Batterieüberwachung

  • Hi,


    ich möchte gern folgendes realisieren, finde aber keine Lösung.


    Bei einer 9V Batterie soll die Spannung "überwacht" werden.
    Bei 9V-xV soll eine LED Grün leuchten, ab xV-0V soll die gleiche LED Rot leuchten.
    Die "x" Bezeichnung soll bedeuten, dass das ganze variabel sein soll.
    Hab ihr eine Idee?
    mfg

  • Zitat von "RapidRaver"

    Na da muss ich dem Bär allerdings recht geben


    Stimmt!


    Ein Lösungsansatz wäre aber z.b. ein OPV als Komparator verschaltet, wobei ein Eingang mit ner Z-Diode versehen wird, die als Referenz dient. Leider bin in der Schaltungstechnik nicht so fit, dass ich jetzt ne fertige Schaltung posten kann.


    Aber eigentlich müsste sogar ein (PNP)-Transistor mit einer Z-Diode vor der Basis genügen. Sobald nicht mehr genug Spannung vorhanden ist, gibts für die Diode nichts mehr zu tun und sie sperrt, wodurch die Basis keine (positive) Spannung mehr erhält und der Transistor nun durchschalten kann -> Led leuchtet..aber vielleicht iist das auch totaler blödsinn (also bitte nicht direkt steinigen [-X )

  • Hast du dir das so vorgestellt?
    Das dürfte nicht funktionieren. Weil die Z-Diode einfach sperrt, wenn sie nicht mehr genügend Spannung hat. Wenn man den Widerstand weglässt, dann dürfte sie relativ kurz funktionieren. So drei-vier Minuten, dann ist die Batterie soweit runter, dass sie ausgeht. Man würde dann nämlich die restlichen xV in dem Stück Draht verbraten (wenn die Z-Diode den Strom aushält). Ich glaube, das ist keine Lösung. Es sei denn, der Herr sagt uns was wir alles zur Verfügung haben... Die Sache mit dem Transistor funktioniert ebenso nicht, weil du die Batteriespannung auf die Basis legst, es fällt dann wieder der Rest der Spannung über dem Draht ab. Hier dürfte allerdings der Transistor schnell die Hufe hochreißen.

  • Das mit dem Komparator funktioniert schon... man braucht nur ne andere Spannungsreferenz. z.B. nen lm317 (gibt 1,25V) Dann nen Spannungsteiler (2 Widerstände) oder ein Poti und halt den Komparator... das ist alles...


    Referenz vom LM317 an den einen Eingang des Komparators, und den Mittelabgriff vom Poti an den anderen eingand. die Spannung am Spannungsteiler unter 1,25V fällt, dann schaltet der Komparator auf Gnd... => Rote LED an...
    mit nem zweiten Komparator schaltet man dann die grüne LED aus... (dazu einfach nur invertierten und nicht invertierten Eingang vertauschen)


    Es gibt auch ICs die das machen.. aber die funktionieren eigenltich genauso...

  • eff: Ich sag ja: hab keinen großen Plan von E-Technik, zumindest was Schaltungsentwicklung angeht...
    Ich hätte bloß evtl noch nen Pull-Down Widerstand zwischen Diode und GND gesetzt...naja war halt n Schuss ins grüne (oder blaue?) :D

  • Tja bin ja hauptberuflich noch Informatikstudent...hab E-Technik nur eine Grundlagenvorlesung gehabt und dann später eine Vorlesung über Mikrocontroller gehört. Das war überhaupt der Anreiz mich weiter mit Controllern und E-Technik zu beschäftigen. Also zu programmiertechnischen Dingen kann ich gerne Auskunft geben, nur halt Schaltungen..naja #-o