Herstellerangaben

  • Ich habe einen LED-Einbaustrahler mit folgenden Angaben:
    - 1 x 9 W
    - 12V DC
    - Current 1050mA


    Ich habe mit mal die Mühe gemacht und den Strom zu messen. Ich bin vor dem Trafo auf 170mA gekommen. Das heißt nach P =U x I das der Verbracuh bei ca. 39,1Watt liegt.


    Meine Frage ist jetzt,wie der Hersteller auf die Angaben kommt, die er auf die Leuchte schreibt? ?(

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Alle Tippfehler sind Open Source.


    "Man lernt nie aus!"
    "Geht nicht, gibt`s nicht."

  • Angdem
    Eine Leistungsmessung mit normalen Meßgeräten und P=U*I funktioniert grundsätzlich nur bei reinen Gleichspannungs anwendungen.
    Alles wo es um Wechselspannung oder es um Induktive/kapazitiven Lasten geht kann man als Leihe nicht sinnvoll messen/rechnen.


    Selbst die einfachen Energieverbrauchsmeßgeräte sind in den kleinen Last bereich von hier 9W meistens sehr sehr ungenau.


    @robetkubica
    Er hatte geschrieben das er Vor dem Trafo gemessen hat und da wären das bei 170mA und 230 Volt wirklich 39Watt.
    Nur bringt es nichts mit einen normalen Meßgerät primär einen Trafostrom zu messen.


    mfg
    Falo

  • Bei 170mA wären es übrigens nur 2,04W . Außerdem misst man den Strom nicht vor sondern hinter dem Trafo.

    Da der Strom aber vor dem "Trafo" gemessen ist, sollte man als Berechnungsgrundlage auch Netzspannung nehmen ;)
    Dann wären das nach der angegebenen Formel auch 39,1W
    Da es sich aber vermutlich um ein Schaltnetzteil handelt und man keinerlei Angaben über verwendete Messmittel hat, ist die Messung erst mal wertlos

    Meine Frage ist jetzt,wie der Hersteller auf die Angaben kommt, die er auf die Leuchte schreibt? ?(

    Kristalkugel :P
    Wahrscheinlich sind 3 x 3W LEDs eingbaut = 9W
    Das 12V und 1050mA schon 12,6W ergeben interessiert doch keinen ;(


    Edit: Falo war schneller ;)

  • Also bei mir sind das nur 12,6W ... Spannung x Strom .... 12 x 1,05

    Da die 170mA vor dem Trafo gemessen wurden sind das 39,1W (230 x 0,17), also der Gesamtverbrauch (Trafo + Leuchtmittel).Das Leuchtmittel kann doch nicht mehr Strom aufnehmen (laut Angabe 1050mA) als ich verbrauche oder habe ich da jetzt einen Denkknoten? :?:

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Alle Tippfehler sind Open Source.


    "Man lernt nie aus!"
    "Geht nicht, gibt`s nicht."

  • P = U x I kann man mit den Effektivwerten nur rechnen, wenn Strom und Spannung die gleiche Kurvenform haben und phasengleich sind. Der Strom, der hier primärseitig fließt, besteht nur aus hohen Peaks (Nachladespitzen), so dass er einen hohen Effektivwert besitzt, der aber keiner hohen Leistung entspricht. Dazu kommt noch, dass die wenigsten Multimeter den korrekten Effektivwert anzeigen.

  • Heißt also:
    Ich kann mit "normalen" Mitteln die Werte nicht messen und soll/muss den Angaben des Herstellers vertrauen?


    Stromaufnahme bei 12V ist also 1050mA und Leistung der LEDs 9W, bzw. 12,6W?!

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Alle Tippfehler sind Open Source.


    "Man lernt nie aus!"
    "Geht nicht, gibt`s nicht."

  • Ein Leistungsmessgerät bräuchtest Du primär für eine sinnvolle Messung schon, entscheide selbst, ob das für Dich zu den "normalen" Mitteln gehört...


    Dass die drei Herstellerangaben nicht zusammen passen, wird daran liegen, dass die LED-Durchlassspannungen streuen. Es gibt dann zwei Möglichkeiten:
    Möglichkeit 1: Es wird auf die 9W geregelt, dann ergeben sich die 1050mA für eine sehr niedrige Durchlassspannung von 8,6V, bei 12V fließen nur 750mA
    Möglichkeit 2: Es wird auf die 1050 mA geregelt, dann hat man halt die 9W für 8,6V und 12,6W für 12V.