8. LedStyles L!VE Aktion - USB LED-CUBE (ULC)


  • Hallo LedStyler,


    pünktlich zum Erreichen der VIERTELMILLION Beiträge haben wir die 8. LedStyles L!VE Aktion fertig bekommen! Gegenstand ist dieses mal die schon oft hier im Forum thematisierte Technik zum Bau eines LED-Cubes. Für alle, die diesem Thema evtl. nicht gefolgt sind oder jetzt das erste mal davon erfahren, seinen hier einige FAQs vorab besprochen:



    yXRPOQZQKBI


    Was ist dieser LED-Cube überhaupt?


    Es handelt sich bei dem USB LED-Cube (kurz: ULC) um einen aus 3x3x3 Leuchtdioden bestehenden, uni-farbenen Würfel. Die 27x LEDs werden hierbei von einer Basisplatine angesteuert, die über einen Speicher für verschiedene Programme verfügt. Der Würfel kann autark mit Batterie/Netzteil oder USB-Stromversorgung laufen. Der Cube spielt Lichtanimationen im 3D-Style ab, was dem Ganzen trotz seiner geringen Matrixgröße von nur 3 x 3 x 3 Leuchtdioden das Potential eines echten Eyecatchers beschert. Die gesamte Technik, der Aufbau, mögliche Individualisierungen mit anderen LEDs usw. sind eine umfangreiche Sache und haben hier im Forum bereits dutzende Anhänger gefunden. Grund genug für uns, sie in einer eigenen L!VE Aktion zu thematisieren.



    Wie funktioniert die Ansteuerung?


    Die LEDs werden direkt über die Basisplatine mit Strom und entsprechenden Signalen versorgt. Im Auslieferzustand sind keine Animationen auf dem IC gespeichert. Das initale Programm der Platine ist ein voll blinkender Cube, um die Funktionalität testen zu können. Über einen Onboard-Button kann man später die gedownloadeten oder selbst erstellten Programme nacheinander durchschalten. Die Kommunikation mit einem PC funktioniert über USB und die hier herunterzuladende Software. Benötigt wird ein USB-Verbindungskabel mit einem Standart-USB-Stecker an jedem Ende.



    Im konnektierten Zustand lassen sich eigens kreierte Animationen direkt betrachten. Die Software übernimmt ferner das Speichermanagement und gibt Auskunft über bereits erstellte Programme, deren Speicherort und die Gesamtspeicherauslastung. Man kann so gut wie alles ändern, anpassen, editieren und verstellen, wie es einem paßt. Ist der Cube einmal mit den gewollten Animationen gefüttert, kann er einfach abgeklemmt werden und z. B. mittels 9V-Block irgendwo hin gestellt werden, wo er als Eyecatcher die Blicke auf sich zieht. Solange er jedoch per USB angeschlossen ist, wird er auch über USB mit Strom versorgt. Der Eingangsspannungsbereich beträgt 7-24V.


    Zur Software, die zum jetzigen Zeitpunkt in der Version 1.2 vorliegt, gibt es auch einen Bugreport- bzw. Verbesserungsthread. Bitte entsprechend nutzen, danke.


    Bitte beachtet zum Thema Software und Zubehör die untenstehenden Hinweise (Disclaimer*) und lest bitte auch die hier zum Download bereit gestellte Anleitung zum Cube vor dem Zusammenbauen durch, danke.


    Kann man auch eigene Lichteffekte entwerfen?


    Dies war einer der Kernpunkte bei der Entwicklung und für uns besonders wichtig. Lichteffekte werden als kleine Textdateien gespeichert, die man einfach seinem Post anhängen oder in einen neuen Thread uploaden kann. Das .txt Format macht die Sache sehr transparent und das Editieren und Verwalten auch für Newbies super einfach. Es gibt Millionen möglicher Animationen, die man erstellen und ablaufen lassen kann und die LEDs kann man ggf. auch gegen eigene Exemplare tauschen.


    Der in die Ansteuersoftware integrierte 3D-Editor bietet eine Fülle von Möglichkeiten, angefangen von vordefinierten Bildern bis hin zur Steuerung Bild-pro-Sekunde Rate der fertigen Animation. Aber schaut einfach selbst rein. Wir denken, Ihr werdet zufrieden sein...


    Gibt es einen Pool für Animationen der LedStyler?


    Eigene Kreationen sind stets willkommen und daher hoffen wir, dass Ihr Eure persönlichen Animationen mit anderen Usern teilen werdet. Wir haben für die ULC-Aktion eigens das neue Forum USB LED-Cube als Subforum zu LEDSTYLES INTERN eingerichtet. Vorgehensweise zum Upload: Neue Animationen ladet bitte stets in einem neuen Thread mit aussagekräftiger Bezeichnung hoch, damit evtl. Diskussionen zu Euren Kreationen immer im passenden Animationsthread statt finden. Wenn in einem Thread parallel über mehr als eine Animation geredet würde, entstünde schnell ein Chaos, daher auch ein separates Subforum dafür. Ihr könnt Euch ja einfach mal anschauen, wie wir unsere Animationen dort eingestellt haben. Der aussagekräftige Titel, welcher natürlich auch ein Fantasiename sein kann, wird stets von mehreren Werten in Klammern gefolgt:


    Beispiel: Welle (4,5)


    Wert 1: Anzahl verschiedener BILDER der Animation (4)
    Wert 2: Bildwiederholrate, also die AblaufGESCHWINDIGKEIT der Animation, angegeben in BILDERN pro SEKUNDE (5)


    Diese zwei Werte sollten stets in gleicher Reihenfolge hinter dem Titel angegeben werden. Dies erleichtert anderen Usern die Suche nach neuen Animationen und erklärt bei ausgedachten Namen zusätzlich den Charakter der Animation. Außerdem sind die Angaben bei vielen auf der Platine gespeicherten Animationen aus Gründen des begrenzten Speicherplatz auch evtl. nicht ganz unwesentlich. Umfangreiche Animationen brauchen halt mehr Platz als kleine, einfache Effekte. In jedem Falle wirkt es aufgeräumter ;) und wir schaffen so die Basis für ein großes Archiv.


    Das dem gleichnamigen Thread angehandene Download-File heißt dann in diesem Beispiel ganz einfach "welle_4_5.txt".


    Was ist der Lieferumfang?


    Wie immer bieten wir die LedStyles L!VE Aktion auch dieses mal als Bausatz an. Lediglich ein sehr kompliziert zu bestückender Chip wurde vorab aufgebracht, damit man hier beim Zusammenbau keinen Schiffbruch erleidet. Ansonsten werden alle andere Teile einzelnen abgepackt mitgeliefert. Eine sehr ausführliche Anleitung mit einzelnen Arbeitsschritten, Fotos, Teileliste, Bestückungsplan und vielem mehr liegt bei, kann hier aber auch nochmal runter geladen werden.


    Technische Voraussetzungen:


    - Microsoft® Windows® XP oder aktueller
    - Freie USB-Schnittstelle
    - Installiertes Microsoft® .NET Framework >= Version 4.0. Das .NET Framework ist ab Windows® Vista® standardmäßg an Bord.
    - FTDI Treiber: http://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm
    - ca. 3 MB freier Festplattenspeicher für Software und Hilfedatei


    Bleibt das alles Freeware?


    Ja sicher, was sonst? :D


    Wie komme ich an einen ULC-Bausatz?


    Diese bislang aufwändigste und umfangreichste Aktion kann in 5x Paketen zu je 18 Slottys ab sofort exklusiv über die SlotMachine erspielt werden.


    Schlußwort:


    Wir hoffen, mit dieser Aktion Euren Geschmack getroffen zu haben, da sie in ihren Herausforderungen sehr vielschichtig ist und enorm viel Potential für eigene Kreationen bietet. Euer Feedback für evtl. Verbesserungen oder Ergänzungen ist stets willkommen und erwünscht. Genauso wie der Upload der eigenen Animations-Files. Die Entwicklung des ULC übernahm hier überigens unser Forenmitglied naeschd, der wirklich ganze Arbeit geleistet hat. An dieser Stelle ein ganz großes Lob dafür.


    So, dann viel Spaß beim Erspielen und Zusammenbauen! Und bitte spart nicht an Fotos und Uplaods...




    9. Aktion: Basic RGB Controller
    8. Aktion: USB LED-Cube
    7. Aktion: Guardian
    6. Aktion: FunnyMatrix64
    5. Aktion: MultiLine RGB Mini Controller V2.0
    4. Aktion: Balance
    3. Aktion: Twilight Switch
    2. Aktion: X-WIN
    1. Aktion: Binary Watch


    Teilnahmebedingungen


    *Disclaimer: Wie immer bitten wir zu beachten, dass die Benutzung der Software und der Zusammenbau des Bausatzes auf eigene Gefahr erfolgen. Weder Hersteller noch Vertrieb haften für Schäden, die direkt oder indirekt mit der Verwendung zusammen hängen.

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Alles Feinschliff für Nachfolger. Kannst es aber gerne in den Thread für Verbesserungsvorschläge nochmal rein schreiben, danke.

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Danke. Wir können hier bereits fest stellen, dass gezockt wird, was das Zeug hält. Ich denke, dass evtl. schon morgen die ersten Bausätze rausgehen werden...

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Na,ja, ich lasse mir da zeit. Habe im Moment eine codes, stört mich aber auch nicht. Was ich auf ejden Fall mache, sofern eure Software einen Simulationsmodus am pc hat (und ich siedoch noch auf meinem Linux lauffähig kriege) ist ein paar animationen zu bauen

    LED the Sun shine. Nur, wer reparieren kann, lebt nachhaltig!
    Selbstgebaut hält Länger. Kampf der geplanten Obsoleszenz!
    Wir sind das Pro-LED-Tariat ;)

  • Hallo,


    Sehr nettes Teil nur was mich ganz ehrlich sehr stört ist die USB-Buchse.


    Ich bin von Beruf Netzwerkadministrator, habe hier 4 PC's stehen mit sicherlich mehr als ein Dutzend diverse USB-Geräte und noch mehr einzelnen USB-Kabeln.


    Aber ein Kabel USB Stecker Type A auf Type A habe ich nicht.
    Was aber auch kein Wunder ist da so ein Kabel eigentlich lau6t spezifikationen des USB-Busses nicht erlaubt ist.


    Von Stecker A darf es eigentlich nur kabel auf Stecker B/Stecker Mini-B/Stecker Micro-B geben und auch alle diese Kabel hätte ich auch da.
    ( http://de.wikipedia.org/wiki/U…al_Serial_Bus#USB-Stecker )


    Meine Frage ob es möglich ist von Platinen Layout statt der Buchse-A einen Buchse B oder die bekannteste Mini B zu löten ?


    mfg
    Falo

  • Zur USB-Buchse kann ich folgendes sagen:


    Der Bausatz sollte von jedem User leicht montierbar sein. Auch ohne große Lötkenntnisse. Deswegen habe ich mich hier für die USB-Buchse vom Typ A entschieden. Einfach aus dem Grund weil ich keine Durchsteckvariante des Mini-USB-Typs gefunden habe.


    Die Problematik ist mir auch schon recht schnell aufgefallen aber das ist hier eben eine Gratwanderung zwischen "Einfach zusammenzubauen" und "Ich hab alles da, was ich brauche".

    Meine Frage ob es möglich ist von Platinen Layout statt der Buchse-A einen Buchse B oder die bekannteste Mini B zu löten ?

    Also das eine andere Buchse auf das Layout passt würde ich ausschließen. Ich meine klar es geht eigentlich nur um die Signale D-, D+, GND und +5V. Wie du die Signale auf den ULC bekommst ist eigentlich egal. Hauptsache sie sind richtig angeschlossen ;) Wenn du da noch Fragen hast helfe ich dir gerne weiter...

  • Jaaaa, ebenso.


    Zur Problematik der USB Buchse, seh ich genauso wie Falo, unglücklich gelöst. Aber das ist nunmal so und damit basta.
    Für solche Fälle kann man sich alle Varianten der Adapterstecker in die Bastelkiste legen. Hier bietet sich dieser sehr gut an.



    Was ich aber schlimmer finde ist folgende Aussage:

    Zitat

    Deswegen habe ich mich hier für die USB-Buchse vom Typ A entschieden.
    Einfach aus dem Grund weil ich keine Durchsteckvariante des Mini-USB-Typs gefunden habe.

    Wenn man nen Fehler macht bzw. in dem Moment des planens etwas "falsch" gedacht hat, ist das in Ordnung. Nicht in Ordnung finde ich dann jedoch solche Ausreden, denn es gibt alle Ausführungen als Printvariante, eine einfache B-Buchse hätte schon gereicht.


    Und jetzt bitte nicht falsch verstehen, ist nur konstruktive Kritik.

  • Moin,


    Was ich sehr nett finde das man jetzt pro Paket nur noch 18 Slotty's braucht die man ja mit den 6 Fach multiplikator recht oft bekommt.


    Ich habe gerade ca.15 Code für die 5 Pakete gebraucht.


    Jetzt muß ich nur noch sehen wo ich so ein USB Kabel/Adapter finde weil eigentlich habe ich nichts mehr bei Reichelt zu bestellen.


    mfg
    Falo