Programm fragen (Gladiator, Jinx) und Diamex T Controller

    Programm fragen (Gladiator, Jinx) und Diamex T Controller

    Hallo Leute,
    ich habe jetzt 8x WS2812b Strips in meinem Wohnzimmer verteilt (Links 2x 1m Strip, Vorne 2x 1m + 2x 0,9m, Rechts 2x 1m (eine Datenleitung)). Nun beschäftige ich mich seit ein paar tagen mit den Programmen Jinx und Glediator...
    Wenn ich eine Matrix wollte, wäre es alles relativ überschaubar.

    ABER ich möchte ja nur meinen Strip steuern. Beispielsweise möchte ich jeden Abschnitt in einer anderen farbe... z.B Links Blau und Grün, Vorne Blau, Rot, Grün usw.....
    Ich habe aber absolut keine Ahnung ?( ob und wie dies machbar ist mit eines der Programme. Als Output brauch in eine TPM2 datei.

    Ich hoffe einer kann mir Helfen....

    lG Maurice
    Beide sind als Matrixsoftware konzipiert und für sowas nicht gemacht. Du könntest höchstens den Strip als 1px hohe, sehr lange Matrix sehen und Effekte durchlaufen lassen.

    Beispielsweise möchte ich jeden Abschnitt in einer anderen farbe... z.B Links Blau und Grün, Vorne Blau, Rot, Grün usw.....


    Ich denke da hast du mit einerArduino / RaspberryPI library noch mehr Chancen, da kannst du zumindest pixelgenau die Effekte festlegen, also zB von 1-49 rot, 50- 76 grün etc.

    fastled.io/

    Tutorial: github.com/FastLED/FastLED/wiki/Basic-usage

    github.com/jgarff/rpi_ws281x
    Beide sind als Matrixsoftware konzipiert und für sowas nicht gemacht. Du könntest höchstens den Strip als 1px hohe, sehr lange Matrix sehen und Effekte durchlaufen lassen.

    So würde ich das auch machen. In Jinx die ganzen Strips als eine lange "Matrix" patchen und dann die gewünschten Effekte bzw. Setups jeweils als eigene TPM2-Datei speichern. Dann kannst Du je nach Bedarf eine bestimmte Datei abspielen. Die TPM2 Dateien kann man mit dem Programm ATCE dann auch auch recht komfortabel zuschneiden bzw. editieren.

    Was ich für solche einfachen Effekte in Jinx! gerne nutze, ist der Image Viewer, der Gifs abspielen kann. Diese Gifs zeichne ich mir vorher pixelgenau mit einem Gif-Editor wie z.B. Piskel. Das Ganze wird (wie Jinx! auch) wahrscheinlich einiger Einarbeitungszeit bedürfen; aber wenn man es mal raushat, ist es eigentlich recht gut machbar und prädestiniert für solche einfachen Effekte, wie Du sie wohl benötigst.

    Wenn Du auf TPM2 und den Diamex-Player verzichten kannst, würde auch ich einen Arduino in Betracht ziehen.
    Oder so einen 0815-Controller aus dem Reich der Mitte. Ich hab für Zwecke, in denen man man schnell was ganz Simples und trotzdem Ansehenliches braucht z.B. so einen und bin immer erstaunt, welch netten Effekte der zaubert.

    Kannst ja mal alle drei Optionen testen. Den Diamex hast Du wohl schon. Die zwei anderen kosten jeweils so knapp drei Euro - da macht man nichts falsch und kennt dann auch alle Optionen, die für spätere Projekte mal interessant werden könnten.
    Hi ...
    ich versuch es mal mit dem GIF...danke

    Einen Arduino wollte ich mir Anfangs zulegen.... aber nach vielen std Videos schauen und Lesen war mir die Sache immer noch nicht so klar X/ .
    Eine "Platine", ein "Steckboard" und dann noch diese einzelnen LED´s die da immer drauf stecken?( ?! Auch ist mir nie klar, ob ich irgendwelche zusätzlichen widerstände o.ä brauche. Dann gibt es auch noch Elegoo und dieses UNO3.

    Da schien mir der Diamex LED Player doch die einfachere Wahl :rolleyes:

    LG Maurice

    Edit: Habe jetzt zum Test ein GIF erstellt. ganz einfach in 4 Farben .... Programm JINX gestartet - MATRIX OPTION auf 240x4 (kleiner geht nicht) - bei "OUTPUT PATCH/FAST PATCH auf 240x1 Pixel umgestellt trotzdem sehe ich weiterhin 240x 4 Pixel Im Schaufenster. - Dann Image Viewer mein GIF gewählt und eingefügt. Gespeichert und exportiert - auf SD Karte drauf und........ Leider sehe ich nur Schwarz beim abspielen X/ weiß einer Warum?

    Edit2: Klappt jetzt doch.. hab auf der "PISKEL" Seite einafch statt 240x1 ein 240x4 erstellt... und siehe da, läuft :)
    Danke dir :thumbsup:
    ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Maurice1990“ ()

    Na ja, in die Datenleitung vom Arduino zum Stripe noch einen 330 oder 470 Ohm Widerstand rein, kann nicht schaden. Es gibt Leute, bei denen die 1. LED sich verabschiedet hat.
    Dann noch den Treiber für den seriellen Schnittstellen IC CH340 installieren, ein bisschen rumprobieren, welcher der ganzen virtuellen COM Ports am Rechner es denn nun ist und den Arduino Duemilanove einstellen (ich hab nicht den UNO genommen), dann läuft auch dieser Chinaclone in der Arduino IDE. Habe selber 2 davon.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Na ja, in die Datenleitung vom Arduino zum Stripe noch einen 330 oder 470 Ohm Widerstand rein, kann nicht schaden. Es gibt Leute, bei denen die 1. LED sich verabschiedet hat.


    Das stimmt - schaden kann es sicher nicht, vielleicht bringt es auch was. Ich muss aber zugeben, ich habe seit Jahren nie einen Widerstand für die 2811er reingemacht, und es hat nie was gekracht.

    welcher der ganzen virtuellen COM Ports am Rechner es denn nun ist


    Normal sollte nur COM1 vorhanden sein, der andere ist es dann.

    saw0 schrieb:

    Wenn du Lust auf bisschen basteln und ausprobieren hast, hol dir so ein Ding:

    ebay.de/itm/UNO-R3-ATmega328P-…-Arduino-DIY/401605633283

    Mehr brauchst du nicht, Datenleitung und GND direkt daran


    JAA.. ich habe lust zu basteln! Ich hab mir das Ding mal bestellt + 10 stk 330 OHM Widerstände... :)

    ok.. Wenn es nun hier ist...Stellen sich mir schon wieder viele Fragen...
    1: Meinen Diamex Controller abmachen?
    2: GND und Datenleitung wo genau Anschließen? (keine +5v?)(Wäre Nett wenn mir das eine Markieren könnte im Bild..)
    Wie kann ich mein Netzteil für die Stromversorgung verbinden?
    3: Den Widerstand von 330 Ohm zwischen die Datenleitung von den Arduino und den ersten Strip?
    4: Oder muss ich dann jeden Strip separat mit den Arduino Verbinden? (Habe 8 an der Zahl, Aktuell nur 4 verbunden )
    5: Gibt es keine Probleme, wenn ich das einfach so an meinen 240 LEDs anschließe?
    6: Brauche ich kein "Steckbrett?
    mehr folgt.... ?(

    Ich habe wirklich Lust und Spaß daran an so etwas herumzubasteln... bin aber absolut neu auf diesen "Arduino" Gebiet... Also für dumm gestellte Fragen entschuldige ich mich im voraus.

    LG Maurice
    Super, dass Du Dir einen Arduino bestellt hast!

    Der würde natürlich den Diamex-Player dann ersetzen. Allerdings ist bis dahin noch eine kleine Wegstrecke zu gehen: Wenn der Arduino bei Dir ankommt, ist er erst mal blank und kann eigentlich noch nichts; das musst Du ihm erst mittels eines Sketches (Programm) beibringen. Dafür hast Du dann aber fast unendlich viele Möglichkeiten, es gibt zig Sensoren, Module usw. die man in Verbindung mit einem Arduino ansteuern kann.

    Ein Steckbrett brauchst Du theoretisch nicht (für Deine Anwendung sowieso nicht), du kannst auch die Pins am Arduino direkt verbinden. Für umfangreichere Sachen oder auch der Einfachheit halber, wenn man viele Verbindungen hat, kann es aber nicht schaden, eines zu haben. Ich würde mir zum Ausprobieren auf jeden Fall einen Satz Steckverbinder besorgen (male-male, male-female, female-female); die sind oft auch bei den Breadboards mit dabei. (Wenn Du es nicht eilig hast: Bestell' Dir solche Sachen, auch die Module etc. z.B. bei Aliexpress oder Ebay-Händlern aus China; das sind die i.d.R. die gleichen, die man hier bekommt, nur viel günstiger. So kann man sich günstig eine gewisse Grundausstattung zulegen und damit nach Herzenslust experimentieren. Der Vollständigkeit halber: von Netzteilen oder anderen 230V-Teilen aus diesen Quellen rate ich aber ab!)

    Zuerst lädst Du Dir mal die Arduino IDE runter und dann kann's losgehen. Wie das alles im Einzelnen funktioniert - dafür gibt es zig Tutorials und Videos - ist echt nicht schwer. Ich würde dann erst mal ganz simpel starten - z.B. eine Standard-LED blinken lassen. Wenn Du dann in der Materie etwas drin bist, kannst Du Dich auch an Deine Pixel-Ansteuerung wagen; dazu kannst Du dann beispielsweise die von saw0 verlinkte FastLED-Bibliothek nutzen.

    Die anderen Fragen dürften sich dann von selbst geklärt haben.
    - Den Pin für die Daten-Leitung der LEDs kannst Du im Progammcode definieren.
    - Natürlich kannst Du steuerungstechnisch alle 8 Strips hintereinander hängen. (Anderes Thema ist die Spannungsversorgung der LEDs, da wirst Du wegen der Leitungsverluste in den dünnen Strips öfter einspeisen müssen, die Strips ziehen viel Strom. Theoretisch bei 100% weiß pro LED 0,06 A)
    - Den Widerstand zwischen dem Daten-Out-Pin am Arduino und dem ersten LED-Pixel würde ich einsetzen; schaden kann es nicht. (Hier gab es dazu eine ausführliche Diskussion; die daraus entstandene Schtzschaltung nutze ich bei größeren Projekten wie meiner Matrix, wo ich auf Nummer sicher gehen will.) Zum Testen und "Rumspielen" würde ich aber sowieso erst mal ein paar Testpixel dranhängen; dann kann nichts schiefgehen.
    - Den Arduino und die Pixel schließt Du parallel an die Spannungsversorgung an. Die hohen Ströme, die die Strips benötigen, dürfen nämlich nicht über den Arduino fließen. Gute Infos zur Spannunsversorgung des Arduino findest Du hier (michaelsarduino.blogspot.com/2…-mit-strom-versorgen.html)

    Und jetzt viel Spaß beim Ausprobieren!

    P.S.:
    Noch ein Nachtrag zu JINX! In den Matrix Options lässt sich in der Tat prinzipiell keine Matrix mit weniger als vier Zeilen einrichten. Das ist allerdings egal, weil Du ja im Patch-Fenster, dann nur eine Zeile patchst. Wenn Du jetzt in den Matrix Options den Punkt "Use patch state for pixel drawing" anhakst, dann zeigt er Dir im Player-Fenster auch nur die eine Zeile, die Du gepatcht hast.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HBB“ ()

    Hast dir aber viel Mühe gegeben mir deinem Text.. erst mal danke dafür :thumbsup:

    Wenn mein Arduino da ist und ich die ersten schritte gemacht habe, werde ich mich definitiv wieder hier melden und hoffe auf zahlreiche Unterstützer für einen Neuling .
    Natürlich ist mir bewusst, dass ich mich jetzt erstmal ein paar Stunden einlesen muss. 8|

    LG Maurice
    Gerne, Du hast ja auch freundlich gefragt und hast Dich vorher informiert, da antwortet man dann auch sehr gern. Es gibt ja hier in letzter Zeit genug Threads, die immer ähnlich sind, weil die Poster sich nicht mal die Mühe machen, vorher ein bisschen zu suchen. Aber so passt das prima!
    Dann wünsche ich Dir viel Spaß und viel Erfolg!