• Hallo,


    hab mir einen Screen mit ca. 1600 Stk. WS2811 Pixel aufgebaut. Die Pixel untereinander sind mit Kable (je 10cm) verbunden. Das Problem: sobald ich die Kiste einschalte beginnt das Radio extrem zu Rauschen. Habe 5V Netzteile von Meanwell verwendet. Wie kann ich dem entgegen wirken? Wie genau stören diese PWM Frequenzen das Radio?

  • Vereinfacht gesagt hast du da lauter schöne 10cm Antennen ^^ Aber ob die jetzt das definitive Problem sind ist nicht ganz sicher.
    Was du genauer testen kannst, wäre mal mit einem Batterie-Radio, ob die Meanwell die Störung ins Hausnetz zurück speisen oder ob du tatsächlich eine Funkübertragung hast. (Bei mir ist früher immer der PC abgestürtzt, wenn ich das Licht angemacht habe ^^ Das war dann wohl Kabelgebunden)

  • Ich würde mal verschiedene Szenarien in der Beschickung der Pixel testen.
    Wenn alle aus sind, rauscht es dann?
    Rauscht es nur während dem senden?
    Ändert es sich wenn du alle Pixel sehr hell, bzw. sehr dunkel stellst?


    Sind die Netzteile ausreichend kräftig? Ich komme hier auf
    1600 Pixels * 3 RGB Subpixel * 0,020A = 96A Spitzenlast
    bei allen Pixeln auf Weiß


    Achja und das ganze kling ziemlich FETT, poste mal ein Bild ;-)

  • Sobald ich den Steck in die Dose werfe beginnt es zu rauschen.
    Woran liegt das primär? An den Netzteilen (ich habe mehrere) oder an den Kabeln?
    Und wie wirken die Kabel als Antenne?? Inwiefern stören diese die Radiofrequenz?
    Foto kommt später ;)

  • Naja, du hast ein digitales Signal (Vereinfacht: eine Welle, verursacht durch die PWM-Dimmung der LEDs) auf einem Stück Draht. Genau das ist die Technik, mit der der Radiosender seine Musik zu dir bringt ;-) Wenn du jetzt also funkst, und der Radiosender auch, dann können wir nur raten wer gewinnt ^^


    Wie gesagt, hast du mal ein Batterieradio zum Testen?

  • Geh doch mal systematisch bei Deiner Fehleranalyse vor. Zuerst nur ein Netzteil ohne Pixel anschließen, dann mehrere/alle Netzteile. Danach mit einem Teilabschnitt beginnen und immer mehr dazu nehmen. So kann man das zumindest schon mal versuchen, einzugrenzen.


    1600 Pixel dieser Art kann man sowieso nicht in einer Kette betreiben. Wie sind die verschaltet? Was für ein Controller ist eingesetzt? Arbeiten die im HiSpeed oder LowSpeed-Modus?


    Kann man mal Fotos vom Aufbau und der Verkabelung sehen? Das wäre auch noch hilfreich.

  • Mir geht es grundsätzlich darum, ob es zB. möglich wäre so eine Wand mit 100.000 Pixel aufzubauen.
    Vom Controlloer T200K wird doch kein PWM Signal an den WS2821 gesendet oder? Dort geht ja nur DAT und +/- hin. Die PWM Dimmung erfolgt doch auf der Platine drauf oder nicht?
    Somit krieg ich kein PWM auf den Draht oder?
    Ich habe die Netzteilmassen untereinander durchverbunden.

  • PWM wäre ja niederfrequent bei ein paar Hundert Hz, auf der DAT-Leitung liegt ein SPI-Signal mit 800kHz. Bei DMX ist es eine andere Frequenz, dort werden Daten mit 250kBaud übertragen.


    Die eigentliche PWM wird im Chip bzw. der LED mit dem Controller erzeugt. Anhand dieser benötigt die LED mal mehr, mal weniger Strom. Die schnellen Änderungen führen dann dazu, dass sich vor allem auf der Spannungsleitung auch Oberwellen einstellen und die dann zu den Störungen führen, zumindest ist es meistens so.


    WS2812 sind nicht unbedingt das Mittel der Wahl, eine große Matrix aufzubauen. Der Aufbau mit den Kabeln mag zwar einfach und Nett sein, aber "Antennen" sind es trotzdem. Ein Board-Design oder auch Flexband sind da i.d.R etwas besser, denn über das Layout vom Board kann man die EMV auch noch etwas verbessern.


    Hast Du mal die Tests gemacht wie oben beschrieben?

  • LOL @ Bild.
    Das ist mal sauber. Nicht ganz billig, oder?


    Für 100k pixel solltest du einfach auf fertige LED-Panels zurückgreifen.
    Dazu die passende "Grafikkarte" und du hast in einem Tag ein funktionierendes Jumbotron :-)
    Beispiel: http://www.aliexpress.com/item…0mm-32-16/1440497206.html


    Du hast halt einen recht weiten pitch zwischen den Pixeln, da sind die WS LEDs praktisch für.
    Aber auch 20mm pitch gibt es bei den Chinesen…


    Mit Controller kommst du hier auf unter 5ct / RGB Pixel - auf jeden Fall um Faktoren billiger als das WS Kabelchaos.
    Und die Controller sind nicht billig, mit mehr Panels pro Controller sinkt der Preis nochmal.
    Such mal auf aliexpress nach "linsn" - das ist der wichtigste Hersteller für so Karten und Steuerungen.
    Da gibts alles vom 1-farbigen Laufschrift-treiber bis Full HD mit Scaler-DSPs, digitalen Eingängen, usw.…


    Das Ding vom Link hat halt einen Controller dabei den man per PC und GBit LAN anspricht.
    Die Organisation der Panels ist recht frei wählbar.
    Du kommt mit dem Set übrigens fast auf 450W Verbrauch bei Weiß, das heizt zuverlässig die Wohnung :-)


    Aber egal wie du es baust, so ein Monstrum wird IMMER viel abstrahlen, denn es sind sehr aktive, hoch getaktete und recht große Ströme im Spiel und das eben schön antennenartig auf Fläche mit Kabeln verteilt.
    Um eine Außenverkleidung mit Schirmung aus Blech kommst du kaum rum…

  • ja, aber mit den ws bin ich halt flexibel was radien, ecken und kanten angeht. das ist der große vorteil. mit den fertigen boards ist man immer eigneschränkt.
    was ist der vorteil von dmx bzw. warum kann man damit so große anlagen bauen?

  • DMX ist ein altes Protokoll das im Profibereich Beleuchtung genutzt wird.
    Darüber kann man Lichter dimmen, Schwenkscheinwerfer ausrichten, etc.
    Ist ein 256kBaud Serielles Signal das über RS485 läuft.
    Umsetzer auf die WS-Pixel gibt es auch.
    Man ist aber in der Anzahl von Empfängern pro Strang eingeschränkt, daher gibt es dann wieder eine Aufsplittung in Universen, also Einzelstränge, etc.


    Vorteile sind die Leitungslänge und die vorhandene Nutzung im Eventbereich.
    Für ein Display ist das aber nicht wirklich tauglich…