23m Indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer

    23m Indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und noch kompletter Anfänger.
    Ich suche im Rahmen einer sanierung ein LED-Band für die inkirekte umlaufende Beleuchtung eines Wohzimmers (Grundfläche 7m x 4,5m).
    Das LED-Band müsste demnach 23m sein.
    Ein Bild, wo das LED-Band unter der Decke verlegt werden soll, ist im Anhang.

    Nun meine Frage:
    Habt ihr eine Empfehlung, wo ich sowas bekomme?
    Welche Helligkeit empiehlt ihr ? D.h. wieviel lm/m ?
    Ich hab gesehen, es gibt welche mit Netzteile, andere 25m-Bänder bei Amazon haben kein Netzteil und gehen direkt an 230 V ?
    Sind LED-Bänder dimmbar (das wollte ich nämlich auch) ?
    Könnt ihr Bänder empfehlen, die auch die Farbe wechseln können ?

    Fragen über Fragen.. ich kenne mich nicht aus, wie ihr meinen Fragen entnehmen könnt :)
    Bilder
    • wohnzimmer.PNG

      773,13 kB, 825×475, 8.252 mal angesehen
    Eine ganz wichtige Frage: Soll das ganze als Alleinbeleuchtung dienen oder nur eine gewisse Grundhelligkeit schaffen, die du dann an entsprechenden Stellen (Esstisch, Couchtisch etc.) mit normalen Lampen erweiterst?
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    da ich mir angfangs nicht sicher war, ob die grundhelligkeit ausreicht, habe ich mir "vorsichtshalber" noch 2 zusätzliche kabel in raummitte für konventionelle beleuchtung gezogen.
    Ideal wäre, wenn die Helligkeit als alleinbeleuchtung ausreicht und dann bei Bedarf gedimmt werden könnte.


    Ich habe allerdings auch noch 2 weitere Räume (Flurbereich und Kinderzimmer), wo es definitiv die Alleinbeleuchtung sein wird / muss, hier sind es allerdings andere Gegebenheiten (kürzere Länge).
    -> Siehe bider
    Bilder
    • Flur.PNG

      462,86 kB, 605×404, 495 mal angesehen
    • kinderzimmer.png

      346,57 kB, 590×333, 4.012 mal angesehen
    Wir haben im Wohnbereich nur indirekte Beleuchtung, was vollkommen ausreichend ist. Achte nur darauf, dass die Decke möglichst glatt ist und gleichmäßig gestrichen. Da sieht man jede Unebenheit.

    Ich habe ca. 1100 lm/m, was im Normalbetrieb schon sehr reichlich ist. Für ein angenehmes Umgebungslicht reicht da die Dimmung auf 20%, voll ausgesteuert ist es schon mehr als taghell.

    Wichtig wäre noch, wie Du Dir die Dimmung vorstellst. Wir können es ganz fortschrittlich per WiFi, also Handy etc. Das ist sehr nett, aber ist nicht gerade schnell. Heute würde ich einen Dreh- oder touch-Dimmer direkt Unterputz einbauen. Da hat man den Lichtschalter und kann dann sofort auch die Helligkeit regeln.
    Also als Alleinbeleuchtung würde ich keine RGB-Streifen nehmen (das weiße Licht was die fabrizieren ist grauenhaft) - ein RGBW (inkl Weiß)-Stripe kostet häufig mehr als zwei getrennte (RGB + extra W) - also würde ich mir das näher anschauen.
    Ich habe im Wohnzimmer eine RGB-Beleuchtung - aber so wie die meißten von denen ich hier im Forum gehört habe wird die in den ersten 2-3 Woche benutzt und danach setzt es nurnoch Staub an - im Nachhinein war es das Geld nicht wert.

    Lies dir mal den Thread durch: Eigene Stripe-Sammelbestellung? - wenn du mit den Lieferzeiten klar kommst, findest du da wohl Preis/Leistungstechnisch die beste Ware - vorallem wenn du solch große Mengen brauchst und deswegen nur 1mal Versandkosten drauf kommen.

    Du solltest dir auch über die Lichtfarbe Gedanken machen. 2700K entspricht etwa Glühbirnengelb, 6500K wäre Sonnenlicht (finden aber manche Leute in Wohnräumen zu kalt) und in Badezimmer-Leuchtstoffröhren hast du häufig 4000K, manchmal auch 5000K oder 6500K

    (Edit: Anmerkung zur Lichtfarbe der Leuchstoffröhren eingearbeitet)
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fakrae“ ()

    turi schrieb:


    Wichtig wäre noch, wie Du Dir die Dimmung vorstellst. Wir können es ganz fortschrittlich per WiFi, also Handy etc. Das ist sehr nett, aber ist nicht gerade schnell. Heute würde ich einen Dreh- oder touch-Dimmer direkt Unterputz einbauen. Da hat man den Lichtschalter und kann dann sofort auch die Helligkeit regeln.


    Ich dachte bisher auch an einen Unterputz-Drehdimmer.
    Ist das bei den Netzteilen immer angegeben, ob die dimmbar sind ?

    Fakrae schrieb:

    Also als Alleinbeleuchtung würde ich keine RGB-Streifen nehmen (das weiße Licht was die fabrizieren ist grauenhaft) - ein RGBW (inkl Weiß)-Stripe kostet häufig mehr als zwei getrennte (RGB + extra W) - also würde ich mir das näher anschauen.


    Mit "RGB" kann ich verschiedene Farbtöne einstellen, hab auch gelesen, dass das weiß nicht so toll sein soll. Macht es denn preistechnisch einen Unterschied, wenn man nur rein weiße LED´s nimmt im Vergleich zu RGB ?

    Fakrae schrieb:


    Lies dir mal den Thread durch: Eigene Stripe-Sammelbestellung?
    - wenn du mit den Lieferzeiten klar kommst, findest du da wohl
    Preis/Leistungstechnisch die beste Ware - vorallem wenn du solch große
    Mengen brauchst und deswegen nur 1mal Versandkosten drauf kommen.


    Ist das der Onlinshop aliexpress.com ?
    Man liest in dem Thread immer von einem Ivan und Mike ? :)
    Preislich kostet ein RGB-Streifen idR ähnlich viel wie ein weißer Streifen.

    Nein, die Firma heißt Shinesky (Shenzhen Shinesky Optoelectronics Co., Ltd.), der Shop findet sich unter xskled.com (und die englische Seite dort ist glaub grade defekt ^^) oder in Alibaba (bspw: xskled.en.alibaba.com/search/p…archText=Samsung+5630+24V )

    Dimmbarkeit ist bei Netzteilen ein Qualitätsmerkmal - damit wird eigentlich immer geworben
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Bei Meanwell gibt es einige dimmbare Netzteile, die schon entsprechend gekennzeichnet sind. Beispielsweise bei der Reihe HLG gibt es diese in verschiedenen Leistungsklassen. Die Serie HLG-240H-_B ist dimmbar per PWM, Poti oder 1-10V. Das heißt, man benötigt entsprechende Dimmer (1-10V gibt es z.B. von verschiedenen Schalter-Herstellern) und auch ein Kabel zum Dimm-Eingang.
    Vielen Dank erstmal für eure Antworten.
    Bin gerade dabei, mich etwas näher in die Thematik einzulesen.

    1. Frage hierzu: Es gibt doch auch LED-Stripes, die direkt ohne Netzteil an 230V gehen, einfach mit Schuko-Stecker, und dauch dimmbar sind, z.B.

    led-lights24.de/230v-led-strip…JeJ9dyjh8UCFQzHtAodUmAABQ

    Was ist hier der Nachteil gegenüber 12V / 24V. Ich muss ja bei 230V auch nicht alle 5m einspeisen, ist das nicht ein Vorteil ? Was gibt es für Nachteile ?
    Diese 230V-"Strips" sind eigentlich Lichtschläuche - mit ziemlich dicker durchsichtiger Ummantelung, damit der Berührungsschutz sichergestellt ist.
    Der Grund, warum man 12V/24V-Stripes öfters einspeist, sind die recht dünnen Leiterbahnen für die Stromversorgung. Je nach Modell/Anzahl d.LEDs u.a. wirkt sich der Widerstand der Leiterbahnen auf die Helligkeit am entgegengesetzten, also nicht eingespeisten Ende aus so daß die LEDs dort merklich dunkler sind als am Anfang. Durch die vielfach höhere Versorgungsspannung bei 230V muss entsprechend viel weniger Strom durch den Stripe fliessen, so daß sich der Spannungsverlust am "hinteren" Ende weit weniger auswirkt.

    edit: Bei genauem Hinsehen habe ich entdeckt, daß diese Lichtschläuche eh 2 dicke Drähte zum Weiterführen der Spannung haben. Im Grunde sind die also intern bereits mehrfach eingespeist, und das ganze dann in Silikon vergossen.
    Gibt es denn irgendwelche Nachteile der 230V Bänder ?
    Den einzigen Nachteil den ich gefunden habe ist folgender:
    "Im Gegensatz zu den 12V LED Bändern haben diese den Nachteil, nicht so flexibel gekürzt werden zu können, nämlich “nur” alle 100cm. Diese LED Streifen sind auch technisch nur alle 100cm kürzbar."

    Mich wundert, dass man bei Shinesky keine 230V Bänder findet, sondern nur 12V/24V..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ritter“ ()

    Ich könnte mir vorstellen, dass vorallem bei dimmbaren 230V-Streifen höchstens ein Trenntrafo und ein Gleichrichter enthalten ist - das bedeutet die Dinger flackern mit 100Hz - das wollte ich garantiert nirgendwo haben (aber ich seh auch 100Hz)
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Hallo Ritter, allein deine Idee mit den Led-Stripes im Raum als Alleinbeleuchtung finde ich super, aber da würde ich trotz dessen nicht ganz so helle Stripes nehmen denn die nehmen dann schon sehr die Gemütlichkeit. Aber das ist letztlich auch Geschmackssache. Aber fleißig am renovieren bist du, dafür wünsche ich dir viel Kraft. ich kenne das noch zu gut, ich bin im Februar umgezogen und hatte definitiv den Kaffee auf vom ganzen renovieren und schleppen. Jetzt habe ich im Wohnzimmer auch die Led-Stripes genommen aber im Flur habe ich mir einen Leuchtkasten wie diesen kml-kramer.de/leuchtwerbung-pr…/plakat-und-bilderrahmen/ mit einem tollem Foto von unserer Familie hingehangen. Ich wollte indirekte Beleuchtung aber dennoch einen Hingucker und ich glaube das ist mir damit gelungen! Ich habe das ganze mit einer Zeitschltuhr gesteuert, sodass ich wenn ich abends nach Hause komme, schon das tolle Licht im Flur habe ohne einen Schalter zu suchen!
    So, hatte jetzt mal Zeit mich weiter mit meinen LED-Stripes zu beschäftigen. Hab grad mit dem Mike gechattet von Shinzen. Für die 23m Beleuchtung sind wir nun auf folgendes gekommen:

    -> 24V LED-Stripe mit 144 LED´s/m
    xskled.en.alibaba.com/product/…EDs_120LEDs_144LED_m.html

    -> 3500K, CRI >80, 5050 LEDs

    -> Leistungsaufnahme 34,4W/meter, daher werden zwei 24V 15A Netzteile empfohlen

    -> 1 Contorller + 1 Repeater wird emfohlen

    (Es macht kaum einen Preisunterschied ob man, RGBW oder nur weiß nimmt, beides um die 8$/meter)

    Fragen:
    1.) Wie werden die beiden Netzteile, Controller und Repeater angeordnet? Am Anfang Netzeil + Controller, dann auf halber Strecke Netzteil + Repeater ?
    2.) Kann mir jemand Controller, Netzteil und Repeater empfehlen ? Netzteil von Meanwhell hatte ich ja schon gehört..
    3.) Wie laut sind eigentlich die Netzteile? Meine Befürchtung: Ich höre abends die Lüfter :(
    4.) Hat eigentlich jemand Erfarung hinsichtlich der Haltbarkeit der LED´s im Vergleich zu denen, die man z.B. bei Conrad bekommt (sollen besser,aber auch teurer sein)
    5.) Mit 144LEDs/meter sollte ich hinsichtlich der Helligkeit auf der sicheren Seite sein, d.h. 144*18= 2592lm/m. Das ganze dann dimmbar..
    6.) Oder habt ihr hinsichtlich der LED-Bauform noch andere Empfehlungen / ERfahrungen, hab grad noch von den 5630 mit Samsung-LEDs gelesen...

    Fragen über Fragen.... ?(


    Wie läuft das allgemein eigentlich mit bestellungen in China hinsichtlich verzollung usw. ?
    Hab da grad gelesen, dass es hier häufiger Probleme gibt !? "neue" Import-Regeln China, für privat jetzt unmöglich ??
    1) Ja, wenn du zwei Netzteile verwendest ist das der Weg
    2) Controller kann ich nichts zu sagen, die baue ich immer selbst. Aber als Netzteil würde ich mir die HLG-Serie von Meanwell genauer anschauen.
    3) Man kann auch durchaus die Netzteile irgendwo anders platzieren - im Nebenzimmer? Ansonsten bei 300W haben Netzteile fast immer Lüfter - da kann man normalerweise etwas optimieren mit größeren Lüftern etc - die sind leiser.
    4) Die müssten vergleichbar sein, die von Mike sind eher etwas besser
    5) Wobei ja von den 144 LEDs/m nicht alle weiß sind - nur 122 (die anderen sind ja RGB) - und um weißes Licht zu bekommen werden normalerweise nur die weißen verwendet (viele Controller können das auch gar nicht anders)
    6) 5630 sind die besseren (weißen) Chips drin - aber dafür gibt es keine RGB-LEDs
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Ok, danke.
    Weiß noch jemand, wie das mit den Bestellungen in China abläuft (Verzollung, Zollamt) ?

    Grad nach alternativen geschaut in Deutschland, aber ich finde weder bei Reichelt, Conrad etc. das was ich ausgwählt habe.. !? Hat jemand einen Tipp, wo man das auch in Deutschland bekommt, um mal Preise mit china vergleichen zu können
    Hallo Lichtgestalter,

    wow, von den Preisen her das 2.5-fache wie beim Chinesen... und man findet kaum ein Stripe mit mind. 1000 lm/m

    Alternativ hatte ich noch an 230V (siehe oben) Stripes ohne RGB gedacht (RGB ist bei mir nur nice-to-have). Das würde einiges sparen: kein Netzteil (und somit evtl. kein lüftergeräusch), kein Controller, kein Repeater..
    aber alle die ich finde sind nicht gerade sehr hell, immer nur so um die 100 lm/m...

    led-lights24.de/230v-led-strip…bar-eek-a-1016897982.html

    Schlecht fände ich die 230v-Lösung nicht, könnte man ja auch 2 parallel legen wenn zu dunkel. 300W Netzteile von Meanwhell kosten je 120 EUR..