Heidelbeere unter LED-Licht in Grow-Box

  • Hallo wieder zusammen,


    ich probiere gerade alternative Waschmittel auf Basis von Soda, Natron, Zitronensäure usw. aus. Beim Kontakt einer Soda-Zitronensäure-Mischung mit Wasser sprudelt es kräftig. Es entsteht das Gas CO2. :)


    Und da war doch was mit dem Wachstumsbeschleuniger CO2, wenn es reichlich Licht gibt... Nun da ich ein geschlossenens System in meiner Box habe, bei der der Luftaustausch nur sporadisch stattfindet, habe ich mal eine Tasse mit besagter Lösung reingestellt und CO2 produziert. :) Das mache ich jetzt jeden Morgen. Mal sehen, was passiert.


    Gruß
    225flieger

  • Hallöchen!


    Es ist soweit, die erste Beere ist blau/schwarz. Die probiere ich heute Abend mal. :D


    Ansonsten wuchert das "Pflänzchen" weiter, wobei es weniger in die Höhe als in die Breite wächst. Wenn es jetzt dauerhaft wärmer wird, kommt sie dann aus der Box heraus. Die andere Blaubeerpflanze rührt sich noch immer nicht...


    Gruß
    225flieger


    PS: War lecker!!!!!

  • Moin, Moin,



    woran die Blaubeere eingegangen ist, kann ich Dir nicht sagen (Pilz, Bakterien, Trauermücken, etc.), aber manche Blätter auf dem vorletzten Bild zeigen einen Nährstoffmangel an. Tippe mal auf Eisenmangel, der aber verursacht wird durch zu hohen pH-Wert im Boden - sichtbar an den grünen Blattnerven und der Rest ist gelblich. Blaubeeren mögen keinen Kalk (aber sauren Boden) und im Gießwasser aus der Leitung ist oft mal viel davon oder hast Du mit Regenwasser gegossen?
    Ja schade, aber wie Du schon gesagt hast - der Versuch wars wert.
    Ach ja, wenn Du wieder mal CO2 brauchst als "Beschleuniger": mit Hefe und Zuckerwasser läuft das mehrere Tage und man muss nicht jeden Tag neu angesetzt werden. So machen das manche Aquarianer für das Pflanzenwachstum unter Wasser.


    Grüße,
    Stefan

  • Moin, Moin,


    woran die Blaubeere eingegangen ist, kann ich Dir nicht sagen (Pilz, Bakterien, Trauermücken, etc.), aber manche Blätter auf dem vorletzten Bild zeigen einen Nährstoffmangel an. Tippe mal auf Eisenmangel, der aber verursacht wird durch zu hohen pH-Wert im Boden - sichtbar an den grünen Blattnerven und der Rest ist gelblich. Blaubeeren mögen keinen Kalk (aber sauren Boden) und im Gießwasser aus der Leitung ist oft mal viel davon oder hast Du mit Regenwasser gegossen?


    Grüße,
    Stefan


    Moin!


    Die Blaubeere stand in Rhododendronerde und wurde mit sehr kalkarmem Wasser aus dem Harz versorgt. Ich zweifle, dass es der PH-Wert sein könnte. Eigentlich sollte sie auch sehr genügsam sein und sie hat von mir auch immermal wieder Hakaphos erhalten (mit den Blattadern hatte ich auch gesehen, nach der Düngung wiesen die neuen Blätter dieses Problem nicht mehr auf). DIe Färbungen der Blätter zeigen auch einen Unterschied zwischen links und rechts. Es schien mir am Licht zu liegen, rechts eher bräunlich, hier stark mit rot-blauem Licht bestrahlt, links saftig grün (siehe letztes Bild), hier mit SSC Streifen weiss bestrahlt. Ob sonst noch irgendwas anderes im Spiel war, kann ich nicht sagen. Vielleicht. :)
    Das mit der Hefe, reicht denn so ein "Output" aus? Bei Soda und Zitronensäure sprudelt es recht kräftig. :-)


    Gruß
    225flieger

  • So ein Weinansatz braucht je nach Temparatur, Heferasse und was man da ansetzt, so ca. 1-3 Tage, bis er richtig loslegt. Das geht dann ca. 1 Woche, danach nimmt die Intensität stetig ab. Gerade Maischeansätze mit Früchten gehen da ab wie Schmitts Katze! Mein Rekord waren 25L Holunder, die haben in 3 Tagen 4 kg Zucker "verbrannt". Da war der Ballon fühlbar wärmer.
    Wenn man den Alkohol nicht will und Luftzutritt ermöglicht, dann wird so ziemlich alles verstoffwechselt (außer was für die Biomasseerzeugung - Hefe - gebraucht wird)
    Ist aber einfacher ohne Luftzutritt, da man dann direkt auf dem Gäraufsatz einen Schlauch andocken kann ;)