Hilfe zur Fehlersuche

  • Hallo Leute,
    gerade habe ich einen 10Watt RGB-Spot aus China bekommen.
    Eingesteckt...flitsch Wohnung düster :D


    also schnell mal Multimeter rausgeholt und durchgang gemessen...Phase und Null haben Durchgang zueinander
    Nun kenne ich mich mit diesen kleinen Platinen nicht besonders aus und brauche daher bitte Hilfe.


    Habe es nun soweit eingegrenzt, dass das " Netzteil " der Übeltäter ist, habe euch mal ein Paar Fotos gemacht, vllt kann mir wer sagen was damit nicht stimmt.


    Gruß Frank

  • Der Elko hängt direkt i.d.R. an den 4 Dioden (Gleichrichter). Dummerweise hat der nur eine Spannungsfestigkeit von 25V. Ich gehe davon aus, dass du das Teil an 230V geklemmt hast = 325V gleichgerichtet = Elko würde platzen. Da aber die Dioden wohl auch nicht für diverse hundert Volt ausgelegt sind, hat es sofort die Dioden gefetzt. ;(


    Oder anders, das Teil ist nicht für 230V bestimmt. Anhand des Elkos für vllt. 12V (max. 15V).


    Vermutlich wird durch den Spannunsstoß der Rest auch gegrillt worden sein. Da wiederhole das nochmal mit der (nicht vorhandenen) Reserve. :D


    Edith/Ergänzung: Beim nächsten mal schneide die Fotos mal zu, also den Rand drum weg, wo es nichts zu sehen gibt.

  • Zitat

    Der Elko hängt direkt i.d.R. an den 4 Dioden (Gleichrichter). Dummerweise hat der nur eine Spannungsfestigkeit von 25V. Ich gehe davon aus, dass du das Teil an 230V geklemmt hast = 325V gleichgerichtet = Elko würde platzen. Da aber die Dioden wohl auch nicht für diverse hundert Volt ausgelegt sind, hat es sofort die Dioden gefetzt.


    :D:D:thumbdown:


    Zu dumm zum zum... ;)


    Schon mal was von eine Schaltregler gehört?

  • Okay, danke für die Info....


    Problem ist...verkauft wurde das ganze für 230volt


    Es kamen aus dem Gehäuse 2 Kabel raus ( schwarz und blau ) und was soll ich sagen...da für 230 Volt verkauft habe ich es natürlich nicht erst aufgeschraubt sondern sofort an 230 Volt dran gehangen.


    Hätte ich gewusst, dass es für 12 Volt ausgelegt ist hätte ich diese natürlich auch angeschlossen.

  • Problem ist...verkauft wurde das ganze für 230volt


    ... aus China. Sehnse!


    Ich habe mal Glühbirnen (= elektr. Obst) im Ramschladen gekauft, 100W und 75W Dinger und die kamen aus Bulgarien. Und was war damit? Zufällig habe ich mit einem Energieverbrauchsmesser festgestellt, dass ein paar von den 75W Birnen tatsächlich 100W Birnen sind. Die 100W Birnen sind aber alle 100W Birnen. Man muss also nicht alles glauben, was andere so schreiben, wenn man sie nicht belangen kann.


    Schon mal was von eine Schaltregler gehört?


    Normalerweise ist das so: 230V~> Sicherung (sehe keine) -> Gleichrichter -> Elko (325V) -> Schaltregler -> Diode & Spule -> Last.

  • Zitat

    Normalerweise ist das so: 230V~> Sicherung (sehe keine) -> Gleichrichter -> Elko (325V) -> Schaltregler -> Diode & Spule -> Last.


    Wenn Du meinst .... :whistling:


    Ein kurzer Blick auf die Fotos hätte Dir gezeigt, dass der Elko am Ausgang des Schaltreglers sitzt.
    Schon mal einen 25V-Elko gesehen, der an 325 V hing? :D

  • Schon mal einen 25V-Elko gesehen, der an 325 V hing?


    Nee, sieht aber bestimmt nicht gut aus. So'n Teil platzt eben bei Überspannung.


    Kuck doch mal genau hin. Auf den 2. Bild (Leserichtung) siehst du die Ausgänge bezeichnet mit +LED und -LED. Sind diese Leiterbahnen an den beiden durchgeführten Drähten des Elkos (zwischen Bohrloch links und +LED Anschluss rechts) verbunden? Kein Stück. Warum nicht? Weil wohl die Niederspannung auf der Unterseite ge-layoutet wurde und die "230V" (Eingangsspannug) auf der Oberseite. Ist zwar spekulativ könnte aber sehr gut hinkommen. Das Layout von der Oberseite ist nicht sichtbar und evtl. hat die Leiterkarte auch mehrere Layer (was ich nicht glaube).


    Desweiteren, wozu braucht ein Schaltregler auf der Ausgangssseite einen Elko? Und dann noch, wenn mehrere hundert Miliampere fließen wenn nicht bis in den Ampere-Bereich rein, mit nur schlappen 220µF? Da wären doch eher 1000µF oder höher angebracht. Zudem, welchen Zweck hätte so ein Elko auf der Ausgangsseite? Glätten? Was glätten? Die vllt. 100 kHz? Wohl nicht notwendig und wenn, dann kommt man mit Werten unter 1µF aus. So ein Schaltregler kann aber aus der gleichgerichteten Eingangsspannung mit 50 Hz Brummen = eine mit 100 Hz pulsierende Gleichspannung auch nur eine mit 100 Hz pulsierende Ausgangsspannung machen. Und da die Glättung der pulsierenden/schwankenden Gleichspannung am besten da gemacht wird, wo es am meisten stört und das ist auf der Eingangsseite.


    Evtl. ist dieser Schaltregler auch nur ein Stromkonstanter, was LED's ja brauchen. Also, eine x-beliebig angeschlossene Eingangsspannung im Kleinspannungsbereich, Gleich- oder Wechselspannung, wird verpolungssicher und gesiebt (Brummen, Schwankungen/Einbrüche) auf den Schaltregler gegeben und der macht daraus eine Spannung, dass bei Stromfluss immer der eingestellte Strom fließt.

  • Schon mal was von eine Schaltregler gehört?


    Ein Schaltregler muss nicht zwingend für 230V Eingangsspannung gebaut sein.


    Diese Platine ist es jedenfalls nicht.
    Die Spule ist kein Übertrager sondern eine Speicherdrossel und auch der Rest vom Layout würde nie und nimmer eine Zulassungsprüfung bestehen wenn es ein Netzgerät wäre. Sowas würden nichtmal die Chinesen versuchen 8o


    Das ist eindeutig eine Schaltung die für einen Einsatz mit einer Gleichspannung im Bereich um 12V rum gedacht ist

  • Der Schaltregler hat keine galvanische Trennung zwischen Ein- und Ausgang. Dazu sind auch die Abstände zu klein (Kriechstrecken). Es hat übrigens auch niemand behauptet, dass das Teil eine glav. Trennung hat. Die Speicherdrossel hat nur eine Wicklung und für eine galv. Trennung müsste mit entsprechendem räumlichen Abstand (Isolation) eine 2. Wicklung drauf. Nix davon ist zu sehen. Außerdem würde nie ein Hersteller sowas für 230V in den Handel bringen, Stichwort bzw. bösestes Wort für Firmen ist wohl Produkthaftung. Wenn die Mimik abbrennt, weil keine Sicherung drauf ist und das Produkt, wo die Mimik drin ist, das Haus in Brand steckt mit Toten und Verletzten wird das teuer. Der eine Fall wird es nicht unbedingt sein, sondern die noch möglichen tausende, wo diese Mimik drin verbaut ist.

  • Okay danke für eure Hilfe, für mich bleibt dann als Resultat :
    Entgegen der Angaben des Verkäufers war das Produkt nicht für 230V gedacht und nun schmeiß ich das Teil wohl am einfachsten weg ( hat eh "nur" 3€ gekostet ).


    Es scheint ja jetzt eher zu einer tiefgehenden Diskussion zwischen euch zu gehen :D