MC34063 LED-Treiber

  • Hallo zusammen,


    Ich bin gerade dabei mir eine LED Beleuchtung für mein Aquarium zu bauen.
    Diese besteht aus 20x Cree XR-E 7090 weiß und 20x Cree XR... blau.
    Die Versorgung wird ein Meanwell S-240-24 übernehmen.


    Ich möchte die LED's bei ca. 750 mA betreiben.
    Dafür fehlen mir noch die entsprechenden KSQ's. Die günstigsten für meine Zwecke wären ca. 16€ teuer.
    Deshalb bin ich schon einige Zeit in Foren unterwegs und habe mich entschieden die Teile selber zu bauen.


    Dazu möchte ich gleich Eingangs sagen, dass ich durchaus mit einem Lötkolben umgehen kann und ein klein wenig Ahnung von Elektrotechnik habe (studiere nebenbei WI-ET ;) )


    Nach längerem Suchen habe ich folgende Schaltung gefunden, die ich, wenn hier keiner was dagegen hat, nachbauen möchte.
    [Blockierte Grafik: http://www.mikrocontroller.net…63_constant_current_2.gif]


    Vom Aufwand und Preis her wäre diese Schaltung recht einfach und überschaubar.
    2 Probleme habe ich allerdings noch.


    1. Wie groß dimensioniere ich Rx für ca. 750 mA Ausgangsstrom.
    2. Wie groß sollte L2 sein. ( könnte ich z.B. die Power-Induktivität nehmen: http://www.reichelt.de/?;ACTIO…4c76be69eb7ae5792a1a5a496 ?)


    Ich wäre sehr dankbar für einige Tipps und Anregungen.


    Grüße,


    Artur

  • Schau doch eichfach mal ins Datenblatt: http://www.datasheetcatalog.or…sheets/2300/501448_DS.pdf Dort sind Deine Fragen beantwortet bzw. die Berechnungsvorschrift hinterlegt. Ich kenne diesen Chip zwar nicht, aber alternativ lassen sich auch KSQs mit ZXLD1366 realisieren. Diese gibt es auch schon fertig hier im Shop bei LED-Tech. Bei einer größeren Menge wird der Preis auch günstiger.

  • Der Darlington, der als Schalttransistor im MC34063 drin ist, ist meiner Meinung nach nicht mehr Stand der Technik, damit bekommt man keinen ordentlichen Wirkungsgrad hin. Wenn Du selber bauen möchtest, solltest Du ein IC mit integriertem Schalt-MOSFET benutzen bzw. eines, das einen externen MOSFET treiben kann. Neben den erwähnten ZXLD von Zetex (heißt jetzt Diodes) empfehlen sich z.B. auch die LM34xx von National.

  • Falls immer alle LED in Betrieb sind, also eine Reihenschaltung aller LED möglich ist, gibt es mit dem IRS2540/1 eine einfache Lösung zum Selbstbau mit nur einem Treiber direkt aus dem 230V-Netz. Da bei deiner Anwendung aber unbedingt eine Netztrennung erforderlich ist, muss auf jeden Fall ein Trenntransformator oder ein entsprechendes Netzteil zwischen 230V-Netz und Schaltregler geschaltet werden. Der Aufwand dürfte dennoch erheblich unter dem mit Netzteil und 40 KSQs liegen.

  • Hallo zusammen,


    Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Hatte ne volle Woche.


    Danke erst einmal für die Anregungen.


    Transistor : Natürlich will ich mir keine 40 KSQ's bauen. Reihenschaltung....... ;) .


    turi : Danke für den Tip über Zetex. Leider ist das Teil schon ein bisschen teurer. Wäre es auch möglich den ZXLD1362 zu nehmen? Die sollten sich doch ziemlich ähnlich sein.
    Kostet dann allerdings nur knapp die Hälfte bei Segor.de.


    Dann noch 'ne Frage. Wäre es möglich 2 parallele Stränge an eine KSQ's zu hängen, weil der IC ja bis 1,5 A geht, oder sind die Toleranzen bei den Dioden zu groß?



    Grüße,


    Artur


    EDIT: Der geht doch nur bis 1 A. Hab mich vertan. Wäre es aber generell möglich 2 Stränge parallel zu schalten, oder ratet ihr davon ab.


    Bei http://de.futureelectronics.com gibts den 1362 für 1,88 und den 1366 für 2,03 bzw für 2,26, je nachdem welches Modell. Was aber ist der Unterschied beim 1366 zwischen der Endung
    DACTC oder ET5TA?