Ofenlampe (E14, 15W) durch LED's ersetzen?

  • Hallo!


    Ich hatte heute die Idee bei einem etwas älteren Ofen die in der Frontplatte verbauten Glühlampen (3 Stück E14 mit 15W) durch LED's zu ersetzen, da diese deutlich weniger Strom verbrauchen und auch langlebiger sind als Glühlampen. Eventuell wäre auch der Einsatz eines LED-Stripes (ca. 50cm) möglich.


    Ist dieses Vorhaben aufgrund der auftretenden Temperaturen (auch durch das darunter liegende Backrohr) überhaupt möglich bzw. welche LEDs (bzw. auch LED-Stripes) wären dazu einsetzbar? Weiters bleibt die Frage nach der Spannungsversorgung, da im Ofen natürlich nur Netzspannung zur Verfügung stehen. Wäre ein einfaches Schaltnetzteil sinnvoll, oder würde mir auch dieses durch die Temparaturen nicht lange leben?


    Würde mich echt mal interessieren, was die Profis hier dazu sagen...


    Viele Grüsse,
    Jürgen



    EDIT: Habe vorhin auch dies hier gefunden: http://cgi.ebay.at/Paulmann-LE…ittel&hash=item2eb341b6a4. Aber ich fürchte fast, dass diese aufgrund des Aufbaues mit Kunststoff gar nicht im Ofen einsetzbar ist, oder?

  • Ich sags mal so: Lass es sein.


    Erstens weil die Temperaturen im Ofen viel zu hoch sind. Bei 150 Grad ist bei LEDs der kritische Zusatnd schon überschritten. Und zweitens: Der Umbau wird sich niemald lohnen. So lange brennt das Licht im Ofen auch nicht. ;)

  • Eine Backofenlampe ist ja eigentlich das effizienteste Leuchtmittel überhaupt. Die erwärmt nicht nur den Ofen sondern leuchtet auch noch ein bisschen :thumbsup:
    Im Grunde eine fast 100% Energieausnutzung. Da könnte (wenn es temperaturmäßig möglich wäre) eine LED nicht besser abschneiden...
    Also alles in allem der falscheste Platz um mit LEDs Strom zu sparen ^^

  • Erst mal sind 3 x 15Watt in einem Backofen schon reichlich bescheuert :thumbdown:


    Der Vorschlag von Tomate ist auch OK.
    Noch besser wäre zu versuchen ob es nicht möglich ist einen Schalter zu installieren.


    Ich habe noch nie verstanden warum ein Schweinebraten der 2 Stunden braucht um gar zu werden
    2 Stunden beleuchtet werden muss. ?( :thumbdown:
    (Das ist der größte Blödsinn überhaubt.)


    mfg

  • Ja, das der Dauernd beleuchtet wird,ist in der Tat unsinnig. Vom Stromverbrauch ist es aber egal,da die Abwärme der Birnen ja ohnehin zum Braten / Backen genutzt wird.

    LED the Sun shine. Nur, wer reparieren kann, lebt nachhaltig!
    Selbstgebaut hält Länger. Kampf der geplanten Obsoleszenz!
    Wir sind das Pro-LED-Tariat ;)

  • Wenn der Braten beim braten aber einfach nur noch appetitlicher aussehen soll, könnte ein Umbau auf kleine Hallos (und so eine Idee in nem LED Forum...) mit 3*5 oder 3*10 Watt was bringen.. Das Licht ist dann halt nicht so bauartgedimmt wie mit einer original Backofenlampe.


    Entweder kleine Hochvoltglassockellampen mit Keramiksockel oder Niedervoltstiftsockel mit Trafo irgendwo


    Gruss
    Thomas

    Wir brauchen kein Dschungelcamp - wir brauchen kein Überlebenstraining.
    Wenn wir uns was beweisen wollen arbeiten wir mit Software ohne das Handbuch zu lesen.

  • Ich hätte Bedenken,da einfach Halogenlampen einzubauen. Die haben schliesslich auch einen definierten Temperatur-Arbeitsbereich,und im Backofen ists nunmal um bis zu 300° wärmer als bei Raumtemperatur.


    Edith hat mir grade erzählt,daß man ja ne KSQ vor die Halogenlampen schalten könnte - gleiche Helligkeit bei weniger Stromaufnahme,da der Glühfaden ja durch den Backofen vorgeheizt wird :)

  • LOL ihr habt Sorgen... ich muss gestehen, dass ich beim Kühlschrank schonmal die Idee hatte diesen zu modifizieren, allerdings nicht einfach das Leuchtmittel durch LEDs ersetzen, sondern Ringsrum und unter oder hinter jeden Glasboden Stripes legen damit er schön ausgeleuchtet wird :) Habs dann aus hygienischen Gründen aber wieder verworfen.


    Warum die Lampe im Ofen immer leuchtet hab ich mich auch gefragt. Vermutlich weil eine weitere Schaltstufe oder ein weiterer Schalter einfach "viel zu teuer" ist und es schon immer so ist ;)

  • Oder vielleicht, weil die 45 W (bei mir ist's eine Birne mit 25 W) im Vergleich zu den 3.000 W, die so ein Ofen zieht (ja, ich weiß, der heizt nicht dauernd, aber doch *gut* die Hälfte der Zeit) nicht mehr in's Gewicht fällt..?


    Noch dazu, wo diese Leistung ja (wie schon erwähnt) ebenfalls zur Heizung beiträgt, also nahezu zu 100% genutzt wird (bis auf das Licht, das zur Tür rauskommt...)


    wo wäre da der Sinn bei nem extra Lichtschalter, mir wär's auch zu blöd, wenn ich kurz mal nach dem Bräunungsgrad sehen will, extra erst das Licht einzuschalten, das würde bei mir dann sowieso dauernd an bleiben...


    aber wer so krass Strom sparen muss (ca. 0,0001 kWh/Schweinebraten), der kann ja auch die "Birne" rausschrauben und dann immer mit der Taschenlampe nachsehen :thumbsup:


    ...inzwischen gehört das hier irgendwie eher in's TTT... ;)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Wer unbedingt leds benutzen will, z.b. für RGB Farbwechsel im backofen oder weil er nie mehr Birnen wechseln will, kann ja glasfasern als Lichtleiter nehmen und die leds da einbauen, wo es nicht heiß wird.


    Glasfasern sind aber verlustbehaftet also wirst du als Quelle mehrere Powerleds oder eine Ultra-High-Powerled nehmen müssen.


    Gut, eine Stelle zu finden, wo der herd nicht hei wird, ist die eine Sache. Wenn du mit hp-leds die Glasfasern befeuerst,mußd eren wärme auch noch weg.
    Bleibt eigentlich nur ein Lüfter. Na,ja, die Umluft des Backofens macht eh krach,von daher...


    Zum Thema halogen dimmen. KSQ? Geht, aber viel zu kompliziert gedacht. Zwei 230 volt halogenbirnen in Reihe schalten dimmt ebenso. Ode rbei 12 Volt halogen-leuchtmitteln einfach mit einem 10 Volt Trafo ansteuern

    LED the Sun shine. Nur, wer reparieren kann, lebt nachhaltig!
    Selbstgebaut hält Länger. Kampf der geplanten Obsoleszenz!
    Wir sind das Pro-LED-Tariat ;)

  • Ganz blöd gefragt: Wie oft wechselt ihr bei eurem Backofen die Birne?!


    Also, wenns ums Geld sparen geht, ist das wohl eine der letzten Birnen, die ich tauschen würde :P

    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.

    Bin kein RGB-Freund

  • Ich seh schon bei ibey die ersten Xenon Nachrüstsets für den Backofen. :thumbsup:
    Reinigungsanlage ist ja in modernen Geräten schon drin.


    Also ich glaube wenn in nem Backofen das Licht nicht ständig an wäre, würde die ambitionierte Hausfrau/der Hausmann öfters mal was verbranntes in die Tonne werfen.
    Man schaut ja allein schon aufgrund des Lichtes öfters hin. Wenn man sowas will, dann mit Taster statt Schalter. Dann kann man zum reinlurgen eben draufdrücken und wieder loslassen.
    Ab ins TTT damit



    edit:

    Zitat

    Wenn ich die "Birne" aus dem Ofen schraubte, würde ich 100 % Elektroenergie einsparen!

    Zündest Du denn noch mit Streichhölzern oder nem Funkenwerfer? Bei meinem ist das elektrisch. :D

  • Zitat

    Also ich glaube wenn in nem Backofen das Licht nicht ständig an wäre, würde die ambitionierte Hausfrau/der Hausmann öfters mal was verbranntes in die Tonne werfen.

    Kann ich bestätigen...unsere war mal ne ganze Weile kaputt.....nunja sagen wir mal dadurch ist öfter was angebrannt :D:D

  • wenns nach mir wäre... die könnt sogar n tick heller sein... na ja so ne wie im anderen Fred, für 500 Eurons :whistling:

    der Klaus


    Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht schon den nächsten...
    Denkmal ist ein Imperativ, der bei mir aus zwei Worten besteht...