60 LED´s ---- 16,8 Watt Leistung ---- Berührungsdimmer

  • Also ich vermute mal, dass diese normalen 12V Halogenlampendimmer die Spannung regeln (oder Leute?).
    LEDs kannst du darüber nur sehr unschön dimmen, weil der Strom nicht linear zur Spannung ansteigt, aber die Helligkeit vom Strom abhängt. Also wenn du die Spannung erhöhst kommt zB lange nichts und dann gehts relativ schnell auf sehr Hell.
    Deswegen benutzt man bei LEDs PWM (PulsWeitenModulation) zum dimmen. Dabei wird die LED mit festem Strom, also voller Helligkeit betrieben, aber wird sehr schnell an und aus geschaltet. Je länger sie im Mittel an ist, desto Heller.
    Deswegen ist es etwas komplizierter. Ich vermute mit so einem normalen Dimmer wird es nicht schön linear dimmen :/
    Aber finde das Gebiet sehr interessant, vielleicht sollten wir da mal weiter forschen, auch wenn es für den Fragesteller vermutlich zu spät kommt 11

  • Aber finde das Gebiet sehr interessant, vielleicht sollten wir da mal weiter forschen, auch wenn es für den Fragesteller vermutlich zu spät kommt 11

    Dem kann ich nur zustimmen. Wir haben eine normale Glühobst-Nachttischlampe, die man per Berührung dimmen kann, wenn auch nur in 3 Helligkeitsstufen + aus. Das ist aber super klassse, weil man nicht mehr im Dunkeln nach einem Lichtschalter suchen, sondern nur ungefähr in die richtige Richtung patschen muß. Keine Ahnung ob die auch mit ESLs oder gar LED-Leuchten funktioniert. Zur Zeit hab ich noch ne funktionierende Birne und ich glaub man kann die auch gerade noch so kaufen... Egal... Was ich sagen wollte: Das ist ein Feature das man haben will - auch aber vor allem an Nachttischlampen.


    Fabi

  • Ok dann einigen wir uns darauf in diese Richtung etwas zu forschen und was LED-fertiges zu entwickeln.
    Unserem armen Fragesteller bleibt leider nichts anderes übrig, als einen kleinen Lastwiderstand parallel zu seinen LEDs zu löten um so auf die nötige Leistung für den fertigen Dimmer zu kommen. Die Dimmung wird zwar nicht schön sein, aber wenigstens funktionieren, da ja durch die Widerstände auf den Stripes die Kennlinie der LEDs ein wenig linearisiert wird. Oder du benutzt statt dem Widerstand eine kleine Halogenlampe.


    Außer du findest vielleicht einen Dimmer, der auch mit höherer Spannung funktioniert, beispielsweise 24V. Dann schließt du einen Widerstand mit 8,6Ohm in REIHE, der mindestens 17 Watt aushält. Dadurch wird die Kennlinie deiner Stripes fast linear und der Dimmer funktioniert vermutlich fast so gut wie bei Halogen.
    Dass das beides keine schönen Lösungen sind ist klar, aber auf die Schnelle gehts eben nicht anders, sorry.
    Welche Touch-Dimmer willst du eigentlich verwenden? Link?

  • vieleicht sollte man sich schnell die patentrechte sichern. ;)
    leds sind die zukunft und die touchtechnik wird auch immer interessanter und beliebter (wenns nicht grad die regenbogenleuchte aus dem baumarkt ist)


    vielen dank an alle.
    es wär ein nerviger tag. nur das internet durchwühlt und telefoniert.
    vorerst werde ich von der dimmbarkeit absehen. auf ein flackern oder sprunghafte helligkeiteswechsel habe ich keine lust.
    ich werde dieses problem bei der präsentation ansprechen und deutlich machen, dass es noch pionier-arbeit zu leisten gibt.


    wenn ihr etwas anderes heraus findet bin ich für nachrichten dankbar.


    schönen abend


    halva

  • Touchsensoren (nicht berührungslose, kapazitive sondern mit Berührung) sind realtiv simpel zu realisieren: Man nimmt einen Portpin eines AVR, verbindet ihn mit dem Gehäuse und zieht ihn mit einem großen Pullup (1M oder mehr) auf Vcc. Brührt man nun das Gehäuse leitet man den Strom ab und der Pin sollte auf GND fallen. Wichtig ist, dass man dabei den internen Pullup nicht verwendet, dieser ist zu klein. Den Rest zum Dimmen der LEDs macht man wie gewohnt mit PWM.


    Was ich mich aber schon länger frage ist, wie man soetwas mit unseren Richtilinien vereinbaren kann, laut denen ein metallenes Gehäuse mit PE verbunden werden muss... denn dann dürfte der Strom immer entsprechend abgeleitet werden und der Portpin immer 0 sein.


    EDIT: Mir fällt gerade auf, meine Schreibtischlampe (Halogen mit Trafo im Fuß) mit Metallgehäuse hat auch nur einen Eurostecker, also ohne PE... ist das so überhaupt (noch) zulässig in DE?

  • Bei Niederspannungsanwendungen natürlich nicht, aber diese Tischlampen mit Touchdimmer sind doch strinknormale 230V-Lampen... und in meine Schreibtischleuchte gehen eben auch 230V rein ;)

    Yup, meine auch. Da ist im Sockel ein Plastikgehäuse drin (vielleicht halb sogroß wie ne Kippenschachtel) in dem die Elektr(on)ik nochmal mit so einer teerartigen Masse vergossen ist. War ziemlich eklig die Sicherung trotzdem auszutauschen... :cursing: Allerdings ist auch nur ein Euro-Stecker dran.


    Mir ist das egal, ob das so erlaubt ist. Ich gebe die Lampe nicht wieder her!


    Fabi

  • Ja, und deswegen geht da eben auch ein Eurostecker, weil das Ganze schutzisoliert ist! ;) (Auf den teerartigen Überzug bezogen) - dann muss kein PE ran.

    Welche Touch-Dimmer willst du eigentlich verwenden? Link?

    Der Link ist doch gleich im *ersten Beitrag* drin... ?(


    der 230-V-Touchdimmer sieht interessant aus, ist auch der billigste (39 Euro) - ich würde einfach mal den probieren (da steht nix dabei, dass er nur für ohmsche Lasten geeignet wäre), und daran ein 12-Volt-*Trafonetzteil* anschließen (Schaltnetzteil wird "verwirrt" dadurch) - wegen der Mindestlast kannst Du ja noch ne Backofenlampe 15 Watt parallel zum Trafo schalten, ist evtl. ganz gut, weil dann die Last auch nicht mehr rein induktiv ist...


    damit lässt sich das dann schon recht gut dimmen - hatten wir schon mal, so nen Fall, wo jemand LED-Strips für sein Heimkino mit nem "normalen 230-Volt-Dimmer" dimmen wollte, das ist dann auch so gegangen... siehe hier, die Beschreibung "wie" in den Posts davor, Du brauchst eben ein Trafonetzteil für die LEDs, und zwar ein unstabilisiertes! (Ausnahmsweise mal für diesen Zweck, normal ist stabilisiert besser)


    kannst ja mal bestellen, und wenn's rechtzeitig kommt, einfach vor Deine Leuchte hängen (so diese ein Trafonetzteil bekommt!) - entweder es geht, oder es geht nicht - wenn's nicht geht, ist ja nix verloren, Du kannst das Teil ja dann wieder zurückschicken (Dank Fernabsatzgesetz)...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Die meisten gehen dann gar nicht - der Strom zum zünden des Triacs muss auch durch die Lampe (Last), und wenn die zu hochohmig ist (= kleine Leistung), dann fliesst da nicht genug Strom, um den Triac zu zünden...

    durch das Kabel rein und zur Lampenfassung gehen auch 230V und das kann sich auch an einer ungünstigen Stelle durchscheuern... schon haste 230V auf dem Gehäuse, trotz schutzisoliertem Dimmer

    Schon klar - natürlich muss das dann *alles* dementsprechend isoliert sein, nicht nur der Dimmer! und dann ist's auch kein Problem! - und nur dann kann man auch die ganze Leuchte *insgesamt* als Schutzisoliert bezeichnen und nen Eurostecker hinmachen...


    da reicht dann auch schon ne Mantelleitung (oder ein Isolierschlauch über den Litzen) zur Fassung, so wie die Anschlussleitung ja auch - die scheuert sich noch eher durch als die Verbindung vom Dimmer zur Fassung *in der Lampe*, wo sich ja nix bewegt....


    oft sind solche Konstruktionen auch im Grunde ein Plastikgehäuse, über das halt noch mal ein Metallgehäuse "drübergestülpt" ist - das hat dann auch keine "bessere"/"gefährlichere" Verbindung zur Elektrik, als wenn Du gleich direkt das Plastikgehäuse anfasst... ;)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • moin.


    könnt ihr mir als alternative ein dimmbares vorschaltgerät empfehlen?
    ich möchte die leuchte nun über einen tastschalter bzw einen fussschieberegler stufenlos dimmen.



    nachtrag:



    also...


    ich möchte diesen kompletten streifen leds http://www.leds.de/LED-Leisten…eiss-600mm-950lm-12V.html
    über diese tastschalter http://www.mercateo.com/p/254-…E22_Edelstahl_012120.html dimmen.
    davor würde dann dieser konverter (leider kein direkter link möglich deshalb kopiert von der seite: http://www.halogen-control.de/index.htm
    dort zu finden unter produkte/zubehör/led-konverter)


    LED-Konverter dimmbar mit Taster
    LED-Konverter mit Tastensteuerung. Anschluß an externen Taster (nicht mitgeliefert). Kurzer Tastendruck = an/aus, längeres Drücken = dimmen. Bitte beachten: Nach einem Spannungsausfall startet der Konverter immer mit ausgeschaltetem Zustand!
    Abmaße: 165x41x28mm
    Eingangsspannung: 190 – 240V, AC
    Slave-Versionen lassen sich mit den Master-Versionen verbinden und werden vom Master und dessen Taster mitgesteuert. Max. 3x Slave pro Master anschließbar.
    LEDTREIB-6a: 350mA Ausgangsstrom, min. 1, max. 8 LEDs
    LEDTREIB-6b: 700mA Ausgangsstrom, min. 1, max. 4 LEDs
    LEDTREIB-6c: 350mA Ausgangsstrom, min. 1, max. 8 LEDs, Slave
    LEDTREIB-6d: 700mA Ausgangsstrom, min. 1, max. 4 LEDs, Slave


    Preise:
    € 36,90 LEDTREIB-6a
    € 38,10 LEDTREIB-6b
    € 33,35 LEDTREIB-6c
    € 34,55 LEDTREIB-6d


    welche version benötige ich?
    reicht einer?



    wer kann mir bestätigen, dass es mit diesen komponenten klappen wird?



    der sehr hilfsbereite herr (dipl.ing.) von der hotline meinte, so weit ihm bekannt ist, kann man
    leds nur über diesen kabeldimmer (http://www.elv.de/output/contr…il=10&detail2=23013&flv=1) tastdimmen.


    kann ich nicht einfach jeden x-beliebigen tastdimmer nehmen?
    ?(?(


    der tastschalter soll mit dem konverter in ein selbstgebautes gehäuse gesetzt werden.
    die tasteroberfläche wird auch durch eine selbst erstellte kappe verdeckt, deshalb würde ich gerne einen
    einfachen wipp- oder druckschalter verwenden.


    bin langsam am ende und verwirrt, warum das dimmen von leds so kompliziert sein muss..... ?(;(