Led (Zufalls)Matrix 5*5 mit CD4060B

  • Hallo


    ich hatte schon vor einiger Zeit im TTT mal gefragt ob jemand diese Schaltung kennt aus einem Modelleisenbahn-Buch. Jetz war ich zum Tag der offenen Tür im örtlichen Modellbahnclub und die hatten das Buch noch :thumbsup:


    Die Schaltung stammt aus dem Buch "Modelleisenbahn - vorbildgetreu durch Elektronik" von Jürgen Köhler, Weltbild Verlag


    Der Aufbau ist relativ simpel, man benötigt ledglich das IC CD4060B, 5 Vorwiderstände, ein Kondensator und einen Widerstand (wenn man stabilisierte 12V DC hat).


    Der Schaltplan:
    [gallery]http://www.ledstyles.de/index.…er&itemID=3226&type=thumb[/gallery]



    Auf den Schaltplan sind diie Vorwiderstände mit 220 Ohm eingezeichnet, im Text(siehe unten) steht 560 Ohm. ich hab 470 Ohm verwendet funktioniert bestens.


    Meine Test-Platine :D :
    [gallery]http://www.ledstyles.de/index.…er&itemID=3225&type=thumb[/gallery]


    Die Led-Matrix (schnell zusammengelötet ich glaube das ist die zweite Led.Matrix die ich bis jetz gebaut hab 8o ):
    [gallery]http://www.ledstyles.de/index.…er&itemID=3224&type=thumb[/gallery]


    Schaltungsbeschreibung aus dem Buch:


    Als Teiler wird das 16polige Ic 4060 mit internem Taktgenerator eingesetzt, die Taktfrequenz wird vomWiderstand R mit 470kOhm und dem Kondensator C mit 47 nF bestimmt. Das IC erzeugt 2^10 (1024) verschiedene Bitmuster bis der Zyklus von vorne beginnt. [Deswegen kann man auch nicht von einer Zufalls-Matrix sprechen ;) ]. Die fünf Vorwiderstände von 560 Ohm begrenzen den Strom durch eine Reihe auf ca. 20mA.


    Alles in allem ein sehr interessanter Effekt, Infos zu dem verwendeten IC:


    Datenblatt Infos Anwendung



    Ich werd noch ein Video einstellen wo man die Effekte sieht.



    Grüße Tobi

  • Hi,


    eine interessante Bastelei für Zwischendurch :)


    Wenn es noch mehr Zufall sein darf, kann man auch einen Controller verwenden und z.B. den ADC einfach einlesen. Man wertet nur das niederwertigste Bit aus. Durch den offenen Zustand, ist es kaum noch verhersehbar ob eine 0 oder 1 eingelesen wird. Das ganze kann man dann über eine Matrix Steuerung z.B. ausgeben usw.


    Allerdings braucht man halt Programmierkenntnisse.....


    Gruß Flo