"Optischer" EIN/AUS Schalter für PC

  • Ich hoffe das es hier die Richtige "Abteilung" für so eine Frage ist....


    Ich möchte mir einen neuen PC zusammen stellen dieser wird mit Plexiglas Gehäuse verwirklicht um immer freien Blick auf die "Technik" zu haben :D


    Ich möchte aber zum einschalten etwas besonders haben und nicht die langweiligen Standard Schalter....


    Darum dachte ich an eine Lösung mit Fototransistor und IR-LED welche im Gehäuseinneren Montiert wird und mittels "Drücken" am Plexigehäuse den Kontakt schließt und somit der PC hoch fährt....


    Leider bin ich nicht so ganz im Bilde was ich alles dazu brauche und wie ich das alles dann verlöte.... Also können tu ich das schon und ich habe auch schon einiges gebastelt aber ich habe keine Ahnung welche Bauteile ich so brauche (am besten bei Conrad denn den habe ich in der nähe) und wie sie geschalten werden müssen.


    Könnte mich vielleicht jemand unterstützen?? Mit z.B. einem Schaltplan (Skizze reich vollkommen) :D:D

  • Für solch ein seltsames Unterfangen ist wohl eine Lichtschranke das richtige. http://home.berg.net/opering/projekte/29/index.htm
    Ich würde Dir aber zu einem kapazitiven Näherungsschalter raten, einfach fertig bei eBay aus dem industriebedarf kaufen. Nur drauf achten, dass er mit der Standy- Spannung von 5V aus dem PC schon läuft oderman müsste noch zusätzlich einen DC-DC Wandler vorschalten. Da braucht man nirgends aufm Plexi rumgrabbeln sondern nur die Hand davorhalten. Vielleicht geht es sogar schon mit einem "Lichttaster".

  • Normalerweise ist ja das Netzteil schon geerdet. UNd wenn das mit dem Gehäuse verschraubt ist, dann ist da sicherlich keine Verbindung zur Heizung nötig. Ach und das mit dem Näherungsschalter habe ich auch mal ausprobiert für mein Selbstbauplexigehäuse. Funktiooniert mehr oder weniger gut. Jedenfalls bau ichs nicht ein. Will man das Gehäuse verschieben oder sonst in die nähe kommt gehts an :D

  • Normalerweise ist ja das Netzteil schon geerdet. UNd wenn das mit dem Gehäuse verschraubt ist, dann ist da sicherlich keine Verbindung zur Heizung nötig. Ach und das mit dem Näherungsschalter habe ich auch mal ausprobiert für mein Selbstbauplexigehäuse. Funktiooniert mehr oder weniger gut. Jedenfalls bau ichs nicht ein. Will man das Gehäuse verschieben oder sonst in die nähe kommt gehts an :D


    Den Näherungsschalter kann man doch aber durch mehr oder weniger Abstand auch in seiner Empfindlichkeit einschränken.
    Ansonsten könnt ich mir noch soeinen Schalter, wie er an neuen Waschmaschinen und Geschirrspülern vorstellen. Die sind ja auch nichtmehr zum drücken, sondern man muss den nur leicht berühren. Vielleicht geht sowas ja.

  • Danke für die zahlreichen Wortmeldungen ;)


    Also ein kapazitiver Näherungsschalter würde da funktionieren (also durch das Plexi)? Sind aber irgend wie nicht gerad Optisch ansprechend..


    Ich dachte da an genau so eine Lösung wie HRiedl angesprochen hat ... sowas wie bei der PS3 also wo eine sanfte berührung reicht...
    Stellt sich nur die Frage was das für schalter ist wo ich die bekomme...


    Ich dachte da an so eine Lösung wo eine IR-Diode richtung Plexi leuchtet und gleich daneben sitz eine Fototranse und wenn ich den Finger auf Plexi drücke reflektiert der Finger das IR Licht der Diode und der Transistor schaltet dann den Stromkreis um den PC hoch zu fahren...
    Hätte da jemand einen Schaltplan für mich?


    Oder habt ihr vielleicht "alternativ" einen Konkreten vorschlag was den Näherungsschalter an geht??

  • Ich dachte da an so eine Lösung wo eine IR-Diode richtung Plexi leuchtet und gleich daneben sitz eine Fototranse und wenn ich den Finger auf Plexi drücke reflektiert der Finger das IR Licht der Diode und der Transistor schaltet dann den Stromkreis um den PC hoch zu fahren...
    Hätte da jemand einen Schaltplan für mich?

    Wird schwierig, da das Plexi schon mehr reflektiert, als dein Finger. Näherungschalter oder IR Diode als Fernbedinung von außen würde mehr sinn machen. Einweglichtschranke wär von der optischen seite am ehsten geeignet, da in der regel Störlichtunanfällig, wahrscheinlich aber teurer als IR Diode und Fototranse

  • Wie wäre es hier mit:
    http://www.sander-electronic.de/be00024.html


    Kann mir einer von euch beim Selben Problem helfen?
    Kann mir einer dies hier näher bringen? Mein Englisch ist so schlecht, dass ich nach mehrmaligen durchlesen nicht weiß wie ich die bauen soll.
    http://elm-chan.org/works/capsens/report_e.html
    Gerne auch via PN
    Danke euch


    Edit: Ich hab mal aus einer Lochrasterplatine ein Stück rausgeschnitten und an entsprechenden Kupferflächen LEDs verkabelt.
    Ist schwer zu erklären. Wenn ich fester auf die Kupferflächen tippe, leuchten die LEDs heller.
    Aber wie geht das dann kapazitiv? Also dass ich nicht die Kupferflächen berühren muss. Weil ich möchte die Sensoren hinter lackierten Plaxiglas verbauen. Und programmieren kann ich auch nicht. Und dafür braucht man ja einen Microcontroller der das auswertet.


    Gruß

  • Wird schwierig, da das Plexi schon mehr reflektiert, als dein Finger. Näherungschalter oder IR Diode als Fernbedinung von außen würde mehr sinn machen. Einweglichtschranke wär von der optischen seite am ehsten geeignet, da in der regel Störlichtunanfällig, wahrscheinlich aber teurer als IR Diode und Fototranse


    Naja soweit ich das in einem anderen Thema gelesen habe macht die Reflektion vom Plexiglas selbst nicht all zu viel aus da mit dem Finger dann weit mehr reflektiert wird als ohne uns somit könnte man die "Schaltschwelle" einstellen... Wurde im Treat schon besprochen wo es um den Tisch geht welcher auf Bewegungen reagieren soll.

  • Hier im Forum gibts 2 Threads bei denen die Möglichkeit für sowas ausreichend durchkiskutiert wurden und Pesi hat in dem Link da eine sehr gute Möglichkeit genauer getestet und diese funktioniert auch sehr gut. Link


    Ich hab selbst schon einen Zimmer Lichtschalter Prototypen so ähnlich gebaut ( Handbewegung von oben nach unten: Licht ein ; Handbewegung von unten nach open über die Sensorfläche Licht aus ...) nur weil ich atm kaum Zeit habe irgendwas zu machen komme ich nicht weiter.


    In deinem Fall würde ich Vorschlagen entweder
    1. du hast ahnung von µCs : Dann kannste das ganze an einen attiny2313 hängen und dann über Ausgang und einen Transistor oder ein Relais (mit Relais haste eine galvanische trennung ..., oder mit optokoppler) den Einschaltschalter ersetzen. Dann kannste z.b auch noch ne rs232 verbindung zum Rechner aufbauen und ne Lichtsteuerung machen, also da kannste dann viel machen


    oder


    2. du hast keine ahnung von µCs: dann würde ich vorschlagen einen Schmitttrigger hinter den Optotransistor klemmen und damit + Relais oder Transi dann den Schalter zu ersetzen oder eine Transistorverstärkerschaltung die eben genau dann so stark verstärkt das es reicht wenn du die Hand vor haltest



    mögliche Probleme: Bei PCs kannst du mit 5 Sekunden draufbleiben den Rechner wieder auschalten, wenn da z.b direkt IR licht auf den Sensor strahlt aus irgendeinem Grund schaltet sich der Rechner ab .....


    greez
    an0r0c

  • wenn da z.b direkt IR Licht auf den Sensor strahlt aus irgendeinem Grund schaltet sich der Rechner ab .....

    Das Problem hast Du bei meinem Sensor (und auch bei der anderen Variante von Neni mit dem Sharp-Reflexsensor) nicht, da die ja das Umgebungslicht "rausrechnen", also es wird wirklich nur die *Reflexion* ausgewertet...


    Wie man in dem verlinkten Thread sieht, funktioniert das schon ganz gut sogar unter opalem Plexiglas, bei satiniertem noch besser, bei klarem überhaupt kein Problem - kann man per Parameter-Änderung in der SW auch einstellen wie empfindlich das ist, das geht von ca. 35 cm Abstand bis nur schalten, wenn der FInger "direkt" drauf ist...


    so ne SMD-Photodiode und direkt daneben ne SMD-IR-LED auf ner kleinen Platine sieht auch nicht "hässlich" aus, man kann ja auch noch ein Stück IR-Filter davor kleben...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!