Cree XHP50 Hilfe beim Datasheet

    Cree XHP50 Hilfe beim Datasheet

    Hallo,

    ich könnte mal ein wenig Hilfe beim Datasheet der Cree XHP50 gebrauchen.

    Ich verstehe hier leider noch nicht so ganz die Werte und was alle Abkürzungen bedeuten.

    Ich bräuchte die LED mit 6500 Kelvin

    Die Werte die man bei 12V findet sind alle mit 700mA gemessen, oder?

    Wie weiß ich was diese Lampe bei Bspw. 1500mA für einen Lumenoutput hat?
    Als maximale Lumenzahl werden 2250 Lumen angegeben.

    Und was hat es genau mit diesen CRI-Werten auf sich?

    Ich hoffe ihr könnt mir da ein wenig Licht ins Dunkle bringen ;) :thumbsup:
    Hallo,
    wenn man von anderen etwas wissen will, ist es guter Stil, dem Antwortgeber entgegen zu kommen,
    also z.B. einen Link auf das Datenblatt zu setzen, auf das man sich bezieht.

    Die Referenzbedingungen für angegebene Werte im Datasheet stehen normal immer dabei.
    Im Datasheet z.B. auf S. 3
    Binning condition: TJ = 85 °C; 12V ;IF = 700mA

    Wie hell die genau bei irgend welche Strömen sein kann, hängt stark von den Applikationsbedingungen ab.
    Wie auch im Datenblatt zu sehen ist, wird die Nenn-Helligkeit bei 85°C Chiptemp. angegeben.
    Bei schlechter Kühlung und hohen Umgebungstemp. wir es auch weniger Licht geben, bei besserer Kühlung und niedrigen Umgebungstemp. entsprechend mehr.
    Der typische Zusammenhang "Rel. Flux vs. Flux Output vs. Junktion Temperature" ist im Datenbaltt auf S.9 zu finden.

    Überhaupt ist die Kühlung und daraus resultierende Chiptemp. wichtig für den aktuellen Wirkungsgrad und auch für die Alterung mit einhergehenden Derating.

    Zum CRI-Wert kannst du dich selber schlau machen. So was muß man nicht in einem Forum fragen.
    de.wikipedia.org/wiki/Farbwiedergabeindex

    Ich meine nur, das mit dem CRI manchmal Kult getrieben wird. Gegenüber Glühlampen haben LED oft einen niedrigeren CRI,
    trotzdem verfälschen Glühlampen auch die Farbwiedergabe. Der CRI wir eben nur bei gleicher Farbtemp. verglichen und
    da hat ein Schwarzer Strahler (z.B. Sonne, Glühlampen sind fast ideale schwarze Strehler) nun mal per Definition den besten CRI.
    de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_K%C3%B6rper
    Bei Fotos sieht man das Problem sehr deutlich, wenn unter Glühlampenlicht alle gelblich erscheint.
    Da kann es sein, dass trotz schlechterem CRI das weiße Licht von LED mit höherer Farbtemp. viel besser bei Fotos und VideoCams erscheint.
    Gruß Helles Licht
    Sorry, das mit dem Link hatte ich voll verschnappt :/

    cree.com/~/media/Files/Cree/LED Components and Modules/XLamp/Data and Binning/ds XHP50.pdf

    auf das Datasheet habe ich mich bezogen.

    Also wenn ich annehmen bei 85°C un 700mA auf Seite 9 habe ich die 100% und damit laut Seite 6 einen Output von etwa 1120 Lumen. Dann könnte ich bei Annahme von gleichbleibenden 85°C und der Zuhilfenahme von Seite 11 (unteres Schaubild) schauen wie viel mehr Lumen die LED bei 1000mA oder auch 1500mA herausgibt?

    Ist die Temperatur wie auf Seite 9 dargestellt höher als die 85°C fällt auch die Lumenzahl prozentual wie angegeben?
    Habe ich das soweit richtig verstanden?

    Und da die 1500mA als maximal angegeben sind bei 12V wird das wohl nicht so ratsam sein, richtig?

    CRI muss ich mich jetzt noch schlau lesen, aber vielen Dank für die Links.

    Maverick2112 schrieb:

    Also wenn ich annehmen bei 85°C un 700mA auf Seite 9 habe ich die 100% und damit laut Seite 6 einen Output von etwa 1120 Lumen. Dann könnte ich bei Annahme von gleichbleibenden 85°C und der Zuhilfenahme von Seite 11 (unteres Schaubild) schauen wie viel mehr Lumen die LED bei 1000mA oder auch 1500mA herausgibt?

    Hallo,
    die Annahme von 85°C bei deutlich höherem Strom ist eher nicht praxisnah.
    Auf Grund der deutlich höheren Verlustleistung wird der Temperaturgradient vom Chip zum Kühlkörper
    zwangsläufig deutlich größer. Damit kann man selbst bei sehr großem Kühlkörper keine so niedrige Chiptemp. mehr erreichen.
    Das ginge nur mit aktiver Kühlung auf weit unter 0°C .
    Deshalb sollte man bei Anwendungen im Dauerbetrieb auch die LED nur mit moderatem Strom beaufschlage,
    sonst altern diese bei den hohen Chiptemp. schnell.
    Gruß Helles Licht.