*** LHC - Der LED HOT CHILI Contest ***

  • Hi, ich habe den Thread bisher mit Interesse gelesen, weil ich mich selbst gerade mit dem Thema LED Growlight befasse. Aktuell "bestrahle" ich Salat mit 4 LEDs, allerdings mit 700mA und Reflektor.


    https://plus.google.com/u/0/10…7329658/posts/hj6hcZuyQWt


    Da es sich "nur" um Salat handelt habe ich rote LEDs bewusst weggelassen. Für Pflanzen mit Blüten und Früchten würde ich zusätzlich mindestens nochmal vier tiefrote LEDs verwenden. Deshalb muss ich mich den Kommentaren vom Anfang anschließen, dass die LEDs im Shop leider fehlen. Warmweiße LEDs kommen nichtmal annähernd in den Bereich, den Pflanzen gerne hätten.


    Deshalb hab ich zwei Favoriten und zwei, die vermutlich schlechter abschneiden. Ich bin gespannt und wünsche allen viel Erfolg :thumbsup:

  • Na dann verrate mal deine Favoriten .... am Ende wird man sehen ob du Recht hattest :D


    Zu den Warmweißen, die kommen sehr wohl dahin. Der Peak ist zwar nicht genau da wo man ihn gerne hätte, aber es geht.
    Wie bereits festgestellt, es war alles ein gewisser Kompromiss, wird aber zeigen ob es mit "Allerwelts" LEDs zufriedenstellend klappt (und das wird es).
    Wenn ich freie Auswahl hätte, käme KW, Rot und Tiefrot (>700Nm) zum Einsatz). Dichromatische Beleuchtung sagt mir irgendwie garnicht zu, auch wenn es der Pflanze angeblich reicht.

  • Zitat

    Na dann verrate mal deine Favoriten .... am Ende wird man sehen ob du Recht hattest


    Naja, da der Wettbewerb schon läuft kann ich ja mal meine eigene "Analyse" posten.


    Ich verwende hier die Cree XB-D in weiß und warmweiß. Die warmweiße hat ihren Peak bei ca 610nm. Bei 650nm kommen nur noch 60% an. Deshalb tippe ich, dass du, wallace, relativ schlecht abschneiden müsstest. Vor allem im Blütenwachstum fehlt was. Auch bei Spyder24 und 225Flieger fehlt mir der Rotanteil. Mein Favorit wäre Unregistered|Guest, wenn er vier weiße und 6 rote verwendet hätte. Deshalb tippe ich auf Hauke als Favorit gefolgt von Unregistered|Guest


    Das ist nur eine Vermutung, da ich mir die einzelnen LEDs nicht genau angeschaut habe. Ich hab auch selbst noch keine praktische Erfahrung, da meine eigenen Versuche auch noch laufen. Außerdem konzentriere ich mich im Moment nicht auf Fruchtpflanzen sondern Salat und Kräuter, wo ein intensiver Rotanteil nicht so wichtig sein sollte.


    Meine Favorisierte Kombination wäre eine Mischung aus kaltweiß, warmweiß und tiefrot. Kaltweiß sorgt für den Blauanteil bei 440nm und wird noch etwas durch warmweiß bei 450nm ergänzt. Der Bereich von etwa 500nm bis 650nm wird halbwegs ausgefüllt und tiefrot ergänzt nochmal den Bereich bei 680nm. Bleibt nur ein "Loch" bei 460-490nm. Hier könnte man noch eine blaue Standard LED mit 465nm etwas helfen. Die Frage ist, ob das notwendig ist.


    Wichtig ist einfach der rote Anteil. Wenn man sich herkömmliche LED Pflanzenlampen anschaut haben die meist rote und blaue LEDs, wobei immer mindestens doppelt so viele rote LEDs verwendet werden. Das übliche Verhältnis ist 7:3. Hätte Hauke eine rote weniger und eine blaue mehr würde er es genau treffen. Ich denke nicht, dass 3-4 warmweiße LEDs hier ausreichend Rotlicht liefern.

  • Es geht eventuell auch nur mit weißen LEDs. Aber dann nur, wenn die warmweißen überwiegen. Idealerweise mit einer Farbtemperatur von 2700 K. Noch weniger scheint es nicht zu geben. Ich überlege gerade sogar, ob nur warmweiße ausreichen.


    Schade, dass der Wettbewerb schon läuft, sonst hätte ich auch noch mitgemacht. Mit 8x Cree XB-D E8 und zwei Cree XB-D R4. Ich bin jedenfalls der Meinung, dass bis auf Hauke alle den Rotanteil deutlich unterrepresentiert haben. Problem ist halt wirklich, an rotes LED Licht über 650nm zu kommen. Das einzige, was ich gefunden habe, ist eine Osram Golden Dragon Plus in tiefrot


    Ich habe bei meiner Auswahl im Übrigen nicht nur auf die Leistung geschaut sondern auch auf den Wirkungsgrad. Ansonsten hätte man beim Stromverbrauch keinen nennenswerten Vorteil gegenüber Leuchtstoffröhren. Die kommen auf 70-75 lm/W. Mit der XB-D E8 komme ich bei 700mA gerade so auf 75 lm/W. Einziger Vorteil der LED ist dann noch, dass man das Licht besser bündeln kann. Die LSR verteilt halt gleichmäßig in alle Richtungen.

  • Und es ist wieder Mittwoch. Hier die aktuelle Bilder Eurer Zöglinge, die nun allein im Topf stehen. Machen allesamt einen guten Eindruck!



    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Meine Favouriten sind die erste und die fünfte Pflanze ;)


    Ich find es aber interessant, dass der Unterschied -bis jetzt - doch realtiv gering ausgefallen ist...
    Spannend wird es erst bei den Schoten, mal sehn ob es da schließlich gravierende Unterschiede gibt ;)


    P.s man könnte ja ne Wette starten wer gewinnt :D

  • Hi all,


    ja, die Reihenfolge ist stets dieselbe. Wir haben uns gedacht, dass Euch sicher mehr an Details der Pflanze als an dem Namensschildchen liegt, daher war es dieses mal nicht mit drauf...

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Das übliche Verhältnis ist 7:3.....
    Ich denke nicht, dass 3-4 warmweiße LEDs hier ausreichend Rotlicht liefern.

    Wobei man das so pauschal auch wieder nicht sagen kann. Das "übliche Verhältnis" wie du es nennst kenne ich eher in Bezug auf andere Pflanzen :whistling: , welche jedoch im Vergleich zu Chili eher spät blühen (und dementsprechend im Sonnenlicht auch weniger Blauanteil erhalten).
    Chili blüht jedoch früher, weshalb dieses Verhältnis ggf. schon zuviel Rot hätte.


    Irgendwo in nem älteren Thread hatte JohnS auch mal ein wenig getestet und kam mit reinem KW sogar zu besserem Ergebniss.
    Moment... hier is es:


    Pflanzenwachstum unter Ledlicht


    Inwiefern das aussagekräftig ist sei mal dahingestellt.

  • Jetzt, bei neutralen Licht sehen eigendlich alle gut aus und sind vergleichbar mit meiner etwa gleichaltige Pflanze (Sorte unbekannt) die etwa 1/3 (wegen Nachbargebäude) der Sonnenstunden abbekommt.


    P.S. Wo hab ihr die Kühlkörper her, in Shop sehe ich sie nicht ? Und wofür ist der Lüfter, in den Video sind sie aus ?

  • Hi,


    die Kühlkörper wurden extra geordert dafür. Die Lüfter machen wir immer aus, wenn die Frontabdeckung ab ist, reine Vorsicht. Im normalen Betrieb führen sie Frischluft zu.

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Hallo zusammen,


    wieder eine Woche später und es sieht alles sehr gut aus! Die jeweils stärkste Pflanze der User ist wunderbar in dem neuen, größeren Topf angegangen und entfaltet sich super.



    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Sieht wirklich gut aus. Ist echt schade, dass da keine royalblau/tiefrot Kombo dabei ist.


    Einige Blätter sehen aus, als wäre da irgend was weißes drauf, zum Beispiel bei wallace. Ist das nur Staub? Oder Spinnmilben? Und die wirken auch "schrumpliger" als die von Dreamliner daneben. Ist das nur eine optische Täuschung oder ist da was? Außerdem sieht man auf den Bilder 1, 4 und 6 weiße Spuren auf der Erde. Ist das Kalk vom Gießwasser? Schimmel? Dünger?

  • Einige Blätter sehen aus, als wäre da irgend was weißes drauf, zum Beispiel bei wallace. Ist das nur Staub? Oder Spinnmilben? Und die wirken auch "schrumpliger" als die von Dreamliner daneben. Ist das nur eine optische Täuschung oder ist da was? Außerdem sieht man auf den Bilder 1, 4 und 6 weiße Spuren auf der Erde. Ist das Kalk vom Gießwasser? Schimmel? Dünger?

    Ist mir leider auch aufgefallen, für mich sieht die Erde angeschimmelt aus.
    Lediglich bei Hauke und Dreamliner scheint die Erde noch in Ordnung zu sein.
    Na ja, mal sehen wie es weitergeht.

  • Hi,


    ja, haben wir auch gesehen. Trotz guter Belüftung passiert das aber manchmal. Wir haben gestern schon neue Erde besorgt und werden die mutmaßlichen Kalk/Schimmelablagerungen entfernen. Die Rückstände auf den Blättern "können" unter Umständen ein Pilz sein. Mal schauen, ob man das ab bekommt, ansonsten muss das Blatt ab, wie man uns bereits von mehreren Seiten empfohlen hat.

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.