yController-Frage

  • Hallo alle zusammen
    habe nach längeren jetzt mal wieder Zeit und wollte mich wieder mit dem Thema Microcontroller beschäftigen Basis wissen ist im Sinne von Assembler vorhanden und einem Atmega 8045 war so der Anfang.
    Bit setzten und clearen zeitschleife springen Abfrage ist auch noch vorhanden mehr aber nicht ich wollte mich nun mal an pem und vielleicht kleineren Projekten befassen.
    Nun zu meiner Frage kennt ihr ne Art testboard oder haben wir im Forum schon mal so eine Platine verständlich für Anfänger gehabt ?
    Würde mich über ernst gemeinte Kommentare oder Hinweise sehr freuen
    MfG marco

  • Hallo!
    Also was du evtl. suchst ist ein Evaluationsboard. Da gibts ne Menge von 15 Euro bei Pollin bis zu über 100 Euro direkt von Atmel. Wenn du hier mal ein wenig liest und die Suche bemühst, findest du sicher einige Hände voll mit Evaluationsthreads. Was sich herauskristallisiert hat ist aber mMn die Variante uC auf Sockel mit Standardbeschaltung und ISP und herausgeführten I/Os auf Lochraster oder auch geätzt, dazu ein Steckbrett. Ist 1000x flexibler und meistens auch günstiger. Bei http://www.microcontroller.net gibts massig Tutorials zur Beschaltung usw, da hab ich auch schon oft Hilfe gefunden.:)
    Viele Grüße
    ben.j.drex

  • Ich bedanke mich schon mal für die schnelle Hilfe aber ich dachte vielleicht eher Richtung pem
    Und so etwas also RGB und ähnliches
    Ich wollte eigentlich nur Richtung LED gehn un das Microcontroller. Net ist ja eher alles oder nicht ?
    Sieht aber schon sehr interessant aus
    Danke schön für die gute Antwort

  • Hi,


    nimm ein Steckbrett und einen ordentlichen Programmer auf den Dich verlassen kannst, also besser keinen Selbstbau-Programmer.
    Was Assembler und Deine beschriebenen Kenntnisse angeht, das ist noch weit von dem Entfernt was wir hier mit den µC und den LEDs anstellen. Bis das selbstständig in Assembler hinbekommst dürftest noch ne Weile brauchen. Hier wäre die Frage warum nicht besser eine Hochsprache wie Basic oder C benutzt? Mit Basic (Bascom) habe ich innerhalb kurzer Zeit den Eiwomisa Controller programmiert, hat ca. 3 Monate gedauert.


    Gruß, Benny.

  • Was Assembler und Deine beschriebenen Kenntnisse angeht, das ist noch weit von dem Entfernt was wir hier mit den µC und den LEDs anstellen.

    Hm, nee, wenn man's genau nimmt, in Assembler macht man generell eigentlich nicht mehr als Bits zu setzen und zu löschen und zu springen bei bestimmten Bedingungen... ;)


    Das ist halt das, was auf der HW-Ebene dann passiert, da gibt's nur 0 und 1, kein "Config Timer PWM blablala" etc.


    also, loefel, wenn Du schon mit Assembler angefangen hast, bleib' dabei, es lohnt sich (SW wird klein, schnell, Du weißt jederzeit was das Ding tatsächlich gerade macht, etc.) und schau' Dir das mal an - und hier im Forum gibt's wie gesagt einige Threads zu µC allgemein...


    und erst dann wieder weiter fragen, wenn Du das alles durch hast! - wie gesagt, Threads wie den hier gibt's schon mehr als genug...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Wenn du ein praktisches Board brauchst, dann bestell dir bei Turi ein SEDU-Board, dann sparst du dir den Programmer und kannst dich schon mal darauf verlassen, dass die nötigen Grundbeschaltungen vorhanden sind.
    Der MEGA 16 darauf sollte auch für größere Projekte reichen.

  • Hm, nee, wenn man's genau nimmt, in Assembler macht man generell eigentlich nicht mehr als Bits zu setzen und zu löschen und zu springen bei bestimmten Bedingungen... ;)


    Das ist halt das, was auf der HW-Ebene dann passiert, da gibt's nur 0 und 1, kein "Config Timer PWM blablala" etc.

    War ja klar das Pesi nun wieder kommt. Komischerweise habe ich eben das was der Kollege kann auch mal in Assembler gelernt, mit eben dem gleichen Chip. Das war in der Berufschule. Komischerweise, trotz das ich eigentlich "generell eigentlich nicht mehr als Bits zu setzen und zu löschen und zu springen bei bestimmten Bedingungen" konnte, wäre ich nie in der Lage gewesen sowas wie den Eiwomisa Code zu schreiben.


    Aber passt schon. Wahrscheinlich sind alle Hochsprachenprogrammierer einfach nur zu doof für Pesi und er kann es gar nicht verstehen da ja jeder, der weiß was 0 und 1 ist, auch den Windowss-Quellcode ohne Probleme nachprogrammieren können müsste......


    EDIT:
    Genau genommen gibt es auch auf der Hardwarebene kein 1 und 0 sondern nur "Versorgungsspannung" oder "GND".

  • Komischerweise, trotz das ich eigentlich "generell eigentlich nicht mehr als Bits zu setzen und zu löschen und zu springen bei bestimmten Bedingungen" konnte, wäre ich nie in der Lage gewesen sowas wie den Eiwomisa Code zu schreiben.

    Ja, Du halt nicht - das Thema generell hatten wir doch schon sooo oft hier, jedem liegt halt was anderes besser, der eine macht C, der andere ASM, der nächste Bascom... hat alles Vor- und Nachteile, das ist doch völlig ohne Wertung zu sehen.

    Aber passt schon. Wahrscheinlich sind alle Hochsprachenprogrammierer einfach nur zu doof für Pesi

    ?( habe ich das *jemals irgendwo* hier behauptet...? ?( - falls ja, bitte um Zitat, ich könnte mich nicht dran erinnern...


    Also k.A. was Du nun schon wieder hast, Frühstück nicht geschmeckt..? ;)


    So ein Forum ist doch zum Tipps geben da, Du gabst den Tipp mit Bascom, ich habe ihm empfohlen, mit Assembler weiter zu machen wenn nun schon Grundkenntnisse vorhanden sind, er will ja auch erst mal kleinere Projekte machen, das ist doch ideal zum lernen :thumbup:


    Sehe echt keinen Grund, warum Du nun schon wieder mal persönlich beleidigt reagierst, nur weil jemand was anderes vorschlägt als Du... ?(

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Pesi, ich habe gar nichts, nur Du setzt in letzter Zeit immer Kommentare zu meinen Beiträgen und unterstellst mir immer irgendwelche Sachen. Nein, nach Beispielen kannst selber suchen, da verweise ich Dich mal (wie Du die Anfänger auch immer) auf die Suchfunktion.


    Fakt ist, ich habe hier nicht etwas bestimmtes Empfohlen. Was einem lieber ist, ASM, C oder Basic, das ist total egal. Nur so wie der TE das hier schildert kam dieser mit Grundkenntnissen im ASM Bereich daher die jeder Elektroniker in der Ausbildung lernt und das reicht eben so nicht aus um mal eben schnell LED Comtroller auf die Beine zu stellen.
    Komischerweise gibt es hier auch einige im Forum die auf C oder ASM schwören und dennoch bekomme ich immer wieder Anfragen zu Programmteilen aus dem Eiwomisa Code. Kann ich nicht verstehen...

    Zitat

    Ja, Du halt nicht...

    Komischerweise konnte das keiner von unserem Jahrgang, nicht mal der Lehrer.


    Kurz, ich wollte dem TE nur den Tip mitgeben das man es sich auch einfacher machen kann. Ich kann auch mit einer Pinzette den Staub aus der Wohnung entfernen, mit nem Staubsauger ists wohl leichter.


    Gruß, Benny.


    PS.:
    Pesi, könnten wir es nicht wieder so handhaben wie bisher. Ich gehe Deinen Beiträgen aus dem Weg und hattest dies ne zeitlang auch so gemacht. Das klappte bisher wunderbar ;)

  • Naja, was heisst "Grundsprache", die ist halt am nähesten an der HW dran, damit sagst Du dem Teil Schritt für Schritt exakt, was es machen soll...


    klar, in dem Sinne "Grundsprache" - Wenn Du was in Bascom oder C programmierst, macht der Compiler praktisch das selbe draus, der kann das auch nur in diese Befehle übersetzen, die man in ASM direkt benutzt...


    das SEDU-Board wäre für sowas (wenn Du mal mit µC anfangen willst) wirklich keine schlechte Idee, der Mega16 reicht für vieles, und Du hast da nen Bootloader drauf, brauchst also keinen extra Programmer...


    gut ist das eben, wenn man z.B. in C oder ASM programmieren will, weil es hier im Forum auch ne Codesammlung geben wird... sowie Erweiterungsplatinen


    Arduino wäre z.B. "bequemer", (mit der IDE und den ganzen Bibliotheken, die es schon gibt) aber da weiß man wiederum gar nicht so genau, was in dem Teil vorgeht - kommt also ganz drauf an, was Du vorhast, danach ist dieses oder jenes Board besser oder eben Steckbrett und extra Programmer...


    Pesi, ich habe gar nichts, nur Du setzt in letzter Zeit immer Kommentare zu meinen Beiträgen und unterstellst mir immer irgendwelche Sachen.

    ?( - Schau' doch mal Deine Beiträge an, und wo habe ich da nen "Kommentar" drunter gesetzt...? Und was für Sachen "unterstelle" ich Dir.. ?( - ich habe halt auch (so wie in vielen Threads!) meine Meinung zum Thema geschrieben, kann ich doch nix für, dass die oft anders ist als Deine... :D - Das ist halt in nem Forum so, das ist nicht so, dass User X seine Meinung kund tut, und User Y darf dann nicht mehr posten, weil er andere Ansichten hat... 8|

    Nein, nach Beispielen kannst selber suchen, da verweise ich Dich mal (wie Du die Anfänger auch immer) auf die Suchfunktion.

    Klartext: Die Suche kann man sich sparen, *weil Du nichts findest* - ich habe *nie irgendwo hier* jemanden als "doof" bezeichnet weil er ne Hochsprache benutzt, das ist ein Fakt! - Wieso sollte ich auch..?!? - Wie schon gesagt, kann doch jeder nehmen, was er will...

    Nur so wie der TE das hier schildert kam dieser mit Grundkenntnissen im ASM Bereich daher die jeder Elektroniker in der Ausbildung lernt und das reicht eben so nicht aus um mal eben schnell LED Comtroller auf die Beine zu stellen.

    Ja, und in Bascom hat er noch *gar keine* Kenntnisse... ;) - ich wollte ihn nur *ermutigen*, dass er letztlich die Grundlagen von Assembler schon hat, ein Programm in ASM ist halt aus nicht viel mehr aufgebaut, als Bits zu manipulieren (egal ob man die direkt setzt, OR-Verknüpfung macht, addiert, o.ä.), irgendwas zu vergleichen, und je nach Ergebnis des Vergleichs hierhin oder dorthin zu springen - mehr kann die HW nicht... ;) - und sowas kommt letzlich auch bei raus, wenn man in Bascom programmiert, nur einige Bytes mehr...

    Komischerweise gibt es hier auch einige im Forum die auf C oder ASM schwören und dennoch bekomme ich immer wieder Anfragen zu Programmteilen aus dem Eiwomisa Code. Kann ich nicht verstehen...

    Wieso...? Beim Programmieren geht's doch nicht um die Sprache, sondern das, *was dahinter steckt* - mir hat auch vor Jahren mal der Neni seine Umrechnung von HSV nach RGB *in Bascom* gegeben, ich habe mir angesehen, was er da macht, und das dann in ASM geschrieben - deswegen steige ich doch nicht auf Bascom um... :D - und wenn sich jemand nun dafür interessiert, wie Du z.B. Deine Feuersimulation gemacht hast, dann fragt er eben nach dem Code-Teil um zu sehen, *was* Du da machst, damit er das Rad nicht noch mal erfinden muss, aber nicht, weil er auf Bascom umsteigen will... ;)


    Beispiel: Der Domi hat doch schon nach Deiner Feuer- und Gewittersimulation gefragt, der programmiert aber in C, und würde das dann (wenn Du's rausrücken würdest) sicher in C nachbauen - es geht nur um's "wie gemacht"/er will das verwenden, nicht "sowas geht nur in Bascom"... :D 8|


    *Darum* geht's doch, ich habe hier so manchem auch schon mit Pseudocode helfen können, also ne Beschreibung, wie er was machen muss - ob er das dann in ASM, C oder Bascom reinklopft, ist völlig wurscht, ist ja nur ne Sprache!

    Komischerweise konnte das keiner von unserem Jahrgang, nicht mal der Lehrer.

    Ja, Du hast das ja schon so geschildert, dass das alles da sehr rudimentär behandelt wurde - ist doch nicht ungewöhnlich, dass es an der Schule/Studium sehr theoretisch zugeht, wir haben hier im Forum auch jemanden, der E-Technik studiert, und nicht mal simpel ein Signal mit nem Transistor invertieren kann! - Ist kein Vorwurf an den, sondern an die Ausbildung, die oft sehr weit von der Praxis weg ist...

    Kurz, ich wollte dem TE nur den Tip mitgeben das man es sich auch einfacher machen kann. Ich kann auch mit einer Pinzette den Staub aus der Wohnung entfernen, mit nem Staubsauger ists wohl leichter.

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich! - und "einfach" ist relativ - ich wollte mir auch mal C aneignen, bin aber bei ASM geblieben, weil das für mich einfacher ist - der TE muss doch selbst rausfinden, was ihm am Besten liegt...

    Pesi, könnten wir es nicht wieder so handhaben wie bisher. Ich gehe Deinen Beiträgen aus dem Weg und hattest dies ne zeitlang auch so gemacht. Das klappte bisher wunderbar ;)

    Nö! - sehe überhaupt nicht ein, warum ich dem TE hier keine Tipps geben sollte, nur weil Du zufällig auch hier gepostet hast... :D ?(

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

    Einmal editiert, zuletzt von Pesi ()

  • Ich will euch ja nicht irgend wie angreifen oder so aber ich währe über hilfereiche post dankbar und nicht über ein rumgestreite
    Das sedu Board kommt na ran was ich Suche ich bedanke mich
    Herzlich für den tollen Tipp

  • ?( - Schau' doch mal Deine Beiträge an, und wo habe ich da nen "Kommentar" drunter gesetzt...?

    Klartext: Die Suche kann man sich sparen, *weil Du nichts findest* -..

    Schon gefunden, hier im Beitrag das erste Beispiel. Ich habe geschrieben:

    Bis das selbstständig in Assembler hinbekommst dürftest noch ne Weile brauchen. Hier wäre die Frage warum nicht besser eine Hochsprache wie Basic oder C benutzt?

    Und Du unterstellst mir das ich dies als irgendeine "Wertung" sehen würde:

    Ja, Du halt nicht - das Thema generell hatten wir doch schon sooo oft hier, jedem liegt halt was anderes besser, der eine macht C, der andere ASM, der nächste Bascom... hat alles Vor- und Nachteile, das ist doch völlig ohne Wertung zu sehen.

    Und als nächstes kommt dann irgendwas von Dir wie "so habe ich das nicht gemeint" oder ähnliches, wie immer halt.... :wacko:


    @ loefel
    Sei froh das Dich der Pesi nicht gleich zusammengefahren hat. Das Thema ASM wurde hier schon oft behandelt und auf Fragen zu Themen die schon behandelt wurden reagiert der Pesi manchmal etwas.....zu streng.


    Pesi ist wohl der Fachbegriff entfallen, ASM ist Maschinencode. Ein Mensch der die Behauptung aufstellt, lieber Maschinencode als eine Hochsprache zu verwenden (die eben wegen der besseren Lesbarkeit entstanden ist), aus dem Grund weil dieser das als leichter empfindet........naja, kann sich jeder selber denken.


    Im Grunde interessiert es auch nicht was das Teil innen macht, das was raus kommt muss passen. Klar, wenn nicht das rauskommt was man erwartet, kann es hilfreich sein wenn man versteht was innen vorgeht. Wobei ich bisher noch nie ein Problem mit einem µC hatte das ich nicht lösen konnte, und ich weiß heute noch lange nicht alles was da intern in den Käfern vorgeht.


    Wenn man ein Programm in verschiedenen Sprachen anschaut, und jeden Syntax kennt, dann ist halt ASM am schlechtesten und Basic am besten zu lesen. Dazwischen dürfte C sein. Vorausgesetzt es ist nichts auskommentiert. Da liest sich der Basic Syntax einfach fast wie Klartext. Logisch, die Befehle eines in ASM geschrieben Programms kennt man dann auch, aber um das ganze Programm nachzuvollziehen dauert es, je nach Programm, länger.


    Ich für meinen Teil kann folgendes sagen. Ich habe in meiner Ausbildung ASM gelernt, Bits setzen, Timer und Zeitschleifen erstellen usw.. Allein damals habe ich mir schon gedacht, wer zum Teufel würde je auf die Idee kommen mit Maschinencode komplexe Programme zu schreiben. Antwort vom Lehrer: "Keiner, das macht man dann in Hochsprachen aber sei Inhalt von der Technikerausbildung".


    Zitat

    - und sowas kommt letzlich auch bei raus, wenn man in Bascom programmiert, nur einige Bytes mehr...

    Das ist teils richtig. ASM erlaubt natürlich kürzeren Code, aber man muss an jedes Bit und Byte selbst denken beim Programmieren. Bei hunderten Variablen und vielen Unterprogrammen sehr schwierig. Und wenn nach ca. einen Jahr mal was dran schnell ändern willst.....viel Spaß.
    Bei C muss nicht unbedingt kleinerer Code herauskommen. Im MSC Forum tummeln sich auch Programmierer die beides können und da wird immer wieder überrascht diskutiert warum nun auf einmal Bascom nen kleineren Code erzeugt als der C Compiler. Kommt immer drauf an was man macht.


    Wenn ich überlege was mir hier andere alles vorausgesagt haben als ich mit Bascom den Eiwomisa Code begonnen habe, oje, dann hätte der nie fertig werden drüfen. Da wurde gleich behauptet das DMX, IR, RS-232 mit solche einen Programmumfang nicht sauber laufen würde.....naja....hat man ja gesehen das es doch ging. Allein die Tatsache den IR Empfang in eine ISR zu setzen wurde anfangs belächelt, funktioniert einwandfrei und heute benutzen das viele so.


    Gruß, Benny.


    PS.:
    Ich klink mich hier dann mal aus, aber melde Dich doch bitte mal in einem Jahr per PN und berichte was tolles mit ASM zustande gebracht hast ;)

  • Ich bedanke mich auch mal für die Antwort das ist dan auch verständlich ?!
    Wir hatten gerade halt auch des Assembler in der Ausbildung aber halt wirklich nur das Grund wissen ich wollte mich jetzt halt mehr oder weniger mal etwas einlernen in andere Sprachen ^^
    Will ja nicht dumm sterben aber wie man hier im Forum schon gesagt hat es hat genügeng und der Typ mit diesem Sedu borad fand ich sehr sehr hilfreich ich bedanke mich bei allen ;)

  • Ich will euch ja nicht irgend wie angreifen oder so aber ich währe über hilfereiche post dankbar und nicht über ein rumgestreite

    Das ist kein Rumgestreite, das ist ne Diskussion über für und wider von Assembler - und da Du ja schon angemerkt hast, dass Du da Grundkenntnisse hast, und mit µC-Programmierung anfangen willst, dürfte Dich das eigentlich ja auch interessieren....? - ebenso wie das folgende (auch wenn's hier tatsächlich *wieder mal* um diese Grundsatzdiskussion ASM vs. Hochsprache geht), das schreibe ich ja letztlich *für Dich* und nicht für den Benkly, der sich für ASM nicht interessiert:


    Sei froh das Dich der Pesi nicht gleich zusammengefahren hat. Das Thema ASM wurde hier schon oft behandelt und auf Fragen zu Themen die schon behandelt wurden reagiert der Pesi manchmal etwas.....zu streng.

    ?( k.A., was das nun wieder bedeuten soll, anscheinend werden hier irgendwelche Märchen über mich im Forum verbreitet..?!? Der loefel hat ja nicht zum wiederholten Male hier gepostet dass nun asm oder bascom besser sei, er wollte Tipps und hat angemerkt dass er ASM-Grundwissen hat...

    Pesi ist wohl der Fachbegriff entfallen, ASM ist Maschinencode. Ein Mensch der die Behauptung aufstellt, lieber Maschinencode als eine Hochsprache zu verwenden (die eben wegen der besseren Lesbarkeit entstanden ist), aus dem Grund weil dieser das als leichter empfindet........naja, kann sich jeder selber denken.

    Nee, Assembler und Maschinencode ist nicht exakt das selbe - Maschinencode sind die reinen Binärzahlen, *das* kann wirklich keiner mehr lesen :D - Assembler ist eben ne Merkhilfe, dass ich z.B. ldi r16, 0xFF schreiben kann statt 0001110010010101 ;) - *ganz* früher wurden Rechner aber tatsächlich so programmiert, die Kombination an Kippschaltern eingestellt und Taste "speichern" drücken...


    Und was ich von zweiterem Satz halten soll, k.A. - *für mich* ist es halt leichter/bequemer, als mir das mit dem C draufzuschaffen mit .h und "makefile" und dem ganzen Kram...

    Im Grunde interessiert es auch nicht was das Teil innen macht,

    Mich schon ;) - manche Sachen gehen halt nur so, insb. wenn es timingkritisch wird (z.B. die TM1804-Ansteuerung)...

    Ich für meinen Teil kann folgendes sagen. Ich habe in meiner Ausbildung ASM gelernt, Bits setzen, Timer und Zeitschleifen erstellen usw.. Allein damals habe ich mir schon gedacht, wer zum Teufel würde je auf die Idee kommen mit Maschinencode komplexe Programme zu schreiben. Antwort vom Lehrer: "Keiner, das macht man dann in Hochsprachen aber sei Inhalt von der Technikerausbildung".

    Wie gesagt, das macht jeder anders, und was Dein Lehrer da gesagt hat, ist kein Naturgesetz... :D

    Das ist teils richtig. ASM erlaubt natürlich kürzeren Code, aber man muss an jedes Bit und Byte selbst denken beim Programmieren. Bei hunderten Variablen und vielen Unterprogrammen sehr schwierig. Und wenn nach ca. einen Jahr mal was dran schnell ändern willst.....viel Spaß.

    Wo ist das Problem..? - das geht ganz easy *wenn der Code sauber kommentiert ist*, und das ist er bei mir - ich ändere oft Routinen, die ich vor 2 Jahren geschrieben habe...


    auch bei den Variablen - ob Du nun "Dim PWM_Count as Byte" schreibst, oder ich ".equ PWM_Count = 0x0060" macht keinen Unterschied, wir müssen uns beide merken, wofür die Variable "PWM_Count" nun da ist (oder eben so benennen, dass der Fall klar ist)


    das auch gleich als Tipp an loefel: immer sauber kommentieren! - und Routinen in jeweils ner eigenen Datei speichern, ne Bibliothek aufbauen - dann ist die Funktionalität letztlich ähnlich wie bei ner Hochsprache... siehe als Beispiel die SW in der SEDU-Codesammlung: Das eigentliche Programm besteht nur aus 2 "Befehlen": Bytes empfangen und Bytes an die WS2801 ausgeben - hier ist es auch wieder Arsch wie Hose, ob ich in Bascom o.ä. (wenn's den Befehl gäbe) "Receive Mini-DMX" und "Send to WS2801" schreibe, oder in asm "rcall _SUB_WS2801_Shiftout"


    Bascom macht letztlich auch nix anderes, wenn Du irgendnen Befehl hin schreibst, holt es sich aus der internen Lib (die habe ich sogar da ;)) den zugehörigen Fetzen asm-code...


    das ist ja so ein Horror-Mythos, den irgendwer schon mal hier im Forum gepostet hat, man müsse bei asm jedes mal "2 Seiten Text tippen um ne Multiplikation zu machen" - das stimmt nicht, in asm macht man sich auch Funktionen, die man nur ein mal tippt, dann die Datei einbindet, und das aufruft - der Unterschied zur Hochsprache ist von der Vorgehensweise gar nicht mal so groß, wenn man's *richtig* macht... (also nicht den kompletten Quelltext mit C&P in einer Riesendatei zusammenschustert).

    Wenn ich überlege was mir hier andere alles vorausgesagt haben als ich mit Bascom den Eiwomisa Code begonnen habe, oje, dann hätte der nie fertig werden drüfen.

    Da habe ich aber nicht dazu gehört, und es gibt keinen Grund, das immer so hinzustellen, als ob ich generell was gegen bascom hätte! - das stimmt nämlich schlicht und einfach nicht, ich habe auch so manchem hier schon empfohlen, bascom zu benutzen, u.a. Dir auch:

    Möglich ist vieles, ist ne Frage der Programmierung. Finde es super wenn Dich das hier verleitet in die µC Welt einzusteigen. Bei mir war es Pesi der mir voll den Ruck dazu gab. Tipp: Steig mit Bascom und Basic ein. C und Assembler sind zwar ne Stufe höher, aber für den Anfang absolut ungeeignet. Ich habe es auf beide Arten versucht. Mit C und Assembler vor 6 Jahren und habe nichts geblickt. Mit Bascom und Basic hab ich keine Woche gebraucht.


    Nur, wenn hier schon mal jemand ist, der auch dran denkt, ASM zu benutzen, dann ermutige ich den natürlich auch dazu, ist doch klar! ;)


    Also, loefel, schau' Dir das Tut bei mikrocontroller.net mal an, das wurde ja nicht deswegen gemacht weil *keiner* asm programmiert... :D - und ich bin auch schon auf Deine Projekte gespannt! :thumbup:

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Hier schnell ne kleine antwort auf eure gespannten Sachen ich habe hier schon was vorbereitet und es lässt sich auch schon hochfahren ?!
    Nur leider ist mein Spannungswandler kaputt gegangen und ich finde meine Unterlagen nicht mehr ?!
    Habe mit dem Ding angefangen und wollte jetzt mal weitermachen

  • Ja witzig, ein 5er Cube! :thumbup:


    sieht auch ganz sauber gelötet aus - das 2. Bild ist wohl die Steuerplatine...? - irgendwie ist da aber kein µC drauf erkennbar...?! - oder sind das nur die Treiber, und der µC noch mal extra...?


    was ist denn für ein µC drauf...? - und was meinst Du mit "Spannungswandler", Dein Netzteil...? - oder irgendeinen auf der Platine...? - das kann ja nix soo aufwändiges sein..

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • 5 ube mit blauen LEDs der Microcontroller ist extra ist ne testplatine des andere ist ne Treiber Platine
    Auf dieser Sitz der spannungsaandler

    Also, sorry, aber kannst Du nicht (*generell*) immer vor dem Posten mal kurz per Hand korrigieren, was Dein Eifon da verschlimmbessert hat..? - das kann echt kein Mensch lesen! :D

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!