WS2812B Verkabelung Lauflicht Effekt

    WS2812B Verkabelung Lauflicht Effekt

    Hallo
    Bin noch recht neu was das Thema WS2812B LED angeht.

    Ich habe vor, ca 15m der LED Strips mit einem Controller zu betreiben. Wenn ich jetzt als Beispiel 3x 5m WS2812B Parallel anschließe und als Effekt Lauflicht sehen möchte, werde Ich doch vermutlich 3x ein Lauflicht auf meinen drei Strips sehen !?

    Jetzt die eigentliche Frage... wenn ich jetzt Parallel + und - mit den Strips Verbinde, aber den Data Output vom Controller in Serie mit den Strips verkable, müsste ich doch EIN durchgehendes Lauflicht haben?

    Hab noch schnell eine professionelle Skizze angefertigt :thumbup: , damit ihr mich besser versteht.
    Danke euch




    Gruß
    Hi.. erstmal danke für deine Antwort.
    Jetzt habe ich noch eine andere Frage... Wenn ich einen der 5m Strips in 5 x 1m zurecht schneiden muss aufgrund Dekorativer Zwecke ( Fünf Wand Regale Übereinander beleuchten), reicht es, wenn ich diese in Serie verbinde (Über einfache 3 Pin Verlängerungs- Verbinder) oder wäre es sinnvoll, wenn ich auch jedes Extra Stück einspeise?
    Tach,
    Wie bei jedem LED Strip ist das Einspeisen der Spannung sehr wichtig. Nicht nur am Anfang einspeisen sondern auch am Ende des Strip. Bei längeren Strips1000uF Stützkondensator mit anzuschließen um Spannungsspitzen abzufangen. Da doch auch erhebliche Ströme bei längeren Strips fließen ist auch auf den Leitungsquerschnitt zu achten. Bei längeren Steuerleitungen, also vom Controller zum Strip kann es auch möglich sein, das man Umsetzer braucht die das Signal in ein TTL Signal umsetzen und am anderen Ende wieder decodieren. Ich glaube so etwas war hier auch schon in Vorstellung. ( Das äußert sich in Flackern, Ausfall von Pixeln usw. )Die China- Controller arbeiten nicht immer so sauber. Aber das nur am Rande.

    Also, so oft Einspeisen wie es geht und wenn möglich Stützkondensator verwenden.

    Grüsse aus Berlin Ralf
    Ralf: Die Strips arbeiten mit TTL-Pegel, für längere Strecken muss man das auf ein differenzielles Signal konvertieren, z.B. RS-485. Das geht mit Chips wie SN75176 oder MAX485 etc.

    Gibt‘s auch fertig auf kleinen Platinen, z.B. hier: ulrichradig.de/home/index.php/dmx/ws2812-range-extender

    (ich glaube, das wurde mal hier vorgestellt/bereits verlinkt...)

    Achtung: Du brauchst dann natürlich 4-adrige Leitungen, weil es dann ja zwei Datenleitungen sind...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Genau, immer wo eine längere Strecke überbrückt werden soll, diese mit 2 Datenleitungen, und einem Sender am Anfang sowie einem Empfänger am Ende der Strecke.
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    und wer mit Lötkolben usw. gut umgehen kann, der sollte die sich selbst herstellen Schaltbild mit allem drumm und drann findet man bei U.Radig auf der HP im Shop. Die Anschlüse an Pin 2 u. 3 können dabei auf + oder Gnd gelegt werden. Dann arbeitet das Teil als Sender oder Empfänger.

    Gruss aus Berlin Ralf
    Hab ich mal mit 2x SN75176 im DIL Gehäuse auf dem Steckbrett ausprobiert, anhald der Logiktabelle und dem Schaltschema. An einen ne LED und am anderen den Eingangspegel per Hand wechseln lassen. Funktioniert auch statisch einwandfrei :)
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D

    Lora schrieb:

    Maurice, bei Diamex aus Berlin sind die sofort lieferbar. Das Paar kostet 9,90 Euro. Einfach mal
    led-genial.de/LED-Bus-Leitungs…-WS2812-Sender-Empfaenger
    Grüsse aus Berlin Ralf


    wieso genau brauche ich eigendlich die mit 4 pin? meine LEDS habe doch nur 3 Anschlüsse...
    Wären die mit 3 pin also unbrauchbar?
    Ich möchte ja eine Datenleitung durch alle meine 8 Strips machen. Maximaler abstand zwischen den Strips 2,5m.
    Oder Kann ich damit sogar alle in Serie miteinander verbinden ohne extra eine zusätzliche Stromleitung zum Einspeisen zu legen?

    lG Maurice

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maurice1990“ ()

    Hm, das ist hier anscheinend Neuland, obwohl seit Jahrzehnten bekannt und benutzt (bei DMX z.B.) ;)

    Die Stromversorgung kannst Du Dir damit nicht sparen, es geht nur darum, dass die Datenleitung bei den längeren Strecken nicht mehr unsymmetrisch TTL-Pegel ist, sondern symmetrisch RS485 und damit störungsfester.

    siehe z.B. de.m.wikipedia.org/wiki/EIA-485

    bei 2,5 m sollte aber auch noch eine direkte Verbindung funktionieren, bei mir jedenfalls bis jetzt immer...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Noch einmal... die Umwandler werden nur bei langen Leitungslängen benötigt. Wenn der Controller, mit dem Du das ganze steuerst dicht am Einspeisepunkt sitzt, dann kann man die weglassen. Jeder LED Strip ab 5m sollte am vorderen Ende, quasi am Eingang und am Ende des Strip`s mit Spannung versorgt werden. 1. fließen hohe Ströme ( die Leiterbahnen auf dem Strip sind ja nicht besonders dick und 2. kommt hinten nicht mehr die volle versorgungsspannung an. Das Äußert sich dann manchmal durch wildes Chaos auf dem Strip. ( Blitzen und Farbverfälschungen. ) Zur Sicherheit sollte am Eingang noch ein Wiederstand von ca.470 Ohm angeschlossen werden.Auch ein Kondensator an jedem Strip ist hilfreich. Einfach mal hier im Forum blättern. Die Schutzmaßnahmen wurden hier schon oft genug erwähnt. Irgendwo gibt es auch eine kleine Platine.


    Die Patine die gegen Störeinflüsse schützt, also bei langen Leitungslängen hat auf der einen seite 4 Anschlüsse weil 1 x +, 1 x GND, 1 x D+ , und einmal D-,
    beim Sender. Beim Empfänger sind es die selben Leitungen. Alle sind 1 zu 1 zu verbinden. Der Sender kann aber auch vom Controller mit versorgt werden und der Empfänger vom Strip. so mit brauchst Du nur 3 Kabel.


    Das ist alles sehr verwirrend für jemand, der gerade erst damit anfängt.....Ich wies, aber Lesen bildet.
    Versuche Dich einfach mal Schritt für Schritt hier im Forum in die Materie WS2812 einzulesen und Du vermeidest viele Fehler, die wir wohl alle hinter uns haben.

    Grüsse aus Berlin Ralf