Endlighten fragen

  • iceananas: ich hab das so verstanden das die Aussage von Wallece eher pro Endlighten war...kann mich auch täuschen.
    Ich wollte in der Küche einfach noch eine Zusatz Beleuchtung die ich so unauffällig wie möglich an die Decke machen kann.Da finde ich die durchsichtigen Endlighten schon gut dafür geeignet..


    Ja, ich habe ja nichts gegen Endlighten, ganz im Gegenteil, ich werde mir auch ein Stück bestellen und mir was daraus bauen :) ich wollte nur darauf hingewiesen haben, dass es auch einfacher ginge, wenn es nur eine "normale" Lampe werden sollte. Aber wenn es unauffällig werden soll, ist Endlighten natürlich perfekt.




    Ich hab mir gedacht das ich einen Rahmen aus Va um das Plexiglas baue diesen dann Weiß Pulverbeschichtet, so wird die Lampe noch unauffälliger.
    Ich bestell mir jetzt mal ein Muster der Endlightenplatten und bau mal einen Prototypen....Dann muss ich nur noch die richtigen ßlED finden.


    Ja, das mit dem Muster ist eine gute Idee. Daran kannst du auch schon mal das Polieren der Kanten üben, falls du das nicht machen lassen willst :)
    Für den Rahmen solltest du wie gesagt Alu nehmen, der Wärmeleitung zuliebe.


    Als LEDs würde ich auch MidPower LEDs in 5360/5050 Ausführung nehmen.

  • Hallo zusammen


    Also ich habe heute mein Muster einer 6 mm Endlightenplatte bekommen. Jetzt muss ich mir nur noch passende Led suchen(am liebsten aus einen deutschen Shop)
    dann fange ich mal mit einer kleinen 200x300mm Lampe an.


    @ iceananas : genau die Lampe sollte so unauffällig wie möglich sein, außerdem gefällt mir das Endlighten dingens...ich hoffe nur das die Lampe dann hell genug ist!?


    sol : das Profil sieht klasse aus!! Und vielen Dank für deinen Tipp mit dem Röntgenfotografen!!!



    Mfg Christian

  • Du könntest für den Zweck die http://www.led-tech.de/de/Deko…atine-LT-1856_17_174.html nehmen, die sind sehr schön dicht angeordnet! Da die Alu Rahmen nicht so viel Überstand am Rand haben sieht man bei einer zu geringen LED Dichte Lichtkegel, dieses Problem wirst Du mit den Duris E5 auf der Streifenplatine eher nicht haben. Außerdem haben die einen garantierten CRI>85 und machen ein sehr schönes Licht. Bei der hohen LED Anzahl reicht dann sicher ein Einspeisung von 2 gegenüberliegenden Kanten und die anderen zwei Kanten kannst Du ja mit etwas Reflektormaterial beschichten (siehe EndLighten++):


    (Bei Verwendung der Duris Streifenplatinen solltest Du die lieber unterbestromen sonst wird es zu hell/heiß für den Alurahmen.)


    lg Olaf

    Life results from the non-random survival of randomly varying replicators

    Einmal editiert, zuletzt von sol ()

  • Wie sieht es denn mit diesen flexiblen LEDs aus??? Wären die auch geeignet??

    Hmm... mal kurz nachrechnen:
    Der Streifen mit den Duris (Hersteller Osram) ist 250mm lang. Es sind 42 SMD-LEDs verbaut die zusammen 1200Lm bei 2700K (=Lichtfarbe Warmweiß) Lichtleistung bringen. Der Streifen kostet 19,90.- Euro und wird ohne Versandkosten geliefert.


    Der eXtreme Line LED Streifen (Hersteller unbekannt aus China), z.B. 30cm lang hat 21 HighPower LEDs jede mit 20Lumen - also 420 Lm. Die Lichtfarbe wird mit 3000 - 3200K "warmweiß" angegeben. Der Streifen kostet in der günstigsten Ausführung (=ohne Steckerbuchsen) 12,95 + 6,- Euro plus 4,90 Porto macht zusammen 23,80 Euro.


    Subsummiert bekommst du bei den Marken LEDs für jeden Euro 60,30 Lm und der NoName Streifen bietet dir mickrige 17,65Lm für 1.- Euro.


    Tja, geeignet sind beide, aber nun rate mal, für welche Variante ich mich persönlich entscheiden würde... :whistling:

  • Davon abgesehen, hat man beim Duris Streifen knapp 2 LED pro cm. Dadurch hat man vor allem an den Rändern eine sehr homogene Ausleuchtung. Bei 7 LED pro 10 cm muss man schon ein paar Zentimeter vom Rand verdecken, damit man keine Lichtkegel mehr sieht. Dadurch verkleinert sich die Lichtaustrittsfläche nicht unerheblich. Außerdem wird man kaum einen Rahmen finden der genug Rand abdeckt. Ich rate auch dazu, den LEDs weniger Strom zukommen zu lassen, z.B. mit einem Netzteil bei dem man die Ausgangsspannung um die 24V justieren kann.


    Die Vorteile liegen also ganz klar bei den Duris:

    • Kommen die bereits auf Aluplatinen und können mit Wärmeleitpaste in dem Rahmen geschraubt werden, also gutes Wärmemanagement.
    • Lückenlose Bestückung und damit optimale Lichtverteilung, dadurch größere Auswahl an geeigneten Rahmen möglich
    • Viel mehr Licht bei einem garantiert hohen CRI > 85
    • Obendrein auch noch preiswerter (wie bereits vorgerechnet)

    lg Olaf

    Life results from the non-random survival of randomly varying replicators

    Einmal editiert, zuletzt von sol ()

  • Ist das Licht nicht besser beim endlighten?

    ?(?( Häää?
    Was sollte denn das Licht "besser" machen und was meinst du denn mit "besser"? Die Kanteneinspeisung bei einer Endlighten Platte bewirkt eine homogene Abstrahlung von Licht verteilt über die gesamte Fläche der Platte. Die Platte beginnt "zu leuchten" wenn man so will. Die Qualität des Lichtes verändert sich jedoch hierbei definitiv nicht.

  • naja - mal die anderen Einzeiler-Beiträge des Users angucken, dann weiß man schon, was Sache ist.. ;)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!