DX MR16 KSQ Brückengleichrichter entfernen

  • Hey Leute. brauch mal eben Hilfe. hab bei den beliebten pt4115 ksq von dealextreme die brückengleichrichter enfernt um die effizienz zu erhöhen und die störfrequenzen zu mindern, da ich sie eh nur DC nutzen möchte. jetzt habe ich nur das problem das ich nicht erkennen kann wie ich die freigewordenen pads überbrücken bzw. verbinden muss damit das ganze wieder funktioniert und an wo ich jetzt + und - der versorgungsspannung anschließen muss. vielleicht hat das ja schonmal wer gemacht und kann mir helfen. wäre super!
    [Blockierte Grafik: http://img706.imageshack.us/img706/4541/20110519181118.th.jpg]


    Uploaded with ImageShack.us

  • Nachdem du ja anscheinend die MR16 Beinchen nicht benötigst, würde ich einfach + und - an den Kondensatobeinchen(Elko) von unten mit anlöten.
    So hab ich das bei mir bisher auch immer gemacht. Dann kannst du die Gleichrichter auch auf der Platine lassen, da sie vorher im Stromkreis sitzen.
    Die Polarität erkennst du ja am Elko.



    Google mal nach PT4115. Das ist das IC von dem Treiber. Wenn du Bildersuche machst findest du genau den passenden Schaltplan.

  • Okay das klingt logisch auf die idee bin ich natürlich nicht gekommen. aber in manchen anwendungen werd ich die beinchen auch brauchen und dann seh ich leider nicht welches beinchen an welchen pin am pt4115 geht. schaltplan hab ich mir natürlich schon angeschaut aber ich seh eben leider nicht wie er auf der platine umgesetzt ist. theoretisch müsste es doch funktionieren wenn ich statt den gleichrichtern einfach 0R widerstände einlöte.
    trotzdem danke für deine antwort.

  • Nein, das gibt einen Kurzschluss!
    Die Pads die du brauchst sind die rechten freigelöteten. Und zwar gehören einmal die mittleren und einmal die äusseren zusammen. Die Polung kannst du am Kondensator rausfinden. Die mittleren Pads gehen zu dem linken Beinchen und die äusseren zu dem rechten.

  • Sorry, dass ich dieses ältere Thema nochmal hoch hole, aber meine DX KSQs sind heute gekommen und ich stehe vor demselben "Problem".


    Kabel an die Kondensatorbeinchen anlöten ist ne Lösung, aber gibt es keine Möglichkeit die Dioden durdch Brücke(n) zu ersetzen?
    Wenn ja, wo genau?


    Wenn ich es richtig verstanden habe, entweder bei den beiden mittleren Dioden jeweils eine Drahtbrücke oder jeweils bei den äußeren Dioden ne Brücke setzen.


    Ist das so richtig?

  • So hier ist das Bild: [Blockierte Grafik: http://img11.imageshack.us/img11/9597/20110608165218.th.jpg]


    Wie du siehst habe ich einfach zwei 0 Ohm Widerstände eingelötet. Wenn du stattdessen die jetzt freigebliebenen Pads nutzt müsste es genauso funktionieren.
    Am rot angemalten beinchen muss dann positive Spannung anliegen weil du ja jetzt auf die polung achten musst. Ich hoffe ich konnte helfen. So hats auf jeden Fall bei mir geklappt.

  • D1 und D4 oder D2 und D3 müssten mit 0Ohm Widerständen bestückt werden oder halt direkt ein Kabel anlöten.


    Ich schätze das meinte derschwert auch :D


    Nein, das meinte der nicht ;)
    Wenn du dir mal das Schaltzeichen von einem Brückengleichrichter anschaust, dann wirst du sehen, warum man die Dioden nicht einfach durch Drahtbrücken ersetzen kann. Das gibt einen Kurzschluss. Und in dem Falle, was du da genannt hattest D1 und D4 bzw. D2 und D3 zu brücken, würdest du an beiden Pins entweder den Plus oder den Minuspol haben. Nicht sehr sinnvoll.


    Wenn da unbedingt Brücken bzw. 0 Ohm Widerstände eingesetzt werden sollen, dann halt wie auf dem letzten Foto hier nur zwei Brücken einsetzen, nicht mehr! Am besten einfach an die entsprechenden Pads direkt anlöten, reduziert die Übergangswiderstände.


    Ich versuch nochmal das Foto zu missbrauchen um alles klar zu machen... eingezeichnet sind die Polungen der Pads auf Basis der von jayjay gelieferten (habe die Dinger leider Zuhause liegen) und die Positionen der ursprünglichen Dioden.