LED-Strip 13 Meter mit 12 Volt 18Ah Akku betreiben

    LED-Strip 13 Meter mit 12 Volt 18Ah Akku betreiben

    Hallo
    Ich bin Skifahrer und wollte mir diese Saison einen LED Skianzug basteln.
    Kann ich einen 13 meter LED streifen mit einem Netzteil. ( wie im Bild ) mit einem 12V 18Ah Akku betreiben und wenn ja wie lange?
    Gruß Davidsky
    Bilder
    • Screenshot_20161204-215627.png

      356,78 kB, 1.440×2.560, 238 mal angesehen
    • Screenshot_20161204-215450.png

      657,22 kB, 1.440×2.560, 260 mal angesehen
    Ja, das geht. ABER ACHTUNG! Du mußt auf jeden Fall sehr nah am Akku eine Sicherung (z.b. Schmelzsicherung in so einem Halter mit 2 Kabeln dran) anbringen, sonst Brennst du mitsamt Anzug ab, wenn es durch Leiterbahnbruch zum Kurzschluß kommt :!:

    Ja, wie lange es läuft, kann man berechnen: 13 Meter led stripe, bei 30 watt pro 5 meetrn sinds bei 13 metern 80 watt

    80 Watt / 12 Volt (Batteriespannung) = 10 Am0pere Strom.
    Bei 18 Amperestunden kämen da 100 Minuten raus.
    Aber achtung: Wenn der akku leerer wird, sinkt die Spannung und damit der Strom, die leds werden dunkler. also wirds länger leuchten, aber die Zeitspanne wo die leds schön hell sind, könnte kürzer sein, z.b. "nur" 45-60 minuten :!:

    Dann sollte man den Akku auch nicht tiefentladen. Wenns dann mal deutlich dunkler geworden ist, solltest du abschalten, sonst ist der akku kaputt.
    LED the Sun shine. Nur, wer reparieren kann, lebt nachhaltig!
    Selbstgebaut hält Länger. Kampf der geplanten Obsoleszenz!
    Wir sind das Pro-LED-Tariat ;)
    Hallo Für die dauer nimmste die W angabe mit der Ah also 1Ah = 1000mAh
    dafür gibt es eine nette seite um solche sachen fix zu berechnen. akkuline.de/Rechner/akku-betriebsdauer-berechnen.aspx
    aber mal fix 30w je 5m für 13m sind es ~78w für 13m bei diesem Akku + 30% restmenge das keine tiefenentladung stattfindet 1h 56min
    du brauchst aber ein V/A Regler davor. Geht auch ohne auf kosten der Lebensdauer.
    Ich Weiß nicht genau wie dein Skyanzug ausschauen soll. aber ich würde dir raten bis max 30w zu gehen auch wegen Betriebszeit.
    zum anderen sind die BleiAkkus recht schwer.

    Fazit: geht ja würde ich persönlich aber nicht zu Raten.
    Aber jeden selbst überlassen. :)

    EinPunkt
    Das mit der Sicherung wurde ja schon gesagt, nicht das du dann wie ein Düsenjäger mit Stichflamme gen Tal rast :evil:
    Ich würde mich eher im Modellbaubereich nach einem Racing Akkupack umsehen. Deren Energiedichte ist bedeutend höher, als bei einem Bleiakku. Mit dem Bleiakku kannst du tauchen gehen (wegen der Gewichte) aber an Land würde ich mir den nicht antun wollen. Die Modellbauakkus sind hochstromladefähig und liefern ebenfalls hohe Entladeströme, ohne das sie Schaden nehmen. Brauchst dann natürlich auch ein passendes Ladegerät dazu.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D

    Superluminal schrieb:

    Das mit der Sicherung wurde ja schon gesagt, nicht das du dann wie ein Düsenjäger mit Stichflamme gen Tal rast :evil:
    Ich würde mich eher im Modellbaubereich nach einem Racing Akkupack umsehen. Deren Energiedichte ist bedeutend höher, als bei einem Bleiakku. Mit dem Bleiakku kannst du tauchen gehen (wegen der Gewichte) aber an Land würde ich mir den nicht antun wollen. Die Modellbauakkus sind hochstromladefähig und liefern ebenfalls hohe Entladeströme, ohne das sie Schaden nehmen. Brauchst dann natürlich auch ein passendes Ladegerät dazu.


    muss er aber beachten das die nicht zu kalt werden die meisten modellbau akkus bekommen langsam problem bie <0°C

    Leuchtidiot schrieb:

    80 Watt / 12 Volt (Batteriespannung) = 10 Am0pere Strom.


    Also brauchst du eine 10-15 Ampere Sicherung. Diese sollte möglichst dicht an den Akku, denn das Kabel das zur Sicherung geht, kann ja theoretisch auch beschädigt werden und den Akku vor der Sicherung kurzschließen. Das gilt es auf jeden Fall zu vermeiden.
    Du hast die Wahl zwischen 5x20mm Rundsicherungen, den KFZ Flachsicherungen, die es auch nochmal in groß und in klein gibt und dann gibt es noch die großen vergoldeten Sicherungen aus dem Car HiFi Bereich. Welche ist egal, schau wofür du einen möglichst kompakten Sicherungshalter bekommst.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Hallo,
    dir ist aber schon klar, dass so ein Akku mit 12V 18Ah einiges wiegt (so etwa wie 3 Mauersteine) ?
    Den steckt man nicht mal eben so in die Hosentasche, sondern eher in einen stabilen Rucksack.

    Damit dann noch Ski fahren, dürfte eine Angelegeheit werden, die nicht mehr so sehr viel Spaß macht
    und wenn es dich der Länge nach hinhaut, dann reißt dir der Akku von hinten noch glatt die Rübe weg.
    Gruß Öletronika

    HellesLicht schrieb:

    Gruß Öletronika

    Wir sind hier nicht auf mikrocontroller.net ;)

    Damit du vllt. weist, was eine 18Ah Batterie ist: Die meisten Motorräder, auch meines, haben eine 10Ah Batterie, die schon gut schwer und v.A. groß ist.
    18Ah ist ein Bleiklumpen, der dir auch mit Rucksack recht schnell auf den Nerv gehen wird und sich bei Stürzen nicht direkt positiv auswirkt (Rücksack + Batterie + schwerer Sturz = evtl. Kaputte Wirbelsäule und Querschnittslähmung).
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund