Angepinnt LED-TECH.DE Review Thread - 2000K Alu Streifenplatine

    LED-TECH.DE Review Thread - 2000K Alu Streifenplatine

    So da fang ich mal an ;)

    bei mir war der Streifen Montag in der Post, also ziemlich schnell. Und heute hatte ich dann endlich mal Zeit zum testen. Also fix ans einstellbare NT geklemmt, und dann, wie soll ich sagen - das is ja gar nix für mich =O geht für mich persönlich zu sehr ins gelb/orange. Dachte erst es liegt an der Arbeitsplatz-Beleuchtung mit 12x Cree MX6 in kw (danke noch mal an i love my cree - funzt super!), aber alles ausgeschalten und ich fand es immer noch zu gelb/orange.

    Ich wollte mal einen direkten Vergleich mit einer Glühlampe machen, kann ich aber nicht - weder Glühlampe noch Sockel zu finden :D :P und mein SteckerNetzteil kommt erst morgen mir HDL. Da kann ich den Streifen mal neben die Backofenlampe oder die Mikrowellenlampe halten und Vergleichsbilder machen. Oder wenn andere Vergleiche gewünscht sind, hätte noch eine High CRI da oder 5630Led Stripe in ww..

    Ich hab den Streifen auch mal mit auf Arbeit gehabt heute, (24V ist ja in der Industrie viel vorhanden :whistling: )Kollegen gefragt, manche fanden es gut, manche eher weniger - gemischte Aussagen.

    Mein Fazit: gute Sache mit so einer Streifenplatine, aber bin ich zu jung *und an Halogenbeleuchtung / Led-Beleuchtung gewöhnt ?( Das passt mir so gar nicht ins Beleuchtungskonzept, ich hab da lieber 3000K / 4000K.

    * Immer wenn ich von meiner Oma komme wo überall noch Glühbirnen verbaut sind denke ich auch das Licht bei mir sieht aber garnicht warmweiss aus :D

    Trotzdem vielen Dank an led-tech für die Bereitstellung der Teststreifen, ich hoffe ich darf trotzdem mal wieder was testen - ist halt meine persönliche Meinung :P :thumbup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „grobschmied“ ()

    Ich pflanz da mein Review einfach in den Thread mit rein - dann ist es alles auf einem Haufen :D

    Ich habe ein schönes 50cm Stück von diesen LEDs bekommen.
    Zuerstmal elektrisch: 24V Labornetzteil, nur ganz knapp über 400mA Summenstrom für die 50cm.
    Bei 17V (knapp über 2,4V pro LED) fangen sie langsam an zu glimmen.

    Die Platine fand ich gefühlt etwas dünn und "labrig". Wenn man die in der Mitte festhält, biegt sie sich wegen des Eigengewichts an den Enden schon um etwa 1cm runter. Für die Wärmeabfuhr etc. wird aber bestimmt ausreichen, ich bin nur von meinen eigenen Platinen die 1,5mm-Dicke gewohnt und das ist eine ganz andere Liga ^^ Im Endeffekt wird es nicht schlimm sein, weil sie sowieso auf einem Kühlkörper (mind U/L-Profil) montiert werden (müssen).

    Die Lichtfarbe an sich finde ich etwas gewöhnungsbedürftig (ich bin eher der 5000K-Typ), aber durch den sehr warmen Ton wirkt das Licht ziemlich hell. Mein Schwiegervater ist begeistert und hat den Streifen als Beleuchtung für seine Modelleisenbahn beantragt - die Lichtfarbe passt dort sehr gut und wirkt wie bei alten Öllampen/Fackeln.


    Alles in allem würde ich sagen, ein gutes Produkt wenn auch nicht für jedermann - aber das ist bei anderen Lichtfarben wohl auch nicht anders.
    Sehr schön geeignet sind sie auf jeden Fall für Leute, die es sehr gemütlich wollen - mit dem uC eine leichte Flackersimulation rein und man könnte einen schönen künstlichen Kamin damit bauen :D
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Also wie versprochen zu den Messwerten des ersten Kurztestes:


    Das Labornetzteil wird auf genau 24 Volt eingestellt:



    Direkt nach dem Anlegen der Spannung an das Modul ergibt sich ein Strom von ca. 61 mA in kaltem Zustand des Modules:



    Nach ca. fünf Minuten Betrieb / ohne zusätzliche Kühlmaßnahmen steigt der Strom weiter an in Richtung 65 mA:



    Dies war nicht anders zu erwarten, da wir hier nur eine einfache Widerstands-Strombegrenzung vorliegen haben.
    Die sieben in Reihe geschalteten LEDs mit ihrem negativen Temperturkoeffizient bewirken daher einen relativ starken Anstieg des Stromes.
    Der maximale Stromwert wird jedoch auf keinen Fall erreicht, daher würde ich es noch im grünen Bereich sehen (evtl. einen Einsatz von 56 Ohm an Stelle von 47 Ohm erwägen).

    Lichttechnische Messungen kann ich leider nicht anbieten, nur das subjektive Empfinden und das ist eindeutig: ein sehr gemütliches und angenehmes warmweißes Licht, bevorzugt für Wohnräume und Ambientebeleuchtung.


    Tristan schrieb:

    Die LEDs auf den Modulen sind quasi auf halbe Last ausgelegt.

    Das kann ich nach der Lektüre des Datenblattes leider nicht bestätigen.
    Dort sind sämtliche Messdaten auf einen Nennstrom von 65 mA bezogen, daher würde *ich* einen Betrieb mit 65 mA als Standard oder 100% bezeichnen wollen.
    (Dass man die LED bis max. 120 mA Dauerstrom betreiben kann, hat damit weiter nichts zu tun.)
    Hallo Lötmeister,

    vielen Dank für den ausführlichen Bericht :thumbsup:

    Lötmeister schrieb:

    Das kann ich nach der Lektüre des Datenblattes leider nicht bestätigen.
    Dort sind sämtliche Messdaten auf einen Nennstrom von 65 mA bezogen, daher würde *ich* einen Betrieb mit 65 mA als Standard oder 100% bezeichnen wollen.


    Als Testwert bzw. Referenzwert werden 65mA verwendet. Dieser wird also zur Klassifizierung der Lichtwerte im Datenblatt verwendet. Der max.-Wert der LED liegt bei 180mA, im Pulse sogar bei 240mA. Genaueres im Datenblatt auf Seite 2 : led-tech.de/produkt-pdf/nichia/SMD/NFSL757D-V1-sw20-E.pdf
    Ich hatte leider das Datenblatt der NTSL ... erwischt, die NFSL hat höhere absolute Grenzwerte.

    Trotzdem bleibe ich dabei, dass ich die LEDs mit 65 mA betreiben würde und nicht mehr.
    Schließlich beziehen sich auch die Angaben der Lebensdauer auf den Nennstrom von 65 mA oder irre ich mich da?

    Lötmeister schrieb:

    Schließlich beziehen sich auch die Angaben der Lebensdauer auf den Nennstrom von 65 mA oder irre ich mich da?


    Den TM21 Bericht zu den LEDs habe ich mir noch nicht angeschaut, muss ich mal anfordern. Aber ich denke die werden, wie bei den anderen Herstellern auch, Lebensdauerangaben mit mehreren Strömen und Temperaturen haben.
    So jetz hab ich mal ein paar Vergleichsbilder gemacht. Alle Bilder sind mit einer Handykamera gemacht, meine kleine Pentax Kamera hat keine ordentlichen Bilder aufgenommen war wohl etwas überfordert ..


    Links ist der Musterstreifen, diesmal rechts im Bild eine Cree XP-E P4 High CRI @ 350mA



    Rechts im Bild eine Seoul Z LED auf quadratischer Platine 23x23mm (mit Optik) Lichtfarbe 4000K @ 300mA



    Ein Vergleichsbild mit der Glühlampe hab ich nicht hinbekommen, die hat zu stark geblendet.

    Mein Fazit ist immer noch das die mir zu warmweiss sind und fast ins amber gehen. Also mal mit einem LED-Blinker von einem BMW (ist aus einem Unfallwagen) verglichen:



    Und da hier noch ein Tagfahrlicht von Audi rumfliegt:



    Ich hoffe ihr könnt mit den Bildern etwas anfangen, ich denke man sieht schon den Unterschied zu 2700K bzw 4000K.
    Sonst muss ich mal zum LED Fotoshooting zu meinen Schwiegervater :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „grobschmied“ ()

    Du hast vollkommen Recht, da hat sich ganz gewaltig der Fehlerteufel eingeschlichen. Es ist tatsächlich die NTSL, somit hat Lötmeister auch recht und die LEDs sind mit max 120mA bestrombar. Ich denke aber das wir in Zukunft auf den größeren Chip gehen und somit auch mit dem Strom höher gehen könnten, auch wenn das bei dieser Lichtfarbe wenig Sinn macht.
    Hat jemand vielleicht die Möglichkeit, Vergleichsbilder zwischen verschiedenen Glühbirnen (bestenfalls auch gedimmt) und dem Streifen zu machen?
    wenn ich das richtig sehe, entsprechen die stripes also ca hellen Kerzen? und das gleich ziemlich vielen:
    Laut Wikipedia hat eine Kerze ca 12 Lumen, eine einzelne LED aber schon 25, damit ein Stück = 14 Kerzen?
    Das ist ja ganz gut hell - vielleicht erscheint es daher so "ungewohnt" für die Tester?
    KFZ Schrauberlampe 50W LED Deckenfluter IKEA Grönö mit RGB+W
    Ist der Thread so langweilig, dass du dir die Signaturen durchliest?

    SpidiG schrieb:

    Das ist ja ganz gut hell - vielleicht erscheint es daher so "ungewohnt" für die Tester?


    Das kann ich bestätigen, es wirkt tatsächlich ungewohnt, daher sollte man die Streifen für indirektes Licht nutzer.
    Wir überlegen derzeit, ob wir mit dem Widerstandswert nicht noch höher gehen, damit es noch dunkler wird. Preislich würde das aber leider keinen Vorteil bringen.

    Und da hat er sich auch eingeschlichen

    Ja :). Es ist zum Glück Freitag.... 8o