Angepinnt Der "Ich-hab-da-mal-ne-kurze-Frage"-Thread

    Kann mir wer (von LT?) sagen, wie hoch ich die Square15 Platinen bestromen kann, wenn sich diese Module ohne jede Kühlung in einem geschlossenen Gehäuse befinden?

    Ich habe meiner Mutter für Ihre Nähmaschine so eine Leuchte gekauft:
    aliexpress.com/item/Super-Brig…essories/32826184363.html
    Und hab dort die 5mm Fotolicht-LEDs aus China eingelötet, welche ~4800K und einen ganz guten CRI bringen.

    Nun laufen die Teile aber mit 230V - ich hab zwar eine 1A Sicherung eingelötet, aber so ganz lieb ist mir die Sache trotzdem nicht, ich würde gerne auf 12V Steckernetzteil umbauen.
    In den Leuchtenkopf passen 4 Square15 Module rein, welche ich mit per LDD KSQ auf 350mA laufen lassen würde - stellt sich nur die Frage, ob die Teile das auf Dauer aushalten oder nicht.
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Aus dem Bauch würde ich ja sagen. Ich habe die Dinger freifliegend getestet und sie werden nicht viel über Körpertemperatur warm. Deine Mutter wird ja nicht wie in Indien den halben Tag nähen. Somit würe auch eine Lebensdauer von meinetwegen 10.000 statt 50.000 Betriebsstunden akzeptabel, denke ich ;)
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Ich hab gerade irgendwie einen Knoten im Kopf...

    Bei den typischen 50cm Led Streifen wie diesen sind ja einfach mehrere Segemente parallel geschalten. Sprich, ich könnte an das letzte Segement dieses Streifens direkt den nächsten Streifen anschließen. Das ist ja dann immernoch eine simple Parallelschaltung mit 24V, die halt nur ihre ca. 3,2 A haben will.

    Habe ich da einen Denkfehler?
    Hallo,

    als LED TECH vor kurzem die System Slider vorgestellt hat, war ich direkt vom Konzept überzeugt und hab schon mal im Gedanken die Module in meinem System verbastelt.
    Allerdings komme ich mit folgender Definition nicht klar und wüsste gern, welcher Emitter da nun wirklich verbaut ist: Cree XPEPHR-L1-P3-14/15

    Eine google Suche nach "XPEPHR-L1-P3-14/15" bringt nix, dass nicht mit LED TECH zu tun hat.
    Und eine Suche nach "XPEPHR-L1-P3-14" oder "XPEPHR-L1-P3-15" bringt mich auch nicht zu Infos, die mir aufzeigen könnten, um welches Produkt es sich dabei handelt.

    Cree bietet laut Datenblatt die XPE HE Photo Red nur in den vier Flux-Bins 26,27,28 und 29 an.
    Das Cree Product Characterization Tool kennt auch noch einen Bin 30.

    Eine XPE Photo Red ( also ohne High Efficiency ) ist mir nicht bekannt und wird auch nicht im Datenblatt oder dem Cree PCT erwähnt.

    Die Angabe von 350mW @ 350mA deutet darauf hin, dass es nur ein 26er Bin und damit nicht der Knüller ist.

    XPEPHR-L1-P30-14-C-01 ist mir hier und da ( u.A. auf Aliexpress & Co ) schon mal über den Weg gelaufen.
    Allerdings dachte ich immer, ohne andere Anhaltspunkte als die Handelsplattform und den Preis zu haben, dass es sich dabei im besten Fall um Ausschuss oder um Fälschungen ( also ein Epiled oder Epistar Emitter der einfach mal als Cree bezeichnet wird ) handelt.

    Das ist soweit, was ich weiß oder denke zu wissen.
    Was ich nach wie vor nicht weiß, was auf dem System Slider für ne LED verbaut ist oder wie ich die Bezeichnung lesen / interpretieren muss...
    Und für den Fall, dass es wirklich LEDs der untersten Effizienz sind, wäre meine Frage an LED TECH : WTF??? Kann man da nicht was vernünftiges verbauen?

    Herzliche Grüße

    ILB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „IloveButts“ ()

    IloveButts schrieb:


    ...
    Eine XPE Photo Red ( also ohne High Efficiency ) ist mir nicht bekannt und wird auch nicht im Datenblatt oder dem Cree PCT erwähnt.
    ...


    Hallo,

    gerade stöbere ich bei Alibaba rum und stolpere über nen Screenshot von dem XP-E Datenblatt von 2016 und siehe da:
    Bin 13 & 14 ( wobei 14 der Beste ist ) und außerdem ohne High Efficiency =O
    Da muss ich jetzt mal kleinlaut eingestehen, dass ich mich "damals" noch nicht ausreichend mit LEDs beschäftigt habe um mich daran erinnern zu können. Auch wenn es bei Recherchen auf der Cree Homepage so aussieht, als hätte es sie nie gegeben, wenn man mit dem Ordercode XPEPHR-L1-0000-00901 sucht, sieht man, dass diese LED immer noch rege gehandelt wird.

    Leider ist sie damit zwar die beste XP-E Photo Red, aber trotzdem nur auf dem Niveau der schlechtesten XP-E HE Photo Red

    Darum bleib ich mal bei meiner Frage:

    IloveButts schrieb:


    ...
    Kann man da nicht was vernünftiges verbauen?
    ...

    Allerdings verzichte ich auf das Entsetzen ;)
    und konkretisiere meine Frage:

    Gibt es demnächst evtl. einen System-Slider mit der Cree XP-E HE Photo Red ( 28 [400mW] / 29 [425mW] )???

    Herzliche Grüße

    ILB
    Hat jemand einen Geheimtipp für billiges aber gutes "tacky" Flux für SMD-Reflowlötarbeiten?

    Ich würde ja gerne das nehmen, das Louis Rossman verwendet, das ist preislich aber sehr abgehoben und kaum zu bekommen als Privatperson.
    Ich habe mich daher ein wenig informiert und daraufhin das Kingbo RMA-218 gekauft, welches auch wunderbar funktioniert - wird bei Hitze wässrig und klar, stinkt wenig und arbeitet gut, verdunstet aber für meinen Geschmack zu schnell bzw. ist zu flüssig - wird also vom Luftstrom vom eigentlichen Arbeitsort weggepustet.
    Zudem ist das wohl auch nur ein gefälschtes Produkt und kein "originales" KingBo - also wer weis, was da alles wirklich drin ist...

    Löthonig und Kolophonium sind beide eher nicht gut für mich - beide werfen Blasen, was mir die SMD Teile woanders hinträgt, als wo sie sein sollen.
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    15€ für 30ml ist für mich "preislich aber sehr abgehoben" ;)
    Dazu kommen nochmal $14.70 Versand - dann bin ich bei einem ml-Preis von ~1€
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Ist ja fast noch teurer, wie Druckertinte! :evil:
    Man müßte mal probieren, selber was anzumixen. PEG - Propylenglycol ist in der Zinnpaste drin, das ist schon mal nicht ganz falsch. Dazu hatte ich vor 35 Jahren, wärend meiner Ausbildung mal ein Galvanikbuch in der Hand, wo für alles mögliche Rezepturen drin waren. Darunter war auch ein wässriges Flussmittel für Leiterplattenbestückung. da war Etylenglycol, Glycerin und ein wenig (1 stelliger Prozentbereich) Zitronensäure drin.
    Glycol würde ich nur ungern verwenden, aber der Rest sieht garnicht mal so schlecht aus. Glycol, PEG und Glycerin sind alles Mehrfachalkohole. PEG ist ein Polymer und je nach Kettenlänge hat es unterschiedliche Konsistenz. Was Öliges wäre optimal. Dazu ein wenig Zitronensäure als Aktivator, das sollte hinhauen.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Da lass ich dir gerne den Vortritt :D

    100ml für 6€ ist zu billig um sowas Literweise selber zu mixen
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Gude,
    um meine Akkulampe, Makita DML802, ein bisschen mehr Power zu verleihen, suche ich eine 5050 LED in Neutralweiß.
    Angegeben ist die LED mit 3,2W und 225lm.
    Gemessen habe ich:
    760mA und 3,06V

    Leider habe ich bei Samsung, Osram, Seoul nur LEDs gefunden, welche mit recht hoher Spannung 6V+ bei niedrigem Strom betrieben werden und nicht wie bei der DML802.

    Habt ihr da eine 5050 LED, die mehr lm bietet?

    Superluminal schrieb:


    PEG - Propylenglycol


    Klugscheiß: PEG ist Poly-Ethylen-Glycol

    Superluminal schrieb:

    Ist
    Glycol würde ich nur ungern verwenden

    Warum?

    Generell erstaunt mich mehr die Haltbarkeit: 1 Jahr. Gut, die kann man etwas ausdehnen im privaten Bereich. Aber ich hatte (weiß nicht mehr wie das hieß) dann das Problem, dass es zu fest wurde und nicht mehr aus der Kartusche zu drücken war.