[Fertiges Projekt] DMX Gartenbeleuchtung

    [Fertiges Projekt] DMX Gartenbeleuchtung

    Module, Kabel und Installation

    Es ist soweit, alle Kabel sind gezogen und alle Module verbaut. Mein Garten ist bunt :thumbsup: Wie hier ausführlich durch diskutiert, habe ich meinen Teich zu einem Sandkasten umgebaut (19t Sand sind per Schubkarre transportiert ne Menge Arbeit X(). Dazu kam dann noch ein Hochbeet, das ein unansehnliches Beet ersetzt hat.
    Da unser Garten an sich sehr dunkel ist, wollte ich es kuschelig bunt haben. Somit habe ich dann mit großer Hilfe des Forums (DANKE :thumbsup: ) diese Module geroutet/baut:


    Die Platine besteht aus der hier üblichen Schaltung mit einem 75176 und einem Tiny2313, 8 20mA KSQs und je zwei Strängen RGB und W. Betrieben wird das ganze mit 24VDC und per DMX gesteuert.
    Jedes Modul kostet am Ende für rund 17€. Details zu den Modulen gibts hier .

    Von diesem Modulen sind am Sandkasten 6 Stück verbaut. Zwei als Sandstrahler, zwei die den Sprudelstein von vorne beleuchten, einer der durch den Stein hindurchscheint (großes Loch in der Mitte, wo das Wasser später plätschern kann) und einer der den Wasserauslass beleuchtet.

    Das Hochbeet hat nochmal ein Modul spendiert bekommen. Da sind für die Randbeleuchtung dann aber 5 RGB SuFlu Platinen dran. Da noch ein W Ausgang übrig war, habe ich kurzerhand eine Platine nur mit WW LEDs bestückt und diese in ein Fluter Gehäuse montiert. Jetzt ist das Feuerholzlager auch beleuchtet.

    Am Hochbeet selber ist noch ein Spalier, an dem 3 Solarlampen mit diffusem Korpus montiert sind. in jeder Lampe versteckt sich zusätzlich noch ein Modul, das die Lampe erhellt.
    Zuletzt vielleicht noch grob eine Übersicht der verbauten Materialien:

    • Rund 50 Meter Brandmeldeleitung
    • 10 Modulplatinen
    • Rund 140 RGB LEDs (PLCCs sowie die RGB Stripes, wobei die einzelnen SuFlus als eine RGB LED zählen ;) )
    • 52 KW/WW LEDs (PLCCs)
    • ein Haufen Elektronik
    Was bleibt zu sagen? Ach ja, ein paar Bilder:




    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „CeeCee“ ()

    Controller und Steuerung
    Als DMX Master fungiert ein Arduino Mega 2560 mit aufgesetztem Ethernet Shield. Eigentlich ist der Controller völliger Overkill aber am Ende soll das ganze auch noch Ventile Steuern und andere Aufgaben übernehmen. Das hier ist nur der Anfang.

    Wie macht man das Licht an?
    Es gibt verschiedene Wege die Gartenbeleuchtung einzuschalten:

    • Per Webserver auf dem Arduino -> Somit kann jeder PC, jedes internetfähige Handy/Smartphone, jedes Tablet oder Pad das ganze komfortabel einschalten, das in Reichweite einer Netzwerkdose oder dem heimischen WLan ist. Wollte man das ganze auf die Spitze treiben könnte man das ganze noch ins Internet bringen. Aber da ist der echte Nutzen doch sehr begrenzt
    • Per LC Display und Tasten -> Steht man gerade am Pumpenhäuschen, kann man das ganze direkt steuern
    • Per Linux Software (UDP) -> Um komfotabel Szenen zu programmieren, braucht man ein Frontend, s.u.
    • Per Eingängen -> (yet to come ;) ) Ich habe schon vor einiger Zeit Schalter im Garten installiert, die dann an Eingänge des Arduinos geroutet werden. Diese werden dann überwacht und entsprechend ausgewertet.
    Wie programmiert man Lichtszenen?
    In das Flash des Controllers können fünf Szenen gespeichert werden:
    • Per LC Display und Tasten -> Steht man gerade am Pumpenhäuschen, kann man direkt DMX Kanäle auswählen und in der Helligkeit einstellen / speichern
    • Per Linux Software (UDP) -> Um komfortabel Szenen zu programmieren, braucht man ein Frontend. Dieses ist sehr einfach unter Linux mit "Gambas2" programmiert. das ist quasi VisualBasic für Linux.

    Schön ist hierbei, das der Farbauswahldialog direkt RGB Werte generiert, die man dann nurnoch dem Modul zuweist. So muss man nicht an jeder DMX Adresse "rumfiddeln" sonder kann komfortabel jedes Modul direkt ansprechen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 15 mal editiert, zuletzt von „CeeCee“ ()