1m 5630 Alukernplatine auf dem Ceranfeld löten

    1m 5630 Alukernplatine auf dem Ceranfeld löten

    Hallo,

    irgendwann hatte ich hier von jemand, der seine Bastelbestände reduziert hat, 1m lange unbestückte Alukernplatinen für 5630 LEDs günstig erworben. Da ich jetzt vorhabe, für meine Tochter eine Lampe zu bauen und sie möglichst warmweißes Licht als Sonderwunsch hat, erinnerte ich mich dieser Platinen. Leider sind die für 12V konzipiert, aber man kann nicht alles haben.
    Ich habe mir von Digikey Samsung LEDs S1W0-5630278003 mit 2700K bestellt. Dazu habe ich gleich von Diodes analoge Stromquellen AL5809-100P1-7 im Gehäuse PDI123 bestellt. Die liefern stabile 100mA, unabhängig von der Eingangsspannung. So habe ich nicht den Effekt, das weiter weg, vom Einspeisepunkt die Helligkeit leicht abnimmt. Das PDI123 Gehäuse ist zwar etwas kleiner, als die Pads für die Widerstände, es passt aber noch, wenn man sorgfältig positioniert.
    Was für die Praxis noch interessant ist, die Dinger sind so klein und die Gehäuse schwarz und so räudig gekennzeichnet, das man selbst unter der Leuchtlupe das kaum erkennen kann. Aber man kann sie mit dem Viefachmesser gut ausklingeln. Wenn 1,3V beim Diodentest abfallen, ist es richtig rum, in falscher Polung sind es 0,6V. Die LEDs sortiere ich im Durchgangstest Bereich, da glimmen die LEDs.
    Also Paste auf die Pads der Leiterplatte getupft, Bauelemente platziert und auf dem Ceranfeld verlötet :D

    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Respekt, dass du die S1W0-5630278003, die Soeul herstellt, von Samsung bekommen hast :thumbsup:

    Die AL5809-100P1-7 sorgen einfach dafür, dass nur 100mA durch sie hindurchfließen, oder wie muss ich mir das vorstellen?
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Ups ja, Seoul... :whistling:
    Ja, ich weiß das der Maximalstrom 150 mA ist. 120 mA wären mir auch recht gewesen, die hatte Digikey aber nicht lagernd. Da die Kühlung mittels alugefüllter Epoxknete nicht so gut wie massives Alu sein wird, kann es nicht schaden, etwas konservativer mit 100 mA zu bestromen.
    Das eigentlich Interessante ist das der mechanisch auf die Pads für 1206 passen. Denn bei Widerligen muß man erst mal testen wieviel Volt denn nun an den LEDs tatsächlich abfallen und das ändert sich dann auch noch ein wenig stromabhängig. Man braucht also immer ein halbes Dutzend Werte, bis man nahe genug dran ist. Nur Rechnen alleine langt da nicht, wenn man den Strom möglichst ausreizen will. Die kleinen 2 Pol Stromquellen passen da automatisch und gleichen so nebenbei eben auch noch den Spannungsabfall, der weiter wg vom Einspeisepunkt auftritt, aus.
    Werde mir bei Gelegeheit davon noch ein paar mehr gängige Stromwerte zulegen. Die Dinger lassen sich laut Datenblatt auch zur Stromerhöhung parallelschalten. Mit etwas Glück passen auch 2 nebeneineander auf die Pads :saint:
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D