SMD-LEDs in Fliesen

    SMD-LEDs in Fliesen

    hallo zusammen ;) ich überlege wie ich zb die Firma paulmann oder ähnliche nicht in Anspruch nehme bzw. kaufe---
    würde gern in die Fußleisten die aus 10 mm starken keramikplatten besteht 12 led -smd- ähnliches integrieren und somit den fußboden ,,anstrahlen´´ lassen.
    löten und anschließen bekäme ich sograde noch hin-ansonsten sind meine Kenntnisse begrenzt....
    wer kann mir einen tip geben wie ich das materialmäßig zusammenstelle und die Einkaufsquelle nennt - zb Conrad electronic-
    bräuchte einen ,,trafo´´-220 volt-Steckdose und die 12 lämpchen die ich anschließen müsste- nach Möglichkeit ohne widerstände oder ähnliches
    bin Euch für jeden rat bzw. tipp dankbar und wünsch allen hier vorab ein NICE WE !!!!! :)

    sorry hab vergessen - würd das gern in 7000-9000 kelvin machen-also hart weiss mit leichtem Blaustich !!! wie ist Eure Meinung dazu !!!

    harleymaehn schrieb:

    trafo´´-220 volt-Steckdose und die 12 lämpchen die ich anschließen müsste- nach Möglichkeit ohne widerstände oder ähnliches
    :thumbdown:

    Das solltes Du nicht tun.
    Da wirst du nicht lange freude drann haben.

    Leds in Fliesen gab es hier schon im Forum.
    Benutze mal die Suche oben links.
    Da müsste einiges heraus zu finden sein.

    mfg
    das soll ich nicht tun ??? habe seit jahren in küche und bad-geht einwandfrei... nur ich wollt mir die teuren von paulmann usw.,, ersparen´´-4 st ----50 e---
    Du begründest auch nicht warum....
    wär schön wenn man n auch sagen warum NEIN !!!
    ich möchte das aber dennoch verwirklichen, daher bleibts bei meiner BITTE auch wenn Du der nicht nachkommen möchtest
    hoffe das die anderen USER hier nicht Deine Meinung teilen..
    allen hier vorab nice WE
    Weil LEDs ohne Vorwiderstände oder sonstige strombegrenzende Maßnahmen, wie eine Konstantstromquelle nur eine Lebensdauer von ein paar Sekunden haben und sich dann recht hell und stinkenderweise verabschieden können. Das ist so schon ärgerlich, aber wenn die LEDs noch dazu fest verputzt oder verklebt sind, dann hast du ein echtes Problem.
    Ich habe vor 30 Jahren im jugendlichen Überschwang mal eine grüne LED, die nur halbe Helligkeit brachte, absichtlich kaputtmachen wollte und mal gucken wollte, was passiert. Also habe ich die LED an einen Stelltransformator für eine elektrische Eisenbahn angeschlossen. Bei 2-3V leuchtete sie schön hell grün. Bei 4V wurde sie dann gelb. Bei 5-6V schlug die Farbe dann in orange um. Bei 7-8V wurde sie dann kirschrot und es gab einen scharfen Knall, wie ein kleiner Revolver. Es stank irgendwie seltsam und die komplette Kuppe der 5mm LED war abgesprengt worden. Diese Kuppel flog meinem Kumpel haarscharf am Ohr vorbei. Das hätte im wahrsten Sinne des Wortes auch ins Auge gehen können!

    Davon ganz abgesehen, hättest du beim fragen auch etwas freundlicher bleiben können.
    Denn so machst du dir hier eher keine Freunde.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D

    led in fliesen

    Hallo....so meine ich das-die gekaufte version von voltolux-ca. 140 e -baumarkt-
    im kfz bereich gibts ja auch led´s die ohne widerstände laufen.... 12 v -
    zu erwähnen wär noch ...hättest ja auch freundlicher.... ich finde es überhaupt nicht gut wenn jemand daher kommt und sagt lass die finger davon -das gibt nichts und das nicht mal begründet !!!
    ich weiß ja das es geht-hier geht es alleine darum wie man das kostengünstig selber machen kann-das es geht ist wohl unbestritten-geht nicht gibts nicht- nur eben sind auf diesem gebiet meine kenntnisse gering -gelernter handwerker -aber immer noch so hoch das ich weiß das es geht.. auch wenn´s dem ein oder anderen nicht gefällt - ich finde nicht das ich unfreundlich war und bin-und wenn nun jemand meint ich wär überheblich oder sonstwas -ok seine meinung !!!
    so denke das solls zu diesem thema gewesen sein grüße an alle user
    Bilder
    • RL745K84.jpg

      135,61 kB, 600×800, 148 mal angesehen
    Es gibt keine LEDs die man ohne Widerstand und ohne KSQ betreiben kann, die Aussage ist schlicht falsch. Es gibt (z.B. auch im KFZ, ja) LED-Module wo bereits ein entsprechender Widerstand für eine bestimmte Spannung mit verbaut wurde, aber das ist dann etwa die genannte Paulmann-Methode. Wenn eine LED und ein Widerstand 2€ kosten, dann kostet ein Modul mit der selben LED und dem selben Widerstand idR locker über 10€, alleine auch weil die Stückzahlen für solches "Pfusch"-Werk bedeutend niedriger liegen und weil es nur einen kleinen Prozentbereich der Leute betrifft: Nämlich die, die LED-Affin genug sind, um etwas damit bauen zu wollen aber nicht genug Ahnung haben um ein Ohmsches Gesetz richtig zu verwenden -> sehr wenige. Wenn du das jetzt noch auf eine außerordentlich hohe Lichtfarbe beschränkst (du bekommst wirklich günstige LEDs nur bis 6500K), kostet dein Modul eben deutlich mehr als 10€

    Wenn du jetzt hingehst und sagst: Ich will 10mm LEDs, entweder 6500K oder gleich blau, die nur zu Akzentzwecken und nicht zur Beleuchtung gedacht sind, und ich bin auch noch bereit meine Widerstande selbst zu verbauen... Ja, dann kann es günstig werden. Aber diesen Eindruck hast du eben in keinster Weise erweckt.


    Eine Anmerkung noch: Gib dir bitte Mühe mit dem Satzbau, Satzzeichen und genereller Grammatik... Deine Texte sind unglaublich anstrengend zu lesen!
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]

    harleymaehn schrieb:

    daher bleibts bei meiner BITTE auch wenn Du der nicht nachkommen möchtest hoffe das die anderen USER hier nicht Deine Meinung teilen..


    Na ja, ich hoffe doch. :P

    Wenn Du eine Begründung möchtest, ist die Lösung hier zu finden.
    Reihen + Parallelschaltung von LEDs, Vorwiderstand berechnen
    2. Post, erstes Bild.

    Wenn bei einer LED z.B. 20mA steht und du baust die ohne "Vorwiderstand" ein,
    so wird die im Betrieb nicht bei 20mA bleiben.
    Für den Leihen ausgedrückt, je wärmer die LED wird um so mehr öffnet sie sich.
    Sie lässt immer mehr Strom durch je wärmer sie wird.
    Geht sie über die angegebene max. mA hinaus ist das ihr sicheres Ende.
    Glaube nicht das du alle paar Wochen die Fliesen wieder rausnehmen möchtest.

    Um OHNE WIDERSTÄNDE arbeiten zu können, müsste man evtl. runter bis auf 12-14mA.
    Wenn sie sich dann bei 16-18mA "einpendelt" hast du Glück gehabt.

    Widerstände sind doch so klein das sie fasst in jede Fuge passen, noch etwas Schrumpfschlauch drüber und dann passt das.

    mfg

    Fakrae schrieb:

    Es gibt keine LEDs die man ohne Widerstand und ohne KSQ betreiben kann, die Aussage ist schlicht falsch.

    Das ist so auch nicht richtig.
    Nichts ist unmöglich. Das haben sich auch findige Konstrukteure gedacht und den Widerstand direkt mit in das 5mm Gehäuse integriert. Dieses zweibeinige Dings (weitläufig als LED bezeichnet) kann man also sehr wohl ohne Widerstand oder KSQ betreiben. Im blauen Shop gibts sowas zum Beispiel.
    Und sie kosten fast das 5fache zu einer vergleichbaren LED im selben Shop ;) Und sind für ein Auto mit 14V nicht geeignet... Ich würde sagen, das disqualifiziert meine generelle Aussage nicht unbedingt ^^
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Was sie genau kosten ist doch völlig egal. Das sind alles Centbeträge und passen somit zu den Anforderungen des Fragestellers.
    Um ein KFZ geht es hier zwar nicht, aber "12V-LEDs" sind für den Laien eben auch für das 12V Bordnetz geeignet. Funktioniert ja auch ein paar Stunden. Die paar Milliampere zusätzlich wegen den 2 oder 3 Volt tun der LED nicht so viel, wie Störungen im Bordnetz. Durch letztere disqualifiziert sich praktisch jede Leuchtdiode im Fahrzeug, die nicht gegen Verpolung und Peaks von -150V bis +150V geschützt ist (siehe ISO 7637-1).

    Für den Fragesteller sind eben diese "12V-LEDs" an einem geregelten Netzteil in der Wohnung durchaus brauchbar. Die optimalste Lösung ist das eventuell nicht, aber es ist eine.

    Irgendwo hier gab es auch mal ein Thema, wo jemand seine Fugenbeleuchtung mit LEDs vorgestellt hat... Hier

    derschwert schrieb:

    wie Störungen im Bordnetz. Durch letztere disqualifiziert sich praktisch jede Leuchtdiode im Fahrzeug, die nicht gegen Verpolung und Peaks von -150V bis +150V geschützt ist (siehe ISO 7637-1).

    Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe schon vor ca. 15 Jahren gezielt einzelne Birnchen an schwer zugänglichen Stellen durch superhelle 3mm glasklare gelbe Ausführungen ersetzt. das waren zum einen eine Stiftsockellampe im Renault 19, die die 3 Klebelschalter für Warm/Kaltluft, Lauftmenge und Luftverteilung oben/unten/vorn von hinten per Lichtschacht beleuchtet hat. Diese Birne ging ca. 1x im Jahr kaputt und es war eine extreme Frickelei zwischen Mitteltunnel und Armaturenbrett zu schrauben und dann 3 Bowndenzüge an der Backe zu haben. Das Andere war ein Tastschalter im Armaturenbrett eines alten Opel Omega. In beide habe ich eine LED eingebaut. Kein Helligkeitsunterschied, kein Farbunterschied. kein TÜV und keine "Rennleitung" hat da was gesehen. Eingebaut - und vergessen! Die hielten, bis die Autos verschrottet wurden. In meinem 3B Passat habe ich die Ausstiegbeleuchtung in der Unterseite der Türen ebenfalls durch LEDs ersetzt. Leider habe ich das nicht mit Bildern dokumentiert. Habe die Plastik-Einrastteile und diese LED Module von Pollin pollin.de/shop/dt/MDMyOTc4OTk-…_IP65_12_V_warmweiss.html nach ein bisschen Nachdremeln und Löten verbaut. Außer dem unterirdischen grüngelb-Stich in der Lichtfarbe auch etwas für die Ewigkeit :)
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D

    led in fliesen

    Danke für die infos :thumbup: ,anbei ein foto vom flurboden - da sollen jetzt in die fußsockel - nicht im boden -jeweils links und rechts der türen jeweils 2 led´s rein ! also 12 stück insgesamt, wie groß die sind 3-5-10 durchmesser mm ist letztlich egal sie sollten nicht zu ,,tief´´ sein. habe 10 mm platten und kann nochmal mind. 5 mm kleberstärke dazurechnen- heisst - gesamttiefe - 15 mm ! ob ich die fußsockel durchbohre oder die led´s in die Fuge einsetzte, bleibt sich egal...jedenfalls wollt ich schon einen leichten blaustich haben und ein 220 volt steckernetzteil verwenden -
    nun wie ich bei Euch herausgehört habe ist das nicht so einfach, es sind auch gute erklärungen die verständlich sind dabei rausgekommen -hoffe aber das dieses jetzt einigermaßen bei Euch rübergekommen ist-habe mich anfangs etwas schwer verständlich gemacht, weiß jetzt das led nicht gleich led ist.
    hab mal mit paint die punkte der led´s ,,eingemalt´´- sorry besser geht das nicht - meine pc kenntnisse sind bescheiden.
    so jetzt hoff ich mal das ich besser verstanden werde , und ein paar satzzeichen hab ich auf speziellen wunsch auch ,,eingefügt´´ !!! :thumbsup:
    Bilder
    • 10956400_365548380301126_4743343476040128951_n.jpg

      83,03 kB, 720×960, 109 mal angesehen
    • 10956400_365548380301126_4743343476040128951_n.jpg

      83,03 kB, 720×960, 93 mal angesehen
    • paint.jpg

      135,05 kB, 720×960, 113 mal angesehen
    Hast du die Möglichkeit, alle LEDs mit einem Kabel zu verbinden?
    Welchen Zweck sollen die LEDs haben? Deko? Nachtlich? Effektlicht?

    Als Nachtlich könntest du mit 6500K bspw 8 Stück hiervon: led-tech.de/de/Leuchtdioden/0.…wer-LED-LT-1026_1_86.html vermutlich sogar ohne Widerstand (alle 8 in Reihe) an ein 24V Stecker-Netzteil hängen. Die Beine sind zwar prinzpiell länger, können aber auch (vorsichtig) zur Seite gebogen werden und du müsstest dann bei <15mm raus kommen
    (Seh grad, du hattest 12 geschrieben, dann eben 2x6 zzgl jeweils einem Widerstand)
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Na das sind doch Bilder und Infos, mit denen man was anfangen kann :D
    Mein Vorschlag: da hin, wo die LEDs sollen, machst du UP Lampenauslässe, die du dann untereinander verkabelst - idealerweise mit Leerrohr.
    Ansonsten, 2x2x0,8 ist dünn und flexibel genug, um in den Dosen zu rangieren und kann dort auch mit den kleinen Wagos verbunden werden. So kannst du auch später noch was richten, wenn es wirklich mal sein muß.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    zu Fakrae´s frage - ja wollte alle led mit kabel verbinden -löten- ! ? - schrumpfschlauch ist klar - deko bzw. effektlicht der boden soll seitlich ,,angestrahlt´´ werden. ja 12 led´s sollten es sein. hartweiß mit bläulichem stich und in guter und haltbarer Qualität - die sollen auch nur ,, gelegentlich´´ betrieben werden - und nicht stunden und tagelang....
    zu der idee von superluminal .... sorry leerrohre sind nicht machbar - unterputz auch nicht - nur im fliesenkleber - verbinden mit wagos - ? sorry weiß nicht was Du meinst-
    wollt die led´s - die kabel - schrumpfschlauch in den kleber - fugen - ,,integrieren´´ ! VERSENKEN !!!
    so hoffe mal das ich mich einigermaßen ausgedrückt habe und Danke für Eure geduld...!!!! :P

    wer rechtschreibfehler findet, darf die getrost behalten !!! ;) und klein schreiben tu ich auch immer .
    Gemeint sind Wago-Klemmen, die machen eine Kabelverbindung ohne Löten möglich. Brauchen aber natürlich auch Platz.
    Wenn du alle LEDs mit einem 3x0,75mm² Kabel verbinden kannst, hast du zumindest elektrisch keine Probleme.
    Die 6500K sind ungefähr Tageslicht-Weiß. Vielleicht kennt noch jemand anderes LEDs mit mehr Blauanteil.
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    denk mal die klemmen werden zu groß.... und 3x 0,75 ist auch wesentlich zuviel- fugen nur 4mm breit und ca. 5 mm tief - da krieg ich keine 3 x 0,75 er rein
    6500 k denk ich, sind noch sehr weiß... ! ???
    soll ich event. mal die originalen von voltolux hier mit foto einstellen ??? da sind die ,,käbelchen´´ extrem dünn.
    schönen abend noch !!! 8o
    Moin,
    mal ein einfacher Lösungsvorschlag:
    Du montierst die LEDs in Montageclips - sieht sauber aus, und die LEDs kommen nicht direkt mit Fliesenkleber in Berührung.
    Ob du 3, 5, 8mm oder andere verwendest, ist von der Helligkeit i.d.R. egal, in jeder Bauform gibts helle, dunkle, mit engem oder weitem Abstrahlwinkel ...
    die verdrahtest du in Reihe jeweils 6 Stück, mit z.B. 0,14mm isolierter Litze. Eine einzelne Ader von LED zu LED. Dann einen Vorwiderstand in die Reihe, und an ein 24V-Steckernetzteil anschliessen, das ganze 2mal, gibt 12 LEDs.
    Klemmen brauchst du auch nicht an den LEDs, das wird verlötet.