Augenschädigung IR-Cluster (15 LED´s), 350Mw/sr, 880nm bei kurzem Abstand?

  • Hallo allerseits!


    Auf meiner Suche im Netz zum Thema Augenschädigung und IR-LED´s finde ich immer wieder Infos wie: "...kann für das Auge schädlich sein..."
    Daher (und da ich mich mit der Thematik nicht auskenne) bin ich jetzt absolut verunsichert und möchte euch für einen speziellen IR-Cluster, bei dem 15 IR-LED´s verbaut sind, um Rat fragen:
    http://www.conrad.de/ce/de/pro…otionareaSearchDetail=005


    Bei den technischen Daten steht u.a.:
    - Lv: 350 Mw/sr
    - Abstrahlwinkel: 40 Grad
    - Wellenlänge: 880nm


    http://www.produktinfo.conrad.…ter_26mm_BL0106_15_29.pdf


    Ist dieser "IR-Scheinwerfer", wie Conrad ihn nennt, beim direkten hineinsehen aus kurzer Entfernung (z.B. 20 - 30 cm) über mehrere Minuten für das Auge schädlich? Oder ist das Ding so schwach, dass ich mir dahingehend keine Sorgen machen muss?


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Gruß,
    mar

  • es könnte schon augenschädigend sein
    aber wer schaut mehrere minuten ständig in das licht
    das merkt man ja auch wen man in die sonne kukt


    ich würde sagen wen du nicht immer genau reinkukst passiert da nichts

  • Vielen Dank für die Antwort.


    Da ich damit in Verbindung mit einer umgebauten Web-Cam die Augenbewegungen aufzeichnen möchte, muss der Scheinwerfer direkt in die Augen leuchten. Eine entsprechende Aufzeichnung würde auch über mehrere Minuten gehen...

  • Das Problem hier heißt IR, also Infrarot. Da sieht man nämlich nichts leuchten! Ergo zeigt das Auge auch keinen Schließreflex. Extrem gefährlich - wenn überhaupt bei dieser Leistungsstufe - kann es aber nur dann werden wenn man bei absoluter Dunkelheit (weit geöffnete Iris) direkt reinschaut.
    Diese Aufkleber "kann das Auge schädigen" sind ein Muß zur Information und sicherlich auch aus versicherungstechnischen Gründen angebracht. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten steht ja schon seit Jahren in jeder Bedienungsanleitung von Mikrowellengeräten dass man damit keine Kleintiere trocknen soll. Und auch dass ein Kaffeebecher heiße Flüssigkeit enthalten könnte. Letzteres habe ich auch schon in D gesehen.

  • das IR habe ich jetzt nicht gesehen
    du hast recht das kann ziemlich ins auge gehen (wörtlich gesagt)
    ich glaube wäre das auch so bei uns wie in USA würde sich bei uns auch vieles ändern mit den Anleitungen und den Sicherheitshinweisen


    Mfg Seb

  • Vielen Dank für die schnellen Antworten!


    Ich habe mich vermutlich etwas missverständlich ausgedrückt: Den Warnhinweis "...kann Auge Schädigen..." habe ich nicht auf dem "IR-Scheinwerfer" selbst oder in der Doku gefunden, sondern allgemein im Zusammenhang mit IR-LED´s bei meiner Suche.


    Verstehe... Bei Dunkelheit ist es auch bei dieser Leistungsstufe nicht zu empfehlen und grundsätzlich gefährlicher, da das Auge keinen Schließrelfex bei "unsichtbarem" Licht zeigt... Bei normalem Tageslicht muss ich mir dann aber wohl - zumindest bei den angegebenen Leistungswerten - keine Sorgen machen...


    Gruß,
    mar


  • Wow, der Artikel ist wirklich interessant! Habe mich versucht reinzulesen, bin mir aber nicht sicher, ob ich das richtig verstehe bzw. ob ich für den beschriebenen IR-Scheinwerfer Infos daraus ziehen kann...


    Die IR-LED´s für den beschriebenen Scheinwerfer liegen bei einer Wellenlänge von 880nm und damit im IR-Bereich... Die im Dokument aufgeführten LED´s sind weiße, blaue usw. aber nicht explizit IR-LED´s - wenn ich das überhaupt richtig verstanden habe. Zudem sind die Angaben alle in Watt. Ich habe ja nur Mw...


    Bei den technischen Daten für den beschriebenen Scheinwerfer müsste ich also ein Sheet für einen dominanten Wellenbereich in der Spanne um 880nm und sowas wie 350mw @ 60mA haben, oder?


    Zudem steht überall bei IR: "Cornea/Lens, IR: Exempt ** --> **Device normally has no emissions in the wavelength range of the listed risk category." und "Low Luminance, Retinal IR: Not Applicable".


    Gruß,
    mar

  • Hi,


    Ich würde generell nie direkt in eine LED schauen, also auch nicht in eine IR. Natürlich kann man das schon eher, wenn eine gewisse Distanz Auge - LED besteht und für kurze Zeit. Also so eine IR ziemlich nah am Auge, würde ich nicht empfehlen :wacko: Den Artikel von Cree scheint interessant. Muss ich noch genauer durchlesen.
    Gerade heute Mittag habe ich wieder eine Messschaltung vorbereitet, um die Leuchtstärke einiger LEDs über längere Zeit zu beobachten. Da wird auch eine IR ausgemessen. Beim ersten Test ist mir nur aufgefallen, dass gerade die IR einen extrem hohen Messwert ausspuckte. Im Vergleich mit den Anderen, welche auch sehr hell sind, also noch einige Leuchtstärken mehr, obwohl man da von Auge nur ein rotes Glimmen erkennt :whistling: Also aufgepasst!


    MfG Phillux

  • Jo, im Grunde hast du die Kernaussage erfasst. Die von Cree getesteten weißen LEDs haben keine, bzw. nur vernachlässigbare Werte bei der IR Strahlung.
    Da es sich bei weißen LEDs eigentlich um blaue handelt, die per Phosphor auf weiß getrimmt werden, wurde diese Studie von Cree initiiert, um eventuelle Gefahren und Risiken bei besser abschätzen zu können.
    Wichtig ist einfach, dass wir aufgrund der fehlenden Rezeptoren im Auge IR Strahlung nicht direkt wahrnehmen diese jedoch tief in den Sehapparat eindringen und so das Auge schädigen kann. Wie stark diese Strahlung dabei sein muss (Wikipedia spricht da von Laser und Ähnlichem) lässt sich schwer einschätzen. Eventuell mal einfach bei einem Augenarzt nachfragen.


    [Edit]
    Habe nochmal kurz bei Wikipedia nachgelesen: offenbar ist IR nicht gleich IR! 8o


    Vom sog. "nahen Infrarot" im Wellenbereich von780 nm bis 1400 nm scheint hier die größte Gefahr auszugehen. "Mittleres und fernes IR" scheinen da unkritischer zu sein.
    Da dein Strahler eine Wellenlänge von 880nm hat, wäre also diesen Angaben entsprechend Vorsicht angeraten! :!:

  • Illuminatus: Dann hab ich ja doch was verstanden :-)


    Phillux: Das klingt sehr interressant! Die Ergebnisse für IR würden mich sehr interessieren...


    Habe jetzt mal folgendes gemacht:
    IR-Filter der Webcam ausgebaut, damit sie IR "sehen" kann. Dann in einem dunklen Raum den "IR-Scheinwerfer" drauf gehalten - ohne reinzusehen :-). Ergebnis: Das Ding scheint - zumindest für die Webcam - heller als ich es gedacht hätte!


    Danach habe ich es bei normaler Beleuchtung wiederholt. Ergebnis: Für die Webcam ist eine normale 20W Küchenlampe weit heller, als die verwendeten IR-LED´s.


    Daraus ziehe ich mein Fazit:
    Wie die (meisten) vorherigen Posts schon gesagt haben ist es wohl in einem dunklen Raum nicht zu empfehlen, da in diesem Fall die Iris des Auges weit geöffnet ist. Bei "normaler" Beleuchtung sollte es OK sein.


    Ich werde diesbezüglich aber auf jeden Fall nochmal einen Augenarzt fragen...


    Vielen Dank für die Hilfe!


    Gruß,
    mar

  • Also mal ganz mutig auf "Infrarotlicht" reduziert würde ich sagen, ist das absolut nicht schädlich für die Augen. Denkt mal an ein ordentliches Feuer, welches Unmengen von Infrarotlicht abstrahlt und davon wird man auch nach Stunden nicht blind.
    Vielleicht kann man das ja so einfach sagen :D

  • Jo, vielleicht hast du damit sogar recht, aber das Abstrahlverhalten eines Lagerfeuers ist i Gegensatz zu einer LED doch schon anders und auch nicht so konzentriert. Auch sprach der TE von "kurzem Abstand zum Auge" das macht man mit 'nem Lagerfeuer ja auch nicht unbedingt so...

  • Ja, und *genau das* ist der Punkt bei der Aussage - das Feuer schadet nicht, trotz hoher Strahlungsleistung, also so ne popelige 5-mm-IR-LED *erst recht nicht*...


    wurde hier im Forum auch schon alles hundert mal durchgekaut - Sonnenlicht enthält auch IR dieser Wellenlänge, mit x-tausendfacher Intensität, da kommt trotz ziemlich geschlosener Pupille weit mehr auf der Netzhaut an, macht auch nix...


    also, keine Angst, das ist nicht gefährlich, nicht verwirren lassen von was so alles im Netz zu lesen ist, da wird auch vor "Erdstrahlen" gewarnt.... :D

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Ist dieser "IR-Scheinwerfer", wie Conrad ihn nennt, beim direkten hineinsehen aus kurzer Entfernung (z.B. 20 - 30 cm) über mehrere Minuten für das Auge schädlich? Oder ist das Ding so schwach, dass ich mir dahingehend keine Sorgen machen muss?


    Ich glaube kaum, dass es schädlich ist.
    Klingelanlagen mit Kamera und Infrarotbeleuchtung hätten so niemals eine Zulassung bekommen.
    Infrarotlicht der Sonne gibt es sogar bei Bewölkung. Und? Sind nun alle Blind?


    EDIT: Pesi war wieder mal Erster.