How to: Kleine Platine "versiegeln"...

  • kleinere Platinen, "versiegle" ich seit geraumer Zeit mit Heisskleber. Hatte bisher wegen der anfänglichen Hitze des Klebers keine Ausfälle diverser Bauteile,
    zumal es auch meist die Lötseite war... Der Kleber, wenn gut heiss, verläuft schön auf dem Platinchen, trägt so nicht zu arg auf.


    Dachte es ist einen Post wert, vielleicht ein Hinweis wenn eine Schaltung ect. wasserdicht sein soll... in vergangener Zeit machte ich das mit Sprühlack, ob
    schwarz oder blau od. eben Klarlack dergl. was gerade greifbar ist, nur der bleibt nicht elastisch genug, wird spröde und es gibt Risse...



    Bilder sagen oft mehr als Worte, sagt man. Hier zB. das Reedrelais für die dazugeschaltete Funkklingel für in den Garten, an den 18V Klingeltrafo...


    [Blockierte Grafik: http://www.abload.de/img/120629-1930592l9bp.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.abload.de/img/120629-193029x3zni.jpg]

    der Klaus


    Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht schon den nächsten...
    Denkmal ist ein Imperativ, der bei mir aus zwei Worten besteht...

  • N'tach "Phillux",


    natürlich haste da Recht!


    Die Crux an der G'schicht ist... Plastikspray muss auch vorhanden sein, denn ich Dussel vergess es jedesmal mit zu bestellen...


    Das ein oder andere so behandelte Platinchen ist bei mir im Gartenhäusel bzw. in meinen Aussenbeleuchtungen, modiviz. Seifenspender und dergl.
    da ist mir der "Dickschichtbelag" e wurscht... ^^


    schönes Wochenende :thumbsup:

    der Klaus


    Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht schon den nächsten...
    Denkmal ist ein Imperativ, der bei mir aus zwei Worten besteht...

  • Find ich nicht.
    Sicher nicht günstig wenn man an der Schaltung mal was ändern/reparieren will, aber bei so kleinen Platinen tut es vermutlich weniger weh die neu aufzubauen. Für größere und aufwändigere Sachen würde ich dann aber doch Plastikspray bevorzugen, da es den mWn auch durchlötbar gibt.


    lg:)

  • Ich finde gut dass es so viele Leute gibt die sich noch was selbst bauen und herum experimentieren.


    Allerdings habe ich die erfahrung mit Heißkleber gemacht, dass sich dieser mit der Zeit löst und dass Wasser zwischen Platine und Heißkleber kommt, was dann sehr lange braucht zum austrocknen.
    Die folge ist dann extrem schnelle Korrosion.
    Heißkleber verwende ich nur zur Bauteilfixierung.


    Grüße
    mc19dg

  • Ich hab meine erste LED Fahrradlampedamals auch mit Heißkleber "vergossen" und bisher ist noch nie was abgegangen oder feuchtigkeit durchgelassen.


    Aber bei richtig aufwendigen platinen/schaltungen würde ich auch lieber plastikspray nehmen. Aber für den anfang (wenn man noch nicht so viele sachen zuhause hat) reicht es erstmal.