Warnung vor LiteOn Schaltnetzteil 12V/5A

  • Hi Leute,


    hab mir letzte Woche bei eBay zwei Schaltnetzteile gekauft. 9,99€ pro Schaltnetzteil, es handelt sich um LiteOn mit 12V / 5A sekundär. Die beiden Geräte habe ich mittlerweile wieder zurückgehen lassen, denn sie stören massiv die DSL-Verbindung im Haus. Also, wer DSL hat und LED-Stripes beleuchten will: nicht mit diesen SNT!

  • Nein, ich schreibe das, weil ich Langeweile habe und mir gerne Geschichten aus der Nase ziehe und so gerne am PC sitze und tippe.


    Sorry, aber was soll diese dämliche Nachfrage!? Wenn ich mir nicht sicher wäre, hätte ich das nicht geschrieben. Und das ist keine "These" (ich bin ja nicht Luther), sondern eine Tatsache. Falls Dir die Bedeutung der Begriffe nicht geläufig ist, empfehle ich den "guten alten" Duden. Ach ja: was soll denn Deiner Meinung nach PowerLAN damit zu tun haben?

  • Nich gleich so patzig werden...



    Die These bezeichnet eine wissenschaftlich zu beweisende Behauptung oder einen Leitsatz. Das Wort These ist abgeleitet von griechisch θέσις, thésis = ‚Platz‘, ‚Stelle‘, ‚Lage‘ – hier im Sinne von ‚Satz‘, ‚Vorschlag‘, ‚Behauptung‘ (als Ausgangspunkt) – und ursprünglich von tithenai = ‚ablegen‘.




    Was du aufstellst ist eine Behauptung. Und offensichtlich weißt du auch nicht was Powerlan ist, denn wüsstest du was das mit deiner These auf sich haben könnte.


    Ich halte es schlichtweg für sehr sehr sehr unwahrscheinlich das ein kleines Netzteil Auswirkungen auf die Telefonleitungen hat...

  • Wie wäre es denn, wenn beide Seiten mal sachlich bleiben. ;)


    naturelle: Erklär doch mal bitte, wie du auf die Idee kommst, dass die Netzteile die Leitung stören.
    Evtl. zeigt sich ja dann, dass dein Verdacht durchaus begründet ist oder unbegründet ist.


    Wobei ich mir auch nur schwer vorstellen kann, dass Netzteile eine DSL-Leitung stören.
    Denn ich für meinen Teil kann auch bei Gewitter surfen, und ne DSL-Leitung is ja normal noch geschirmt bzw. Hardware seitig entstört.

  • Hach, ihr Kinderlein...


    Wie ich darauf komme? Ganz einfach, weil ich es getestet habe. Aber das ist den Script-Kiddies von heute ja ein Fremdwort. Man kann sowas ganz bewusst nach dem Ausschluss-Verfahren herausfinden, aber das lernt Hänschen in der Schule ja nicht mehr. Ich erklär's euch mal, Bilder müsst ihr euch selbst dazu malen:


    Es gibt eine Funktion in Modems, die nennt sich Log. Da kann man nachschauen. Klingt komisch, ist aber so. Und wenn man da nachschaut, kann man folgendes feststellen:
    - keines der SNT eingesteckt und belastet: keine bzw. nur die üblichen wenigen CRC-Fehler.
    - SNT eingesteckt und unbelastet: CRC-Fehlerrate unkritisch, keine nennenswerte Erhöhung sichtbar, jedenfalls nicht bei kurzen Tests wie diesem.
    - SNT belastet: CRC-Fehlerrate geht von vorher ca. 100 pro Viertelstunde auf jetzt >5000 pro Viertelstunde.
    Das Problem tritt mit ersatzweise angeschlossenen anderen SNT nicht auf.


    Das Ergebnis sollte selbst für den letzten "§&/$% eindeutig sein.


    Und wer nicht versteht, wie eine SNT eine DSL-Leitung stören kann, der sollte in der Schule besser aufpassen, speziell in Physik.


    IceWolf: Sorry, aber "sachlich bleiben" fällt mir bei so drastisch zur Schau gestellter Unwissenheit gepaart mit Ignoranz und Arroganz einfach schwer. Nebenbei bemerkt, an Dich und nicht an die Allgemeinheit: wie kommst Du eigentlich auf das schmale Brett, das eine DSL-Leitung geschirmt sei? Das ist Zweidraht-Telefonie, da ist exakt _gar nichts_ geschirmt. Wer sich da schlau machen möchte, dem empfehle ich einen einschlägigen Wiki-Dienst im Internet.


    Tomate: Du darfst ruhig auch beide Definitionen zitieren:
    "Als Tatsache (lat. factum, res facti; engl. fact, matter of fact) wird eine Situation bezeichnet, in der sich Dinge nachweislich befinden."

  • Ja, ist ja schon gut ;) Aber was glauben denn einige hier, wie man zu so einer Aussage kommt? Weil man Langeweile hat? Oder vielleicht doch, weil es zuerst eine Beobachtung gibt, man daraus Rückschlüsse zieht, dann Tests macht, um diese zu belegen (oder zu entkräften) und dann Gewissheit hat!?
    Ansonsten hätte ich das posting nämlich nicht als Aussage formuliert, sondern als Frage.

  • kommt die fehlerproblematik nur an einem stromkreis oder bei allen im haus.
    hast ja imemrhin 3 phasen zur auswahl.


    würd mich mal interes.


    mfg floh

  • Ich weiss ja nicht, in was für einer Wohnung Du lebst, aber ich habe am Standort (=im Zimmer) nur eine Phase "zur Auswahl" und alles andere als Lust, die in der Unterverteilung für so einen Elektroschrott umzuklemmen. Die SNT sind schon wieder zurück beim Händler, die alten hängen an deren Stelle und die Störung ist damit wieder weg.


    @die anderen: sorry für meine leicht überzogene Reaktion, aber wenn man mal so gar keine Ahnung von der Thematik hat, dann sollte man vorsichtig nachfragen, aber nicht gleich alles in Frage stellen.

  • Hach, ihr Kinderlein...

    Weder war ich ignorant noch arrogant. Ich habe lediglich versucht zu vermitteln.
    Und wenn du einen Beitrag postest, der 'nur' die Aussage enthält, dass von besagten SNT abzuraten ist, ohne deine These zu belegen oder mit stichhaltigen Argumenten zu füttern (genau deswegen bleibt es eine These, auch wenn der Sachverhalt dir bewiesen erscheint), dann ist es doch wohl nur logisch, dass daran gezweifelt wird.


    Nochmal zum Thema Arroganz: In erster Linie bist du arrogant, da du andere User durch deine Formulierungen als dumm und unwissen abstempelst ("ihr Kinderlein...", "Script-Kiddies", "Schule besser aufpassen, speziell in Physik" etc. etc.).


    Das ist weder sachlich noch sachdienlich.


    Immerhin hast du jetzt in deinem Post erläutert, wie du zu deiner Annahme gelangt bist, womit du schonmal eindeutig an Glaubwürdigkeit gewonnen hast. Außerdem hast du uns anderen Usern jetzt die Möglichkeit eröffnet, nachzuvollziehen, woran das liegen könnte. Und wie gesagt, eine Aussage zu formulieren ohne sie mit Beispielen, Argumenten, Belegen etc. zu füttern stößt höchst selten auf Annahme bei der Audienz. :thumbsup:


    Und ja, ich hab nich viel Ahnung von DSL-Leitungen etc., dennoch fällt er mir schwer zu glauben, dass soetwas ne DSL-Leitung stören kann, denn, wie gesagt, ich kann auch bei Gewitter surfen und hab hier im Haus dutzende Netzteile in Betrieb, die die DSL-Leitung aber dennoch nicht merklich stören.



    Wie dem auch sei, ich hoffe, dass wir beide damit unseren Standpunkt ausreichen erläutert haben ;)

  • @ naturelle
    Du lehnst dich ja ziemlich weit aus dem Fenster. Mir hier "keine Ahnung" zu unterstellen finde ich frech und offensichtlich überschätzt du dich und dein Wissen maßlos. Aber was soll ich hier mit dir diskutieren. Du hast nicht verstanden, worum es hier im Forum geht. Viel Spaß noch

  • Weder war ich ignorant noch arrogant. Ich habe lediglich versucht zu vermitteln.


    Du warst auch in erster Linie gar nicht gemeint.


    Zitat

    Und wenn du einen Beitrag postest, der 'nur' die Aussage enthält, dass von besagten SNT abzuraten ist, ohne deine These zu belegen oder mit stichhaltigen Argumenten zu füttern (genau deswegen bleibt es eine These, auch wenn der Sachverhalt dir bewiesen erscheint), dann ist es doch wohl nur logisch, dass daran gezweifelt wird.


    Nein, ist es nicht. Und wenn doch: man kann ja gerne nachfragen, warum ich zu dieser Ansicht gelange, aber sie anzuzweifeln und gleichzeitig zu bekräftigen, daß man selbst ja überhaupt gar keine Ahnung hat (wie "Tomate"), dafür ist Arroganz noch eine nette Bezeichnung.


    Zitat

    Nochmal zum Thema Arroganz: In erster Linie bist du arrogant, da du andere User durch deine Formulierungen als dumm und unwissen abstempelst ("ihr Kinderlein...", "Script-Kiddies", "Schule besser aufpassen, speziell in Physik" etc. etc.).


    Die anderen entlarven sich selbst als unwissend, wie man an den Inhalten erkennen kann.


    Zitat

    Das ist weder sachlich noch sachdienlich.


    Da stimme ich Dir allerdings zu. Aber manchmal ist man eben nicht in der Stimmung, diplomatisch zu sein.


    Zitat

    Und ja, ich hab nich viel Ahnung von DSL-Leitungen etc., dennoch fällt er mir schwer zu glauben, dass soetwas ne DSL-Leitung stören kann, denn, wie gesagt, ich kann auch bei Gewitter surfen und hab hier im Haus dutzende Netzteile in Betrieb, die die DSL-Leitung aber dennoch nicht merklich stören.


    Seit wann ist denn ein Gewitter eine Dauerstörung? Davon ab sollst Du auch gar nicht "glauben", ich bin kein Prophet. Entweder liest Du Dich in die Thematik ein und verstehst und akzeptierst einfach, das HF nicht kabelgebunden ist und DSL keine störunempfindliche Technik, oder eben nicht. Mit DSL wird eine normale Telefonleitung sehr extrem ausgereizt, da können schon schlecht angezogene Schraubklemmen über "da" oder "nicht da" entscheiden. Man muss sich einfach mal vor Augen halten, daß vor gerade mal 20 Jahren (als BTX aktuell war) solche Geschwindigkeiten über eine normale Telefonleitung als komplett unmöglich abgestempelt wurden, dann wird einem mit ein bißchen Abstraktionsvermögen vielleicht klar, wie empfindlich DSL eigentlich ist.


    Zitat

    Wie dem auch sei, ich hoffe, dass wir beide damit unseren Standpunkt ausreichen erläutert haben ;)


    Das denke ich ;)



    Du lehnst dich ja ziemlich weit aus dem Fenster.


    Nein. Ich weiss im Gegensatz zu Dir in diesem Fall einfach, wovon ich schreibe.


    Zitat

    Mir hier "keine Ahnung" zu unterstellen finde ich frech


    Warum? Du stellst das doch ganz offensichtlich allein durch die drei Sätze in Deinem ersten posting in diesem thread unmissverständlich zur Schau. Wenn Du auch nur einen blassen Schimmer von der Thematik hättest, hättest Du Satz 2 und Satz 3 nicht geschrieben in dem posting.
    Und nur weil Du etwas für "sehr sehr sehr unwahrscheinlich" hältst, ist es noch lange nicht unmöglich. Es gibt Fälle, da haben defekte Netzteile zwei Wohnungen weiter den eigenen DSL-Anschluss gestört (nein, das war nicht bei mir).


    Zitat

    und offensichtlich überschätzt du dich und dein Wissen maßlos.


    Das glaube ich nicht. Du solltest nicht von Dir auf andere schließen.


    Zitat

    Aber was soll ich hier mit dir diskutieren. Du hast nicht verstanden, worum es hier im Forum geht. Viel Spaß noch


    Doch, sehr wohl. Es geht jedenfalls nicht darum, selbst keine Ahnung zu haben, dies unter anderem damit zu manifestieren, dass man vollkommen sinnfrei PowerLAN ins Spiel bringt, aber die Aussage Dritter unreflektiert anzuzweifeln. Aber Du darfst mir gerne nochmal erklären, worum es Deiner Meinung nach in diesem Forum geht.
    BTW: wenn Du Warnungen nicht magst - lies' sie einfach nicht.

  • *** Alles weitere unsachliche OffTopic wird ab sofort ohne weitere Vorwarnung gelöscht ***


    Zurück zum ursprünglichen Thema:
    Wir brauchen hier nicht weiter auf DSL-Grundprinzipien rumhacken.
    Ein technisches Gerät, was derartige Störstrahlungen umherschleudert, wird nicht nur die Datenübertragung auf Telefonleitungen stören.
    Leicht vorzustellen, dass sich solche und noich stärkere Störungen auch im Rundfunkbereich und in Frequenzbereichen anderer Funkdienste nachweisen lassen.
    Also war die Rücksendung die einzig richtige Entscheidung.

  • Ich out mich unter all den Fachleuten mal als unwissender :D
    Netzteile sind ja vom Aufbau oft doch sehr ähnlich.(natürlich gibts versch. Arten)
    Wie kommt solch eine extreme Störung zustande, bzw welches Bauteil oder welcher Fehler könnte solche Störungen verursachen?

  • Mit drei Worten:
    - billiger Schaltungsentwurf,
    - keine oder unwirksame Maßnahmen zur Unterdrückung von Störstrahlungsaussendungen (Kondensatoren, Drosseln bzw. Ferritkerne)
    - keine Abschirmmaßnahmen
    ... usw. ...


    EIn positives Beispiel zu diesem Thema wäre das hier allseits bekannte (aber wohl mittlerweile nicht mehr lieferbare) HIPRO-Netzteil.
    (siehe HIPRO-Schaltnetzteil HP-02040D43 intern)

  • Sehr intressant Lötmeister.


    Da hat ein User probleme mit 2 Netzteilen von Liteon.


    Keiner hier weiß wirklich ob das Netzteil nun Störstrahlen aussenden und wenn ja welchen ist es ein Funksender oder kommen die Störungen übers Netz (Oberwellen z.B.)


    Wahrscheinlich meint der nächste das vermutlich das nächste Spaceshuttle einen Fehlstart mit totaler ausfall der Board Elekronik weil weltweit ein paar 100K bis Millionen LiteOn Netzteile im Einsatz sind.


    Ich kann auch nciht ausschließen das die Netzteile vom TE einen defekt haben und wirklich Störungen aussenden.


    Fakt ist aber das LiteOn ein ganz ganz großer im bereich der Netzteil produzenten ist und die Netzteile in extrem großen Serien herstellen und GANZ GANZ sicher kein Netzteil rausbringen was serienmäßig solche Störungen an einer korrekt installierten DSL Verbindung erzeugt.


    Wie gesagt es kann sein das die Netzteile wirklich defekt sind aber ist das keinen Grund für eine solche hysterie.


    mfg
    Falo

  • Hi Timbuk2!


    So viel verschiedene Aufbau-Arten gibt es da nicht. Ganz grob kann man zwischen konventionellem Metallkern-Trafo und Schaltnetzteil unterscheiden (die Schaltnetzteil gibt es dann in diversen Bauformen, aber das führt hier eindeutig zu weit). Konventionelle Trafos sind bzgl. Störverhalten vergleichsweise unkritisch, z.B. Ringkerntrafos sind durch ihre Bauform quasi "selbstschirmend", aber eben auch im "Leerlauf" Stromfresser. Meine E-Technik-Studienzeit ist viel zu lange her, ich mache seit ca. 20 Jahren was vollkommen anderes, von daher kann ich Deine Frage nicht befriedigend beantworten. Als Einstiegslektüre ist sicherlich dieser Artikel geeignet. Schaltnetzteile sind durch die verwendeten hohen Schaltfrequenzen, wenn sie billig konstruiert sind und entsprechende Schirmung und Entstörmassnahmen an den Ein- und Ausgängen fehlen, jedenfalls starke Störstrahler und können alles mögliche stören, nicht nur DSL-Verbindungen. Wenn sie dann noch besonders schlecht konstruiert sind und z.B. am Sekundär-Ausgang ein LED-Stripe hängt, kann dieser (das war in meinem Fall aber nicht der Fall) sozusagen wie eine Sendeantenne agieren und von DSL über Amateurfunk, TV und DECT bis hin zum Babyfon alles in einem erstaunlich weiten Umkreis stören.
    Werden die Frequenzstörungen primärseitig in die Netzleitung induziert (wie in diesem Fall), können sie je nach Netzaufbau sogar grundstück-übergreifend vorhanden sein, beispielsweise kann Dein Nachbar mit seinem defekten Schaltnetzteil im PC-Monitor Deinen Schnurlostelefon-Empfang empfindlich stören. Oder eben Dein DSL.

  • Mit drei Worten:
    - billiger Schaltungsentwurf,
    - keine oder unwirksame Maßnahmen zur Unterdrückung von Störstrahlungsaussendungen (Kondensatoren, Drosseln bzw. Ferritkerne)
    - keine Abschirmmaßnahmen


    Ich denke, da wird mehreres zusammenkommen von den von Dir genannten Problemen. Du hast aber sehr exakt auf den Punkt gebracht, was ich auch vermute. Nur so lange ich so ein Produkt zurückgeben kann, mache ich mir da keinen Kopf und schon gar nicht das Gerät auf. Schade drum ist's trotzdem, die waren schön kompakt.


    Zitat

    HIPRO-Netzteil.


    Davon habe ich drei Stück im Einsatz, aber mir reicht die Belastbarkeit nicht mehr aus. Ich bräuchte was vergleichbares mit 4-5A, da schienen mir die gekauften SNT richtig zu sein.


    Hast Du da vielleicht Tipps!? Wichtig ist mir vor allem: Eurokabel, kein Kaltgeräte- oder Kleeblatt-Anschluss!


    Da hat ein User probleme mit 2 Netzteilen von Liteon.
    Keiner hier weiß wirklich ob das Netzteil nun Störstrahlen aussenden und wenn ja welchen ist es ein Funksender oder kommen die Störungen übers Netz (Oberwellen z.B.)


    Ich weiss das auch nicht, weil mir Zeit und Muße fehlte, herauszufinden, ob es Netzstörungen oder Funkstörungen sind. Ich gehe von beidem aus, da mein DSL-Modem über einen Auth-Netzfilter angeschlossen ist, der normalerweise wirkungsvoll und effektiv arbeitet.


    Zitat

    weil weltweit ein paar 100K bis Millionen LiteOn Netzteile im Einsatz sind.
    Ich kann auch nciht ausschließen das die Netzteile vom TE einen defekt haben und wirklich Störungen aussenden.
    Fakt ist aber das LiteOn ein ganz ganz großer im bereich der Netzteil produzenten ist und die Netzteile in extrem großen Serien herstellen


    Es ist ja noch nichtmal gesichert, daß die wirklich vom genannten Hersteller sind. Die Chinesen sind mittlerweile sehr gut im kopieren von Produkten. Um das zu beurteilen, bräuchte man ein gesichertes Original von dem Hersteller, dessen Name auf den SNT stand. Ich habe hier nur wiedergegeben, was drauf stand (und seriös oder sehr präzise kopiert aussah).


    Zitat

    und GANZ GANZ sicher kein Netzteil rausbringen was serienmäßig solche Störungen an einer korrekt installierten DSL Verbindung erzeugt.


    Wow. Du bist aber sehr gutgläubig.


    Zitat

    Wie gesagt es kann sein das die Netzteile wirklich defekt sind


    Und ich gehe davon aus, daß sie gar nicht defekt sind, sondern schlicht mies konstruiert, denn das zwei Geräte gleichzeitig dieselbe Problematik zeigen, halte wiederum ich für sehr unwahrscheinlich. Consumer-Elektronik ist keine Medizintechnik, da muss man keine wirklich tollen Vorgaben erfüllen. Und wenn da ein Gerät etwas strahlt, weil man ein Schirmblech für 5ct einspart - na und, auf die Stückzahl gerechnet ist das vielleicht eine sechsstellige Summe, da ist so manchem Hersteller das Risiko eine einfache Kosten/Nutzen-Abwägung wert... Und wie viele Konsumenten machen sich die Mühe wie ich und stellen so ein Problem fest? Ich selbst habe es nur durch den Zufall festgestellt, daß ich in dem Moment gerade für ein Systemupdate viele Daten aus dem Internet herunterladen musste, und die Linux-Quellen sind normalerweise nicht so langsam angebunden, dass meine Leitung nur zu einem Viertel ihrer Gesamtkapazität belastet wird. Die Netzteile waren das einzige, was ich im elektrischen Bereich vor kurzem neu angeschafft habe, da lag es nahe, bei denen mit den Tests anzusetzen.