Der "Ich-hab-da-mal-ne-kurze-Frage"-Thread

  • Das wird jetzt ein paar Tage dauern, ich muß mir erst ein Multimeter kaufen, danach melde ich Dir die angefragten Ergebnisse.
    Allerdings ist mir auch folgender Gedanke gekommen:


    Wenn das Netzteil 20 Watt hat und nur 7 Leuchtmittel von 9 versorgen kann, bedeutet das vielleicht: 20 dividiert durch 7, mal 9 = 25,71 Watt.....und
    Wenn das netzteil 1,67 A hat, ebenfalls: 1,67 :7 x9= 2,14 A?
    Würde bedeuten, ein Netzteil mit 30 Watt und 2,5 A ?
    Oder funktioniert das so nicht?

  • Beide sind noname (LED-Tech , Ebay)...
    Die Werte zu den China LED's stimmen so wie die ausschauen garnicht. Ich würde für meine Matrix dann halt 2 in jede Zelle einbauen (in Reihe). Der Preis ist halt deutlich besser, selbst wenn ich 450 Stück aussortiere.
    Frage ist halt ob die wirklich zu schlecht oder ob sie aussreichen in Farbe und Helligkeit.

  • Hallo @ all


    Ich muss jetzt mal Crosslinken, da mein Fred schon so viele Themen hat, das die meisten das folgende nicht mehr auslesen, die es aber vielleicht wissen!


    Planung und Entwicklung eines "Doppel-" Belichters


    Ich würde da gerne wissen, wie man das 2x16 Reichelt Display mit BASIC (BASCOM) zum rennen bekommt.
    http://www.reichelt.de/Hinterg…358f3c09fdb6caaa3d4073ce3


    Habe gelesen, das dies nur über Umwege funktioniert und dabei brauche ich Informationen.


    Könnte mir da ein BASICER oder jemand der die Lösung kennt, die Antwort zu sagen?


    Als Tipp habe ich gelesen, dass es mit der Config 40 * 2 gehen soll...


    Beste Grüße


    Denis

  • Jetzt hab' ich auch mal wieder ne Frage... mein Wlan-Router ist abgekackt, ich brauch nen neuen, natürlich nicht vom Gilb, sondern nen günstigen aus Ebay...


    kann man da einfach irgendeinen nehmen, laufen die alle mit "normalem DSL"...?


    also, z.B., wenn da "1&1" drauf steht, weil er ursprünglich da her kommt (oder meinetwegen Vodafone), geht der dann trotzdem bei der Telekom...? - ich habe gelesen, dass z.B. viele mit VDSL nicht gehen, aber das habe ich nicht, ist hier auch gar nicht verfügbar...


    vorher hatte ich nen Speedport W500V (vom Pollin) dran, also der neue braucht auch nicht mehr können, nur dass ich damit halt in's Internet komme, den ganzen Telefon-Kram brauche ich nicht...


    mir wurde gesagt, dass Fritzbox recht toll wäre, weil man da recht viel Updaten und Einstellen könnte etc., aber die sind schon vergleichsweise teuer, und letztlich will ich gar nix groß updaten und einstellen (müssen), einfach nur Zugangsdaten eintragen, anstöpseln, läuft...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Ich hab ne EasyBox von meinem Schwager bekommen.
    Die ist gebranndet, bei der Installation wartet der auf das Signal von Vodafone, funzt bei mir an Telekom nicht.Ist auch so nicht zu ändern.
    Bei 1&1 sind die entsprechenden Zugangsdaten eingestellt, meist kann man die Umstellen auf seinen Anbieter.
    Fitzbox ist spitze, habe schon viele Installationen damit gemacht. Wäre immer wieder meine 1. Wahl.

  • Ich versuche gerade zu verstehen, wie ein OPV funktioniert.


    Was ich partout nicht kapiere: Warum koppelt man den Ausgang auf einen der Eingänge bzw. warum beeinflusst diese Kopplung die Ausgangsspannung überhaupt?


    Ich simuliere Schaltungen mit OPV ohne Ende und les Erklärungen...hilft mir aber alles nicht weiter...

    Das Erfolgskonzept von Windows ist eine gelungene Mischung aus Marketing, Korruption, Kartellmißbrauch und der erfolgreichen Spekulation auf das Naturgesetz, daß Scheiße oben schwimmt.


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
    kann man Schönes bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Hi Pesi


    OT/ Wenn das DSL abgekackt ist, wie machst du das denn gerade mit dem Inet? :thumbsup: /OT


    Also, wenn du nen Router mit WechLan und DSschnell suchst, dann blos KEINEN von AVM (Alice).
    Di Dinger haben wirklich die Gewohnheit Verbindungen nach Lust und Laune zu trennen und wieder zu Reconecten... Wärme sage ich nur, trotz Belüfteter Standort :wacko:


    Ich bin Fan von FritzBox und Co., aber das ist leider kein LowBudget...


    Willst du was längeres, zuverlässiges, hol dir ne "kleine" FritzBox.


    Oder vergleichbare Geräte (Elektronikbezogen, evt. China Kopien)


    Damit fahre ich immer noch am Besten und Freunde und Verwandte, äußern sich gleich diesbezüglich!


    Beste Grüße


    Denis


    EDIT:


    FritzBox, also 1&1 kann man umstellen, welchen Anbieter man nimmt!
    Die sind da recht flexiebel konzipiert, und im Notfall kann man die FritzBox auch neu Flashen, was garnicht so schwer ist!

  • Vielen Dank! - dann schau' ich mal nach ner günstigen Fritzbox, bevor ich dann wegen 30 Euro gespart wieder Ärger habe...


    nur btw.:

    Zitat

    blos KEINEN von AVM

    Ich dachte, AVM wäre der Hersteller der Fritzbox...?!?


    und wegen dem o.t.: Ich habe nen netten Nachbarn, der hat mir sein Wlan-Passwort gegeben.... ;)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • mir wurde gesagt, dass Fritzbox recht toll wäre, weil man da recht viel Updaten und Einstellen könnte etc., aber die sind schon vergleichsweise teuer, und letztlich will ich gar nix groß updaten und einstellen (müssen), einfach nur Zugangsdaten eintragen, anstöpseln, läuft...

    Fritzbox sind gut, aber auch entsprechend teuer. Wenn du wirklich nix damit machen willst, kauf dir nen billigen D-Link, Netgear oder auch sogar nen TP-Link Router und gut ist. Oder alternativ z.Bsp. nen Speedport 701V, gibt es billig (~30€) und ist ne umgelabelte AVM Fritzbox. Dann einfach die Fritzbox Software drüberbügeln und du hast für wenig Geld ne Fritzbox die deinen Anforderunge reichen dürfte.



    Zitat

    Ich dachte, AVM wäre der Hersteller der Fritzbox...?!?

    Da denkst du auch richtig, keine Ahnung was Prying da durcheinanderwirft (AVM und Alice haben reichlich wenig miteinander zu tun).

  • (AVM und Alice haben reichlich wenig miteinander zu tun).

    Ist dem So???


    Aber wenn AVM (jetzt klingelts bei mir auch wider) doch Fritz box ist, dann halt nicht das Modell auf dem Foto und direkter Nachfolger bxw. alles wo Alice drauf steht!


    EDIT:


    Withefox:


    Dieses Modell und der direkte Nachfolger, sind salopp gesprochen MEGA fürn Arsch!
    Grausam...

  • @Prying:
    Das sieht so aus als hättest du da eine Fritzbox, die du da über Alice zu deinem Vertrag dazubekommen hast.
    Die Internetprovider kleben da oft noch ein kleines Label von sich selber rauf oder gar NUR ihren eigenen Namen...hergestellt (und oft auch entwickelt) ist das Ding dann aber z.B. von AVM.




    Mag sich nochmal jmd meinen letzten Post etwas weiter oben angucken (und idealerweise beantworten), falls das nicht schon wer gemacht hat?
    Will nicht unhöflich drängeln, soll nur nicht in der Versenkung verschwinden...;)

    Das Erfolgskonzept von Windows ist eine gelungene Mischung aus Marketing, Korruption, Kartellmißbrauch und der erfolgreichen Spekulation auf das Naturgesetz, daß Scheiße oben schwimmt.


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
    kann man Schönes bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe

  • @ Pesi


    Ich hab die Fritz-Box 7170 von AVM. Hab die auch schon ne Weile. Sollte vielleicht nicht mehr so teuer sein. Kann alles was ich brauche und macht kein Theater. Über den Explorer kannst du auch ne Menge einstellen. Bin einfach zufrieden damit


    Hier mal ein Link aus der Bucht [url]http://www.ebay.de/itm/AVM-FRITZBox-Fon-WLAN-7170-125-Mbps-4-Port-10-100-Wireless-G-Router-20002330-/190787252612?pt=DE_Computing_Modem_Router_Kombinationen&hash=item2c6bce7184[/url]


    Wenn du dich beeilst...vielleicht bekommst du sie ja =)

  • Naja, wie du selbst sagst, ist die zimlich kastriert.


    Konnte aber auch lesen, das man die mit ner anderen Firmware für besagtes Modell flashen kann!


    Aber dennoch ist (sind die Alice Teile, die ich bis dato gesehen habe) das eine wirklich miese Kiste, vor allem, wenn man 35€ zahlen muss dafür und man darf die noch nicht einmal behalten!!
    Die läuft absolut nicht sicher, ebenso wie der direkte Nachfolger davon, weil die wahrscheinlich auf billig getrimmt sind!


    Da ist selbst die Qualität, die man sonst von AVM gewohnt ist, hier nicht mehr zu spüren....


    Denis

  • Ich versuche gerade zu verstehen, wie ein OPV funktioniert.


    Was ich partout nicht kapiere: Warum koppelt man den Ausgang auf einen der Eingänge bzw. warum beeinflusst diese Kopplung die Ausgangsspannung überhaupt?


    Ich simuliere Schaltungen mit OPV ohne Ende und les Erklärungen...hilft mir aber alles nicht weiter...

    Ein idealer OpAmp verstärkt die Differenz an den beiden Eingängen unendlich stark. Bei der allerkleinsten Spannungsdifferenz geht der Ausgang an die Aussteuergrenzen. Außerdem fließt kein Strom in die Eingänge hinein oder aus ihnen heraus (Eingänge sind extrem hochohmig). Damit man damit jetzt nicht nur einen Komparator bauen kann, sondern einen analogen Verstärker, muss man über eine Rückkopplung dafür sorgen, dass der Ausgang quasi "eingefangen" wird. Mit dem Ausgang und entsprechender Beschaltung sorgt man also dafür, dass er sich selbst die Eingangsspannungsdifferenz auf Null ausregeln kann.
    Am einfachsten ist ein Buffer. Dabei ist das Eingangssignal direkt auf den nichtinvertierenden Eingang (mit '+' markiert) geführt und der Ausgang direkt auf den invertierenden Eingang (mit '-' markiert). Jetzt liefert der OpAmp eine Ausgangsspannung, die genau so groß ist, dass die Differenz zwischen den beiden Eingängen genau Null wird. Das ist in diesem Fall halt genau die Spannung, die am nichtinvertierenden Eingang anliegt.
    Um die übliche Schaltung des invertierenden Verstärkers zu verstehen, hilft es, sich zu vergegenwärtigen, dass in die OpAmp-Eingänge kein Strom hinein fließen kann. Der nichtinvertierende Eingang ist auf Masse gelegt, also Null-Potential. Der invertierende Eingang ist jetzt am Mittelpunkt eines Spannungsteilers angeschlossen, dessen Enden einerseits am Signaleingang und andererseits am OpAmp-Ausgang liegen. Der Ausgang muss jetzt eine Spannung annehmen, damit ein Strom durch den Spannungsteiler fließen kann, der so groß ist, dass am Mittelpunkt des Spannungsteilers und damit am invertierenden Eingang sich auch genau Nullpotential einstellt und damit die Differenz zwischen beiden Eingängen Null wird. Wichtig ist dabei, sich klar zu machen, dass der Eingangsstrom komplett am OpAmp VORBEI fließt (durch die Widerstände).


    Hilft das weiter?

  • Hallo Mirfaelltkeinerein:


    Tja...ich schätze mal schon.
    Die entscheidende Information, die mir gefehlt hat, hab ich gestern doch noch eher zufällig gefunden.
    Nähmlich, das der OPV keine Spannungsdifferrenz an seinen Eingängen mag bzw. versucht diese auszuregeln.
    Damit macht die unendliche Verstärkung auch Sinn...und amit erklären sich alle möglichen Schaltungen fast von selber. Nur wird das in fast keinem Tutorial/Erklärung/... so erwähnt.


    Klar ist das im Nachhinein völlig logisch...warum bin ich da nur nicht gleich drauf gekommen.


    Deine Erklärung ist aber auch gut...danke dir trotzdem dafür.:)

    Das Erfolgskonzept von Windows ist eine gelungene Mischung aus Marketing, Korruption, Kartellmißbrauch und der erfolgreichen Spekulation auf das Naturgesetz, daß Scheiße oben schwimmt.


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
    kann man Schönes bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe

  • iceroom: die war schon weg, aber es sind wieder günstige drin... ;)


    ich finde die Angaben bei Ebay etwas verwirrend, insb. mit dem ISDN: ist da ne ISDN-Telefonanlage drin...? - also einfach vom NTBA S0-Bus rein, und dann 3 analoge Telefone angesteckt...?


    da steht z.B.

    Zitat

    An die AVM FRITZBox Fon WLAN 7170 lassen sich drei analoge Telefone sowie acht ISDN-Geräte anschließen, sodass man auch bei ausgeschaltetem Computer Telefonate per VoIP führen kann.

    heisst das nun, dass es immer über VoIP geht, also die Box von VoIP umsetzt auf 3x Telefon analog und bis zu 8x ISDN, oder geht das auch mit normalem ISDN am "Eingang"...?


    weil dann wär's ideal für mich, Internet und 3 Analog-Telefone über ISDN-Anschluß in einer Box, ohne den ganzen Kram, der aktuell hier rumliegt...


    mir wurde ne 7270 empfohlen, die das wohl kann - die sind mir aber zu teuer... lt. der Liste hier (weiter unten) sollten die recht ähnlich sein, also zumindest steht bei ISDN jeweils "1" dort....(?)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!