Zeichenbrett - seitlich beleuchtete Plexiglasscheibe

  • Hallo!
    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen bei meinem kleinen Projekt. Es geht darum eine Plexiglasscheibe (ca. 50x50cm) mit weißen led's zu beleuchten damit man darauf gut zeichnen kann.
    Anforderungen hierbei sind eine hohe Helligkeit, ansonsten könnte ich ja auch auf dem Tisch zeichnen :D und, dass das Licht seitlich eingespeist wird.
    Habe mich bereits schlau gemacht und wahrscheinlich wäre dafür das sog. Endlighten Plexiglas am geschicktesten, allerdings will ich nicht 50€ nur für die Scheibe allein ausgeben.


    Daher hoffe ich hier auf Erfahrungsberichte zu folgendem:


    1. Würde eine matte/satinierte "normale" Plexiglasscheibe ausreichen um genügend Licht auszukoppeln? (durch die brechung an der aufgerauten Seite)
    2. Inwiefern spielt die Dicke eine Rolle? Eher dünnes oder besser dickes Plexiglas nehmen? Wenn ich nicht falsch liege sollte dünnes Plexiglas besser sein.
    3. Die led's an der Seite, sollten diese einen möglichst geringen Abstrahlwinkel haben um möglichst viel Licht in die Platte ein zu koppeln? Wäre doch logisch oder?


    Ich bin für jede Hilfe/Anregung dankbar!
    Gruß,
    Die Pflaume

  • Am billigsten wird es mit, wie in alten Zeiten, Leuchtstoffröhre in einem kasten und Milch-Glas oder entsprechende Plexiplatte. Ich selber hatte mir eine Runde eingebaut. Ansonsten würde ich auch eher für die teurere aber sicher die bessere Lösung mit dem endlight plexi raten denn bei den anderen LEDs muss mann doch sehr viele reinbauen und sie sollten auch nicht zu dicht an der Platte liegen denn sonst hat man zu viele helle und dunkle stellen auch bei angerauhten oder milchigem Plexi. Habe zwar keine Erfahrung mit einer Zeichen oder Durchlichtplatte aber als Künstler einige versuche mit verschiedenen Materialien hinter mir und keines ergab eine besser ausleuchtung einer Fläche als das mit EndLight von Evonik Röhm. Bitte jedoch vorher wenn irgend möglich genaue Angaben wie weit die jeweilige Lichtstärke geleitet wird. Es gibt gravierende Unterschiede. Ich selbst habe bisher eher negative Erfahrung mit LED an den Seiten gemacht. Die Lichtverteilung am Rand war nicht gut und die reichweite für mich zumindest zu gering.

  • Ich habe mir mal zum Fotografieren was ähnliches gebaut - war eine 12mm starke Milchglas-Plexyplatte mit den Maßen 30x30cm - an allen 4 Seiten eine weiße Kaltlichtkathode (http://geizhals.at/deutschland/a194615.html) und fertig.


    Das Plexy war bis in die Mitte gleichmäßig beleuchtet.

    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.

    Bin kein RGB-Freund

  • Habe mir gerade den Katalog von Evonik Röhm vorgenommen.


    1.Die EndLight Platten sind alle Klar. Es gibt jedoch das truLED und die auch in weiss. Hab es noch nicht getestet soll aber speziell für LED sein. Im übrigen sind auf der Site von Evonik [url='http://www.plexiglas-shop.com/DE/de/index.htm'] viele genaue Angaben zu finden, so zum Beispiel wie weit die Leuchtweite geht.


    Die Idee mit den Kaltlichtkadothen lampen ist gut !

  • Hallo,
    Danke erstmal für die vielen antworten. So etwas hatte ich schon befürchtet, dass die Meinungen auseinander gehn.
    Das mit den Kaltlichkathoden hört sich nich schlecht an, aber 4 Stück bei einer Fläche von 30x30 ist schon ne Menge... und jetzt nochmal 30€ ausgeben für eine neue Plexiglasplatte und es funktioniert dann nicht.. das wär übel :)
    Es wird also wahrscheinlich doch wohl oder übel auf eine Endlighten Platte hinauslaufen. Das macht ja nichts, dass sie durchsichtig ist, mir ging es ja nur darum, dass eben die milchige Oberfläche das Licht auskoppelt, was bei den Endlighten, so wie ich das verstanden habe schon durch eingebaute Partikel in der Plexiglasstrucktur geschieht. Aber es fällt mir immernoch schwer eine durchsichtige Scheibe vorzustellen die leuchtet :D
    Aber nun gut, wenn es also eine Endlighten sein muss, was wäre dann besser, eine Dicke oder eine Dünne Platte? led's mit geringem oder hohen Abstrahlwinkel? Die gegenüberliegenden Seiten verspiegeln? ggf. mit was? Habe in irgendeinem Beitrag etwas von Dachdecker-klebeband gelesen, andere Ideen? evtl. Alufolie drumwickeln?


    Danke :)
    Die Pflaume

  • Hi,,
    Schau mal auf Seite 3 unten: http://www.plexiglas-shop.com/…IGLAS_EndLighten_T_de.pdf bzw http://www.plexiglas-shop.com/…32-19_P_EndLighten_de.pdf. Viellecht hilft Dir das bei der Auswahl.

  • so wie du das vorhast, hab ich mir eine Platte für den PC als Innenbeleuchtung gemacht.
    Gibt 2 Möglichkeiten, das Entlighten, wenn du es gerne milchig hättest, habe ich auch,
    dann sieht es heller aus, eine dünne Trueled Platte oben drauf.


    Möglichkeit 2 ist die altbewerte als es noch kein Entlighten gab, wird heute glaube ich auch noch für große
    Flächen allein aus Kostengründen gemacht, man nehme eine normale Plexiglasscheibe und ritze, graviere oder
    Laser ein Karomuster 1-2mm tief 1-5cm Abstand je nach Größe oder Helligkeit ein.
    Bei der Methode sollte dann aber eine Milchige Platte für eine homogene Ausleuchtung drauf.