Ausgangsstrom von China Smart LED Driver verringern Support von SNT Experten benötigt...

    Ausgangsstrom von China Smart LED Driver verringern Support von SNT Experten benötigt...

    Hallo Zusammen,

    eventuell kann mich hier ein Profi unterstützen.

    Mein Problem:
    Ich habe ein "China Smart LED Driver" mit KSQ 1050mA.
    Dies möchte ich in meine Deckenlampe einbauen, damit ich diese mit Trädfri/hue dimmen kann. Für meine Deckenlampe benötige ich allerdings 800mA Konstantstrom. Daher möchte ich den Treiber umbauen, und den Strom verringern.
    Ich habe versucht den Schaltplan des Sekundärteils aufzunehmen (siehe Anhang), allerdings hat ein IC kein Label...

    Anhänge:
    Deckel.jpg => Daten des Netzteils
    Detail_edit.jpg => Bild Platine
    Schematic.jpg => Schaltplan

    Kann mir jemand Tips geben:
    - Was könnte der 6 polige IC sein.
    - Tips geben, wie die Schaltung arbeitet, bzw. wie der Strom verändert werden kann.

    Wäre über jegliche Unterstützung dankbar!

    Viele Grüße
    Bilder
    • Schematic.JPG

      599,29 kB, 1.280×865, 36 mal angesehen
    • Detail_Edit.JPG

      646,51 kB, 1.280×853, 39 mal angesehen
    • Deckel.JPG

      869,26 kB, 1.280×1.076, 35 mal angesehen
    Bist du dir mit der Skizze sicher? Ohne Gewähr auf Vollständigkeit fällt mir auf:
    - keine galvanische Trennung vorhanden, aber Netzeingang
    - kein Widerstand im Strompfad auf der Sekundärseite
    - die 330/350 Widerstandskombination ist als Stromsensor ungeeignet für 1A

    Ein 800mA Netzteil mit Zigbee Eingang gibt es nicht?
    Hallo dottoreT,

    vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

    Ich habe nur den Sekundärteil im Schaltplan aufgenommen. Es ist noch ein AC/DC Konverter mit galvanischer Trennung auf der Platine. Der ist nicht auf dem Bild nicht zu sehen (liegt rechts von den großen grünen Elkos).
    Der 'In' von meinem Schaltplan geht an den AC/DC Konverter, nicht an 230V.
    Zu Alternativen:
    Leider habe ich keine besseren gefunden. Meine Anforderungen waren.
    -Kleine Bauform (muss in die Lampe)
    -Zigbee kompatibel Tradfri/hue
    -Spannungsbereich der Stromregelung im Bereich meiner LED Lampe
    -unkomplizierte Order aus Deutschland.
    => Da wird es mit der Auswahl eng...

    Viele Grüße
    OK, das wäre schon mal etwas.

    Du meinst mit den 330/360 Ohm Widerständen aber nicht die R330/R360? Das wäre nämlich 0,33Ohm resp. 0,36Ohm. Und würde von den Werten perfekt für den Shunt passen (auch wenn der Rest seltsam für mich aussieht).

    Dann müsste an die Stelle 1x 0,2125 Ohm Widerstand, bzw. 2x 0,42 Ohm, parallel oder ähnliches,

    Edit: es müsste auch gehen, den 0,33 gegen einen 0,51 Ohm zu ersetzen, ergibt dann auch 0,21

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dottoreD“ ()

    .... Schande über mich, Du hast völlig recht mit den Widerständen. Es sind 0,33 und 0,36 Ohm. Hatte mich schon gewundert, wie bei ~150Ohm noch Strom fließen soll, und warum die nicht abrauchen... Da ist echt klasse, wenn jemand Feedback gibt, das hilft viel. Den Shunt größer machen, könnte ich mal probieren. Die R hab ich nicht in der Schublade. Ich würde gerne die Regelschleife verstehen. Da steckt nur dieser unbekannte IC dazwischen. Vielleicht finde ich das noch raus. Hast Du eine Ahnung was der FET im +Zweig soll?
    Viele Grüße
    Ja, 1206er in Niederohmig ist nicht so gebräuchlich, ich habe mir da auch schon zum Versuch mit gedrahteten beholfen.

    Die Regelschleife verstehen: nach dem was ich so gesehen habe in der Vergangenheit, funktionieren die meist immer gleich. Die Spannung über dem Shunt wird im IC gegen eine interne Referenzspannung verglichen. Ohne den IC zu wissen, musst du die erschließen, aus Widerstandswert und Strom.
    Allerdings: in deinem Fall ist der Shunt nicht im Sekundärkreis, wie häufig. Es gibt aber China-ICs die auch bei galvanischer Trennung nur auf der Primärseite messen. Ich muss mal suchen, ich hatte da mal ein entsprechendes Design.

    Was der Mosfet im Pluskreis soll, kann ich so auch nicht sagen. Bau es doch mal in LSpice nach, eventuell erschließt sich so dessen Sinn.

    Edit: habe nachgeschaut, es war ein BP3108. Ist zwar 8pol, und hat 500mV Referenzspannung. Aber als Designhilfe sollte der dennoch gehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dottoreD“ ()

    1206 in niederohmig zwischen 0,1 und ein Ohm habe ich ein halbes Dutzend Werte da, da kann ich aushelfen. Ansonsten gibts die bei TME. Meist Mindestabnahmemenge 10 Stck, oft auch 100.
    0,1 0,22 0,3 0,33 0,47 und 1 Ohm habe ich da. Notfalls kann man auch "huckepack" auf einen Widerstand noch einen weiteren drauflöten.
    Wenn dir die Mindestmengen bei TME zu groß sind, dann schicke mir ne PM, das "Vogelfutter" kann man ja im Briefumschlag verschicken :)
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D