschlag von letiger und Kanwas doch das Fieber gepackt, den Pi ohne USV zu betrieben. Die Autobatterie sollte doch tatsächlich groß genug sein, um den Pi beim Herunterfahren zu versorgen, ist sicher verbaut und immer dabei (falls aber mal jemand auf der Suche nach einer USV für den Pi ist, habe ich hier ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ladespannung Power Bank zu hoch

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Danke schon einmal für deine Antwort. Gemessen habe ich mit einem Uni-Trend 139C. Kein High-End Teil, aber die zweite Nachkommastelle sollte noch stimmen Ich war auch zuerst am Überlegen mir eine bessere Power Bank zu kaufen. Das Problem ist allerdings, dass bei meinem Verwendungszweck das Teil gleichzeitig geladen und entladen werden muss. Das unterstützen die meisten teuren Power Banks nicht. Deswegen habe ich auf die China Billig-Variante gesetzt und gehofft, dass es funktioniert (was es auch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ladespannung Power Bank zu hoch

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Hallöchen, ich brauche mal ein bisschen Hilfe beim Nacharbeiten der China-Schaltung einer Power Bank. Ich habe mir vor kurzem eine dieser Power Banks bestellt( ebay.de/itm/Powerbank-Akku-Ext…-Power-Bank-/381062002860 ). Wie bei jedem China-Zeug habe ich das Teil erstmal direkt nach der Lieferung geöffnet und nachgesehen, was die Chinesen da so angestellt haben. Wie erwartet sind zwei übliche 18650er unprotected und eine Ladeschaltung + Step Up Wandler verbaut. Beim ersten Laden der eingebauten 1…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mikro-WordClock - Sammelbestellung

    anthony - - Mobil & Portabel

    Beitrag

    Da stöbert man mal wieder seit langer Zeit durch das Forum und entdeckt gleich wieder was tolles Ich bin auch mit einem Exemplar bestückt und geflasht dabei.

  • Benutzer-Avatarbild

    Eigene Stripe-Sammelbestellung?

    anthony - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Zitat von L4M4: „Von den Neutralen Brennern hab ich jetzt auch 5 meter Unnütze rumfliegen“ Das kann ich gut verstehen Meine Stripes sind auch inzwischen gekommen und ich muss sagen, du hast echt nicht zu viel versprochen, L4M4. Bin einfach nur begeistert. Sowohl von den neutralen als auch von den warmweißen. Mal sehen, wo ich für die so Verwendung finde

  • Benutzer-Avatarbild

    Kühlkörper 10Watt Chip

    anthony - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Erfahrungsgemäß würde ich mindestens zu diesem Modell greifen, wenn es rein passiv gekühlt werden soll: led-tech.de/de/High-Power-Zube…rper-LT-1595_106_114.html Aktiv (mit Lüfter) geht natürlich auch. Der dürfte dann kleiner ausfallen. Von was für einer LED redest du denn? 0,9 mA können übrigens bei 10W nicht sein. Das wären 0,0009 A und bei gängiger Vorwärtsspannung einer weißen LED von 3,6V gerade mal 3,2 mW bzw. 0,0032 W

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von muffi32: „ Also nutze ich einfach einen einfachen Schalter mit 20A maximalen Nennstrom. “ Bitte nicht. Bei 100A Strom wird der das nicht lange mitmachen. Lies dir nochmal die Antwort von L4M4 durch Du brauchst einen Schalter, der auch für die 100A ausgelegt ist.