Einbauleuchten umrüsten

    Einbauleuchten umrüsten

    Hallo zusammen,

    ich habe schon einiges zum Thema LEDs gelesen aber leider keine Antworten auf meine Fragen erhalten, daher probiere ich es auf diesem Wege.

    Zum Sachverhalt:

    Ich möchte in unserem Haus die Halogen Beleuchtung durch Leds ersetzen. Die Einbaustrahler befinden sich in einer abgehängten Rigipsdecke. Es handelt sich um 40 W Halogenlampen mit GU5.3-Fassung - 12 V. An jeder (!!!) Halogenlampe befindet sich ein Trafo (Mindestlast 20W - Maximallast 60W).

    Frage:

    Welchen Treiber benötige ich für diese Konstellation, wenn ich die Halogentrafos 1zu1 ersetzen möchte?
    Es handelt sich teilweise um dimmbare und nicht dimmbare Unterputzschalter.

    Leider kann ich keine separate Verkabelung anbringen, da die Abstände zwischen den einzelnen Einbauleuchten zu groß sind.

    Leuchtmittel sind Philips CorePro LEDspot LV GU5.3 MR16 8W 840 36D.

    Über ein paar Tipps würde ich mich freuen.
    Geht nicht, gibts nicht! 8)
    Wenn die Decke nicht gerade straff mit Dämmwolle gestopft ist, dann geht da meist auch was, mit einer Neuverkabelung. Nimm einen Zollstock und schiebe den zum nächsten Loch. Einer muß stochern und einer muß mit den Fingerspitzen wärenddessen suchen. Wenn man den Zollstock hat, zieht man ihn ca, 10-20 cm aus dem Loch, bindet mit Isolierband sorgfältig das einzuziehende Kabel an, so das es nirgendwo hängenbleibt und dann zieht man den Zollstock zurück. Manchmal geht eine Richtung nicht und dafür die andere dann.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Am günstigsten wäre es wie Superluminal schon schrieb wenn du noch ein paar Kabel gelegt kriegst.
    Die Netzteile sind einfach ein Kostenfaktor- gerade die dimmbaren.

    Wo das nicht geht kannst du auch einfach auf entsprechende Netzteile mit niedriger Mindestlast umrüsten.
    Da wo es nicht dimmbar sein muss geht das recht günstig -> Link

    Dimmbar ist geht auch kostet aber mehr. -> Link; Link
    Dabei auch mal die dimmbaren Unterputzschalter kritisch betrachten. Auch da gibt es welche die Probleme machen können oder eine Mindestlast brauchen.
    Gut und vielleicht schon vorhanden sind die Halogennetzteile Halotronic von Osram. Die sind dimmbar und nehmen es mit der Mindestlast nicht so genau ;)
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!
    Hi Superlumina & Kanwas,

    vielen herzlichen Dank für die kompetenten Tipps. Ich werde jetzt einmal testweise einen dimmbaren Schalter mit den entsprechenden Trafos bestücken und sehen, ob es funktioniert. Teilweise lässt sich wahrscheinlich eine neue Verkabelung in der Decke realisieren - bei den anderen werde ich wohl die Halogentrafos 1zu1 ersetzen.

    Wie viele LEDs kann man eigentlich an die oben genannten Trafos hängen? Hängt das von der Gesamtwattzahl ab? Gibt es eigentlich einen Höchstabstand vom Trafo zur Led?

    Viele Grüße und nochmals besten Dank.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „janson“ ()

    Du kannst so viele LEDs an einen Trafo hängen solange die Gesamtwattzahl der LEDs kleiner als die max. Wattzahl ist.

    Bei elektronischen Halogentrafos liegt Leitungslänge vom Trafo zum Leuchtmittel bei max. 2m. Das hat was mit der Funkentstörung zu tun.

    Gleichspannungsnetzteile sind da meist unkritisch.

    Wie das bei den Netzteilen ist die du einsetzen willst weiß ich nicht. Im Zweifelsfall hilft vorher ein Blick in die Bedienungsanleitung.
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!