Jinx Software und Arduino MEGA 2560

    Jinx Software und Arduino MEGA 2560

    Guten Tag

    Ich befasse mich in letzter Zeit mit Arduino und WS2812b Adressierbare Pixel. Voller Begeisterung habe ich vor kurzem die Jinx Software entdeckt und die vielen verschiedenen Effekte die man damit machen kann.

    Ich habe ein Display mit 1334 (58x23) Pixeln gebaut und möchte dieses nun mit Jinx ansteuern. Die LEDs werden mit 5Volt betrieben und alle 2Meter neu eingespeist. Das Netzteil für die LED hat ca. 400Watt. Mit dem Arduino UNO und dem dazugehörigen Scetch funktioniert alles einwandfrei, Ich kann zwar nicht alle Pixel ansteuern (wegem dem zu geringen Speicherplatz des Arduino UNO), aber die Pixel die ich ansteuern kann und die Effekte funktionieren einwandfrei.

    Nun habe ich mir einen Arduino MEGA 2560 (made in China) gekauft. Nach anfänglichen Schwierigkeiten(weil ich keinen geeigneten Arduino Scetch gefunden habe) habe ich nun alle Pixel des Displays zum laufen gebracht und kann sie auch über die Jinx Software (Baudrate 1000000) steuern. Die Einstellungen der Software habe ich gemäss Anleitung übernommen. Doch das Problem ist, dass sobald ich mehr als 500 Pixel ansteuere, die Effekte Zeitlich verzögert erscheinen bzw. nicht mehr flüssig sind. Ich bin mir nicht sicher obs an dem Arduino liegt oder ob die Jinx Software nicht viel mehr als 500 Pixel ansteuern bzw. die Übertragungsgeschwindigkeit zu langsam dafür ist.


    Nun habe ich gehofft, dass Sie mir einen Tipp geben können wie ich das bewerkstelligen kann, so dass ich alle meine 1334 Pixel ansteuern kann und das ganze auch flüssig läuft. Würde auch einen anderen Arduino kaufen, wenn es damit geht. Oder sonst einen LED Controller.

    Freundliche Grüsse

    Marc
    Ich denke, das Problem ist die Baudrate. Grob gerechnet, 1334 Pixel * je 3 Byte macht 4.002 Byte, bisschen Overhead für‘s Protokoll, bei 30 fps sind das dann ca. 1,2 MBaud...

    Da gehen dann einfach Frames verloren, weil das über die 1 Mbit serielle Verbindung nicht drüber geht.

    auch wenn‘s nur 25 fps sind (müsste jetzt nachgucken, was Jinx! ausgibt, dann kann‘s in der Praxis schon eng werden.

    Du kannst das Ganze aber auch über zwei Arduinos ausgeben, beim Patchen halt entsprechend aufteilen. Oder ein dickeres Interface wie dieses hier z.B.: shop.ulrichradig.de/Module/Lig…LED-Strip-Controller.html
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Sorry, als neuer Post, weil editieren auf dem iPad nicht funktioniert: Habe überlesen, dass das ja schon ab 500 Pixel ruckelt. Da hätte ich jetzt eher das Sketch bzw. den Arduino in Verdacht.

    Man weiß ja nicht, was der im Hintergrund noch so alles treibt... ich steuere die Dinger mit nem Atmega644@20MHz an, programmiert in Assembler. Da läuft dann wirklich nur das, damit gehen über 1.000 Pixel, je nach Framerate.

    Hinten raus ist auch noch ein Flaschenhals: Die Daten zum WS2812B werden mit ca. 800 kbit/s raus geschickt. Da würde ich das auf jeden Fall auf zwei Gruppen aufteilen.
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Ja, genau das ist das Problem: ich kann nix mehr lesen was ich tippe, da kommt dann manchmal (auch wegen der „Autokorrektur“) Blödsinn raus. Hier war‘s dann auch noch so, dass (nach ein paar Zeilen tauchte der Text wieder auf) der gesamte neu getippte Text als Link markiert war...

    sorry für o.t.!
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Ich hatte auch die Baudrate in Verdacht. Ab 500 pixel fängt es langsam an nachzuziehen und je mehr Pixel desto grösser ist dann die Verzögerung.

    Wie siehts denn aus wenn ich ein anderes Interface nehme? Ich meine die Baudrate ist ja Via Jinx auf 1 250 000 begrenzt. Das wäre beim neuen Interface ja das selbe oder liege ich da falsch? Wäre schon cool wenn ich Jinx zum steuern für die LED verwenden kann, da es schon ziemlich vielseitig ist und man viele Möglichkeiten damit hat.

    Freundliche Grüsse
    Habe auch projekte gesehen, in denen Leute die LEDs in Jinx via Artnet (WiFi) ansteuern. Wäre für mich Auch eine Möglichkeit doch damit kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Welcher Controller etc.

    Ich weiss auch nicht ob in den Club in dem ich das ganze testen wil, WLAN vorhanden ist.

    was haltet Ihr von einem Controller wie diesem?


    s.aliexpress.com/6vQnqEFF



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marc89“ ()

    Marc89 schrieb:

    Ich weiss auch nicht ob in den Club in dem ich das ganze testen wil, WLAN vorhanden ist.


    Über Wlan würde ich das nicht laufen lassen; da habe ich nicht so gute Erfahrungen mit gemacht. Im Großen und Ganze liefen zwar die Effekte flüssig, bei Laufschrift hat man aber doch gemerkt, dass es ruckelt, was ich (nach vielen Tests) auf die Wlan-Verbindung zurückführen konnte.

    Würde prinzipiell auch Artnet empfehlen (nicht über WLAN). Der von Dir vorgeschlagene Controller sieht auf den ersten Blick ganz gut aus.
    Würde Dir allerdings empfehlen, mal bei Ulrich Radig vorbeizuschauen. Da gibt's z.B. den DMX-Multiplayer (ulrichradig.de/home/index.php/dmx/dmx-multi-player-neu), der zusätzlich Deine Shows auch von SD-Karte abspielen kann. Außerdem hast Du bei Ulrich Radig prima Support direkt vom Entwickler.
    Der ist zwar etwas teuerer, allerdings musst Du ja beim Chinesen noch die möglicherweise 19% EinfuhrUSt und das Risiko des Totalverlustes (z.B. einkassiert vom Zoll wegen fehlenden oder nicht korrekten CE-Zeichens) einkalkulieren.
    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Ich werde die von euch getesteten Controller mal genauer und die Lupe nehmen. Und das ganze dann per LAN Kabel verbinden. Ist die ganze Konfiguration bzw. die Verkabelung mit Teensy 3.2 und Octo WS Adapter kompliziert? Kenne mich damit überhaupt nicht aus und bin was Elektronik etc. angeht eher noch Anfänger. Aber werde mich in nächster Zeit mal ins Thema einlesen.