Sternenhimmel fürs Kinderzimmer

    Sternenhimmel fürs Kinderzimmer

    Hallo :^)
    Bin neu hier... hab mir jetzt schon alles mögliche durchgelesen, richtig fündig wurde ich jedoch nicht, weil mir wahrscheinlich das ausreichende Wissen dazu fehlt. (Oder gibt es evtl ein identisches forum?)
    Ich hoffe, dass mir geholfen werden kann.
    Mein kleiner Neffe wird bald 1 Jahr, da wollte ich ihm einen Sternenhimmel über das Bett bauen. Sehr viel Ahnung von Technik habe ich allerdings auch nicht (aber zumindest das, was man in der Schule hatte...also mehr basiswissen)
    Ich wollte wissen, was genau dazu benötigt wird, um den Sternenhimmel zu bauen, den es bei ELV.de zu kaufen gibt. Anschliessen würde ich es nämlich gerne an die Steckdose statt an eine Batterie. Welche Widerstände? Wie bekomm ich es in die Steckdose? Gibt es vielleicht Dinge, die ich mir unbedingt durchlesen muss, bevor ich anfange? Und wie sollte der Schaltplan aussehen usw... ich bin echt ratlos, hatte es mir anfangst total einfach vorgestellt :( wäre schön wenn mir jemand helfen kann. Die kosten wollte ich möglichst gering halten.

    LG Suze

    Sternenhimmel

    Hallo Suze,

    Also einen Sternenhimmel selbst zu löten ist fachlich kein Hexenwerk, aber je nach Anzahl der LEDs echte Fleißarbeit.
    Das Grundprinzip ist einfach:
    LEDs an 12V und (mit Spannungsregler) im KFZ: So gehts wirklich!
    Versorgt wird das ganze mit einem 12V oder 24V Netzteil. (24V hätte den Vorteil, daß pro Strang gleich 6-7 LEDs in eine Reihe können, also nur halb soviel Widerstände benötigt werden.)

    Es gibt aber noch 2 einfachere Wege:

    Eine LED-Weihnachtsbaum-Lichterkette verwenden. Dann hat sich die gesamte Thematik bezüglich der Elektrik erledigt!

    Und noch simpler:
    Eine kleine Nachttischleuchte mit E14-Fassung, ein einfaches kleines hauptsächlich nach vorn strahlendes E14-LED-Leuchtmittel rein, und eine durchlöcherte Pappe drüber!
    LED - Haben wir hier doch gleich gesagt! :whistling:
    Hallo Romiman.
    Die sache ist, dass ich unbedingt diesen microcontroller benutzen wollte. Da kann man dann 6 LEDs anschliessen (gehört zum Bausatz dazu), diese blinken unterschiedlich auf. Und an die einzelnen LEDs kann man so lichtleitfasern kleben? Damit ich halt eine menge "sterne" habe. Ich bin auch ein wenig anspruchsvoll, deswegen kann man mich von der Idee nicht abbringen. Kommt dann auf eine dünne Holzplatte.
    Meinst du diesen Bausatz: elv.de/led-sternenhimmel-led-sh-1-komplettbausatz.html ?

    Falls ja: Man kann da auch einfach ein 5V Netzteil dran anschließen. Aber bedenke: 6 LEDs a 10mA - das ist WIRKLICH wenig!
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Die Lichtfasern verteilen das Licht aber nur, das wird dadurch nicht mehr.

    Um die "Sterne" auch bei nicht totaler Finsternis zu sehen würde ich bei den paar LEDs mit dem geringen Strom keinesfalls mehr als einen halben Quadratmeter "Himmel" empfehlen.

    Ändern? Tja gute Frage ^^ Es gibt da durchaus Möglichkeiten (man könnte die Signale abgreifen, auf Transistoren leiten und mit denen dann mehr/hellere LEDs ansteuern) - aber das ist dann alles schon ein kleines bisschen mehr Arbeit (Als Forenteam bekommt man das natürlich hin^^) - hast du zumindest einen Lötkolben zur Verfügung?
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Hallo Fakrae!
    Na das gibt mir doch Hoffnung dass es am Ende gut wird! :)
    Ich kann es ja dann mit den Transistoren versuchen. Man müsste es mir dann nur ein wenig erklären. Was wäre dann die maximale Anzahl die ich an LEDs verwenden kann? Und kommt das dann auch wieder darauf an, welche Farbe ich nehme? Es gibt doch die kaltweissen, die sehen etwas schöner als die warmweissen aus.
    Mein Neffe leiht mir dann sicher seinen Lötkolben, das ist das geringste Problem (die Dinger können echt teuer sein!) Hatte das Thema Transistoren auch schon, wusste allerdings nie, wofür die gut waren. Oder habe es einfach wieder vergessen...
    LG
    Nun, man müsste überlegen wie hell der Sternenhimmel denn sein soll - der echte ist ja auch kaum Lichtquelle, wenn alles sonst dunkel ist nimmt man LEDs ja auch bei weniger als 1mA bereits wahr.
    Und, wieviele Sterne es denn sein sollen. Man kann theoretisch an jeden der 6 Ausgänge von nur 10 mA, jeweils 5 oder 10 LEDs anschliessen und würde ihr funkeln immer noch wahrnehmen. Auf der anderen Seite - wenn du Lust hast auf Lichtleitfasern, wäre es schon auch gut jedem LED-Kanal wenigstens 100 oder 350 mA (1Watt-LEDs) zu spendieren, in den Fasern geht ne Menge verlustig.
    Da käme dann diese Transistor-Stromverstärkungs-Geschichte ins Spiel. Diese Schaltung mal 6 kann man löten, aber auch auf einem Steckbrett zusammendröseln.

    p.s:
    !!!

    Suze schrieb:

    Mein kleiner Neffe wird bald 1 Jahr,


    Suze schrieb:

    Mein Neffe leiht mir dann sicher seinen Lötkolben

    Der hat mit knapp 1 Jahr schon nen Lötkolben? - Respekt, früh übt sich! :thumbup:
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Alle Arten von weißen LEDs (warm / kalt) verhalten sich elektrisch gesehen sehr ähnlich - das ist also tatsächlich egal (Und für Sterne würde ich tatsächlich auch eher kaltweiße nehmen ^^)

    Die hauptsächliche Frage ist, wie hell es im Zimmer deines Neffens ist und wie groß dein Sternenhimmel sein soll. Ich habe bspw schon neben einer Straßenlaterne gewohnt, da war es dann auch nachts nie so wirklich DUNKEL - hier müssten die LEDs heller sein als wenn man auf dem Land weit weg von jeder Straße wohnt und es nachts sehr dunkel wird.
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Ich habe noch einen neffen, meine schwester hat jemanden geheiratet, der schon einen sohn hat :D also mein stiefneffe? (Wird bald 18 ;^) )

    Also zu hell sollen sie dann auch nicht sein, halt so, dass sie beim einschlafen nicht stören.
    Da wir in einer Nebenstraße wohnen, kommt auch nicht viel Licht von aussen rein, bzw wird eh die Gardine zugezogen.

    @Lichtgestalter
    Gut zu wissen, dass das geht. Wird das Licht dunkler, wenn der Strom eine weitere Strecke zurück legen muss? Vielleicht wird der Sternenhimmel 1 x 1 meter gross, da dürfte es aber keine Probleme geben, oder?
    Das Licht wird in einem Lichtleiter nicht wegen der Länge dunkler sondern hauptsächlich gibt es Verluste dabei, das Licht IN den Leiter hinein zu bringen.

    Die Fläche ist nicht für die Länge der Lichtleiter relevant sondern eben für die Menge an Sternen die da dann rein sollen.
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Das mit dem Draht lässt sich nicht ganz allgemein sagen, weil es vom Querschnitt des Drahtes und der Menge an Strom abhängt, die du drüber fließen lässt. Generell kann man sagen: Ja, die Spannung nimmt ab - aber in der Leistungsklasse wo wir uns bewegen musst du schon mit einem 0,14mm² Draht und 50m arbeiten um das überhaupt zu bemerken.

    Was du brauchst? Zum einen deinen Controller, dann natürlich auch deine Glasfasern (hast du dazu einen Link?) und dann können wir nach deinen LEDs schauen - mit 6 Stück von denen sollte man eigentlich schon relativ weit kommen - oder man könnte auch auf 1W LEDs gehen, da lassen sich eventuell die Fasern besser befestigen - aber das kann ich nicht sagen ohne die mal gesehen zu haben ^^

    Dann brauchen wir noch ein paar Widerstände und Transistoren - aber erstmal müssen die anderen Punkte bestimmt (wenn auch nicht gekauft) werden.
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Fakrae,
    die von dir verlinkten 0,5W-LEDs halte ich für weniger geignet wegen des grossen Abstrahlwinkels -ich denke, eine 5mm oder 10mm-LED mit engem Abstrahlwinkel macht genau so viel Licht in die Fasern. Oder besser noch, eine 1W-LED mit passender Optik. In verschiedenen Lichtfarben, warmweiss, kw, cyan, ...

    Ich hatte dunkel in Erinnerung, hier schonmal eine Sternenhimmel-Vorstellung gelesen zu haben, und siehe da: YAS (Yet another Sternenhimmel) by Pequi. Auch er hat den ELV Sternenhimmel-Effektgenerator *2 benutzt.
    Vor allem die Sache mit der Messierkarte des Sternenhimmels finde ich super ambitioniert.

    Hm, bekomme auch grad richtig Lust so ein Ding zu bauen. Suche nur noch einen Grund der mich wirklich überzeugt. Vielleicht sollte ich doch eben ein Kind zeugen *räusper*

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lichtgestalter“ ()

    Lichtgestalter schrieb:

    Fakrae,
    die von dir verlinkten 0,5W-LEDs halte ich für weniger geignet wegen des grossen Abstrahlwinkels -ich denke, eine 5mm oder 10mm-LED mit engem Abstrahlwinkel macht genau so viel Licht in die Fasern. Oder besser noch, eine 1W-LED mit passender Optik. In verschiedenen Lichtfarben, warmweiss, kw, cyan, ...

    Da hast du natürlich völlig recht - gar nicht dran gedacht.

    Lichtgestalter schrieb:

    Hm, bekomme auch grad richtig Lust so ein Ding zu bauen. Suche nur noch einen Grund der mich wirklich überzeugt. Vielleicht sollte ich doch eben ein Kind zeugen *räusper*

    Das solltest du glaube ich besser vorher mit jemandem absprechen ^^
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Den link kenne ich bereits. Ist echt gut. Allerdings baut er es direkt an den Lichtschalter? Wie bekomm ichs in die Steckdose? :)

    Noch eine frage, wurmt mich schon den ganzen tag! Kann man in die größeren LEDs eigentlich Löcher bohren? Natürlich der dicke der leitfasern angepasst. Und hochstens 2 mm rein. Könnte man sicher mal ausprobieren.

    Suze schrieb:


    Kann man in die größeren LEDs eigentlich Löcher bohren? Natürlich der dicke der leitfasern angepasst. Und hochstens 2 mm rein. Könnte man sicher mal ausprobieren.


    Geht natürlich. Wird im Modellbau sehr oft angewendet. Da wird sogar bis kurz vor dem Chip ein Loch gebohrt und ein Lichtleiter eingeklebt. Bei einer 10 mm LED kann man bestimmt ein paar nebeneinander stecken.