Frage zu Erfahrungen mit Duris E5 Square Platinen

  • Hallo zusammen,


    als Neuling erstmal ein dickes Lob! Solch ein Forum, dass anscheinend auch noch vom Shopbetreiber intensiv betreut wird, zeigt wirklich dass Ihr serviceorientiert seid!
    Eine kleine Anmerkung/Kritik hätte ich jedoch... es fehlt irgendwie die Suchfunktion (oder habe ich sie nur nur nicht gefunden?)... Vielleicht ist meine Frage zu den LT-2144
    Osram Duris E5 auf Square Platinen schpon 'zig mal gefragt worden, dann tut es mir leid... habe ich nicht gefunden! *lach*


    Meine Frage/n zu den Square Platinen...


    Könnt Ihr mir sagen, welche Temperaturen die Platinen bei max. Beriebsspannung (also 13 Volt) erreichen?


    Ich möchte die Platinen (oder etwas ähnliches) in einem geschlossenen Kunststoffgehäuse betreiben und frage mich, ob die LEDs bzw. das Kunststoffgehäuse der Lampe und die Streuscheibe das überleben?
    - Normalerweise ist in dem Gehäuse eine 10W Halogenlampe plaziert, ich brauche es aber deutlich heller haben und die Square Platinen wären glaube ich perfekt, zumal sie eine menge Arbeit sparen würden...


    Kann man die Platinen problemlos auch Rücken an Rücken montieren?


    Ich hatte schon einmal mit der Duris E5 ein bisschen herumgespielt... und habe selbst bei 90mA schon recht hohe Temperaturen von ca. 70°C an den Leds gemessen. Ich hatte mich damals dann nicht "getraut" an If max zu gehen. Die LEDs waren damals auf einer normalen, selbst geätzten einseitigen 1,5mm Platine mit dem von Osram empfohlenen Pattern gelötet, bei dem ich sogar den Heatsink noch vergrößert hatte.


    Wäre echt klasse, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.


    Viele Grüße aus dem Norden
    Michael

  • Prinzipell sind LEDs der Baugröße 5630 gut zu händeln. Aber du solltest wenigstens für eine Basiskühlung sorgen. LEDs haben es nun mal lieber kühl. Die reine Platine reicht i. d. R. nicht für eine Kühlung aus.
    Direkt Rücken an Rücken würde ich die Platinen nicht montieren.

  • Moin Kanwas,


    vielen Dank für Deine Ausführung... Hintergrund der ganzen Sache ist, dass ich die Standlichtleuchten eines Youngtimers farblich passend zum Xenonlicht haben möchte. Gleichzeitig möchte ich die Leuchten aber so hall haben, dass sie als TFL durchgehen. Sobald ich dann das Standlicht einschalte dimme ich die Lampen auf Standlichtniveau herunter. - Das funktioniert auch schon soweit.
    Was ich vermeiden möchte, ist nur einen hellen Fleck im Mittelpunkt der Streuscheibe zu haben, deshalb war der Gedanke nur die Reflektorflächen seitlich aus der Mitte heraus anzustrahlen.


    Ansonmsten könnte ich nur versuchen eine große nach vorne gerichtete Leuchtfläche zu nehmen und die LEDs möglichst eng zu packen. (eventuell mit vier Squares nebeneinander...


    Vorbeugend schon mal, da ich es aus anderen Foren kenne: Jaaaa ich weiß dass das sowieso nicht zulässig ist und nach StVZO verboten und bla, bla, bla und ich weiß das das gefährlich ist und soweiter und so weiter. :D


    Ich denke ich werde es mal mit den Square Platinen versuchen, vielleicht muss ich die, wenn sie nach vorne gerichtet sind, gar nicht am Limit betreiben... :thumbup:


    Viele Grüße
    Michael

  • Hey,


    du kannst dir mal diese Platine anschauen. Diese ist komplett passiv gekühlt und benötigt keinen Kühlkörper. Es gibt auch eine 100x100mm Variante davon, diese wäre eventuell besser geeignet, da sie sich nicht so weit erwärmt wie die 120x50mm Platine. Die Eckdaten sind bei 120x50mm ~4W, 100x100mm ~4,7W bei 24V.
    Muss man sehen, ob dir der Lichtstrom reicht.
    Gruß
    Freaky

  • Hi Freaky,


    danke für den Tip/das Angebot... ich habe jedoch nur maximal 80-100 x 32 mm Platz und bei laufendem Motor nur 13,9 V zur Verfügung. ;)


    Ich habe aber schon angefangen mir einen, wenn vielleicht auch recht kleinen Kühlkörper von 80x25mm zu fräsen, der nicht so tief baut... ich denke mal, es ist besser wenigstens einen Teil der Wärme abzuleiten als gar nichts. ;)
    Jetzt habe ich natürlich jede Menge Mechanik "an den Hacken", denn aufgrund der hohen Preise der Ersatzteile von dem Auto, will ich natürlich möglichst vermeiden zu große Änderungen an der Leuchte, bzw. deren Gehäuse vorzunehmen... aber wie heißt das so schön... der Weg ist das Ziel. :D


    Viele Grüße
    Michael

  • Moin zusammen,


    ich nochmal... ;-)


    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der PWM Ansteuerung in Bezug auf die Wärmeentwicklung?


    Mal angenommen ich betreibe die Square-Module über einen geänderten Vorwiderstand an 13,9V mit einem Strom von 210mA, was dann ja 84% vom Imax entspricht.
    Habe ich dann die selbe Wärmeentwicklung, wie bei einem PWM Betrieb mit 250mA und 84% Duty (also 84% der Zeit 250mA und 16% 0 mA)?


    Vielleicht hat das ja schon jemand von Euch ausprobiert oder Erfahrungen damit gesammelt.


    VIele Grüße
    Michael

  • Ich kenne die Duris zwar nicht, aber generell ist es möglich- LEDs zu unter-stromen, um so die Temperatur in den Griff zu bekommen. Ich betreibe z.B. Nichia HighPower statt mit 350mA nur mit 100mA auf FR4. Da gibt es keinerlei Wärme-Probleme. Man kann wahrscheinlich noch etwas höher gehen bis ca. 150mA.


    Hier hatte ich mal etwas dazu geschrieben: http://www.led-studien.de/2012…tinen-fur-highpower-leds/

  • Moin zusammen,


    ja das ich bei geringerem, konstantem Strom auch weniger Wärme habe ist schon klar und damit komme ich ganz gut hin... Eine PWM-Regelung bei 100% If wäre aber etwas flexibler, was die Anpassung der Helligkeit angeht... Nur wenn die LED z.B. bei gleicher Lichtausbeute mit konstantem Strom nicht so warm wird, wie bei einer PWM-Ansteuerung mit typischen Betriebsstrom, dann brauche ich im Bereich der maximalen, gewünschten Helligkeit nicht PWM ansteuern, sondern nehme gleich einen geringeren Strom und lasse die PWM zu 100% eingeschaltet. ;)


    Die Frage war also: Ob es von der Temperatur her einen Unterschied macht wenn die LED mit PWM und dem typischen If bei z.B. 85% Einschaltdauer betreibe, oder ob ich sie mit 85% des typischen If konstantem Strom betreibe?


    Viele Grüße
    Michael

  • Die Antwort steht doch längst schon im Thread: Ja, es macht einen (theoretischen) Unterschied. Praktisch ist der aber so gering, daß man den Effekt ganz getrost vernachlässigen kann.


    Wenn du es genau wissen willst, kannst du es auch ausrechnen, alle dazu benötigten Daten stehen im Datenblatt der LED.