Microcontroller-Tutorial für Anfänger - Teil I - Grundlagen

  • Hey,
    hier noch ein Dummer, der sich endlich mal mit den Microcontrollergrundlagen beschäftigen will
    Bin mir zwar noch nicht ganz klar, ob ich mir so eine Parallele Schnittstellen -Karte besorge, und den Programmer selber baue, oder mich mit dem Pollin-Board rumschlage und dann so eine Kombinierte-Karte nehme. Aber egal wie; wenn der µC jetzt an der PC-Schnittstelle hängt, erkennt PonyProg dann einfach, das da was angesteckt ist, oder wie greife ich auf diese Schnittstellen zu?


    PS: diese schwarzen Stecker bei den Seriellen-Anschlüssen für die Kombinierte Karte, sehen aus wie der COM1- Anschluss auf meinem Motherboard, sind das die selben?



    Viele Grüße
    EmittingFuture

  • Ich würd dir ja den Pollin Programmer Empfehlen. Hab ich selber. Ist günstig, schnell aufgebaut und Läuft einfach!


    Und da es ja kein Plug and Play Gerät ist, erkennt Pony Prog den nicht so einfach. Da musst du schon in den Einstellungen den Port einstellen. Beim Pollinboard ist das z.B bei mir COM1


    PS: Ja es sind die selben. Daran schließt du doch die mitgelieferte Zusatzslotblende an

  • hey, danke für die schnelle Antwort und deine Empfehlung!

    Beim Pollinboard ist das z.B bei mir COM1

    Ok, also lässt sich das in den PP einstellungen machen. Meinst du, damit, das du den weiblichen Seriellen-Anschluss vom Pollin-Board mit dem schwarzen Com1-Port vom Motherboard verbunden hast? Das wäre für mich eine ideale Lösung.


    vielen Dank
    EmittingFuture

  • Wenn du keine echt serielle Schnittstelle mehr hast, würde ich eher zum Pollin-Board und einem USB-Prgrammer raten. Die gibts auch schon für um die 20 EUR bei eBay.
    Hast du eine serielle Schnittstelle noch ein deinem PC, brauchst du nur das Pollin-Board und kannst es direkt mit dieser Verbinden. Dafür brauchst du ein serielles Kabel was am einden Ende männlich, am anderen weiblich ist. Also quasi ein serielles Verlängerungskabel.

  • Hallo dgoersch,
    ok, also wenn die Erweiterungskarten keine Lösung sind, werde ich wohl zu einem USB-Programmer greifen müssen. Pesi hatte da mal diesen hier empfohlen, der mir auch preislich ganz gut passt. Leider habe ich kein so nettes Tutorial dazu gefunden. Oder ist der bei Halvar.at genannte ungefähr vergleichbar? Lässt sich das dann auch alles noch nett mit Bascom/Ponyprog machen, oder? Und den Programmer verbinde ich dann mit der ISP mit dem Pollin Board, ja?


    PS: Und diesen komischen COM1-Anschluss auf meinem Motherboard kann ich für sowas nicht nutzen?

  • Lässt sich das dann auch alles noch nett mit Bascom/Ponyprog machen, oder?

    Ja, nachdem der Programmer das STK500-Protokoll kann, gehts auch mit Ponyprog. Wobei ich echt nicht verstehen kann, wieso hier alle so geil auf Ponyprog sind. Für mich wäre es total lästig, wenn ich jedes mal das Programm erst in Bascom kompilieren muss, danach Ponyprog von hand starte, das HEX-File laden muss um es dann zu flashen. Nehmt doch avrdude, das kann man als externen Programmer in Bascom eintragen und so direkt aus Bascom heraus flashen.

    Und diesen komischen COM1-Anschluss auf meinem Motherboard kann ich für sowas nicht nutzen?

    Doch klar, sagte ich doch:

    Hast du eine serielle Schnittstelle noch ein deinem PC, brauchst du nur das Pollin-Board und kannst es direkt mit dieser Verbinden.

  • Ich habe den ISP programmer seit ein paar wochen und finde den extrem gut und praktisch.


    Ob du das Pollin Board dann auch nich brauchst ka. Ich habe es nicht da nur das Board zusammen mit den ISP-Programmer eigentlich überflüssig ist wenn pollin dann sollte man auch das erweiterungsboard haben damit man auch Schalter/LED's/LCD zum testen hat.


    Oder du setzt dir den AVR auf ne Lochraster oder eine Breakoutboard und machst die 5 Verbindungen zur ISP steckleiste.


    Großer Vorteil des USB-ISP ist das du meistens kein extra Netzteil brauchst weil du deine CPU und auch die restliche HArdware übern USB mit minimal 100mA bis zu angeblich 500mA mit 5Volt versorgen kannst.
    Ich versorge damit z.B meinen 3³ Cube oder RGB-Fader incl. einigen RGB TestLED's über den Progger.


    Was natürlich auch sehr gut geht der ISB-Progger + dann eines der µC Projekte wie der ATMEGA von Turi oder der RGB-Fader von Benkly die habe ISP-Schnittstelle drauf und man kann schon einiges rumspielen und dann siehst du eh was du weiter machen willst und benötigst.


    mfg
    Falo.

  • danke für eure Tipps :P
    ahh ich denke ich stehe aufm Schlauch. Also die Serielle-Schnittstelle ist der COM1. Mein Motherboard (P5K von Asus) hat keine Seriellen Anschluss hinten in der Blende, aber auf der Platine ist ein schwarzer viereckiger Print-Anschluss mit unten5 und oben 4 Pins. Ist, das der Steckplatz, an den der Serielle-Stecker angeschlossen wird?

    Nehmt doch avrdude

    ok, danke für den Tipp. Du meinst doch das hier, ja? Das klingt super und besser als PP.


    Viele Grüße
    EmittingFuture ;)

  • danke für eure Tipps :P
    ahh ich denke ich stehe aufm Schlauch. Also die Serielle-Schnittstelle ist der COM1. Mein Motherboard (P5K von Asus) hat keine Seriellen Anschluss hinten in der Blende, aber auf der Platine ist ein schwarzer viereckiger Print-Anschluss mit unten5 und oben 4 Pins. Ist, das der Steckplatz, an den der Serielle-Stecker angeschlossen wird?

    Ja ich glaub das ist er. Es könnte aber auch ein USB Anschluss sein. Normalerweise steht sowas im Handbuch was nun RS232 und USB ist. Ich habe auf meinem Mainboard auch sowas mit einer RS232 Slotblende. Allerdings ist der bei mir türkis. Wenn du willst mach ich paar Fotos. Müsst meinen PC eh wieder mal sauber machen

  • Kommt halt auch drauf an was für eine Programiersprache gewählt werden soll.
    Mit Bascom und den obern gelinkten STK500 kompatibelen Progger braucht man keinerlei externe Porgamme mehr.


    Man komprliert sein Programm , und dann noch 2 Buttons klicken und das Programm ist im AVR (für 2 KB programm braucht der etwa 2 sekunden per USB zum übertragen).


    Also das kobilieren dauert bei mir immer länger als das zum AVR schicken


    mfg
    Falo

  • ok, danke für deine Hilfe, dann bin ich ja beruhigt. :)
    Ich möchte jetzt also das Pollin-Board bestellen und lasse das mit dem USB-Programmer sein. Das Pollin-Board hat zwei serielle Anschlüsse, wofür ist der 2. gut, und muss ich die beide mit dem Rechner verbinden?
    Was mich persönlich jetzt noch stört ist, das ich bei der bescheuerten Pollin-Suche keine Slotblenden mit Serieller Schnittstelle zu dem Buchsenstecker bekomme. Ich brauche ja sowas, wie bei den beiligenden Seriellen Schnittstellen in dem Set hier. Die muss es doch bei Pollin auch einzeln geben! Hat jemand einen Tipp wonach ich suchen sollte? Ich weiß, das ich den Thread eigentlich schon mit Fragen belaste, die nichts mehr direkt mit dem Thema zu tun haben, aber ich würde halt gerne noch extra Versandkosten sparen und gleich mitbestellen, wenn demnächst mal wieder ein Hipro-Netzteil eingekauft wird.


    PS: könnt ihr noch Tutorials/Bücher empfehlen, mit denen ihr eingestiegen seit?


    viele Grüße und schönen Abend
    EmittingFuture ;)


    EDIT: habe gerade auf einem alten Motherboard einen RS232 Stecker gefunden (Print) evtl. kann ich mir ja so eine Steckerbuchse auf der anderen Seite selber löten?

  • Bei Pollin hab ich mich auch nach so einer Slotblende Tot gesucht. Habs dann aber aufgegeben und mir bei Reichelt einen bestellt.


    Und Microcontroller.net ist ne gute Seite um anzufangen.


    Und Selberlöten geht natürlich auch. Steckerbelegung gibts im Internet und die Belegung auf dem Mainboard ist meist im Handbuch beschrieben

  • Das Pollinboard hat zwei Sub-D-Anschlüsse. Das eine ist der ISP-Anschluß der zum Programmieren gebraucht wurd, das andere ist der serielle Port vom MAX232 der auch noch auf dem Board ist. Damit kannst du die UART des µC mit dem PC verbinden und Daten austauschen. Du musst nicht beide verbinden, zum normalen Betrieb (Programmieren) reicht die ISP-Buchse. Das andere ist zB interessant, wenn man sein Programm debugged und Statusmeldungen, Werte, etc.. ausgeben lassen möchte. An dem Anschluß tut aber auch ein USB/RS232-Adapter, habe ich da selber dran.

  • Habe ein Problem mit diesemISP Programmer:
    Wenn ich mit dem Programmer über das Pollinboard einen µC (getestet mit tiny2313, mega8 und mega 16) programmieren will, bekomme ich sowohl mit AVR-Studio als auch mit Bascom nur die Signatur ausgelesen, kann sonst weder ein Programm vom µC lesen, ändern oder überschreiben. Beim Versuch ein Programm zu überspielen bekomme ich immer die Fehlermeldung (wenn überhaupt), dass der jeweilige COM-Port nicht verfügbar wäre, obwohl ich den eigestellt habe, den ich ihm auch Gerätemanager zugewiesen habe und das auslesen der Signatur funktioniert.
    Da ich ein Fertigmodul bestellt habe (ich weiß ich war faul), lässt sich ein Bestückungsfehler (hoffentlich) ausschließen. Kann es sein, dass eine Einstellung im Programm falsch ist? Wie muss ich den ISP-Programmer an den µC anschließen um das Pollinboard zu umgehen?


    Für eure Hilfe schon mal ein großes Danke im vorraus.


    Edit: 100. Beitrag und als Belohnung 179 Slottys aus dem Jackpot geholt :thumbsup:

  • Hallo SBN89,


    hast du in den Bascomeinstellungen unter dem Punkt Programmer auch die STK500.exe eingebunden. Wenn nein könnte es vllt daran liegen, weil ich mal das selbe Prob. hatte. ( ist beim avrstudio übrigens auch net anders)


    MfG Andoras

    Abgeschlossene Projekte: Indirekte Pinwandbeleuchtung
    ToDo: - Edelstahllampe für das Wohnzimmer meiner Eltern bauen (95% fertig)
    - Neue Deckenleuchte ( mit Spots und RGB-Ambientbeleuchtung)
    - Bissl was über Bascom lernen ( wird nie passieren xD )
    Weitere Folgen

  • ja, habe ich, das ist mir auch aufgefallen, ohne die STK500 konnte ich auch die Signatur des µC nicht auslesen, nur beim Versuch das Programm aufzuspielen/auszulesen gibts Ärger. Würde gerne mal den ISP ohne das Pollinboard über eine Steckplatine mit dem µC verbinden, da das Fertigmodul von Pollin aussieht, als hätte es ein Kleinkind in China zusammengelötet, die Lötpunkte meiner ersten Platine waren besser als der S****ß! Wenns dann an dem Pollinboard liegen sollte gibts erstmal ne RMA! Aber zuerst bräuchte ich mal ne Skizze für Tiny2313, Mega8 oder Mega16. Welcher der µC ist egal, hauptsache ich bekomme erstmal einen von den 3 mit dem Lauflicht ans laufen!
    Wäre für jeden guten Hinweis (auch in Bezug auf empfehlenswerte Bücher/I-Net Seiten) dankbar.