LED Controller mit Spektrum-Sound funktion

  • Grüsse zusammmen,


    Hab jetzt Tage damit verbracht Foren zu durchsuchen und auch Google hat mich nicht weiter gebracht. Habe hier im Forum schon einige interessante Info´s erhalten könne. Leider habe ich noch nicht genau das gefunden was ich suche.


    Folgendes angeregt durch Beitrage, Videos und Foren habe ich mir so ein "Starter-Set" gekauft beinhaltet RGB Controller mit Sound to Light Netzeil und 2 x 1m ChiliTec RGB Strip´s. Soweit alles schön funkelt und leuchtet vom feinsten. Das Sound 2 Light wird per Mikrofon angesteuert, macht soweit einen guten dienst aber nicht Optimal.


    Suche eine Controller der es schafft die LED´s im Spektrum der Musik leuchten zu lassen. Sprich wenn tiefe Töne kommen leuchten eher dunkle Farbtöne bei hoehn Tönen helle Farben. Das das man die Dynamik sozusagen sehen kann. Wenn dieser dazu noch MIDI kompatibel wäre, wäre es Perfekt z.B. eine MIDI-Clock für BPM steuerung o.ä.


    Bin nach einiger Suche über DMX Controller gesolpert leider weiss ich nicht ob diese die gewünschten Funktionen unterstützen oder ob es sowas überhaupt zu kaufen gibt. Des weiteren habe ich irgendwo gelesen das man RGB Strip´s nicht einfach wie bei einem LED Controller an die DMX Console anschließen kann sondern noch einen Decoder braucht :huh: Wäre schön wenn mir ein mal kurz erklären könnte ob und wie ich mein vorhaben umsetzen kann. Es sollte aber Preislich erschwinglich sein ein Controller für 500€ wäre dann doch etwas viel.


    Bye

  • Moin,
    ich hab das bei mir so gelöst: Sicher nicht der kostengünstigste Weg,wenns rein um die Funktion Sound2Light geht,aber wenns mal läuft ist es einfach vom PC aus zu bedienen,und nahezu endlos erweiterbar.


    Am PC läuft die kostenlose Software DMX-Control.Über ein Plugin in WinAmp wertet DMX-Control die Frequenzen der Audioquelle aus (kann ein Song sein der in Winamp läuft,aber mit entsprechenden Einstellungen im Windows-Soundmixer funktioniert auch ne externe Quelle wie ein Mikrophon,DVD o.a.). Nun kann ich in der Software einstellen welche Frequenz welchen DMX-Kanal (in dem Fall welche Farbe einer RGB-LED) ich ansprechen möchte,inklusive Empfindlichkeitsschwelle.


    DMX-Control sendet die Daten dann über ein USB-DMX-Interface raus - such danach in Googel, sowas kostet zwischen 20 € im Selbstbau bis zu ~150€ als fertiges Gerät in strassentauglicher Ausführung.


    Auf Empfängerseite brauchst du dann nen DMX-Receiver. Ich hab mal den aus dem LT-Shop verlinkt.der kann immerhin 9 Kanäle,z.B. 3x RGB. Im Grunde steckt da nicht viel dahinter, nen IC um DMX auszuwerten, ein einfacher µC der die Ausgangstransistoren ansteuert ... meiner hat 30 Kanäle,als Bausatz gekauft von einem Forenkollegen für ~14 €.
    Dieser Receiver wird einfach zwischen Dein netzteil und deine Stripes geklemmt und steuert die Kanäle/Farben.

  • Danke :thumbup:


    Um ehrlich zu sein - ich hacke lieber 30 Zeilen ins Ledstylesforum um meine Erfahrungen zu teilen,
    als endlich die Zwischendecke über mir aufzumachen und die &("€`$$- Kabel meiner eigenen Zimmerbeleuchtung zu verlegen,
    :cursing:

  • Super ich danke dir schonmal, da ich aber wenig Zeit habe um selbr den Lötkolben zu schwingen hatte ich gehofft es gibt sowas schon fertig als Controller mit einen Audioeingang o.a. Deine Variante scheint sich aber auch schnell umsetzen zu lassen, wichtig ist mir eigentlich nur das ich eine externe Soundquelle (Mischpult) als Signalgeber nutzen kann. Wie hoch ist der Zeitliche aufwand für ein " USB-DMX-Interface" Lötstation und können sind vorhanden nur SMD darf´s nicht werden ^^


    Gibt es nur diese eine Variante? Muss ich immer WinAmp nutzen um das Audiosignal in ein brauchbares Controllersignal umzuwandeln? Schön wäre eine Lösung die auch transportabel ist, das ich sozusagen wenn ich unterwegs bin nicht unbedingt einen PC mit Winamp brauche sondern gleich direkt an Mischpult gehn kann.

  • Danke :thumbup:


    Um ehrlich zu sein - ich hacke lieber 30 Zeilen ins Ledstylesforum um meine Erfahrungen zu teilen,
    als endlich die Zwischendecke über mir aufzumachen und die &;("€`$$- Kabel meiner eigenen Zimmerbeleuchtung zu verlegen,
    :cursing:

    Was steht bei Dir als Beruf? "Elektroinstallateur, Veranstaltungstechniker, LICHTGESTALTer :)" ... :D :D
    Naja ich kenn das ;(


    Ach ja, OnTopic: Vielleicht reicht ja uach eine Lichtorgel? Hier wurde mal eine für 12V besprochen.

  • Leider nicht, eine Lichtorgel ist für meine zwecke eher ungeeignet, dass kommt der Sound to Light Steuerung gleich die ich jetzt bei diesem "Billigcontroller" habe :D da wird meist nur ein Mikrofon genutzt somit ist eine Anzeige der einzelnen Frequenzen eher schlecht. Möchte schon eine Spektrumsteuerung so das die einzelnen Frequenzen verschiedenen Farben zugeordnet sind, die Läutstärke gibt die Helligkeit an.


    Werde das schon so machen wie du zuerst geschrieben hast, scheint mir die beste Lösung zu sein. Dachte halt nur vieleicht gibts einen Controller den man nur am Audiosignal anschliesst, Led´s dran und fertig. Habe einige DMX Controller gesehen die das können. Ist jetzt aber die frage, kann ich mit einem DMX Controller und so einem DMX Receiver Led Strip´s ansteuern?


    Deine Lösung mit Software, Interface und Receiver wäre für mich eher nicht so praktisch. Müsste dann WinAmp im Hintergrund laufen haben was bestimmt gute Latenz verursacht und dazu noch ein USB Gerät was bestimmt auch ne menge Latenz erzeugt. Dazu noch meine 2 MIDI Contoller und mein SoundInterface und die Kiste geht entgültig in den Keller :D müsste dann meine Sample-Rate hochstellen und das is nich so gut :S


    Deswegen wäre ein "Hardwarecontroller" mit PC anschluss Super. Ist nur die frage ob ich mit DMX Led´s ansteuern kann?


    Edit:
    Seh grad so bei DMXControl wird MIDI-IN unterstützt, müsste bedeuten ich kann per MIIDI Befehle die Software steuern?

  • Nach reichlich lesen und Shop´s durchsuchen bin ich zum schluss auf folgendes Setup gekommen. Software, USB/DMX Interface, DMX Receiver mit RGB Control.


    Habe nach einigem Suchen (nachdem ich jetzt weiss wonach) auch eine passende Software gefunden bei der man nicht ein WinAmp PlugIn nutzt sondern direkt den Eingang der Soundkarte (oder ein anderes Eingangssignal) auswählen kann. Software nennt sich "FreeStyler" und ist als Freeware erhältlich, hat jemand damit schon erfahrung?


    Würde dieses USB/DMX Interface nutzen in verbindung mit diesem DMX/RGB Receiver nutzen. Damit kann ich wenn ich das richtig verstehe 3 Ledstrips betreiben, ist das richtig?


    Danke für die Info´s haben mich gut weiter gebracht! Ist leichter was zu suchen, wenn man weiss wonach man genau suchen soll ^^


    grüsse yunyx