High power Ledstreifen/dimmen/PWM durch Arduino: Hilfe

    High power Ledstreifen/dimmen/PWM durch Arduino: Hilfe

    Guten Nachmittag,
    ich bitte euch um Entschludigung, wenn mein Deutsch nicht so gut ist (ich komme aus Italien).
    Ich habe die Absicht, die Beleuchtung meines Aquariums durch LeD Module zu ersetzen.
    Ich wollte Sonnenauf- und untergang simulieren deshalb möchte ich die Möglichkeit haben, die Lichtstärke zu dimmen (das Signal wird von einem Arduino Mikrocontroller generiert)
    Ich habe mich für Alustreifen mit 98x Samsung LM301B LEDs entschieden.
    Diese Streifen werden maximal bei 700 mA arbeiten, obwohl diese mit höheren Stromwerte betrieben werden können.
    Anzahl der Module: 3 Stk.

    Ich habe verschiedenen Fragen (leider habe ich keine Erfahrung in diesem Bereich und bitte um euer Geduld für folgenden Dummen fragen; ich bin sehr verwirrt)
    1. Wie viel beträgt die Abwärme?

    2. Reihenschaltung
    Ist das Merrytek Netzteil ML50C-PV ausreichend oder knapp (der notwendigen Spannung der 3 Ledstreifen beträgt insgesamt 57 V ber 700 mA)
    Ist das Merrztek Netzteil durch ein PWM Signal von ARDUINO UNO dimmbar?
    Falls nicht was soll ich vorsehen?

    3.Parallelschaltung (1. Möglichkeit)
    Ist das beiliegende Schema realisierbar?
    Könnt ihr mir beim wählen des Netzteiles und KSQ helfen?

    4.Parallelschaltung (2. Möglichkeit)
    Ist das beiliegende Schema realisierbar?
    Kann der Strom für jeden Strang geändert werden?

    Gibt es weitere intelligentere Möglichkeiten?

    Danke an allen!

    Tschüss

    BoFe
    Hallo BoFe,

    bei lediglich 700mA Strom pro 50 cm Streifen werden die Streifen sicherlich nur handwarm, so das du sie theoretisch garnicht kühlen mußt. Bei den 98x Modulen gibt es 14 Gruppen mit jeweils 7 LEDs in Reihe. Bei den kleinen Platinen liegen 7 der gleichen LEDs parallel. Diese werden bei 350 mA Strom gerade mal handwarm und benötigen keine Kühlung. Bei 14 Gruppen und doppeltem Strom ist die Leistung pro LED identisch.
    Ich persönlich würde die Module mit dimmbaren KSQs und einem 24V Netzteil betreiben.
    Für so etwas verwende ich meine eigenen Module: Biete PCBs für getaktete KSQ - dimmbar
    Ich habe damit vor Jahren selber einen Aquariencontroller gebaut. Das Einzige, man muß das PWM Signal per Software invertieren, da 0 100% Helligleit entspricht und 255 0% Helligkeit. Die Meanwell MW LDD-700L Module sollten ebenso funktionieren.
    ledstyles.de/index.php/Thread/…Cr-getaktete-KSQ-dimmbar/
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Hallo.
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Ich nutze dein Wissen aus und stelle dir noch ein paar Fragen.

    Superluminal schrieb:

    Ich persönlich würde die Module mit dimmbaren KSQs und einem 24V Netzteil betreiben.

    Was meinst du?
    Anbei zwei Schemas.
    1. Möglichkeit

    Ist das kompakte Netzteil 24V 1,25 A für ein Modul oder Meanwell 700 mA (9-30V) ok?
    led-tech.de/de/Kompaktes-24V-Netzteil-1-25A
    led-tech.de/de/Meanwell-Netzgeraet-700mA-9-30V-IP67

    2. Möglichkeit

    Ist das machbar?
    Ist es möglich, die drei Module verschieden zu dimmen oder können mit diesem Vorschlag Probleme auftreten?
    Ist das kompakte Netzteil 24V 2,5 A für ein Modul ok?
    led-tech.de/de/Kompaktes-24V-Netzteil-2-5A-60W
    Danke im Voraus.
    Schönen Abend.
    BoFe