Stripes für die Lichtvoute, ein paar Unklarheiten

  • Schade, dann war meine Zeit wirklich für'n Müll, die ich in die Posts gesteckt habe. Dachte ich hätte es verständlich geschrieben. Bei Unwillen den Rat der hiesig versammelten Schreiberlinge anzunehmen, solltest du ihn besser nicht einfordern. Ich für meinen Teil bin raus.

  • Zunächst mal vielen Dank für die Dislikes... Scheinbar gibt es im Forum organisiertes und gezieltes Mobbing (-5 @4tronic : +5 Juisoo) verursacht durch gleiche User


    Nun gut ich bleib mal sachlich:


    @Fakrae
    Hat behauptet: Klassische 24V Stripes haben bei bei 1/3 Stromverbrauch die gleiche Helligkeit
    1. Strom gemessen?
    2. Helligkeit gemessen? Oder die Stripes mal gesehen, um zumindest mal eine objektive Einschätzung bzgl. der Helligkeit zu haben?
    3. LED untersucht?


    @Juisoo
    Hat die Behauptung gestützt und uns allen das Ohmsche Gesetz vorgerechnet.


    Viele haben zugestimmt und manche sind protzig geworden. Ich bleibe bei meiner Aussage!


    Wer wettet mit mir, dass ich die Behauptung von Fakrae sowie die von Juisoo deutlichst widerlege?

  • Hey, das kannst du gerne machen.
    ABER: an der Physik ändert das nichts. Klar sind die 1/3 ein grober Richtwert und mit der Qualität der LEDs lässt sich das vielleicht nach mehreren Jahren LED-Entwicklung auch auf 1/2 verbessern. Physikalisch bleibt aber: egal wie gut die Platine und die LEDs sind: Widerstände leuchten nicht. Und wenn bei typischen ~3V pro LED die restlichen 18V im Widerstand verbraten werden, dann ist das nicht gut. Und damit bleibt: entweder 3facher Strom oder 1/3 Helligkeit. Oder 9V LEDs, wobei das absolut Exoten und mir als 5730 noch nicht untergekommen wären. (und dann passt der Widerstand nicht, bei 271 Ohm passt der nämlich recht gut für 3V und etwa 60mA,wie es für die kleinen LEDs üblich ist. Bei 9V waren es nur etwa 20mA wodurch wieder die 1/3 Helligkeit greifen)

  • Juisoo
    Hat die Behauptung gestützt und uns allen das Ohmsche Gesetz vorgerechnet.


    Ähm, nö, hab ich nicht. Ich habe lediglich Effizienzberechnungen angestellt - elementare Bruch- bzw. Prozentrechnung. An den 75% "Sofortverlust" am Widerstand kommt auch eine imaginäre 100%-effiziente LED nicht vorbei.


    Wer wettet mit mir, dass ich die Behauptung von Fakrae sowie die von Juisoo deutlichst widerlege?


    Die Wette würde ich glatt annehmen - nur gibt es glaub ich keinen neutralen Beobachter...also lassen wir das.
    Ich würde allerdings die Wette sogar erweitern, dass die Stripes keinen Tag an 24V überleben. Die Widerstände sehen mir nach 1/4-W Typen aus. Die Verlustleistung am R bei 18V Spannungsabfall und 60mA beläuft sich auf ein gutes Watt. Wie lang geht das wohl gut?

  • Ich würde allerdings die Wette sogar erweitern, dass die Stripes keinen Tag an 24V überleben. Die Widerstände sehen mir nach 1/4-W Typen aus. Die Verlustleistung am R bei 18V Spannungsabfall und 60mA beläuft sich auf ein gutes Watt. Wie lang geht das wohl gut?


    Also wird's doch etwas effizienter, wenn die Widerstände (kurzzeitig) mitleuchten :evil:

  • @Superluminal geile Idee, wenn die Widerstände dann noch länger und kräftiger leuchten, dann geht der Nobelpreis definitiv an Dich :D


    @Juisoo Deine Kernaussage stützt sich ganz "elementar" auf das Ohmsche Gesetz. Ohne den Bezug von Stromstärke, Widerstand und Spannung hätte man die Effizienz in diesem Fall nicht errechnen können. Aber trotzdem danke für die gute Erläuterung. Wobei man die Effizienz des Netzteils mal auß dem Spiel nehmen könnte. (Ist meiner Ansicht nach ein eigenes Thema)
    Aber wie war das gemeint?

    ...Die Verlustleistung am R bei 18V Spannungsabfall und 60mA beläuft sich auf ein gutes Watt. Wie lang geht das wohl gut?


    wären bei einer Länge von 5m mit insgesamt 150 verbauten Widerständen = 150W ????


    Behauptung:
    Konventionelle (klassische) 24V Stripes benötigen für die gleiche Helligkeit nur 1/3 des Stroms.
    Wenn ich diese Behauptung widerlege, möchte ich dass alle beteiligten Bieter folgendes posten:


    "4tronic du bist unser Meister, wir verehren dich bis in alle Ewigkeit."
    -


    war nurn Joke Leute... macht was ihr wollt. Aber keine Dislikes mehr!


    OK: Hab ein Testaufbau für Euch vorbereitet:
    Equipment:
    1 x MeanWell HLG 240-24-A
    24V LED Stipe mit je 5m: 2835, 5050, oblux 5730
    1x Leistungsmessgerät (für die Steckdose)
    1x Stromzange

  • Tipp für deinen Versuchsaufbau: Nimm nicht die ganzen 5m (oder ein sehr großes Zimmer) - da deine Augen sich ja der Helligkeit in relativ großen Grenzen anpassen, wirst du sonst nur einen viel kleineren Unterschied sehen, als wirklich vorhanden ist.

  • @Fakrae Danke für den Tip. Der Flur ist relativ eng. Als Alle 3 Stripes an waren, war es so hell, dass ich gedacht habe es ist Mittagszeit im Hochsommer und von überall scheint die Sonne rein. Die Bilder trüben diese Wahrnehmung. Stichwort Augen: Die konnte ich gestern nicht mehr offen halten, weil ich so müde geworden bin.


    Man kann sagen, dass zumindest 2 der getesteten Stripes unter die Kategorie „Konventionell“ oder „Klassisch“ fallen. Bei allen Stripes wurde beim Kauf behauptet: 14W je meter und warmweiß 2700K-3000K
    Hier sind 3 Stripes nebeneinander an der gleichen Spannungsquelle. Einer davon ist der Oblux Streifen. Welcher ist es?

  • Da die Lichter der Aufnahme ausgefressen sind, erscheinen sie alle gleich hell und eine Beurteilung anhand des Fotos ist nicht möglich.


    Besitzt deine Kamera eine Überbelichtungswarnung? Wenn ja, drehe bitte die Belichtung so weit herunter, bis in den LEDs selbst keine Überbelichtung mehr angezeigt wird.

  • Die Sreifen sind bewusst so abgebildet, damit man nicht gleich den Streifen anhand der led Struktur ausfindig machen kann. Sonst hätte sich meine Frage erübrigt. Das Bild wurde gestern Nacht mit meinem Handy gemacht. Es ist so spät geworden, dass ich glatt vergessen habe nach der "Überlichtungswarnung" zu schaun. Ich war so müde und bin ins Bett gegangen aber ich hatte wirklich ein mulmiges Gefühl im Bauch. "Verdammt, hätte ich bloß mal nach der Überbelichtungsfunktion geschaut. Hätte ich mal bloß diese Einstellung vorgenommen, dann hätten die LEDs bestimmt keine Überbelichtung mehr angezeigt." Aber bitte glaube mir, es wurmt mich immernoch! Da ich vor dem Schlafengehen noch alles weggeräumt hab, ist ein erneutes Fotografieren (ohne Weiteres) nicht mehr möglich. Aber es geht jetzt nicht um die Frage welcher Streifen heller ist, sondern ich habe nur gefragt, welcher der oblux streifen sein könnte. Also wäre es in diesem Zusammenhang vielleicht hilfreicher einfach mal ein Tipp abzugeben (oder auch nicht), anstatt mir Ratschläge über das Fotografieren zu geben.

  • aha... jetzt wirst du etwas vorsichtiger mit deinen Aussagen. Nicht böse gemeint aber von der Unterhose hast du nicht nur die Farbe, sondern auch die Zusammensetzung des Stoffs bestimmen können :) Wie war es da noch möglich? Es sollte ja nur ein Tipp sein...
    Welche Daten möchtes du denn noch wissen?

  • 4tronic kommt mir jetzt zuvor, aber nicht desto trotz, sehen wir, dass Fakrae einen Rückzieher macht und hier helfen auch keine schlaugemeinten Sprüche wie
    die "Unterhose vom Schaffner".(trotzdem lustig)
    Und an alle anderen die auf den Zug springen, erst denken dann schreiben.
    Jetzt erinnern wir uns, was der Anlass zu dieser Diskussion war:
    Fakrae:



    Das wäre nicht schlimm, aber was schlimm ist (und diese Streifen sofort ins Aus kickt), ist die Verschaltung. Hier sind immer 2 LEDs mit einem 271 Ohm Widerstand verbaut - klassische Streifen haben entweder 6 oder 7 LEDs an der gleichen Stelle, wodurch sie weniger als 1/3 des Stroms benötigen - für die gleiche Helligkeit!! --> Auf keinen Fall kaufen.


    Nur der bisherige Verlauf zeigt schon, dass die Theorie von Fakrae unter Annahme von seinen Basiswerten zu einem Vorurteil geführt hatte.
    Also Fakrae kennt ein Bild, daraufhin gibt er eine Empfehlung ab und alle anderen suchen nur nach Argumenten um ihn zu bestätigen. (Schafsherdensyndrom)
    Keine Sorge für die jenigen die davon betroffen sind, ich habe gelesen, dass dieses Syndrom selten bedenklich ist.
    Hier zum nachlesen:
    http://www.trendsderzukunft.de…d-herdentiere/2008/02/16/


    Trotzdem gibt es noch keine Ergebnisse oder Daten, warten wir mal ab.


    Um auf die Frage von 4tronic ein Tip zu geben würde ich sagen müßte der rechte streifen oblux sein
    es scheint als wäre dieser am dunkelsten, bei gleicher Spanung hieße das doch, dass dieses band am wenigsten leuchten sollte.
    Das ist nur eine Vermutung.....!!!!
    so ganz genau sieht man das ja nicht aber 2/3Helligkeitsunterschied ist nicht erkennbar!!! (viell. hat 4 tronic getrickst?!?)


    "Blinde loyalität verträgt sich nicht mit der Wissenschaft"

  • Anstatt irgendwelche Behauptungen aufzustellen, erkläre doch mal, wie eine Schaltung mit 2 LEDs + Widerstand genauso effizient sein soll wie eine mit 7 LEDs + Widerstand.


    Ohne Strommessungen bringt uns der Vergleich der 3 Stripes keinen cm weiter.

    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.

    Bin kein RGB-Freund

  • Wer hat hier Behauptungen aufgestellt?
    Wir erinnern uns:

    Das wäre nicht schlimm, aber was schlimm ist (und diese Streifen sofort ins Aus kickt), ist die Verschaltung. Hier sind immer 2 LEDs mit einem 271 Ohm Widerstand verbaut - klassische Streifen haben entweder 6 oder 7 LEDs an der gleichen Stelle, wodurch sie weniger als 1/3 des Stroms benötigen - für die gleiche Helligkeit!! --> Auf keinen Fall kaufen.


    Na, da wirste lange warten müssen. Hier gibt es nämlich keinen einzigen Fachmann (Achtung Ironie) und "aussagekräftige Testergebnisse" für diese Streifen erst recht nicht (Achtung ernst gemeint). Wieso sollte man auch einen 24V Streifen testen, der nur 2 LEDs in Reihe schaltet und daher rund 18V und damit etwa 75% der Leistung am Widerstand verbrät?! Das hat wenig mit Philosophie zu tun, außer man möchte grundsätzlich über Sinn und Unsinn menschlichen Handelns sinnieren.


    Ein 24V Stripe mit je nur 2 LEDs in Reihe ist von der Effizienz her Nonsens, da 75% der sekundärseitig des Netzteils eingesetzten elektrischen Leistung im Widerstand verheizt werden müssen. Bei einer LED-Effizienz von 20-40% sind wir also bei einer Effizienz von 5-10% im Gleichspannungsteil. Jetzt noch die Netzteil-Effizienz von 80-90% draufgerechnet liegt die Systemeffizienz also irgendwo bei 4-9% - nicht viel besser als eine Glühbirne. Ein Streifen mit 7 LEDs in Reihe verbrät dagegen nur etwa 12,5% am Widerstand. Bei gleicher angenommener LED-Effizienz hast du also 17,5-35% Effizienz im Gleichstrombereich und inklusive Netzteil landen wir bei 14-31,5% - also mehr als das dreifache, Fakraes 1/3 Daumenpeilung war also recht gut.


    Du fragst nach Testergebnisse von Stripes die absoluter Müll sind. Fakrae hat bereits sehr deutlich erklärt warum dem so ist. Wenn du das noch nicht verstehst; auch kein Problem.


    Nicht direkt. Man muss nicht alles zur Gänze testen um Aussagen darüber treffen zu können. Wie schon mehrfach gesagt wurde - 2 LEDs mit Vorwiderstand an 24V ist schlichtweg völliger Unsinn, weil man 75% der Energie in Hitze umwandelt (welche btw. auch die Haltbarkeit der LEDs in Mitleidenschaft zieht). Würde der Hersteller nur halbwegs Wissen besitzen, wären da 6 oder 7 LEDs in Reihe mit einem kleinen Widerstand - das da ist aber nur irgendein Verbrauchen von vorhandenen Rohteilen.


    Ich würde allerdings die Wette sogar erweitern, dass die Stripes keinen Tag an 24V überleben. Die Widerstände sehen mir nach 1/4-W Typen aus. Die Verlustleistung am R bei 18V Spannungsabfall und 60mA beläuft sich auf ein gutes Watt. Wie lang geht das wohl gut?


    Nachdem ich nach Testergebnissen gefragt habe, fühlten sich viele auf den Schlips getreten.


    Ich hoffe 4tronic liefert uns die Messungen.....

  • Ich "drücke" mich aus einem ganz bestimmten Grund davor, hier eine Aussage zu treffen. Und das ist folgender:
    1) So wie die Streifen verschaltet sind, sind die gleich hell (2 LEDs auf 3(,3?)cm bei oblux und 6 LEDs auf 10cm bei einem normalen - bei 14W angegebener Leistung der "normalen" Streifen sind das 60mA Strangstrom, bei 271Ohm Vorwiderstand der oblux-Streifen ebenfalls (ungefähr) - wir haben also auf der gleichen Fläche die gleiche Menge an LEDs und pro LED den gleichen Strom - nur sind es eben bei den oblux 3 Gruppe á 60mA = 180mA in Summe und beim "normalen" nur eine Gruppe = 60mA in Summe) - wie soll man also aufgrund eines Bildes eine Aussage treffen? Zudem habe ich ja gesagt "bei gleicher Helligkeit" - was hilft also ein Bild zum Vergleichen der Helligkeit, wenn ich selbst schon gesagt habe, dass sie wohl etwa gleich hell sein werden - nur eben mehr Strom brauchen?
    2) Selbst wenn die Helligkeit tatsächlich sichtbar wäre - solange der Kamerasensor "übersteuert" ist, gibt es ab einem bestimmten Helligkeitswert (eben dem, an dem er für die betroffenen Pixel übersteuert) keine Möglichkeit mehr, heller zu werden - wenn der also bei (angenommenen) 10 Lux übersteuert, dann sehen auf einem Bild die 10 Lux genauo hell aus wie 100 Lux -> Was für eine Aussage willst du treffen? (Das war das, worauf Cossart hinaus wollte)


    Wenn ich also irgendeine Aussage treffe, habe ich eine 2:1 Chance daneben zu liegen und trotzdem ändert das an der Wahrheit meiner Aussage nichts - nur dass es mich als Idioten dastehen lässt (wie eben den Schaffner mit seiner grünen Unterhose :-) ) bei jedem der nicht versteht wovon ich rede (also in diesem Fall euch beiden - ohne das jetzt böse oder angreifend zu meinen!)

  • CEO und 4tronic haben selbst auf Nachfrage noch keine Erklärung abgegeben und werden es warscheinlich auch nicht können. Ich würde CEO und 4tronic raten, die Kernfragestellung erneut zu lesen, denn anscheinend hat keiner von euch beiden diese richtig verstanden. Das haben eure Antworten und die gewünschte "Ratestunde" sehr deutlich gezeigt.
    Allein die Begründung von CEO, warum der rechte Stripe dunkler sein soll, war sehr amüsant.


    @'CEO
    Hast du dir denn schon dein Exemplar der Oblux Stripes gesichert?
    Du wirst dich doch hoffentlich nicht auf Ergebnisse von 4tronic verlassen, denn wie du gesagt hast

    Zitat

    "Blinde loyalität verträgt sich nicht mit der Wissenschaft"

  • Amüsant??!! so ist es auch gemeint, du bestätigst gerade eure Oberflächlichkeit.
    Dieser Tip ist die Schlussfolgerung aus den Aussagen der “Profis und Experten“ hier.


    :) blinde Loyalität!
    Ich denke das mit dem “erst denken dann schreiben” musst du nochmal üben.


    Nich böse gemeint:..:)


    Übrigens mein Zitat scheint hxg zu gefallen.
    Schenke ich ihm.
    Außerdem mache mir mein eigenes Bild.
    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.


    Falls es einige nicht verstanden haben, Kritik gab es für das Verhalten Vieler, die schon anfangen zu denunzieren ohne selbst zu prüfen.