Kleine starke Taschenlampe für die Arbeit gesucht.

    Kleine starke Taschenlampe für die Arbeit gesucht.

    Hey,

    ich bin derzeit auf der suche nach einer Taschenlampe für die arbeit! Ich arbeite als elektriker. Bis jetzt habe ich mir immer mit der Handytaschenlampe beholfen! Das soll sich nun ändern!

    Da der Markt unüberschaubar viele Modelle an Taschenlampen bietet hoffe ich hier einig tipps zu bekommen!

    Wichtige Merkmale wären:

    -möglichst klein
    -möglichst hell
    -wiederaufladbarer akku
    8) BLINDED BY THE LIGHT 8)
    Weil du auf einen wiederaufladbaren Akku Wert legst... es gibt so kleine Lampen, die einen Adapter drin haben, der mit 3 Stck AAA Batterien bestückt wird. Wenn man den rausnimmt, kann man auch einen 18650 LiPo Zelle reintun. Die Spannung ist in beiden Fällen in der gleichen Größenordnung.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Die Frage ist erstmal - was bedeutet "klein"?
    So, dass man sie angenehm den halben Tag lang im Mund halten kann, oder einfach kleiner als eine 6D MagLite?

    Der Beste Deal derzeit ist diese Utorch: gearbest.com/led-flashlights/pp_009564935439.html
    Dazu ein Ladegerät und ein/zwei Akkus und gut ists.

    Oder muss das Lämpchen kleiner sein?
    aliexpress.com/item/Convoy-T2-AA-flashlight/32918663038.html
    banggood.com/Astrolux-A01-Nich…Flashlight-p-1026854.html?
    de.gearbest.com/led-flashlights/pp_131992.html?wid=1433363
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „L4M4“ ()

    Stirnlampen gibts bei Pollin auf der Resterampe gerade billig. Normale Taschenlampen sind dort gerade nicht so dolle vertreten, habe ich gestern schon geguckt. Habe mir da vor ca. einem Jahr ebenfalls für die Arbeit eine für ca. 2€ besorgt. 0,5W Einzel-LED reicht völlig aus. Und zum "wegfinden lassen" isses kein Verlust :P
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Von LED-Lenser halte ich persönlich nicht viel. SIcher, gut verarbeitet sind sie, aber da hört es meistens auch schon auf.

    Die P5R gibt dir 420Lumen für 57€.
    Die von mir oben verlinkte utorch gibt dir über 800 Lumen für 7€

    Oder eine ähnlich einfach zu ladende Lampe von Convoy: aliexpress.com/store/product/C…g/330416_32278947322.html? die dir für die HÄlfte an GEld und ebenso guter Verarbeitung die doppelte Helligkeit schenkt.

    "Viel Hell" braucht man zwar nicht für Close-up Arbeiten, aber es ist gut, wenn die Lampe sowas zumindest kann.

    Ich bin bei Taschenlampen *etwas* bewandert...


    Besagte Utorch und noch mind. 7 andere Taschenlampen stehen nicht im Regal - ist kein Platz mehr :D
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Das kommt immer darauf an, wie hell man sie macht und welchen Akku man hat.
    Auf voller Leistung sind die meisten Lampen im Bereich ~1h (mit 18650 Akku)

    Ich habe fast ausschließlich "billig" Lampen (und mittlerweile 1000Lm+) die ich modifiziere - daher keine Fenix ;)

    Ich an deiner Stelle würde mir auf alle Fälle (zusätzlich?) eine kleine AA Lampe kaufen und ein paar gute Akkus dazu (z.B. Eneloops). Der Vorteil, so ein Lämpchen im Mund zu halten und beide Hände frei zu haben ist enorm. Kopflampen finde ich pers. nicht so pralle und oft genug hat man die Stirn verdeckt und das Licht der Kopflampe würde irgendwo hinleuchten, nur nicht da hin, wo man es haben will.

    Falls du keine Taschenlampe hast und nicht weist, wie hell 800Lumen sind - die alten MagLites haben maximal 120 Lumen gehabt.
    EIne 60W Birne liefert ungefähr 800 Lumen - du kannst dir vorstellen, dass diese Lichtmenge, gebündelt viel zu hell zum normalen arbeiten ist, daher wirst du eine 1000lm Taschenlampe wohl meist im Bereich unter 300 Lumen betreiben, damit du am Abend noch Augenlicht hast ;)
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Vor zig Jahren (vor der LED Ära) gabs mal bei Conrad ein Brillengestell mit 2 Minilampen an den Brillenbügeln, die ebenfalls das Sehfeld gut ausleuchteten. Für Arbeiten im Schaltschrank, am Mischpult o.ä. perfekt und man hatte beide Hände frei.
    So ein Konstrukt könnte man aus einer alten Brille und 4 kleinen Kabelbindern und 2 Ministabtaschenlampen ebenfalls sich selbst zusammenfrickeln.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Ich persönlich habe alle meine Lampen auf Low zu High Treibern umgebaut - ich finde es praktischer so rum. Ausserdem haben die neuen Treiber alle kein stupides SOS und Strobe Gedönse dabei.

    Was mir noch eingefallen ist, was auch eine hervorragende Wahl wäre ist die Nitecore Tip
    So eine habe ich an meinem Schlüsselbund - lässt sich per µUSB laden, hat mit 500mA einen ausreichen großen Akku, lässt sich gut in den Mund nehmen :D und ist hell genug für die meisten Dinge, die man so anstellen will.

    Gibts bei BangGood aus Edelstahl mit Code für 29$
    budgetlightforum.com/node/60338 (Einfach nach TIP suchen)
    DIe Astrolux K1 wäre eine sehr ähnliche Leuchte
    Einen anderer Code-Thread (für GearBest) ist der hier: budgetlightforum.com/node/52547

    Was ich gerade sehe - die relativ neue Convoy S9 wäre vllt. auch was. EIngebauter Lader, du musst nur ein µUSB Kabel dran anschließen
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Diese Lampen sind sehr oft eher schlecht - einfach weil die Hitze, die die LED erzeugt durch den Schiebemechanismus erst relativ spät an irgendeine Kühlstruktur kommt - macht bei Lampen um 300Lm keinen großen Unterschied.
    Aber aus dem Grund meide ich diese Lampen mittlerweile - die Reflektor (oder Linsen-)Lampen sind heute hell genug für alles - durch verschiedene Modis kannst du auf niedrigste Entfernungen alles sehen, aber wenns mal weiter weg sein soll, geht das halt auch ohne weiteres.

    Diese Zoom-Mechanismen sind fast immer nur ein Überbleibsel von früher - da war man es gewohnt, dass man seine Halogenlampe einstellen konnte - lag halt an der sehr geringen Helligkeit.
    Heute macht das mMn nur bei wirklichen Hochleistungslampen (z.B. bei der CPF Italia Cometa) mit den richtigen LEDs (möglichst kleine Leuchtfläche) Sinn. Aber die sind dann eher zu groß für die Hosentasche.
    Hier ist eine Sammlung von Beamshots für dutzende Taschenlampen - da siehst du schnell, warum mMn diese Zoom-Dinger unnötig sind: fonarik.com/test/indexen.php?model=339&scene=1&mode=0 (Die Convoy S2 ist sehr ähnlich wie die Utorch)

    Hab noch eine nette Alternative gefunden:
    banggood.com/BlitzWolf-BW-T1-X…ight-18650-p-1236279.html

    Und das mit dem Treiber-Ändern ist relativ einfach - man muss halt ein wenig Löten, denn man tauscht einfach den ganzen Treiber aus - die kosten aber nicht wirklich viel (4-10€).
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    So, dann wird es eine Convoy T2 AA, ist gerade bei Ebay günstiger als bei Ali (kommt doch ab und an vor), aber vermutlich weil ich keine Farbtemperatur aussuchen kann.
    DIE Taschenlampe gibt es ja sowieso nicht, wie man anhand deines Schrankes sieht.

    Naja, den Treiber tauschen kann ja jeder :D Ich dachte, man kann da seine eigene gemoddete Firmware raufspielen. Aber dazu muss ich wohl doch erst den Treiber tauschen.