Lichtplanung für Badezimmer

    Lichtplanung für Badezimmer

    Hallo zusammen

    Ich befasse mich seit einigen Tagen mit der Lichtplanung für unser Badezimmer und bin beim stöbern im Internet zu dem Entschluss gekommen das eigentlich kein Weg an LEDs vorbeiführt
    Allerdings ist es für mich sehr schwer die richtige Anzahl und Lichtstärke der Einbaustrahler festzulegen.
    Deshalb werde ich nun Versuchen euch den Aufbau des Badezimmers zu schildern und hoffe auf eure Kommentare bzw. Verbesserungsvorschläge.

    Zur einfacheren Erklärung erst mal eine Zeichnung des Raumes



    Als erstes wäre der Hauptbereich des Badezimmers der etwa 4,20m x 2,70m groß ist. Diesen habe ich nun gleichmäßig aufgeteilt und 8 Einbaustrahler vorgesehen was bedeutet das die Strahler auf der langn Seite 0,84m und auf der kurzen Seite 0,90m auseinander sind. Die Kreise in der Zeichnung sind 1,5m im Durchmesser und sollen den Lichtkegel darstellen den die Spots auf den Boden werfen. Als Leuchtmittel ließt man ja ständig das Cree die besten sein sollen deshalb hab ich gezielt danach gesucht und bin bei diesem hier hängen geblieben

    LED Strahler 3x2W CREE warm-weiß GU10 - MEXLITE mit ca 400 Lumen

    Die Fragen die hier nun entstehen sind.

    Ist die Anzahl der Spots so ok oder sollten es mehr sein oder eventuell sind es ja sogar zu viele?
    Sollte man die Randbereiche noch besser mit einbeziehen indem man die Aufteilung zueinander etwas streckt.
    Wie warm werden solche Strahler eigentlich da die Deckenkonstrucktion aus 60mm Holzlatte und 12,5mm Gipskarton bestecht und darüber die Folie der Luftdichten Schicht. Diese darf unter keinen Umständen durch Wärmeeinwirkung Schaden nehmen oder noch schlimmer sogar Brandgefahr bestehen.
    Falls die Wärmeentwicklung tatsächlich ein Problem ist könnte man dies hier zusätzlich Einbauen
    Abstandhalter für Einbauleuchten

    Man kann auch bei den Leuchtmitteln variieren und stärkere oder schwächere nehmen. Mit welchen habt ihr gute Erfahrungen gemacht

    Über der Badewanne ist Dachschräge also nicht so gut geeignet für den einbau von Deckenspots wobei sich die Frage stellt ob es nicht so schon hell genug über der Badewanne ist.

    In der Wand zur Dusche ist ein Spiegelschrank der mit 3 Leuchtstoffröhren (je14 Watt T5) ausgestattet ist. Ich hab irgendwo gelesen das LEDs und Leuchtstoffröhren sich nicht vertragen und man LEDs in einem seperaten Stromkreis anschliesen soll. Ich bin kein Elektriker und meine Kenntnisse darüber sind beschränkt allerdings weis ich das in das Badezimmer ein 5-Adriges Kabel als Zuleitung verläuft und somit ja 3 Phasen zur verfügung stehen. Besteht eine ausreichende Trennen der Unterschiedlichen Lampen wenn man sie jeweil an einer anderen Phase anschließt?


    So ich bin zwar längst noch nicht fertig um das alles zuschreiben was mir so durch denk Kopf geht bezüglich der Beleuchtung in meinem Badezimmer aber fürs erste muss das reichen.
    Zur Dusche werd ich mich dann später äussern

    Schönen Abend noch


    Kortas

    Gute Lampen / schlechte Lampen

    Hallo und Willkommen,

    die Empfehlung für CREE bezieht sich auf die Chips selbst, nicht die fertigen Lampen.

    Bei Retrofits sieht es anders aus, da sind in den guten Lampen die LEDs der jeweiligen Lampenhersteller verbaut.
    So auch bei CREE, aber die produzieren derzeit nur Lampen für den amerikanischen Sektor.

    Osram, Philips (Luxeon Lumileds) und Samsung etwa gehören zu den LED-Herstellern, die ihre eigenen LEDs in ihren Lampen verbauen.
    Gute Qualität bieten des weiteren Ledon, LG und Megaman.

    Die von dir verlinkte LED-Lampe ist ein chinesisches Billigmodell, welches zudem noch extrem teuer verkauft wird.
    Es ist offenkundig, dass die Technischen Daten dieser NoName-Modelle aus der Luft gegriffen sind.

    Worauf es bei der Zuverlässigkeit ankommt, sind die Schaltzyklen. Markenhersteller garantieren 10k-1Mio.
    Die Farbwiedergabe ist ebenfalls wichtig, Markenhertseller bieten mindestens Ra80.

    Für den genannten Bereich sollten 1000-1500lm eingeplant werden, um auf 100-150lx zu kommen.
    Den besten lm/€-Wert bieten derzeit die Lampen von Samsung, mit denen du auf 100lx kommst:
    Samsung STIMLW8270421BDEUR LED-Leuchtmittel GU10 2700K 4.2 W 230 LM, warmweiß: Amazon.de: Beleuchtung
    SAMSUNG LEDPAR 16 / 3.9W / GU 10 / 40° / 2700K
    Messprotokoll Samsung LED Spot GU10, 3.9W,warmweiß 40°


    Falls der Bereich dder Dusche zu dunkel ist, so lässt sich durch eine Aufputz-Leuchte im Hauptbereich mit drehbarem Sockel dorthin Licht bringen.
    Dann spielt die Feuchtigkeit eine untergeordnete Rolle. Dann sollten dafür Lampen mit höherem Lichtstrom und engerem Abstrahlwinkel eingesetzt werden.
    Trio 8130031-07 Halo-Balken Leuchter 3xHI50W, GU10, L.: 55cm, Nickel matt: Amazon.de: Beleuchtung
    Samsung STIMLW8270701BBEUR LED-Leuchtmittel GU10 2700K 6.8 W 350 LM, warmweiß dimmbar: Amazon.de: Beleuchtung


    MfG
    angerdan
    Ich habe einfach mal deine Angaben durchgerechnet.

    Ich habe Spots genommen mit einer Lichtfarbe von ca. 3000K (warm weiß) - was anderes würde ich fürs Bad nicht nehmen - 6W und etwa 250lm.

    Die 8 Spots machen die Fläche schon mal schön hell.


    So Abstandshalter würde ich auf alle Fälle nehmen. Ob nun solche oder andere sei dahin gestellt. Große Konservendosen oder Blumentöpfe tun es auch ;)
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!
    Danke schon mal für die Antworten

    Die 3D Grafik ist schon beeindruckend :)

    Und wenn ich mir das so ansehe denke ich das man die spot in der decke etwas weiter auseinander machen könnte um eben die randbereiche besser auszuleuchten
    zB. von der linken und rechten wand 75cm den ersten und dann im abstand von 90cm die anderen.
    Dann die obere reihe 15 cm richtung Badewanne und die untere Reihe 15cm weiter weg.

    Würde mich brennend interessieren wie das dann auf so einer Grafik aussieht.

    Wie kann man eigentlich lumen und lux miteinander vergleichen da ich bis jetzt immer nach lumen geschaut habe und bei euren antworten nun von lux die rede ist


    Wegen den Spots von "Cree" sind diese dann auch billig China Produkte?
    4,5W Cree

    oder

    5W Cree


    Bei dem 4,5W Cree fällt auf das er ein "streuung Glas" hat - ist sowas sinnvoll oder sogar von nachteil weil es ja das licht "bremst"

    MFG Kortas

    Kortas schrieb:

    Würde mich brennend interessieren wie das dann auf so einer Grafik aussieht.

    Durch das Verschieben der Spots wird die Ausleuchtung gleichmäßiger.

    Wie kann man eigentlich lumen und lux miteinander vergleichen da ich bis jetzt immer nach lumen geschaut habe und bei euren antworten nun von lux die rede ist
    Lumen ist das Licht was aus einem Leuchtmittel herauskommt. Lux ist der Helligkeitseindruck einer beleuchteten Fläche.

    Gute Spots sind z.B. diese
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!
    Umrechnen kannst du die Werte etwa hier:
    LED Umrechner der Größen Lichtstrom, Lichtstärke und Beleuchtungsstärke

    Der 4,5W Spot macht einen etwas besseren Eindruck. Dessen Kühlkörper hat das Design der Philips 3W Spots, also kleine Lufteinlässe zum besseren Luftaustausch.
    Eine noch bessere Kühlung bietet für Einbauzwecke etwa das 7W CREE Modell (3000K / 4000K) oder von Osram die Parathom Front Modelle (35°, 3200K, Ra80, 270lm).
    7W CREE LED Spot 530 LM Neutral Weiss GU10 - LEDTECH-SHOP | LED Strahler |LED Leuchtmittel | LED Lampen | LED Spots
    Osram Parathom PRO PAR16 35F 7,5W 830 230V GU10
    OSRAM PARATHOM PAR16 35 Advanced Front 8W LED GU10 Strahler
    Osram Parathom Spot 5W PAR16 GU10 , warmweiß

    Bei dem 4,5W Cree fällt auf das er ein "streuung Glas" hat - ist sowas sinnvoll oder sogar von nachteil weil es ja das licht "bremst"
    Das Streuglas beim 4,5W CREE verteilt das Licht gleichmäßig und reduziert dadurch etwas die Blendfähigkeit.

    Neben der Qualität der verbauten LED in einer LED-Lampe spielt die Elektronik eine entscheidende Rolle, was die Langlebigkeit (z.B. Schaltzyklen) angeht.
    Nur weil CREE im Namen der Lampe enthalten ist, ist diese Lampe trotzdem nicht von CREE! An der Elektronik wird wahrscheinlich gespart worden sein.
    Für DEN Preis bekommst du bessere Lampen von Philips oder Samsung - die halten dann garantiert länger und vieten gleich gute Lichtqualität.
    Philips Master LED Spot GU10 5.5W, warmweiß
    Samsung LED Spot GU10, 3.9W, warmweiß 40°
    Vergleich für Osram LED PPRO PAR16 35F 7,5W/830 GU10 35 °, Philips MASTER LEDspotMV D 4-35W GU10 3000K 40 °, Samsung LED 3,9W GU10 PAR16 Warmweiß 40°
    günstige Osram; Philips; Samsung LED-Lampe Sockel GU10; Lichtfarbe Warmweiß Preisvergleich | LED-Lampen - Preise bei idealo.de


    MfG
    angerdan

    [ModEdit: Links angepasst]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lötmeister“ ()

    Geh ich recht in der Annahme das die zweite Variante der Spotverteilung mit dem gleichmäßigeren Lichtverteilung die bessere ist?

    Von den empfohlen Leuchtmitteln gefällt mir der Samsung LED Spot GU10, 3.9W, warmweiß 40° mit 230 lm am besten

    die 6,5W von Toshiba hab ich mir auch schon angesehen allerdings sind die doch recht teuer im vergleich zu den anderen

    Diese hier von Edison wollte ich auch noch ansprechen und eure Meinung dazu lesen


    Schöne Grüße Kortas
    Eine gleichmäßigere Lichtverteilung ist vorteilhafter.
    Die Grafik ist wirklich praktisch.

    Mit den guten Samsung 3,9W Modellen mit 3000K hast du zwar "nur" 230lm, aber dafür bei höherer Effizienz und somit geringer Energieaufnahme als bei den teureren Toshiba 6W Modellen zu 2700K.
    Samsung LED 3,9W GU10 PAR16 Warmweiß 40° LED-Lampe: Leuchtmittel Preisvergleich - Preise bei idealo.de


    Die LAMBDA-Lampe ist eines der typischen LED-Gräber - minderwertige LEDs und billigste Elektronik.
    Dazu noch relativ teuer gegenüber guten Lampen. Ich habe die schonmal in einem Laden gesehen, wo sie für 5€ verramscht wurden.
    Ein Verwandter hat sich davon überzeugen lassen und der erste Ausfall kam nach zwei Monaten.
    Und der Kühlkörper ist für die Unterputzmontage unglücklich konstruiert, da er keine Lufteinlässe zur Unterseite hin hat.


    Gruß
    angerdan
    Ich habe die werte von dem Samsung Strahler mal in den von dir genannten Umrechner eingegeben und bei einer Raumhöhe von 2,5m hat man am Boden knapp 100 lx und 1m darüber also auf höhe der Waschbecken oder ähnlichem ca 270 lx und somit komm ich eigentlich zu dem Ergebniss das "nur" 230 lm ein zufriedenstellendes ergebnis bringen dürften

    zumal der umrechner ja auch nur 1 strahler berücksichtigt und ich ja 8 stück davon einbauen möchte deren lichtkegel sich ja überschneidet

    Schönen Abend noch



    Kortas
    Da ich derzeit auch mein Bad renoviere klinke ich mich mal ein. Habe auch lange überlegt und dann einfach mal die mir am vernünftigsten erscheinensten Leuchten gekauft.

    Da ich vorher schon 5 Einbauspots mit MR16 Halogen hatte war fast schon alles vorgegeben. Habe nur um eine aufgestockt auf 6 Spots. Das Bad hat eine Grundfläche von 3,35m x 1,75m, vorher waren die 5x 20W Halogen auch ausreichend. Nun habe ich 6x 4W MR16 ( ebay.de/itm/260897023573?ssPag…_trksid=p3984.m1423.l2649 ) verbaut und die reichen vollkommen aus. die Helligkeit setzt sich mit den 5x 20W Halogen gleich, Lichtfarbe ist auch absolut Ok. Mehr kommt nicht rein. Befeuert werden die von einem 30W Treiber und eingeschaltet von einem UP Bewegungsmelder. Rechts und Links vom Schminkspiegel kommen noch je eine 3W GU10, aber das wars. Soviel auch immer über diese China Spots gelästert wird (kp, woher meine kommen), aber diese sind echt ihr Geld wert und nicht zu belächeln. die Temperatur an den Leuchtmitteln ist unter 40°C, fühlt sich jedenfalls nicht wirklich sehr warm oder heiß an. Deckenhöhe ist ebenfalls 250cm.

    Kann bei Bedarf noch ein Foto nachreichen, es ist aber zu bedenken das die Leuchtmittel derzeit lose rumhängen und 20cm zu tief. Spots sind noch nicht verbaut da noch nicht mal die fertige Decke drin ist derzeit und auch die Wände nicht fertig sind momentan noch ekliges grau statt weiß, bzw. teils gar nichts an der wand außer braunem Lehm). Aber da die Halogen Leuchtmittel auch schon hinterher so rumhingen kann ich einen guten Vergleich machen. 2 von den LED Leuchtmitteln sind auch in der Küchendecke (auf dem Bild die beiden ganz links), wo ebenfalls 10x 20W Halogen verbaut sind und auch da kann man sie kaum unterscheiden.


    Gruß Sven

    Was dem Dizzy zu verrückt ist muß noch erfunden werden.

    The different between Men and Boys, is the price of the Toys!!!

    Ihr lacht über mich weil ich anders bin? Ich lach euch aus, denn ihr seid alle gleich!
    Über die Dusche haben wir ja noch gar nicht geredet und da wird es leider etwas kniffliger da wir es hier ja mit Wasser zu tun haben und man ja bestimmte Schutzklassen einhalten muss.
    Zu diesem Thema hab ich folgendes gefunden: Schutzbereiche im Badezimmer
    Auf dem Bild sieht man das der Schutzbereich 2 der Dusche bis auf eine Höhe von 2,25m geht wir aber eine Raumhöhe von ca 2,50m haben werden.

    Darf ich dort noch Lampen mit 230V betreiben oder muss es auch hier 12V bzw. 24V sein?

    Für das Hauptbad hab ich folgende Einbaurahmen ins Auge gefasst. Im Text sthet leider nicht welche Schutzklasse diese erfüllen.

    Die selben gibt es auch mit 12V Anschluss Stecker GU5,3 die ich eventuell in die Dusche nehmen wollte davon 2 Stück

    Was schlagt ihr vor - wie würdet ihr eine Dusche mit 1,20m x 2,15m ausleuchtet?

    Eventuell auch etwas ganz anderes so wie das hier oder ist das mehr als spielzeug anzusehen ?(

    In der Wand zwischen Badewanne und Dusche ist auch noch eine Wandnische in die ich 2-3 Lichter einbauen möchte

    Diese Nische ist 60cm Breit, 30cm Hoch und 20 cm Tief

    Da wir uns hier im Schutzbereich 1 befinden ist IP65 oder besser zwingen vorgeschrieben.
    Hier wären auch wieder die oben genannten Einbau Dots oder alternativ diese hier


    Schönen Tag noch

    Kortas
    Was meinst du zu meinem Vorschlag, im Hauptbereich schwenkbare Spots auf die Dusche zu richten?

    "Falls der Bereich dder Dusche zu dunkel ist, so lässt sich durch eine Aufputz-Leuchte im Hauptbereich mit drehbarem Sockel dorthin Licht bringen.
    Dann spielt die Feuchtigkeit eine untergeordnete Rolle. Dann sollten dafür Lampen mit höherem Lichtstrom und engerem Abstrahlwinkel eingesetzt werden.
    Trio 8130031-07 Halo-Balken Leuchter 3xHI50W, GU10, L.: 55cm, Nickel matt: Amazon.de: Beleuchtung
    Samsung LED 3,9W GU10 Warmweiß 25° LED-Lampe: Leuchtmittel Preisvergleich - Preise bei idealo.de"
    Von der Aufputzvariante halte ich persönlich nicht viel für die Dusche

    Ich hab mir nun 8 normale Einbaurahmen für den Hauptbereich des Badezimmers und 2 mit IP65 für den Duschbereich bestellt.
    Diese werd ich mit den Samsung Spots bestücken
    Zusätzlich noch eine 50cm LED Leiste für die Mauernische in der Dusche ebenfalls IP65 und 24V Trafo den ich oberhalb der Gipskartonplatten verstecken möchte

    Ich denke damit werd ich das Badezimmer anständig ausleuchten können.

    Wenn es mal am leuchten ist werd ich an dieser Stelle mal paar Bilder reinstellen


    MFG Kortas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kortas“ ()