YouTube - Wie bearbeitet ihr eure Filme zum hochladen

  • Aus gegebenem Anlass...und nach einigen Kämpfen :S , mal eine kleine Umfrage im TTT.
    Wie und womit bearbeitet ihr eure Filme (zum Thema LEDs...) vor dem Hochladen?
    - Bildausschnitt anpassen
    -Ton entfernen, weil überflüssig
    - Auflösung anpassen
    .....usw.
    Und vor allem: Mit was filmt man sinnvollerweise LEDs?

  • Auf die letzte Frage weiß ich auch keine gute Antwort, aber da ich kein Videoenthusiast bin, muss es ne Ixus tun... auch wenn die mit PWM gar nicht klarkommt.
    Ansonsten kann man mit VirtualDub das Nötigste erledigen, ich benutze das Tool nach wie vor gern, weil es keine überladene GUI hat und dadurch schnell und einfach zu bedienen ist, wenn man sich mal eingearbeitet hat.

  • windows movie maker funktioniert für mich bestens (ist grad ne aktuelle version, windows live movie maker?!). kann auch direkt youtube hochladen. kann schneiden. ton wegmachen. überblenden. texte. video effekte (kontrast, helligkeit). und ist gratis.

  • Wenn ich mal was hochlade, dann benutz ich Sony Vegas 9, allerdings hab ich das mal unter der Hand von nem Freund bekommen ;)


    EDIT: Damit kann man so ziemlich alles machen, was das Herz begehrt :D

  • Wenn ich mal was hochlade, dann benutz ich Sony Vegas 9, allerdings hab ich das mal unter der Hand von nem Freund bekommen

    Wenn man schon Raubkopien hat, sollte man damit nicht prallen oder hausieren gehen! :cursing: Wir sind hier nicht auf den Schulhof, wo du dein Selbstbewusstsein mit Raubkopien aufbauen kannst! :!:

  • Erstmal heißt es prahlen :thumbsup:


    Und zweitens wollte ich nicht prahlen, dann hätte ich gesagt ich habs original, weil ich es mir leisten kann.
    Ich wollte dem, wie ich vermute, etwas unbedarften Fragesteller lediglich die Info zukommen lassen, dass man das Programm leider entweder nur auf diesem Wege oder für teuer Geld bekommt.


    Drittens: Hat dein Post irgendwas zur Sache getan? Wohl kaum :thumbup:


    EDIT: Btt@Andy_KEH: Wie gesagt ist das Programm leider nur auf dem nicht-legalen Weg oder für teuer Geld zu haben.
    Ob oder was du da draus machst bleibt dir natürlich überlassen. Ich will dich hier auch nicht zu irgendwas animieren ;)

  • Ich filme mit ner uralten Panasonic Mini-DV-Videokamaera, die kann man aber recht gut einstellen, gerade um das PWM-Flackern wegzubekommen ist es hilfreich, ne lange Belichtungszeit zu nehmen und die Helligkeit dann mit der Blende zu regulieren... je nach Motiv ist es auch wichtig, die Umgebungshelligkeit anzupassen, dass man z.B. nicht unter Basteltisch-Flutlicht ne Platine mit ein paar LEDs gerade mal leuchten sieht oder im Dunkeln nur völlig überbelichtete Punkte und sonst nix, o.ä.


    ebenso manuell scharfstellen - wenn's flackert verwirrt das die meisten Autofokusse...


    geht jetzt um Dein WS2801-Video, oder...? - bei sowas ist's halt manchmal hilfreich, wenn man etwas satiniertes Plexi über den LEDs hat, oder nicht direkt die LEDs filmt, sondern vielmehr ne Wand, die damit angestrahlt wird o.ä. (sieht da eh' so aus, oder...?)


    Bearbeiten (eigentlich nur schneiden) dann meist in iMovie, in letzter Zeit immer mehr mit Virtual Dub, weil's da einfach schneller geht als auf meinem Uralt-MAC (G4 400) - nachträglich Bildausschnitt geändert habe ich noch nicht, k.A. ob das im VD überhaupt geht...? - Besser ist es jedenfalls, wenn man gleich beim Filmen auf den Ausschnitt achtet, weil wenn man ncht gerade in HD filmt, sind's gleich gar nicht mehr so viele Pixel, wenn man den Ausschnitt nachher kleiner macht


    Größe 480 x 320 sowas, Codec H.264 - trotzdem werden die Videos vom Mac meist zu dunkel, da anderes Gamma - das ist dann mit Virtual Dub auch besser...


    Ton kann man ja bei iMovie rausziehen, das mache ich und lösche dann die Spur - will ja nicht, dass jemand mein rumgefluche hört, weil's schon wieder mal so blöd zu filmen ist, oder wenn ich den Hund rüge, der am Hosenbein zupft, weil ich mich lieber um ihn kümmern soll statt um das seltsame Zeug usw.


    Mucke unterlegen halte ich für überflüssig, ist nur zusätzliche Arbeit, und meist passt's ja eh' nicht (mir gefällt das nicht, was bei den meisten Youtube-Videos so im Hintergrund läuft, den meisten würde nicht gefallen, was ich dahinter legen würde... ;))


    IceWolf: Ein Kumpel von mir hat Final Cut und Premiere (in der Arbeit), damit kann man auch tolle Sachen machen - nur, die Info nützt dem Andy wohl genauso viel (nämlich exakt Null) wie die, dass Du Dir ne Raubkopie geholt hast, ich gehe mal davon aus, dass er ne SW sucht, die *Er* dann benutzen kann...


    EDIT: Ah, Update! - Also, den Andy als "etwas unbedarft" zu bezeichnen, finde ich schon etwas gewagt... :D ;)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Nja, ich seh das anders ;)


    Wieso nützt die ihm nichts?
    Ich gehe auch nicht davon aus, dass er sich das kaufen will oder kopieren will. Ich hab ihm nur zeigen wollen, was es alles gibt.
    Gut, den Zusatz mit dem 'unter der Hand' hätte man wohl geschickter verpacken können :whistling:
    Aber wenn mich jemand fragt, was ein gutes Auto ist, dann kann ich doch auch ne Empfehlung aussprechen.
    Ob derjenige sich das Auto dann kauft oder iwo klaut bleibt ihm ja überlassen ;)
    Nja, egal, ich werd sowas in Zukunft vermeiden :thumbup:


    Noch ein Tipp: Auf ZDNet die Suche mit 'Videoprogramm', 'Video schneiden' etc. belangen. Manchmal ist da gute bis sehr gute Freeware dabei.
    Auch für andere Dinge (Bildbearbeitung usw.).

  • N'Abend
    Also ich habe schon mit Magix gearbeitet. Wobei diese aufgeblasenen Programme gehen mir langsam ziemlich auf den Geist :cursing: Da nützt auch ein Zweikern-Prozessor nichts, es wird immer irgendwie ein Engpass bei der Verarbeitung geben. Ein Bekannter schneidet seine Filme auf dem Mac G???, auch nicht mehr der Neueste, aber da flutscht die Bearbeitung nur so. Windows taugt vermutlich einfach nichts für die Bildbearbeitung, darum haben die Professionellen auch immer Mac's!
    Ich suchte kürzlich auch etwas einfacheres zum Schneiden. Brauche eigentlich nur Schnitt, Text zum Einblenden und Tonspur hinterlegen, finito. Wieso bringen die von Magix nicht so ein Einfach-Programm heraus :cursing: Am besten noch als Freeware-Goodie, um die potentiellen Käufer zu locken 8o
    Also ausser das Windoof-MovieMaker, welches nicht mit HD-Filmen umgehen kann (für was filme ich in HD :cursing: ) gibt es noch Avidemux. Ist ziemlich spartanisch, kann aber HD-Filme verarbeiten. Für die Bedienung muss man sich etwas Zeit nehmen und die Englisch-Sprachige FAQ durcharbeiten. Hatte ich bis jetzt keine Lust dazu. Ansonsten kommt der Rechner bei diesem Programm nicht unnötig ins Schwitzen. Wäre also schon mal einen Versuch wert.
    MfG Phillux

  • Ob derjenige sich das Auto dann kauft oder iwo klaut bleibt ihm ja überlassen ;)

    Ja, und *exakt so sinnvoll* ist der andere "Tipp" auch... :D


    Ausserdem wieder mal über's Ziel hinaus - klar, ich kann mich irren, aber anhand der Fragestellung gehe ich davon aus, dass der Andy keine professionelle Schnitt-SW für nen Spielfilm o.ä. braucht, sondern was einfaches, mit dem er eben mal kurz was für hier bearbeiten kann o.ä. - sowas wie VirtualDub oder MovieMaker eben...


    Wegen dem Auto-Vergleich: Das ist jetzt so, wie wenn Du in nem Auto-Forum fragst, Du brauchst nen günstigen Kleinwagen für die Stadt, möglichst billig und einfach, und dann kommt jemand daher "ich habe nen Maybach und nen RR, halt geklaut, kannst mal schauen was Du mit der Info machst" und "Ich hab ihm nur zeigen wollen, was es alles gibt.", dann kommst Du Dir doch auch eher verarscht vor...? 8o - bzw. findest die "Info" völlig deplaziert und überflüssig...?


    Und, ja, ich halte das auch für Prahlen - dabei (beim Prahlen mit dem was man hat) spielt's ja keine Rolle, ob man das nun gekauft oder geklaut hat, im Gegenteil, in gewissen Kreisen ist der "Respect" sogar größer, wenn's geklaut ist... :D

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Danke schon mal für die zahlreichen Antworten.
    Der Pesi hats natürlich erfasst. Ich hatte im Stillen gehofft, dass es sogar eine simple Software speziell für YouTube gibt. Wenn man bedenkt, wie viel Müll da hochgeladen wird.... :S Eine gekaufte Schnittsoftware hätte ich sogar da - allerdings auf dem aktuellen Rechner noch nicht wieder installiert. Sollte ich vielleicht mal wieder machen.
    Wenn man nur eine DSL-Minimalbandbreite hat muss man sich gut überlegen was man hochläd. Bei Bildern hab ich auch kein Problem - die interessieren mich auch...aber mit den Videocodecs und dem ganzen Schmarrn hab ich mich nie befassen wollen. Immerhin hab ich es geschafft mittels dem VLC den Ton rauszuschmeißen. Das dabei die Datei größer geworden ist war allerdings nicht beabsichtigt ;(

  • Ja, vieles auf Youtube ist ja mit dem MovieMaker gemacht, sieht man an den charakteristischen Titeln... ;)


    Schau' Dir doch mal den an, oder Virtual Dub, und dann die Optionen zum Speichern, da hängt eben viel davon ab, was da für ein Codec benutzt wird - wenn das bei Dir jetzt z.B. vorher recht gut komprimiert war, und der VLC es dann mit nem Codec gespeichert hat, der weniger gut komprimiert, wird natürlich die Datei größer...


    Da kenne ich mich nun nicht soo gut aus, aber H.264 und MPEG-4 z.B. komprimiert recht stark und trotzdem gute Qualität...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Also diese Programme können zwar nicht, oder nur begrenzt schneiden, sind dafür aber sehr stark im Umwandeln von Formaten, das könnte bei der Komprimierung sehr hilfreich sein.


    Zum einen hätten wir SUPER. Sehr Umfangreich. Das ist auch der Vor- Und Nachteil :D Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig.


    Zum anderen wäre da Format Factory. Sehr benutzerfreundlich, aber nicht soo viele Einstellmöglichkeiten (aber schon viele).


    Ich benutze beide, je nachdem, was ich gerade brauche. Natürlich beide Freeware :D


    Nur leider können sie nicht schneiden. Sind eher dafür gedacht, ein Format in das andere Umzuwandeln, und Attribute wie Auflösung und Qualität zu ändern. Aber vielleicht trotzdem hilfreich :)

  • Das ist mittlerweile verhärteter Humbug.


    War mal in der PrePress-Branche tätig. Da sieht man höchstens vereinzelte Windows-Rechner für rudimentäre Arbeiten. Naja, das war vor paar Jahren. Kann mir nicht vorstellen, dass die auf Windows gewechselt haben.


    Selber habe ich keinen Mac, aber nun schon viele Jahre Erfahrung mit Windows. Wenn ich nicht zu faul wäre (habe ja auch noch andere Interessen) würde ich Linux benutzen. Windows ist ein aufgeblasenens Micky-Maus-Betriebssystem, welches die ganze Performance-Steigerung der Rechner mit unnötigem Schnick-Schnack wieder zunichte macht. Aber was soll man machen, wenn es gewisse Software eben nur für Windows gibt ?(
    Ich habe drei Rechner, alle Windows. Wenn ich meine benötigte Software auf einem Rechner installiert hätte, wäre das Betriebssystem völlig überfordert damit, die Zeit endlos bis der Rechner mal aufgestartet ist. Das ist meine Erfahrung, welche ich immer wieder machte. Was ich da beim Bekannten gesehen habe, hat mich jedenfalls beeindruckt. Mac ist einfach Spitze wenn's um Multimedia geht, das ist kein Humbug. ;)


  • Genauso wie die meisten Profifotografen nicht auf Nikon wechseln würden;) Canon hatte die letzten Jahre sehr viel dafür getan Kunden für sich zu gewinnen. Nun sind viele auf Den Hersteller und seine Produkte eingeschworen und würden keinen Systemwechsel bevorzugen.
    Und genauso ists beim Mac. Die beste Bildbearbeitungssoftware ist mittlerweile Systemunabhängig, und auf dem Audiosektor hat Windows 7 mittlerweile auch keine Grenzen mehr. Also ist aus objektiver Sicht kein Unterschied mehr existent. Aber die meisten Agenturen und MCs sind eben seit den späten 90ern auf den Mac eingespielt.
    [quote='Phillux',index.php?page=Thread&postID=232351#post232351]
    Selber habe ich keinen Mac, aber nun schon viele Jahre Erfahrung mit Windows. Wenn ich nicht zu faul wäre (habe ja auch noch andere Interessen) würde ich Linux benutzen. Windows ist ein aufgeblasenens Micky-Maus-Betriebssystem, welches die ganze Performance-Steigerung der Rechner mit unnötigem Schnick-Schnack wieder zunichte macht. Aber was soll man machen, wenn es gewisse Software eben nur für Windows gibt ?(
    Ich habe drei Rechner, alle Windows. Wenn ich meine benötigte Software auf einem Rechner installiert hätte, wäre das Betriebssystem völlig überfordert damit, die Zeit endlos bis der Rechner mal aufgestartet ist. Das ist meine Erfahrung, welche ich immer wieder machte. Was ich da beim Bekannten gesehen habe, hat mich jedenfalls beeindruckt. Mac ist einfach Spitze wenn's um Multimedia geht, das ist kein Humbug. ;)


    Und das klingt nun wirklich sehr subjektiv;)
    Wie du weist hat Mac mittlerweile Intels i-Core Serie in ihren neuen Computern verbaut. Somit sind die damals (und wieder sind wir in den späten 90ern) schnellen Befehle der Chips die wirklich einen Vorteil gebildet haben obsolet.
    Mit einem heutigen PC Schlachtschiff werde ich dir in Photoshop definitiv genausoschnell (wenn nicht sogar schneller, da sich PC Technik ja schneller entwickelt als die "Kompletten" eines Herstellers) eine Stapelverarbeitung aus Bildern berechnen als mit einem neuen Mac. Vor einigen Jahren war es aber eben noch nicht so. Einige viele Jahre mittlerweile.

  • Ah, ja, die Diskussion wieder... ;)


    Ich war früher mal glühender Apple-Verteidiger, das waren aber eben die Zeiten, als es wirklich noch nen deutlichen Unterschied gab... Da war System 7 aktuell, und auf dem PC Windows 3.11, was mehr oder weniger nur ne Button-Oberfläche zum Starten von DOS-Programmen war... :D


    Windows 95 war ja auch eher naja, 98 ging schon so halbwegs, seit XP (das habe ich jetzt immer noch drauf) ist eigentlich nicht mehr viel Unterschied... auch vom "Look&Feel" - mit OSX konnte ich mich bis jetzt noch nicht so wirklich anfreunden - auf meinem Arbeitsrechner habe ich immer noch OS9


    Die HW war früher definitiv besser, einfach alles gut aufeinander abgestimmt, hochwertige Komponenten, entsprechender Preis - dann haben sie angefangen, ganz normale PC-Komponenten zu verbauen, mittlerweile ja auch die selben Prozessoren, also von daher fast kein Unterschied mehr (ausser dass es in nem Mac halt doch deutlich aufgeräumter aussieht ;))


    Klar, die Verarbeitung ist immer noch Spitze, aber das kann man bei nem PC auch haben, wenn man entsprechend dafür zahlt... Dafür schleichen sich langsam üble Design-Fehler ein, z.B. zu kleine Lüftungsschlitze, rein aus optischen Gründen... :D


    Eben so späte 90er, als der G3, dann G4 etc. rauskam, da war der Vorsprung bei Bildbearbeitung, Video, Audio wirklich enorm, z.B. durch die Altivec-Erweiterung, die im Gegensatz zu MMC in der PC-Welt auch wirklich benutzt wurde... :D - Auch mein alter G4 ist mit Sicherheit um einiges schneller als ein Pentium irgendwas auf 400 MHz...


    PC hat halt dann durch Taktfrequenz aufgeholt, da konnte ja Motorola leider nicht mehr mithalten - also mittlerweile überall Intel, spielt nur noch das System eine Rolle...


    Und OSX ist halt im Vergleich zum alten MacOS auch so aufgeblasen, Windows dagegen speckt langsam (angeblich, habe Win 7 noch nicht ausprobiert, ein Kumpel hat's drauf) ein bisschen ab, nähert sich alles immer mehr an...


    Ich habe Microsoft ja früher auch gerne kritisiert für Ihr Ausnützen von Marktmacht, Gängeln der User etc. - das wird aber bei Apple auch immer schlimmer, die schenken sich da nix, sind beides große Firmen mit Dreck am Stecken...


    Kumpel von mir, der nur Macs in seiner Agentur stehen hat (bei mir haben die DOSen mittlerweile Oberhand, seit ich meinen G5 verkauft habe :D) überlegt auch ernsthaft, auf Windows umzusteigen, wenn das so weitergeht...


    K.A. wie das bei Win 7 ist, hier bei XP ist ja immer noch das Problem, z.B. mehrere Soundkarten über versch. Treiber (oder auch alles über ASIO), da kommt das System nicht so wirklich zurecht damit - beim Mac über Core Audio Null Problem, anstecken, läuft, dieser Kanal über jene Soundkarte raus, andere SW nimmt gerade von ner anderen Soundkarte auf etc. - Wenn Win 7 das auch kann, ist für meinen Bedarf auch nix mehr, wo ich i.M. bei Apple nen Vorteil sehe...


    Gelernt habe ich dabei (schon länger, hatte früher nur MAC, aber seit 12 Jahren auch immer PC nebenbei), dass es Blödsinn ist, sich auf nen Hersteller/System einzuschiessen, da ändert sich ja doch ständig irgendwas, halt immer das nehmen, was i.M. und für den Zweck am Besten taugt


    Und, ja, viele stehen mittlerweile auch deswegen auf MAC, weil's halt stylisch ist - das war früher auch nicht so, da waren das auch simple Arbeitskisten - bis halt dann der stinkende Nüssefresser Jobs wieder gekommen ist... :D

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • also die beschriebene soundkarten situation war bisher nie n problem hier. hab nich all zu viel dran rumgebastelt, aber kann mit verschiedenen programme verschiedene soundkarten ansteuern, rein raus, wie ich will eigentlich.


    und jep, ist egal ob mac oder windows, hauptsache s läuft (und die anwendungen nach wahl laufen). und beide laufen super. beide krieg ich zu abstürzen. beide tuns von sich aus nicht. pc bietet mir viel mehr optionen, flexibilität => ich bleib bei pcs. (oh, und apples politik ist zum kotzen)


    mein pc ist nur n mainboard in ner schublade. 380€ ca. core i5 2.55 ghz, ssd. da krieg ich von apple nicht mal n ipad. und super aussehn tuts, da ist nirgends n pc bei meinem tisch. fotos kommen, sobald meine erste led lampe steht :)

  • Das ist natürlich auch ne interessante Methode :D


    OK, da muss ich sagen, der letzte iMAC (also k.A., wie der aktuell aussieht, so vor 3, 4 Jahren halt) war schon auch ne gute Idee, also der Rechner praktisch einfach in den Monitor eingebaut (gibt's als PC ja mittlerweile auch schon) - also optisch auch nur ein Monitor mit Tastatur davor auf dem Schreibtisch, keine weitere Kiste...


    Der ist halt nett für Zuhause, mein Vater hat z.B. so einen - Aber der ist (bzw. war, k.A. was sowas aktuell kostet) halt eigentlich auch schon wieder zu teuer für das was er bietet - da hätte man nen anständigen Laptop auch dafür bekommen, der wäre dann noch flexibler...


    was hast Du für ein System, XP oder Win7...? - Bei mir liegt's halt evtl. auch an diesem Asio4All Treiber (der steigt ab&zu einfach so aus), aber über MME ging das gar nicht - z.B. im Traktor über die M-Audio-USB-Soundkarte rausspielen und über die interne vorhören... das konnte man schlicht und einfach nicht einstellen, nur entweder die interne *oder* die USB... aber jetzt hab' ich dafür so ne Native Instruments Audio 2 DJ, die ist echt super, kann man auch direkt Kopfhörer anstöpseln, saulaut und super Klang...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!