WS2812 in reihe schalten

  • Hallo.


    Ich möchte eine LED Matrix aus 122 WS2812b LED's bauen. Da die LED's die Tasten einer Tastatur beleuchten sollen, kann ich leider nicht auf die Streifen zurück greifen. Würde ich jetzt alle LED's parallel an eine 5V Spannungsversorgung schalten, würden die etwas mehr als 9A verbrauchen, bei 75mA pro LED. Deshalb würde ich gerne den Strom verringern, indem ich eine 12V oder 24V Spannungsquelle nehme und die LED's in reihe schalte, wie das auf den Stripes auch gemacht wird.
    Da ich mit Google keinerlei Hilfe gefunden habe wollte ich hier nochmal nach einer zweiten meinung fragen, ob meine Idee so gut ist.


    Ich würde die LED's einfach so in reihe schalten, dass ich den GND/VSS Ausgang der ersten LED mit dem VDD Ausgang der zweiten verbinde usw. jeweils mit einem 100nF Kerko an VDD jeder LED. Am liebsten würde ich das mit 24V und jeweils 6 LED's in reihe machen.


    Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht, ob das für die LED's gesund ist und ob die Bus Kommunikation dann noch bis zur letzten LED funktioniert?


    Killerawft

  • Das wird so leider nicht funktionieren, denn prinzipiell müssen die LEDs in den Pixeln ja auch schon parallel verbaut sein, da sie unabhängig angesteuert werden.
    Paralleles Verbauen ist beim WS2812b Pflicht, sorry :-)
    Aber du wirst so oder so ein externes Netzteil brauchen, insofern macht es keinen Unterschied ob es 5V bei 9A oder 15V bei 3A sind - die Preise und Bauformen bei Netzteilen richten sich eher nach der Leistung.


    Insgesamt wäre der Aufbau einer solchen Menge LEDs eher was für eine klassische Multiplex-Matrix, da Platz aber begrenzt ist sind die WS2812b in der LED eine gute Idee.
    Die Dinger verbraten aber auch einfach sehr viel Energie, das ist der Preis der einfachen Ansteuerung…
    Ich habe hier ne 5m Rolle davon, die darf man ohne Abrollen nicht länger betreiben, sonst wird sie einfach zu heiss.

  • Danke für die Antwort. Dann werde ich wohl ein großes Netzteil neben meine Tastatur stellen müssen :P trotzdem Frage ich mich, wie die 12V und 24V Led Streifen geschaltet sind. Wird da die Spannung auf 5 v Runter geregelt? Das wäre doch eine große Energie Verschwendung.

  • Die Dinger verbraten aber auch einfach sehr viel Energie, das ist der Preis der einfachen Ansteuerung…


    kann man nicht so pauschal sagen.. Wie viel die verbraten, bestimmst ja Du über die Ansteuerung..


    ich kann auch ne gemultiplexte Matrix so bauen, dass sie so viel Strom zieht... Und dann auch so hell ist.


    das dürfte eh' viel zu krass werden, wenn die alle auf 100% laufen...


    gut wären hier APA-LEDs, bei denen kannst Du per SW den Strom begrenzen, und hast immer noch die volle Auflösung bei der Ansteuerung...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Wenn du WSxxxx Streifen mit 12/24V hast, dann sind dort nicht (wie bei WS2812B) die Controller in den Pixeln, sondern dann ist dort der Controller ein extra Chip, der dann immer 3/6/7 LEDs in Reihe ansteuert. Deswegen funktioniert das dort, weil die LEDs da alle (pro Gruppe) das selbe Signal bekommen.


    Die Pixel verbraten leider doch tatsächlich relativ viel Energie, schon alleine um von den 5V auf die 3V/2V Blau/Rot zu kommen - ist ja alles Wärme.

  • Willst du denn wirklich jede Taste einzeln in der Farbe verändern? Da wirste ja ganz kirre am Rechner.


    Denk mal über Lichleitfasern nach. Dann kommst du vielleicht mit einer großen RGB-LED aus. Die zu versorgen packt der USB-Anschluß noch.