JinX is cool, aber ich bin zu blond :(

  • Moinsens!


    ich bin noch bei leitung 1-3 meiner 24 an 3x ws2811octa...
    und selbst dass klappt schon nicht wirklich:(


    Bei start output im jinx, mit gladiator sketch von usb auf teensy 3.2, blinkt die status led...
    // immerhin blinkt was ;)


    aber mein tisch mit 3 test leitungen ist und bleibt dunkel...
    standard fütterung rainbow sketch & co laufen 1a..


    https://www.dropbox.com/s/hwmg…p1l5v/mufu-table.jpg?dl=0


    mit anderen protokollen bekomme ich noch nicht mal die status led zum flackern... :cursing:


    kann mir da jemand helfen ??


    und falls das irgendwann doch leuchtet...
    wie kann ich +24 leitungen vernünftig übersichtlich live bedienen?
    also eine bühne designen..licht art, standort.. ausrichtung..blickrichtung... stripverdrahtung ...
    eine bühnenansicht der anordnung in 3D, wird es vermutlich in keiner soft geben?

  • Moin, ich denke mal dein Problem ist, dass der Glediator Sketch den Teensy mit ziemlich sehr großer Sicherheit nicht unterstützt ;-)
    Aber Dein Projekt finde ich erstmal mega cool, brauche noch mehr Bilder und ein Video ;-)


    Die LED beim Teensy/Arduino blinkt immer wenn Seriell Daten kommen, auch wenn das Teil kein Plan hat, was es damit anfangen soll ;-)
    Ist also eher ein hardwareseitiges Blinken und kein Grund zur Freude :P


    Aber ich denke dies hier könnte Dir weiter helfen:
    https://github.com/RanzQ/seria…ster/GlediatorFastled.ino


    Dafür musst Du aber die FastLED Library laden und installieren. Sollte eigentlich kein Problem sein, falls doch frag gerne nach.
    Wäre sehr cool, wenn Du den Bau nochmal etwas näher dokumentierst, will dieses Jahr auch noch was mit dem Teensy und massig LEDs starten :D


    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.


    Gruß Nils

  • High Nils,


    THX vorab++
    werd ich nachher / morgen mal sketchen..ich hab grad bisserl schlaf nachholbedarf...
    fastled ist von den samples her ganz gut..
    wirft tausend compiler fehler, aber dimmt viel flickerfreier als die anderen..


    hier die untere platte im mode für sehschwache...
    https://www.dropbox.com/s/7gzg…/20160126_221008.mp4?dl=0


    und hier mal unter platte mit zwichendeck im bau..und oben nen abschnitt drauf zum mal testguggen...
    immer die ganze platte auflegen ist auf dauer doch nervig ..


    https://www.dropbox.com/s/5256…/20160201_013323.mp4?dl=0
    an der decke hab ich schon 4 platten je 2x3m .. ringsrum X / Y achse getrennt strips...


    links kommt dann noch ein wandschrank.. 4x2m... mit hmmm vermutich nur einer achse strip..
    und am rand lang hab ich in einem stück 6.5 x 0.5m langlicht... da kommen dann noch einige strips in face to face richtung rein...


    die schönen farben gehen ja nur bei ganz ganz geringen watt power leistungs einstellungen / verbrauch..
    deshalb lieber mehr meter verbauen und später drosseln...


    ich hab im langlicht und in 50% der decke, und im langlicht zusammen noch 11x neonröhre als arbeitslicht an 16 kanal wifi card ;P


    dummerweise ist mein smarty in rep, und nur der beamer kann derzeit das deckenlicht schalten :() // dass leben ist ja sooo hart ;)
    https://www.dropbox.com/s/lmnfcp5h3987jri/langlicht.PNG?dl=0


    ab 32mm x-steg-platten in milchglas, sind bei 35mm U profil die leds wirklich nur noch schwer zu sehen++
    nichts ist schlimmer, als sichtbare lichtquellen--


    gruß nach HH ... buschi...

  • moin,


    "joo" ich musste eh alles "irgendwie" bauen / verkleiden,
    da bot sich großflächig lichtplatten verbauen einfach an...
    nie mehr renovieren.. nur abwischen++


    jinx entwickler in forum.. klingt nach porn_3000!
    // wenn er meine idee/wunsch - liste sieht wird er das ganze forum vermutlich löschen.. "GG"


    + nee auch mit dem sketch von dir bekomme ich die status led nicht einmal zum zucken..
    der einzige sketch der wenigstens die datenverbindung hin bekommt,
    bzw mit dem ICH eine hin bekomme, ist der hier..


    ich glaub ja fast, mit meiner windoofs confick stimmt was nicht :((
    wie kann ich denn mal sehen, WAS da an daten auf der statusled ankommen?!?


    /* (C) 2014 by MSchmidl


    Required Connections as defined by OctoWS2811
    ---------------------------------------------
    pin 2: LED Strip #1 OctoWS2811 drives 8 LED Strips.
    pin 14: LED strip #2 All 8 are the same length.
    pin 7: LED strip #3
    pin 8: LED strip #4 A 100 ohm resistor should used
    pin 6: LED strip #5 between each Teensy pin and the
    pin 20: LED strip #6 wire to the LED strip, to minimize
    pin 21: LED strip #7 high frequency ringining & noise.
    pin 5: LED strip #8
    pin 15 & 16 - Connect together, but do not use
    pin 4 - Do not use
    pin 3 - Do not use as PWM. Normal use is ok.
    */


    #include <OctoWS2811.h>


    const int ledsPerStrip = 200; // adopt these value to your needs


    DMAMEM int displayMemory[ledsPerStrip*6];
    int drawingMemory[ledsPerStrip*6];


    const int ledPin = LED_BUILTIN; // used to indicate a packet start


    int pixelIndex = 0;
    const int stateR = 0;
    const int stateG = 1;
    const int stateB = 2;
    int state = stateR;
    unsigned long pixelColor = 0;


    const int config = WS2811_RGB | WS2811_800kHz;


    OctoWS2811 leds(ledsPerStrip, displayMemory, drawingMemory, config);


    void setup() {
    pinMode(ledPin, OUTPUT);
    leds.begin();
    for (int i=0; i < ledsPerStrip; i++){
    leds.setPixel(i, 0x0F0000); // all red
    }
    leds.show();
    Serial.begin(9600); // parameter does not matter - USB is always 12 Mbit/sec
    }


    void loop() {
    digitalWrite(ledPin, LOW); // set the LED off
    if (Serial.available()) {
    byte incomingByte = Serial.read(); // will not be -1
    switch (incomingByte) {
    case 1: // packet state indicator used be GLEDIATOR
    digitalWrite(ledPin, HIGH); // set the LED on
    leds.show(); // show the current data
    pixelIndex = 0; // restart with new data
    state = 0;
    break;
    default: // all values !=1 are payload data
    switch (state) {
    case stateR:
    pixelColor = long(incomingByte) & 0xFF;
    state = stateG;
    break;
    case stateG:
    pixelColor <<= 8;
    pixelColor |= long(incomingByte) & 0xFF;
    state = stateB;
    break;
    case stateB:
    pixelColor <<= 8;
    pixelColor |= long(incomingByte) & 0xFF;
    if (pixelIndex < ledsPerStrip) {
    leds.setPixel(pixelIndex++, pixelColor);
    }
    state = stateR;
    break;
    default:
    state = 0;
    } // switch state
    } // switch incomingByte
    } // if available
    }

  • Hm, habe mir den Code mal angesehen, der sollte ja eigentlich mit Glediator laufen, kenne mich mit dem Octo Lib aber nicht wirklich aus.
    Ist denn alles genau so angeschlossen wie vom Sketch gefordert?


    Frag sonst noch mal den User "Seddi" von dem stammt "Jinx!". Obwohl der wohl wahrscheinlich auch noch nicht mit dem Octo gearbeitet hat ?(


    Da ich selber noch kein Teensy habe, kann ich den Code leider nicht testen -.-

  • moinsens ..


    ja ich denke die verdrahtung ist OK, weil sketch direkt upload funzt ja 1a..
    ich tipp aufs windows ... oder octo oder mein teensy hat nen andere chip version ... was wees icke..

  • Cooles Projekt :) Wenn du Ideen/Wünsche hast, immer her damit. Bin immer auf der Suche nach guten Ideen, auch wenn nicht versprechen kann, dass diese auch alle umgesetzt werden.


    Aber mit dem ganzen Arduion/Teensy Zeugs kann ich dir leider nicht wirklich helfen. Bin da nicht so der Hardware Crack. Was das betrifft bin ich doch eher der Programmierer und gehe davon aus, dass der Controller sauber läuft bevor man Jinx! anwirft :D *duckundweg*

  • JAWOLL!
    Jinx is ON :)


    nun fehlt mir zum starten & spaß haben ein sketch,
    der zumindest den ein kanal output auf alle octo datenleitungen spiegelt ..


    Hat jemand so was fertig ?
    Am besten gleich die kanäle zum ON/off schalten ...
    Und wie kann ich die octo außgänge virtuell in beliebiger reinfolge setzen?

  • Na mal schauen..
    Ich hab grad noch 2 Teensys und 2 Octos nachbestellt... ;)
    Aber ich befürchte die Jinx Soft anzupassen wird zu viel Aufwand ...


    Licht ist nun mal eine dreidimensionale Angelegenheit.
    Ergo braucht es ein 3D Preview, Anlegen von Scheinwerfern, Spots, Strips, Strobes,
    Anordnung in Tiefe, Hori/Verti/Grad zahl...Blickrichtung... Stärke... Auswurf-winkel...
    Dann eventuell, anklicken eines Objekts in der Preview = Öffnen der Mischer und Einstellungen für dies Objekt...
    Also ein Jinx plugin für Cinema4D oder das gute alte 3DMax...Wer ev ein Ansatz ..??

  • Jinx! ist auch nun mal eine Software zur 2D Matrixsteuerung und keine Stripe-Steuerung und auch kein Lichtpult :) Du suchst da wohl eher eine komplette Lichtsteuerung wie DMX Control mit der du dann wiederum Programme wie Jinx! via Artnet fernsteuern kannst. Aber bei dem was du hier alles vor hast ist Jinx! vermutlich einfach die falsche Software.

  • klaroo is jinx für matrix gedacht..
    aber in sich ist jinx cool, übersichtlich, einfach, benutzerfreundlich...
    und gedanklich mit etwas ranbauen bestimmt für viel mehr nutzbar..
    die anderen etwas mehr umfassenden proggis sind gleich so schwere riesen monster...
    ich finde nix im mittleren bereich ...

  • Zitat

    Also ein Jinx plugin für Cinema4D oder das gute alte 3DMax...Wer ev ein Ansatz ..??


    Ein Plugin für eine kostenlose LED-Matrixsoftware die pixelbasiert arbeitet, und das ebendiese in ein 3D Programm mit 2000€/a Lizenzkosten integriert ???


    Das ist so abstrus, wie kommt man auf sowas ? Was willst du da alles reinprogrammieren ?


    Schau dir aber mal generell z.B. Vixen oder L-O-R an, vielleicht kommt dir das mehr entgegen.

  • nenee jinx is schon genau was ich suche... ;)
    ich muss mal schauen wie ich zuerst den output im sketch auf alle octo kanäle spiegeln/splitten kann,
    dann mal weiter guggen... es eilt ja nicht...