Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    wie löte ich leds ?

    John.S - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Wo genau ist das Problem beim Löten? Bedrahtete LEDs lötest Du, indem du die Kabel vorher abisolierst, verdrillst und dann mit Lötzinn benetzt. Hältst also das Lötzinn an den Leiter und schmilzt es mit der Lötkolbenspitze auf, bis sich das Lötzinn gleichmäßig verteilt. Die Beinchen der LEDs kannst du auch benetzen und dann hältst Du Kabel und Beinchen zusammen und da kurz die Spitze deines Lötkolbens, um das Lötzinn aufzuschmelzen und so eine Verbindung herzustellen. Wichtig ist, nicht lange auf…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hast du antiparallel eine Freilaufdiode zur Relaisspule gelötet? Wenn nicht, machen die Induktionsspitzen beim Abschalten deine LED kaputt. Da können bis zu 100V in Sperrrichtung an deiner LED anliegen, wenn sich die in der Spule gespeicherte Energie entlädt. de.wikipedia.org/wiki/Schutzdiode

  • Benutzer-Avatarbild

    *** RELEASE-DAY ***

    John.S - - Ankündigungen & Light-News

    Beitrag

    Zitat von Cossart: „Zitat von John.S: „Bei 700mA ist der Wirkungsgrad nochmal deutlich höher.“ Stimmen die Angaben, wäre diese Noname-China-Bude ein gutes Stück effizienter als bspw. Luxeon, Bridgelux oder Cree. Und das kauf ich denen schlicht und ergreifend nicht ab. Dazu kommt, das ProLight bei Tcase = 25 °C spezifiziert, Vossloh Schwabe aber bei 65 °C. Da kommt dann nochmal ein Faktor 0,9 rein. “ Na ja, dass es bei 25°C spezifiziert wird, macht die Angabe doch wiederum realistischer. Die sind…

  • Benutzer-Avatarbild

    *** RELEASE-DAY ***

    John.S - - Ankündigungen & Light-News

    Beitrag

    Zitat von Superluminal: „Zitat von John.S: „Bei weißen LEDs geht man halt den Umweg über eine Konversion eines blauen Photons, welches maximal nur ein einziges rotes Photon erzeugen kann.“ Ach, und ich dachte, die Wandlerphosphore arbeiten da eher wie "Schaltregler". Soweit ich das in Erinnerung habe, ist quantenmechanisch ein blaues Quant energetisch 3 Roten gleichwertig. Das das nie mit 100% Wirkungsgrad abgeht, ist mir auch klar. Aber wo liegt dann bitte der Sinn, von royalblauen und perspekt…

  • Benutzer-Avatarbild

    *** RELEASE-DAY ***

    John.S - - Ankündigungen & Light-News

    Beitrag

    Zitat von Superluminal: „Na die höhere Kelvinzahl bedeutet ja die äquivalente Glühtemperatur eines thermischen Strahlers. 6500K sind optisch kälter, als 2700, wenngleich es eigentlich heißer ist“ Klar. Worauf ich hinaus wollte, ist, dass die 660nm LEDs richtig viel Tiefrot hinzufügen, welches photosynthetisch sehr gut verwertbar ist, gleichzeitig aber wegen der sehr niedrigen Augenempfindlichlkeit in diesem Bereich sich die Lichtfarbe kaum ändert. Bei weißen LEDs geht man halt den Umweg über ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    *** RELEASE-DAY ***

    John.S - - Ankündigungen & Light-News

    Beitrag

    Zitat von Cossart: „ Die ProLight guck ich mir mal an. Allerdings die mit CRI90/95, den Grund dafür habe ich da schon mal beschrieben.“ Na ja, wenn die Effizienz schlecht ist, dann nehme ich doch lieber kaltweiß 80er CRI +660nm und habe mehr Photonen pro Watt el. Leistung. Habe auch diese Kombi im Einsatz, die oben erwähnte kaltweiße 115W-COB + 6 Osram Oslon Hyperred Corticulture, jeweils 3 parallel geschaltet und dann in Reihe zur COB. Ist jetzt elektrisch nicht die beste Lösung, aber die Fluss…

  • Benutzer-Avatarbild

    *** RELEASE-DAY ***

    John.S - - Ankündigungen & Light-News

    Beitrag

    Zitat von Cossart: „Hallo Tristan, der Grund dafür ist, daß die Luxeon COB 1211 mechanisch kompatibel sind zu den LUGAs, für die ich die Hardware bereits hier habe. Die Citizen wären es auch, sind mir aber zu wenig performant. Deshalb werden es die Luxeon.“ Schon bestellt? Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den COBs von ProLight Opto gemacht. Hier die kaltweißen 28W- und 115W-Versionen mit 80er CRI. Die 115er PACL - 115FWL - BCGN macht bei 1,44A, dem Binningstrom, und knapp 52W 48% bzw. 2,18µmol…

  • Benutzer-Avatarbild

    Welcher CRI bei Pflanzlicht?

    John.S - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Zitat von HellesLicht: „Zitat von Cossart: „ Samsung schlägt sich übrigens auf meine Seite:“ Klar, du bist der Held, der es erfunden hat. Was sieht man gleich auf den verlinkten Seiten? Spektren mit überhöhten Peek im tiefen rot und bei blau und dazwischen ein abgeschwächter Bereich grün-gelb. Dazu werden extra farbige LED in die Beleuchtungen in die Lampen gemischt. Das hat auch nix mit hohem CRI zu tun. “ Aber der Bereich 480nm-630nm ist doch schon stark vorhanden, oder etwa nicht? Die Spitzen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Welcher CRI bei Pflanzlicht?

    John.S - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Das "Batman-Spektrum", also Kaltweiß + 660nm. Mein liebstes Pflanzenlicht-Spektrum! Schön, dass Samsung mir da recht gibt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Welcher CRI bei Pflanzlicht?

    John.S - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Zitat von jn1480: „Da ich mit meinen SSL80 auf Rundplatine nicht so den richtigen Erfolg habe stelle ich mir die Frage ob es nicht besser wäre die COBs mit CRI97 einzusetzen. Denn nichts ist besser für die Pflanzen als das Sonnenlicht !? Was sagen die Experten? “ Ein Bisschen mehr Infos wären schon sinnvoll. Welche SSL80 genau meinst du? Auf welche Intensität in Watt Strahlungsleistung pro m² oder besser PPFD? Wenn die nötige Intensität nicht da ist, dann bringt auch ein "perfektes" Spektrum ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Aquarien-Direktbeleuchtung

    John.S - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Die Probleme die du dir da aufhalsen willst, stehen in keiner sinnvollen Relation zum Nutzen. Die Kühlung der LEDs mit Wasser alleine ist schon mit einigem konstruktivem Aufwand verbunden, diese noch direkt im Wasser zu betreiben eine ganz andere Liga. Ja, Korrosion ist da das Hauptproblem, sogar schon in Süßwasser. Von Salzwasser gar nicht zu sprechen. Da brauchst völlige Kapselung. Epoxidharzverguss z.B. kann bei dauerhafter Feuchtigkeit, und erst recht hoher Temperatur, quellen. Wenn dann das…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Harz ist praktisch transparent und dieses Verfärbung sah ich beim Einfüllen des Epoxidharzes LED für LED, sprich sobald das Harz auf die Leuchtfläche kam, wurde die Lichtfarbe sofort etwas kälter. Mit Brechung meinte ich, dass da vllt mehr Blau ausgekoppelt wird bevor es vom Farbstoff absorbiert und umgewandelt wird. Wäre zumindest jetzt meine Idee. Etwas Ähnliches gibt es ja, wenn man bei LEDs die Linse entfernt. Da wird die Lichtfarbe auch kälter wenn ich mich richtig erinnere, wobei diese…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich nehme an, de Lichtveränderung hat was mit dem Brechungsindex zu tun, da diese wie gesagt sofort auftrat nachdem die LED bedeckt wurden von dem Gießharz. So schnell reagiert da nichts, wobei der Farbstoff sowieso in Silikon eingebettet ist und da das Expodiharz gar nicht ran kommt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Aquanaut: „ Meine Fragen an die LED-Licht Profis hier: 1. Schafft das LED Profil (16x12mm) die Abwärme (5-12W/m) der LED-Streifen? Trotz Eingießens in PUR-Gießharz? “ Die Abwärme sollte ja rückseitig über eine wärmeleitende Verbindung abtransportiert werden, das Vergießen des Vorderteils hätte da keinen merklichen Einfluss, solange der erste Punkt nicht durch ein Ablösen oder so behindert wird. Was die grundsätzliche thermische Auslegung angeht, habe ich jetzt nicht ganz verstanden wie…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liteon bietet ziemlich gute UV-LEDs bei 365nm ( LTPL-C034UVH365), 385nm sowie 405nm für wenige Euros an, die mit maximal 700mA bestromt werden können und dabei 900mW/1340mW/1380mW Strahlung abgeben, also kein Spielzeug mehr sind. Habe die 365nm und 385nm Versionen jeweils auf 700mA für Harzhärtung im Einsatz. Ebenso hat auch Prolight Opto passende LEDs mit sehr gutem Wirkungsgrad, jedoch ab 390nm aufwärst bis in den Royalblaubereich in Abstufungen von 20nm, wenn ich mich richtig erinnere. Dafür …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von HellesLicht: „ Wie kommt ihr den auf diese merkwürdigen Zahlen? Wer hat sich diese ausgedacht? Kann es sein, dass sich das auf ganz andere Randbedingungen bezieht, jedenfalls nicht auf weißes LED-Licht? “ Na ja, ich schrieb ja explizit vom weißen Licht und nannte sogar die Farbwiedergabe 80. Die Abkürzung LER steht für "luminous efficacy of radiation", also wie viel Lumen ein Watt Strahlungsleistung eines jeweiligen Spektrum ergibt. Dieser liegt bei modernen 0815-Spektren mit 80er Farb…

  • Benutzer-Avatarbild

    Und das ist halt schlichtweg falsch, bzw. ist eine CXB keine “normale“ LED, sondern eine die sehr effizient ist und hier noch unterstromt werden soll. Und wie gesagt, man braucht hier auch nicht rumspekulieren, sondern sich das Spektrum anschauen bzw. die Daten die da rauskommen, wie die LER die bei weißen LEDs 80er Farbwiedergabe im Bereich von ~325lm/W liegt. Sicher, mit einem untertriebenem Wert wie deinem liegt man auf der sicheren Seite, aber man sollte beide Sachen schon klar trennen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von IloveButts: „Vielen Dank für Eure Antworten. Die Idee mit der Kupferplatte finde ich sehr gut! Welche Materialstärke sollte die denn mindestens haben? Würde ggf. ein 1mm Kupferblech wie dieses schon ausreichen? Was denkt Ihr?“ Weißes LED-Licht mit 80er Farbwiedergabe hat einen LER von ~325lm/W (d.h. ein 1W Strahlungsleistung entspricht 325lm), sprich bei 196lm/W hat man einen Wirkungsgrad von ~60%, womit man etwa 4,6W als PHeiz hat. 1mm Kupferblech würde schon ausreichen, ich würde doc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Linsen sind Kacke!

    John.S - - LED Experten Forum

    Beitrag

    Im Grunde sind diese Linsen ja Reflektoren mit höheren Verlusten, da aufgrund der Formgebung und der Brechung das Funktionsprinzip identisch ist. Wenn man möglichst wenig Lichtverluste haben will, sind diese daher im Nachteil gegenüber richtigen Reflektoren. Wenn jetzt bei einigen Modellen noch so eine Vergilbung dazu kommt, ist es ein KO-Kriterium. Allgemein versuche ich solche "Linsen" so weit es geht zu meiden, da die Nachteile überwiegen, wenn man Pflanzen beleuchten will. Man hat höhere Ver…

  • Benutzer-Avatarbild

    Habe auch noch eine Frage bezüglich der 3W Samsung LM301B High-Performance Stripes. Bin grad dabei eine billige Camping-Leuchte auf 3 dieser Leisten mit 5000K umzubauen. Die Ausschnitte im Reflektor eignen sich fast perfekt für die Samsung-Stripes, nur stört die Länge von 64mm, da diese max. 50mm betragen darf, genauer gesagt stören die Steckbuchsen! Wie sind also die Steckbuchsen befestigt und lassen sich am leichtesten entfernen, damit nur die LEDs durch die 7x50mm Ausschnitte schauen? Falls I…