Entwicklung eines Universal-USB-/DMX-/Ambilight-Controllerboard Mega16

  • Hab mich gerade mal an einem Entwurf versucht. Der Verzicht auf das symetrische Layout, lässt meiner Meinung nach den Platz etwas effizienter nutzen. Es fehlen zwar noch ISP und die beiden 3er Stiftleisten, jedoch sollte oben rechts noch Platz genug für Bustreiber und Regler auf dem Bottomlayer sein. Damit ist der Toplayer fast komplett frei, wo man diverse Lötjumper unterbringen könnte...



    Was haltet ihr davon? Oder lieber symetrisch?
    Den FT232RL wollte ich noch links unter die USB-Buchse schieben...

  • Ja, hat was, war beim mir ganz am Anfang (die kleinere Platine) ja auch so ähnlich vorgesehen, weil man durch das 45° Drehen die Leiterbahnen besser verlegen kann (ausser bei meinem jetzigen Entwurf, da würde das nix bringen...)


    aber irgendwie gefällt mir symmetrisch einfach besser, k.A., warum... mich stört ja eigentlich auch schon, dass die USB-Buchse (also bei uns beiden) nicht in der Mitte ist... :D


    wär' mir aber persönlich dann egal, wenn das Ding macht, was es soll, und wenn's der Mehrheit so lieber wäre...


    bei mir ist im Prinzip auch noch Platz, die ISP ist ja eben aus Symmetriegründen auch in der Mitte, die könnte ich noch weiter runter bringen... dann würde da oben noch der Bustreiber hin passen


    Es fehlen zwar noch ISP und die beiden 3er Stiftleisten

    die 5er für die Versorgung nicht vergessen! ;)


    Damit ist der Toplayer fast komplett frei, wo man diverse Lötjumper unterbringen könnte...

    wie meinst Du das jetzt, die Jumper für die Konfiguration (die sind bei mir ja auch oben), oder so ein SMD-Rasterfeld, wo man dann noch ein paar Bauteile zusätzlich auflöten könnte..? - das hatte ich ja schon wieder verworfen, weil viel bekommt man da auch nicht hin, und für größere Erweiterungen sind ja dann die Aufsteck-Platinen gedacht...


    aber klar, wie auch schon gesagt, *wenn* sich da oben zufällig viel freier Platz ergibt, kann man's ja trotzdem machen statt ner durchgehenden Kupferfläche...


    hm, ich mag' jetzt nicht noch ne Umfrage starten wegen "welche Bauteile wie"... bei mir war das ja so vorgesehen, dass der Bustreiber und der 78L05 (sowie der Elko dazu) optional sind, und daher in THT bzw. auf der Oberseite... damit schön Platz zum Löten ist


    könnte man natürlich nun auch so machen (das würde bei mir auch gehen), dass man den Bustreiber und 78L05 doch auf die Unterseite legt, und standardmäßig gleich mit bestückt... ich würde den zwar meistens nicht brauchen, bei dem Ambilight-Controller wäre er auch überflüssig, aber wenn's meinetwegen dann insg. 80 Cent mehr kostet, warum nicht... natürlich halt nen 75176 nehmen statt dem arschteuren MAX481, der auch nicht wirklich irgendwelche Vorteile bietet für den 8-fachen Preis... :D


    Domi, hast Du nen dicken Elko vor dem Spannungsregler (und nen kleineren danach) vorgesehen..? ggfs. THT oder SMD...? - ich frage mich halt auch gerade, ob's den wirklich braucht, auf der Platine selbst sollen ja keine großen Ströme geschaltet werden...


    irgendwo hier im Forum war ja auch mal die Diskussion wegen der 7805-Beschaltung, dass man statt Elko und 100-nF-Kerko auch nur nen Low-ESR-Elko, oder eben gleich nen größeren Kerko nehmen könnte (4µ7 gäb's ja z.B. in 1206...) - wäre auch noch ne Option, um Bauteile und Platz zu sparen, k.A. was die Experten davon halten...? - damit wäre dann der 7805 als SOIC unten auch kein Problem...


    Bei mir ist am AVcc und am 5V vom USB noch ne Drossel drin, so wie's lt. Datenblatt sein sollte - hast Du da auch welche vorgesehen, Domi...?


    in einer AN zum FT232 war auch noch die Rede von zwei 47pF-Kondis an den USB-Datenleitungen, diese, sowie die Drossel und der 10 nF am 5V-Anschluß seien evtl. erforderlich, um CE-konform zu sein... aber nun auch k.A., wie weit das stimmt, wie schon gesagt, alle meine gekauften Geräte in der Art haben nicht mal die Drossel drin...


    das nur zur Info, warum's beim mir so "vollgestopft" ist - ohne das Zeug würde da auch leicht alles auf die Unterseite gehen... ;)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Was mir zu dem Ganzen noch auffällt: Wenn von Plug and Play die Rede ist müssten die Platinen ja fertig gelötet geliefert werden. Um die ganzen THT Bauteile zu löten wäre es dann natürlich praktischer, wenn alle SMD-Teile oder zumindest die Hochpoligen auf der Oberseite wären. Dann könnte man die Platine problemlos Wellenlöten. Allerdings könnte es dann etwas eng werden. :S
    PS: Ich bestelle gerade meine Prototypen zur PIX-Platine....dann brauche ich auch den Controller ;)

  • passt auf, jetzt kommt wieder so eine beknackte idee von mir. :D


    es gibt ja mein multi2313 und ich plane schon was neues ähliches mit mehr lochrasterfläche. ich bin ja schon froh, dass ich zur gehäuswahl ein wenig inspirieren konnte, aber was haltet ihr davon wenn man ein paar sachen identisch platziert, sodass man erweiterungsplatinen der verschiedenen platinen untereinader austauschen könnte? :)


    ich denke da konkret an GND. F+ und vielleicht die ISP- Schnittstelle?! :)


  • Wie Pesi schon schrieb war es ja so gedacht, dass die SMD-Seite vorbestückt wird und man die 2. Seite nach Bedarf von Hand bestücken kann. So werden auch nur die Wannen bestückt, die man benötigt. Aber ich gehe auch vollkommen mit, dass man bei genügend Platz noch den 7805 bzw. 75176 gleich mitbestücken könnte.


    Dass das Layout bei Domi nicht ganz symetrisch ist, find ich nicht so schlimm. Aber die Wannen müssten schon gerade sein, denn sonst kann man keine Huckepack-Platinen anbringen. Und das würde beim Entwurf nicht mehr richtig passen, oder? Die stehen doch bestimmt am Rand über. Ich würde die Wannen und PSK bewusst nicht bestücken, denn dann ist es noch kein "Gerät", sondern eine Baugruppe/Bausatz. An sowas muss man ja auch denken.


    Die Kleinteile am FT232 würde ich gern sehen. Vielleicht wird das Board ja so universell, dass man doch mal einen CE-Prüfung anstrebt.

  • Ich denke fertig für Plug&Play anbieten scheidet wegen der Gesetzgebung (ElektroG, WEEE & Co.) aus. Ich würde nur SMD vorbestücken und die Stiftleisten und den Quarz kann sich dann jeder selber anlöten.


    Soll ich meinen Entwurf trotzdem überarbeiten und SMD auf den Toplayer setzen bevor ich weiter mache?


    EDIT: Den Abstand der WSL zum Rand, hatte ich extra schon so gewählt, dass auch normale, aufrecht stehende dort Platz finden. Wenn SMD aber nun auf den Toplayer kommt, überschneiden sich aktuell Bauteile mit den Wannen, so dass ich nochmal rumschieben muss.


    Hier habe ich zum Veranschaulichen mal eine normale WSL über die gewinkelte gelegt:



    Ich hatte beim ersten Layouten nur deswegen die gewinkelten WSL genommen, weil deren lage ja fest ist, die kann ich ja nicht einfach um 180° drehe wie die aufrecht stehenden. Bei Pesis Entwurf wäre die Belegung der WSL bei gewinkelten nämlich genau umgekehrt.

  • Zitat

    Ich denke fertig für Plug&Play anbieten scheidet wegen der Gesetzgebung (ElektroG, WEEE & Co.) aus. Ich würde nur SMD vorbestücken und die Stiftleisten und den Quarz kann sich dann jeder selber anlöten.

    würde ich jetzt nicht konsequent ausschließen, aber Nicht-Plug&Play ist natürlich deutlich einfacher

    Soll ich meinen Entwurf trotzdem überarbeiten und SMD auf den Toplayer setzen bevor ich weiter mache?

    Müsste Pesi mal sagen, er hat das ja gemacht; Eagle wäre mir natürlich sympatischer und einen Schaltplan (den man mindestens zur Doku braucht) hat es dann ja auch. Ob die SMD-Teile oben oder unten sitzen ist aber doch eigentlich egal, oder?

  • Ja, das ist das Zeug in dem PDF, das Du mir geschickt hast ;) - eben die zwei 47 pF-Kondis an den Datenleitungen, und die Spule und der Kondi, die im normalen Datenblatt auch schon erwähnt werden - sonst nix weiter...


    Ja, dazu wollte ich nun nix sagen, aber gerade WSL sollten da auf jeden Fall auch drauf passen - Abstand zum Rand sieht so aus als ob es passt (bei Domi, meine ich jetzt), oben bei der USB-Buchse und unten beim Quarz könnte es eng werden, kann man aber noch etwas schieben...


    Um die ganzen THT Bauteile zu löten wäre es dann natürlich praktischer, wenn alle SMD-Teile oder zumindest die Hochpoligen auf der Oberseite wären. Dann könnte man die Platine problemlos Wellenlöten. Allerdings könnte es dann etwas eng werden. :S

    Nicht nur eng, das geht einfach nicht... :D


    "Plug and Play" gibt's nur für das Ambilight, da müssen nur ein paar THT-Teile (USB-Buchse, Quarz, eine Stiftleiste für die Jumper und direkt das Kabel zum Anschluß der Stripes o.ä. angelötet werden - das macht dann der Turi von Hand, oder ich, wenn er keine Zeit hat...)


    PS: Ich bestelle gerade meine Prototypen zur PIX-Platine....dann brauche ich auch den Controller ;)

    k.A. wie schnell es bei Dir geht, aber das hier wird wohl noch ein bisschen dauern... wie gesagt, ich wollte erst nen Prototypen bauen und durchchecken, die nächsten Tage aber keine Zeit zu gar nix...


    k.A., wenn der Domi schneller fertig ist und sein Entwurf besser passt, könnte es natürlich auch schneller gehen...


    Wenn Du nur was zum testen der Pixel brauchst, kann ich Dir auch schnell nen DMX-zu-WS2801-Konverter zambauen


    ich denke da konkret an GND. F+ und vielleicht die ISP- Schnittstelle?! :)

    Was ist F+ ...? - bei uns gibt's halt nicht soo viele Möglichkeiten, das zu platzieren... GND ist z.B. immer auf Pin 9 der WSL, Vcc auf Pin 10...


    was hast Du denn so an Erweiterungsplatinen geplant..?


    EDIT: Oh, da waren jetzt 2 Posts dazwischen... ja, wegen "müsste Pesi mal sagen": Kann der Domi doch machen, wie er will, hat ja nix mit mir zu tun! :D - also, wäre auch echt kein Problem für mich, wenn Du dann seine Datei nimmst, weil ja Eagle... ich habe das halt mal angestossen, wer das letztlich fertig macht ist doch wurst, muss ja nicht mein Entwurf sein...


    wie schon gesagt, mir persönlich ist nur wichtig, dass dann ein Teil rauskommt, das ich auch brauchen kann, dann bestelle ich auch eins oder zwei, drei... ;)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Was für 'ne SMD-Spule sollte denn da drauf? Gibts da was von Reichelt?
    In die Datenleitungen Keramik oder Folie?


    Den Quarz könnte man noch durch SMD ersetzen und mit vorbestücken. Allerdings ist der HC49 in SMD viel zu gross und die kleineren SMD-Quarze mit 4 Pads gleich mal um den Faktor 10 teurer...


    Wie soll die Anschaltung des Bustreibers an den µC sein? RX/TX über Lötbrücken, Richtungswechsel an irgendeinen Port wo es am besten hinkommt auch über Lötbrücke? Da ich mit DMX noch nie wirklich was gemacht hab, wärs nett wenn mir da kurz einer beschreibt oder aufmalt, wie der beschaltet wird.

  • Was ist F+ ...?

    F+ steht für "fused +" und ist auf meinem multi2313 die versorgungsspannung nach spannungsregler/polyfuse. würde auf euer board auch noch gut draufpassen, oben rechts neben der usb-buchse. so könnte man board übereinander montieren und einfach mittels schön dicker kupferlitze die spannungen durchverdrahten.


    http://www.ledstyles.de/index.…7c&thumbnail=1&embedded=1



    isp müsste nicht unbedingt genau deckungsgleich über meiner buchse liegen, denn meine sitzt nicht mittig, aber die selbe seite wäre schon ganz nett.

    was hast Du denn so an Erweiterungsplatinen geplant..?

    da gäbe es diverses anzudenken, konkret habe ich bisher nur eine für cat4101 mit zusätzlich schaltbarer bestromung im gange. aber es würde mich halt freuen, wenn wir hier im forum so eine art "standard" für uns entwickeln würden. täte vieles erleichtern und ich mag standards.

  • Klar, aber nen Standard für zwei doch recht unterschiedliche Teile zu finden ist auch nicht so leicht... ;)

    f+ ist auf meinem multi2313 die versorgungsspannung nach spannungsregler/polyfuse.

    Ja, das ist bei mir ja alles oben auf der 5-poligen Stiftleiste: GND, Spannung rein (also vor dem 7805), 3,3 V vom FT232, 5V intern (also nach dem Spannungsregler), 5 V vom USB (die man dann auf die interne brücken kann, um das ganze Teil über USB zu versorgen...) - und F+ liegt ja auch noch mal an jeder WSL an...

    isp müsste nicht unbedingt genau deckungsgleich über meiner buchse liegen, denn meine sitzt nicht mittig, aber die selbe seite wäre schon ganz nett.

    Wozu eigentlich den ISP...? - die ganzen Signale (bis auf Reset) liegen ja auf der 10-pol-WSL noch mal an (sind ja auch normale Portpins)...


    im Prinzip wäre es dann am Besten, Du übernimmst einfach die Positionen der PortB und PortD-WSL, dann wäre das kompatibel - PortC und A (naja, die 2 Pins, wo ggfs. auch der Quarz dran hängt) hat der Tiny ja nicht...

    Was für 'ne SMD-Spule sollte denn da drauf? Gibts da was von Reichelt?

    Hab' ich doch oben schon verlinkt, das Wort "Drossel" kann man anklicken... ;):whistling:

    In die Datenleitungen Keramik oder Folie?

    ich würde sagen Keramik - halt nen normalen 0805-Kerko

    Den Quarz könnte man noch durch SMD ersetzen und mit vorbestücken. Allerdings ist der HC49 in SMD viel zu gross und die kleineren SMD-Quarze mit 4 Pads gleich mal um den Faktor 10 teurer...

    Ja, aus genau dem Grund ist eben der bedrahtete vorgesehen - das geht nicht nur uns so, ich kenne viele Geräte, die komplett SMD sind, nur der Quarz ist THT... ;)

    Wie soll die Anschaltung des Bustreibers an den µC sein? RX/TX über Lötbrücken, Richtungswechsel an irgendeinen Port wo es am besten hinkommt auch über Lötbrücke? Da ich mit DMX noch nie wirklich was gemacht hab, wärs nett wenn mir da kurz einer beschreibt oder aufmalt, wie der beschaltet wird.

    Ich muss jetzt mal was arbeiten, später kann ich dann ne Skizze machen - vorgesehen sind bei mir Lötbrücken, dass man also entweder den FT232 oder den Bustreiber anschalten kann - Rx und Tx extra, also alle Möglichkeiten, "voreingestellt" ist der FT232...


    kannst ja auch mal in's DB des 75176 schauen, 2 Pins zusammen und an einen µC-Pin, dann kann man senden/empfangen umschalten - bei mir wäre das an PortD4, weil 2 und 3 ja der 2. USART beim 644 sind... und eben noch ne Leitung (bei mir PD5) mit Lötbrücke an den CTS vom FT232 (auch mit Lötjumper), damit man per HW-Handshake auch mal den Rechner bremsen kann, wenn der "zu schnell" Daten sendet (die z.B. auf SD-Karte geschrieben werden, was ja auch Zeit braucht...)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Edit: zu spät ...

    Zitat

    Was für 'ne SMD-Spule sollte denn da drauf? Gibts da was von Reichelt?
    In die Datenleitungen Keramik oder Folie?

    Spule war oben verlinkt. Schaltung siehe PDF: USB232R.pdf

    Zitat

    Den Quarz könnte man noch durch SMD ersetzen und mit vorbestücken. Allerdings ist der HC49 in SMD viel zu gross und die kleineren SMD-Quarze mit 4 Pads gleich mal um den Faktor 10 teurer...

    Genau deshalb als THT.

  • Urks, das mit der Drossel muss ich irgendwie übersehen haben, sry.

    vorgesehen sind bei mir Lötbrücken, dass man also entweder den FT232 oder den Bustreiber anschalten kann - Rx und Tx extra, also alle Möglichkeiten, "voreingestellt" ist der FT232...

    Ja so hatte ich mir das auch gedacht. Ich wollte zusätzlich noch für den Bustreiber Lötjumper zum Verbinden an die 2. USART beim 644p machen. So kann man mit 644p sowohl USB als auch DMX nutzen.


    EDIT: Die Elko-Beschaltung genau nach Datenblatt des FT232RL? Meiner Meinung nach sollte es ausreichen, die Versorgung generell einmal mit 4,7µ oder wenn Platz bleibt auch größer zu sieben/stützen... im Datenblatt ist ja einmal der 4,7µ und noch ein 10n drin... wobei so ein kleiner Elko? Ist das nicht eher ein Tantal?

  • also 100nF Kerko gehört grundsätzlich an jedes IC, bei manchen ICs sind sie unnötig aber das ist meist nur durch messen zu entscheiden und nicht durch "pi mal dauen"


    Pesi: naja ich werd ja nun keine neue multi2313 designen um einen (meiner meinung nach) nicht ganz sinnvollen standard zu passen. meine platine ist ja schon fertig und in recht großen stückzahlen im forum vertreten. und ich habe mir bei den platzierungen ja schon was gedacht. lies doch mal die anleitung zur muti2313, dann weisst du auch die belegung der isp-schnittstelle bei mir und kannst vielleicht den tieferen sinn der bennenung "extension port" erkennen.


    edit: der text hört sich irgendwie böse an,ist aber natürlich nicht so gemeint! ;)

  • lies doch mal die anleitung zur muti2313, dann weisst du auch die belegung der isp-schnittstelle bei mir und kannst vielleicht den tieferen sinn der bennenung "extension port" erkennen.

    ja, kann ich - ist ein normal beschalteter ISP-Port mit ein paar Leitungen zusätzlich, da wo nach Standard GND oder N.C. wäre...


    naja ich werd ja nun keine neue multi2313 designen um einen (meiner meinung nach) nicht ganz sinnvollen standard zu passen.

    Musst Du ja auch nicht, verlangt ja keiner - und Meinungen können ja unterschiedlich sein, ich finde es nicht ganz sinnvoll, auf dieser Platine nun da unten noch mal ne WSL10 hin zu machen, auf der *noch mal* die selben Signale anliegen, die *eh schon* auf den anderen WSL verfügbar sind, nur halt kreuz und quer durcheinander... ;)


    Dieser Spezial-Extension-Port macht bei Dir natürlich Sinn (weil Du dadurch nen ISP hast, den Du gleichzeitig für ein paar weitere Signale benutzen kannst), bei dieser Platine hier aber nicht... weil da eh' schon alle Signale sauber geordnet auf WSL verfügbar sind


    Ist natürlich ebenfalls nicht böse gemeint!


    Ich wollte zusätzlich noch für den Bustreiber Lötjumper zum Verbinden an die 2. USART beim 644p machen. So kann man mit 644p sowohl USB als auch DMX nutzen.

    Ja, wenn die Jumper noch Platz haben... das hatte ich eigentlich schon wieder verworfen, wenn man den 2. USART nutzt, dann am besten auch Rx und Tx, dann braucht man eh' 2 Bustreiber, also Aufsteckplatine - aber klar, wenns nur um nen Jumper geht, warum nicht...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Dieser Spezial-Extension-Port macht bei Dir natürlich Sinn (weil Du dadurch nen ISP hast, den Du gleichzeitig für ein paar weitere Signale benutzen kannst), bei dieser Platine hier aber nicht... weil da eh' schon alle Signale sauber geordnet auf WSL verfügbar sind

    aber ihr braucht isp doch eh irgendwo, da würde sich dieser untere platz doch anbieten und in die buchse kannste jeden normalen natürlich 10poligen isp-stecker reinstecken. die zusätzlichen signale machen bei doppelseitiger platine ja keine probleme, da lässt sich ja "alles nach überall" recht problemlos routen. ganz ohne einzelnen isp-port halte ich vor allem bei ungesockeltem prozessor für sehr unschön.
    wenn es dann doch mal erweiterungsplatinen gibt mit vielen anschlüssen beispielsweise auf schraubklemmen, dann werdet ihr die wannenstecker an den langen seiten hassen sage ich euch. da hätte ich bei meiner platine halt die isp+spi+i²c schnittstelle um porterweiterungen aufzustecken zu können.

  • Hey,


    für irgendwelche Erweiterungsplatinen solltet ihr aber auch zusätzliche Löcher für die Distanzbolzen vorsehen, da das gehäuse ja kein gewinde hat.


    @ Tauruz: wegen den Cats wäre es nicht sinnvoller einen Schaltregler zu nehmen? Der PT4115 würde sich do da anbieten und 2bl verkauft diesen auch. Wäre halt universeller einsetzbar.



    Sonst nehme ich natürlich gerne auch ein paar Platinen ab aber sowie ich das sehe wird das wohl hier auch bald so enden wie in den Thread was ich eröffnet habe 8|


    War von mir schon irgendwie ein Fehler als 2. Layouter einzusteigen ( Gut ich hatte auch nicht viel Zeit und konnte daher auch nicht soviel machen => war natürlich auch nicht Optimal)



    Mfg Jürgen

  • für irgendwelche Erweiterungsplatinen solltet ihr aber auch zusätzliche Löcher für die Distanzbolzen vorsehen, da das gehäuse ja kein gewinde hat.

    noch mal 4 Löcher haben da keinen Platz... das Gehäuse hat ja 2,5-mm-Bohrungen, da bekommt man dann ein 3-mm-Gewinde rein (kann man wohl sogar direkt mit der Schraube schneiden :D) für Distanzbolzen... Paralux hat doch in dem anderen Thread schon ein Foto reingestellt, mit so ner Montage


    ganz ohne einzelnen isp-port halte ich vor allem bei ungesockeltem prozessor für sehr unschön.

    ISP ist doch drauf - aber halt der 6-polige... der ist auch nur für Leute, die den gesamten Speicher brauchen, der Standardfall sollte eben sein, dass man (weil das Teil ja eh' nen USB-Anschluß hat) den integrierten Bootloader nimmt, statt da noch mal extra ISP-Programmer anzustecken...


    alleine nur dieser eine Extension-Port von Dir hilft ja auch nicht viel - und wenn man mehr weiterverkabeln will, sind immer irgendwo noch Stiftleisten, die immer irgendwie stören...


    auf der Erweiterungs-Platine müssen ja auch nicht alle Stiftleisten verbunden sein... eine Platine wäre z.B. die mit 12 Fets, um 4-Kanal-Ambilight mit normalen Stripes anzusteuern, da reichen ja 2 WSL für die 12 Kanäle - die andere Seite dann für Steckverbinder zu den Stripes


    für sowas reicht ja der eine Extension-Port auch nicht, weil man da ja keine 12 PWM-Signale drüber bringt - also sind mehr Verbindungen nötig, und die sind *immer* irgendwie für irgendnen Fall im Weg (k.A. wenn z.B. ein 7-Segment-Display und Taster für den DMX-Recorder rein soll, dann würden sie in der Mitte stören usw.) - man kann halt nicht alles haben...


    Langsam haben wir hier wieder das "viele Köche Problem", und ich weiß auch nicht mehr so recht, was/wie ich da nun weiter beitragen soll, lasse das erst Mal ein paar Tage ruhen/reifen...


    das ist kein "beleidigtes zurückziehen", nicht falsch verstehen! - mir persönlich ist's völlig egal, ich muss nicht den "Fame" haben, da wird nun "mein Controller" gebaut... hatte dieses Board halt mal so als Idee zur Produktion in den Raum gestellt, aber wenn das jemand anders besser hin bringt, dann macht's natürlich Sinn, wenn dann das genommen wird, da habe ich wirklich kein Problem damit...


    wenn's dann meine Anforderungen auch erfüllt (die ja wirklich nicht hoch gesteckt sind, ich bräuchte nicht mal den Spannungsregler), dann bestelle ich auch mit, ansonsten mache ich mir halt ein paar nach meinem jetzigen Layout selbst...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Hey,



    ich glaub ich sprech hier für alle die auch davor das zeug schon im Ambilight Thread mitverfolgt haben das wir die Platine jetzt einfach mal so machen sollten wie Pesi das Vorgeschlagen hat und er es auch gerade macht.


    Sämtliche erweiterungen sollten dann eh in einen Extra Thread. Sonst kommt man wirklich nicht auf einen gemeinsamen Punkt.


    Halt mich jetzt erstmal zurück und bin dann natürlich mit ein paar stück dabei.


    :thumbsup:

  • Wenn Du nur was zum testen der Pixel brauchst, kann ich Dir auch schnell nen DMX-zu-WS2801-Konverter zambauen

    Danke für das Angebot, aber ich denke mal zum Testen reicht auch mein Regenbogen aus. Ich seh schon, dass das hier ein bisschen länger dauern wird. Meine Pixelplatinen werden ja auch noch einige Wochen brauchen bis sie in Serie gebaut werden können - falls überhaupt genügend Interessenten zusammen kommen um welche zu bauen.