SSIC - Deckenleuchte - LED-Panel (Recyling kaputter 24" Monitor)

  • 1. Vorwort


    erst mal möchte ich mich bei Seoul Semiconductor und LED-Tech für diese tolle Aktion bedanken. :)
    Als das SSIC-Paket ankam staunte ich nicht schlecht über das mitgelieferte Netzteil. Schlank und vor allem extrem flach. In den Händen gehalten fiel mir eine neue Idee ein. Ein LED-Panel wo das Netzteil drunter passt.
    Der alte defekte 24" Monitor wäre ideal dafür.


    2. Monitor in Einzelteile zerlegen


    Als erstes das Gehäuse des Monitors öffnen und das Display-Panel vom Mainboard/Netzteil trennen.



    Die Kabel zu den Leuchtstoffröhren habe ich einfach durchgeschnitten. Da es schneller ging als sie auszustecken. Das gleiche mit dem Kabel vom Controller (im Bild unter dem Blech versteckt).



    Anschließend den Metallrahmen entfernen und man hat den vollen Zugang zum TFT-Panel.



    Unter dem TFT-Panel ist der "Lichtkasten" den wir haben wollen.




    Den nächsten Rahmen entfernen und man hat die einzelnen Folien sowie die matte Plexischeibe in den Händen.





    Unter der Plexischeibe und den Folien finden wir den Lichtkasten mit den einzelnen Leuchtstoffröhren.


  • Hinweis: Die Leuchtstoffröhren dürfen beim Ausbau nicht beschädigt werden! Da diese giftige Stoffe enthalten (Quecksilber). Außerdem dürfen die Leuchtstoffröhren nicht über den Hausmüll entsorgt werden! Bei jedem Baumarkt gibt es Sammelstellen bzw. eine Box dafür.


    Danach haben wir den Lichtkasten "entkernt" und sind mit der Zerlegung fertig.


    3. Einbau der Leds und Netzteil



    Das Blech des Lichtkasten ist ca. 1 mm dick und dient als Kühlkörper für die Leds. Ich habe davor einen Test gemacht. Selbst nach 3 Stunden gab es kaum Erwärmung (weder am "Kühlkörper" noch am Led-Starplatine selber).
    Jetzt gilt es passende Löcher bzw. Vierecke für die Leds schneiden und ein Loch für das Netzteil bohren (für das Stromkabel).



    Dann die Leds mit Wärmeleitkleber kleben.



    Die Leds verdrahten bzw. löten sowie das Netzteil positioneren. Dann ein kleiner Test ob die Leds leuchten.



    Die Löcher auf der linken Seiten zu kleben und die Leds an das Netzteil anschließen. Ein Stromkabel mit normal Stromstecker für den Test ans Netzteil anschließen.



    Dann die Plexischeibe drauflegen und der erste Leuchttest.



    Das Netzteil ist leider deutlich zu sehen. Da muss was her. Ein durchgehender Streifen der das verdeckt.
    Erstmal ein Abstandhalter aus Styropor mit der passenden Höhe.



    Den Streifen nur auf einer Seite festkleben, damit man an die Anschlüsse des Netzteils kommt.




  • Dann alles zusammenbauen und mal leuchten lassen. :-)




    Das Gehäuse sieht richtig schick aus und verdammt hell.


    4. Montage des LED-Panels
    Der letzte Schritt das fertige LED-Panel an die Decke montieren.




    5. Fazit
    Das LED-Panel ist insgesamt sogar heller als die alte Lampe (2 x 18 Watt T8 Universalweiß Leuchtstoffröhren). Obwohl die Leds mit ca. 17 Watt laufen und damit viel stromsparender sind. Hinzu kommt die hohe Verlustleistung des KVGs für die Leuchstoffröhren.


    Subjektiv deutlich heller. Auch die Messung mit dem Handy bestätigt dies. Direkt unter dem LED-Panel ca. 130 Lumen. Davor waren es 80 Lumen unter der alten Lampe.

  • Hallo,


    Danke!


    Hoffe mal das ich nichts falsch habe, habe es so verstanden das man den Beitrag ins Unterforum "Allgemeines LED Forum / LED awards" einstellen muss? ?(


    Alle SSIC-Userbeiträge kommen ins Unterforum „Allgemeines LED Forum / LED awards“ und sind mit der Titelsyntax „SSIC – Titel Eures Projektes“ einzustellen, damit sie eindeutig als SSIC-Beiträge zu identifizieren sind. Bei individuellen Titeln wird die Sache schnell unübersichtlich. Der letzte CREE Illumination Contest (CIC) lief mit entsprechend einheitlichen Titeln sehr gut und strukturiert ab. Die Administratoren und Moderatoren werden hier ggf. unterstützend eingreifen