Lichterschlauch Traffo

    Lichterschlauch Traffo

    Kann mir Bitte jemand sagen welchen Traffo ich benötige um meine Lichterkette zu reparieren. An der Lichterkette war eine kleine platine angebracht welche durchgeschmort ist.
    an der schnur steht noch
    230v-,50 Hz, ca48W ip44
    30 lampen a3,0 v/20 mA pro Meter //24 meter//

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „anja80“ ()

    Deine Angaben reichen leider nicht, um Dir helfen zu können.
    20mA pro "Lampe" und 48W auf 24m - da wird es sich wahrscheinlich schon um LEDs handeln. Wie diese allerdings verschaltet sind, kann man Dir ohne Glaskugel so aus der Ferne nicht sagen. Erst recht nicht, was es mit der Platine auf sich hat. Die hat sicher die Funktion, Deine 230V AC auf eine für die LEDs passende DC-Spannung zu bringen - welche das allerdings ist, kann man nicht sagen, wenn man nicht weiß, wie die LEDs verschaltet sind.

    Außerdem hat Kanwas ganz zurecht darauf hingewiesen: Wenn man nicht genau, weiß, was man macht, dann unbedingt Finger weg von 230V !

    Das hilft Dir jetzt zwar nicht weiter, aber trotzdem ein Tipp für spätere Anschaffungen. Meistens geht bei den 230V-LED-Geräten die Vorschaltelektronik kaputt und nicht die LEDs. D.h. man fährt besser, anstatt einem 230V LED Schlauch einen LED-Strip zu nehmen und den an einem ordentlichen Netzteil zu betreiben. Ein gutes Netzteil ist sicher, geht nicht so schnell kaputt wie diese Vorschaltelektronik und falls mal eine LED-Reihe ausfällt, kann man das reparieren (wenn man einen Lötkolben hat), ohne dass man an 230V rumbastelt.
    Mir wurde heute vom Hersteller mitgeteilt wenn ich einen Austausch machen würde sollte ich beim (Trafo) noch auf 2.0 Ampere und 3volt achten, würden diese angaben
    mehr Licht ins Dunkle bringen? Ach und übrigens es handelt sich um einen LED Lichtschlauch von GEV welcher im Januar komplett in die Weinreben eingearbeitet wurde(fest verschraubt und jetzt eingewachsen
    ist).....
    https://www.gev.de/de/Lichtsysteme/Lichtschlauch-LED/LED-Lichtschlauch-Set-153231.html


    Und das ich keine Ahnung habe stimmt nicht so ganz, ich habe nur keinen plan was die Umrechnung angeht und
    welches Ersatzteil ich bestellen kann.



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „anja80“ ()

    3V ist eine unübliche Spannung. 3,3V ist bei Netzteilen Standard. Mit etwas Glück besitzt das Netzteil einen Trimmer und läßt sich auf 3V runterregeln.
    Wobei sich die 2A wiederum mit den 48W auf 24m beißen, denn 3V x 2A sind 6W
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D

    Kanwas schrieb:

    Und der Hersteller sieht sich nicht in der Lage einen Ersatz dieser kleinen Platine zukommen zu lassen (evtl. sogar gegen Bezahlung)


    Na der ist doch fein Raus.
    Garantie gibt der der das Produkt verkauft.

    Auszug von der Gewehrleistung bei GEV:
    Bitte beachten Sie, dass Sie nicht unser Vertragspartner sind. Wir sind daher auch nicht Ihr unmittelbarer Ansprechpartner für Gewährleistungsthemen. Ihr Vertragspartner und unmittelbarer Ansprechpartner für Gewährleistungsfragen ist der Händler, bei dem Sie das Produkt erworben haben. Das Produkt muss also dort reklamiert werden, wo Sie es gekauft haben. Eine Abwicklung einer möglichen Gewährleistung kann aus organisatorischen und rechtlichen Gründen nicht mit der GEV GmbH direkt durchgeführt werden. Wenden Sie sich zur Erfüllung Ihrer Gewährleistungsansprüche - samt Kaufbeleg- an den Händler, bei dem Sie das Gerät erworben haben, und geben das Produkt vollständig zurück.

    gev.de/de/info/gewaerleistungskarte.html
    Im Produktbild des verlinkten Artikels sind abgesehen von den LEDs auch so schwarze Teile im Schlauch zu sehen. Sind diese schwarzen Teile im entsprechenden Schlauch vorhanden? Wenn ja: Sind diese in regelmäßigen Abständen angeordnet? Wenn ja: Wieviele LEDs befinden sich zwischen 2 schwarzen Teilen?
    Danke schonmal für eure Hilfe . Also ich habe heute nochmal mit dem Hersteller gesprochen und er sagte mir zu das er so einen Umwandler aus einem schlauch genommen hat und mir diesen zuschickt.
    Hoffe damit läuft er länger aber egal ob er nun läuft oder nicht möchte ich gerne die Schaltung verstehn um im notfall auch mal einen ersatztraffo haben.Die schwarzen Punkte im Schlauch werde ich morgen mal abzählen Ablichten,wie gesagt er hängt fest verschraubt in einer 3x5meter Weinrebe.
    Bilder
    • IMG_1244.JPG

      378,19 kB, 2.309×1.732, 40 mal angesehen
    • IMG_1243.JPG

      338,45 kB, 2.309×1.732, 37 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „anja80“ ()

    Gut, etwas kann man dem Bild schon mal entnehmen: es handelt sich um einen Brückengleichrichter, also die 4 Dioden.
    Dann beginnen aber die Probleme:
    - was steht auf denen?
    - was ist mir dem 5. Bauteil (Kondensator?) passiert? Ist der mechanisch beschäftigt worden, beim Ausbau zB? Beschriftung?
    - warum sind die Kabel alle beschädigt?
    Auf den 4 Dioden steht was aber ich bin mir nicht im klaren was selbst nicht mit einer Lupe.
    Auf dem 5tem Bauteil (sicherung)? ist nach dem knall beim einschalten das Glas explodiert und lag in der blackbox der Kette,da steht nix drauf nur wie ein markenzeichen eingestanzt.
    die Kabel musten leiden weil diese verklebt waren in der box(ip44).
    Die vier schwarzen Bauteile sind Dioden und ergeben verschaltet einen Brückengleichrichter.
    Der auf der Platine eingezeichnete Kondensator ist nicht verbaut.
    Das defekte Bauteil wird eine Sicherung gewesen sein. Da die Sicherung defekt ist, ist es natürlich fraglich ob eine neue Platine wieder für sorglosen Betrieb sorgen kann oder der auslösende Fehler irgendwo im Schlauch liegt und bei der neuen Platine dadurch dann auch direkt die Sicherung ihren Job macht.
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!
    In der Tat, die Platine macht aus der Netzspannung von 230V per Brückengleichrichter eine pulsierende Gleichspannung mit Spitzenwerten von 325V.

    Diese Spannung wird auf die Reise durch den Lichtschlauch geschickt, so dass die Gefahr von Stromschlägen besteht, wenn der Schlauch an irgendeiner Stelle beschädigt wird.

    Nach meiner Erfahrung ist die Schutzart IP44 nur geeignet, wenn es einen Schutz etwa etwa unter einem Vordach gibt. Wenn der Schlauch völlig im Freien ist, kann leicht Regen eindringen. Denn gemäß der ersten Ziffer ist Schutz nur für Teilchen größer 1mm gegeben. Da ist es ein leichtes für Wasser, dort einzudringen und einen Kurzschluss zu verursachen. Im Freien daher mindestens Schutzart IP65.

    lampe.de/magazin/welche-ip-schutzart-bei-aussenleuchten/
    Wenn das so aussieht, würde ich mir nicht zu viele Hoffnungen machen. Die Sicherung ist nicht ohne Grund durchgebrannt - und da es außer den Dioden auf der Platine keine Bauteile gibt, wird der Fehler bzw. Kurzschluss wahrscheinlich irgendwo im Schlauch sein und entweder gleich beim Einschalten oder beim nächsten Eindringen von Wasser wieder auftreten. Ich hoffe doch, der Stromkreis verfügt über einen Fehlerstromschutzschalter (FI / RCD)?!

    Habe mit dieser Art von Lichtschläuchen (noch die alten mit Glühlampen) auch keine gute Erfahrungen gemacht. Hat man die dauerhauft draußen, vergilbt schnell der ganze Schlauch durch das UV-Licht, und wenn ein paar Lämpchen ausfallen, kann man alles wieder runterreißen...

    @BerndK
    Danke für den Link, das ist eine super Übersicht!
    Eine Sicherung brennt üblicherweise ja nur durch, die ist völlig zerstört. Das deutet auf ein massives Problem.
    Mit entsprechendem Equipment und Muße, könnte man versuchen das defekte Glied zu ermitteln, und den Rest wieder in Benutzung nehmen.

    Aber, ich fürchte das übersteigt deine Fähigkeiten. So bleibt wirklich nur die Tonne. Höchstens du hast Verwendung für Einzel-LEDs aus dem Schlauch.

    BroightLoight schrieb:

    Im Produktbild des verlinkten Artikels sind abgesehen von den LEDs auch so schwarze Teile im Schlauch zu sehen. Sind diese schwarzen Teile im entsprechenden Schlauch vorhanden? Wenn ja: Sind diese in regelmäßigen Abständen angeordnet? Wenn ja: Wieviele LEDs befinden sich zwischen 2 schwarzen Teilen?


    Das von mir vorgeschlagene Abzählen der LEDs zwischen den schwarzen Teilen wird Dir auch nicht weiter helfen. Der Fehler liegt wie bereits festgestellt wahrscheinlich irgendwo im Schlauch.
    Also heute kam nun endlich der Ersatz
    der LED Stromversorgung bei mir an..... ich mache den Kasten erst gar
    nicht auf denn es rappelt im inneren, denke da wird die Sicherung
    beim Transport einen schlag abbekommen haben nun ja jetzt reicht es
    mir und ich habe Ersatz gekauft.

    2 der 4 Dioden sind platt kann aber
    nicht eindeutig sagen welche verbaut sind,darum habe ich nun

    4x 1n4007

    und als Sicherung eine

    1x picofuse 2,5a.

    Müsste doch so passen oder was meint ihr?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „anja80“ ()